Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben

Caddy

Gefährte

Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben

Alte Filme

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Caddy]

Keks schrieb:
Najade schrieb:
Keks schrieb:
Najade schrieb:
Keks schrieb:
Ich stimme coricelesti zwar nicht zu, aber einen Beitrag, der 18 Jahre alt ist, anzuführen, ist irgendwie ziemlich albern


Bist du die Alber-polizei oder was?




Da bin ich bekannt für. Kannst jeden hier fragen!

Najade schrieb:

Pyr schrieb:
Weil Keks Recht hat,


Das sagst du doch nur, weil


So halb hab ich bei dem Link jetzt mit diesem Beitrag gerechnet


Jetzt zieh doch nicht den poesen Caddy noch in die Nummer mit rein. Als haetten wir nicht schon genug Probleme

PS: Worum ging's da eigentlich?



Haben wir?

Darum, dass ich Amata knutsche, glaube ich.



Du hörst mir nie genau zu!




Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Jurassic World: Das gefallene Königreich

Das er gerade auf Amazon Prime kostenlos ist,musste ich ihn sehen
Da Anfang musste ich lachen,wie eine Gruppe Männer auf der Insel vor einem T-Rex mit dem Helicopter fliehen.
Bleibt ein Mann zurück, während er noch gerade schafft auf die Leiter vom Helikopter sich noch rettete.
Wird er paar Minuten später, vom gigantischen Fischdino verspeist.
Der Film war gut,auch die Rettungsmission der Dinosaurier.
War episch,allein die Szenen im Anwesen vom Erfinder von Jurassic Park.
Wurde es nochmals spannend.


Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Sarwen]

Zwei brandneue Netflix Filme:

365 Days

Haben wir uns angeschaut, weil es angeblich so ein "Skandalfilm" ist.... Es ist ein unglaublich schlecht gespielter polnischer Film, wo ein Mann eine Frau entführt und ihr 365 Tage gibt, um sich in ihn zu verlieben. Niemand in diesem Film verhält sich jemals der Situation entsprechend. Im Prinzip ist der Film nur dazu da, damit man eine viel zu lange Montage mehrere Sexszenen zeigen konnte.
Faszinierend, aber vor allem faszinierend schlecht. Eigentlich wär ich fast eingeschlafen...

Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga

Americans will hate this movie.
Also ich habe mir hier wirklich nichts erwartet, aber der Film ist überraschend gut geworden. Obwohl Will Ferell (der ja aus den USA kommt) für den Film verantwortlich ist, trifft er den Geist des ESC dennoch punktgenau. Warum, wird schnell klar: Ferell ist mit einer Schwedin verheiratet und kennt den ESC daher nicht nur vom Hörensagen.
Wer also auf die Selbstironie, die Skurrilität und die ganz eigenen Musikdarbietungen des ESC steht, der wird mit diesem Film wirklich gut bedient. Dass die Community offensichtlich hinter dem Film steht, sieht man auch an den zahlreichen Cameo Auftritten bekannter Songcontest-Größen, die hier ihre Aufwartung machen.
Hat mir persönlich wahnsinnig gut gefallen. Und die Musik ist ekelhaft ansteckend, der Soundtrack läuft hier schon rauf und runter.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Die einzigen neuen Kinofilme, die rauskommen, sind Europäisches Arthouse, also:

Selvmordsturisten

Bei Jaime Lannister wird ein Gehirntumor diagnostiziert, also beschließt er, in einer Selbstmordklinik Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen, solange er noch Herr seiner Sinne ist.

Interessanterweise ist Nikolaj Coster-Waldau nichtmal der einzige Game of Thrones Schauspieler in diesem kleinen dänischen Filmchen. Auch interessant: Ich verstehe mit meinen dürftigen Schwedisch-Kenntnissen tatsächlich auch ein bisschen Dänisch. Aber große Teile des Films sind eh auf Englisch, weil Betreuer bzw. Mitpatienten in der Klinik gar keine Dänen sind.

Der Film beginnt fad und wird dann gegen Ende hin immer skurriler, bis man (also ich zumindest) den Faden komplett verliert. Auf jeden Fall wird mit unterschiedlichen Zeitebenen gearbeitet, was ich normalerweise nicht mag, aber hier konnte ich alles zumindest recht gut einordnen.

Ein Mann in der Reihe hinter uns ist eingeschlafen, ich konnte es ihm nicht mal verübeln.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (07.07.2020 09:00)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Berzelmayr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
Zwei brandneue Netflix Filme:
Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga



Wird da Deutschland wieder Letzter?


-------------------
Wenn einer die Ernte eines anderen mit Zauberkünsten besprochen hat, was sie "Ernteschaden" nennen, dessen auch überführt wird, der büße es mit 12 Schillingen.Und soll des anderen Gesinde und seine ganze Wirtschaft und das Vieh bis übers Jahr verpflegen und, wenn jenem Menschen innerhalb dieses Jahres etwas von seinen Sachen zugrunde geht, soll er es erstatten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Susie

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Berzelmayr]

Sonntag: Das lange Kino-Fasten mit der SEE von HdR - Fellowship gebrochen.

Hach, war das schön. Naturgemäß fehlte ein wenig die Aufregung und der "sense of wonder", das, was man jahrzehntelang nur gelesen hat, auf einmal genauso auf der Leinwand zu sehen, dazu kenne ich die Filme mittlerweile viel zu gut (hab mir damals 2001 extra für die SEE-Fassungen einen DVD-Player gekauft!). Ich hatte glaube ich noch nie so sehr auf einen Film gewartet wie damals - und das war zu einer Zeit, in der ich 2-3mal die Woche ins Kino ging, das schaff ich heute gar nicht mehr.
Aber auch wenn das fehlte, es war sehr schön, jetzt leise mitsprechen zu können und sich auf die Szenen zu freuen, die man besonders gern hat. Und im Kino guckt man Filme, egal, wie oft man sie schon gesehen hat, ganz anders und immer viel intensiver als zu Hause, und ist der Flachbildfernseher da noch so groß.

PS: Mir ist erst jetzt richtig aufgefallen, wie gut Martin Freeman als jüngere Version von Ian Holm durchgeht.
Am Sonntag kommt dann Two Towers (in der SEE-Fassung mein Lieblingsteil) und den Sonntag drauf dann Return of the King. Wahrscheinlich werde ich bei Theodens Tod und den Grauen Anfurten wieder mal Rotz und Wasser heulen.


"You didn't think it was going to be THAT easy, did you?"
"Well... for a second there... - yeah, I kinda did!"
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Susie]

LOTR kam bei uns im englischen Kino auch an drei aufeinander folgenden Wochenenden. Ich hab eh überlegt, aber wir haben erst letztes Jahr einen SEE Kino-Marathon gemacht, da hab ich es dieses Mal sein gelassen.

Ansonsten seh ich das wie du: Kann man sich im Kino immer wieder anschauen. Alle paar Jahre geb ich mir das auch mal.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Susie

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Ich habe die deutsche Fassung gesehen und war darüber sehr froh. HdR ist einer der wenigen Filme, wo ich die deutsche Fassung lieber mag als die englische.

Und ich könnte die auch öfter (im Kino) sehen, aber leider gibt es das hierzustadt nicht so oft. Bewusst wäre mir jetzt nur einmal erinnerlich in den letzten 10 Jahren, daher hab ich mich schon sehr gefreut (und tu's ja noch). (Und umso überraschender finde ich jetzt, dass es das in kurzem Abstand hier sogar in 2 Kinos vor Ort gibt.)

OT: Das ist eins der drei Dinge, die ich wirklich an meinem (kurzen) Leben in München vermisse: Die Kinolandschaft. Ich mag dieses Bundesdorf hier, aber kinotechnisch gesehen, ist es nur gerade noch ausreichend. Insofern beneide ich in dieser Beziehung jeden, der es besser hat.


"You didn't think it was going to be THAT easy, did you?"
"Well... for a second there... - yeah, I kinda did!"
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Susie]

Wirklich, ausgerechnet bei LOTR mit den vielen Originalzitaten aus dem Buch und der schönen Aussprache? Ich kann mich an die deutsche Fassung gar nicht erinnern. Irgendwo im Fernsehen ist die sicher mal vorbeigekommen, aber im Kino weiger ich mich, dafür Geld auszugeben.
Aber das ist für mich allgemein ein Grund für Kino (neben Freunde und große Leinwand): Ich kann den Film so schauen, wie er gemacht wurde, nicht mit verfälschter Tonspur, wie er dann ins Fernsehen kommt.

Was die Kinos betrifft, geb ich dir aber recht. ich hab auch schon öfter überlegt, woanders hinzuziehen, auch ins Ausland, aber die extrem große Kinoauswahl ist tatsächlich einer der Gründe, die mich in der Nähe von Wien halten.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (09.07.2020 09:50)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Elf_of_deep_Shadow

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Wobei LOTR ja (zurecht) immer als Beispiel für eine ausgezeichnete Synchronarbeit herangezogen wird. Die Stimmen sind ähnlich, die Zeilen passen, auch hier wurde mit Buchzitaten gearbeitet, usw.

~~~
In a world without walls and fences, who needs Windows or Gates.
~~~
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Susie]

Susie schrieb:
OT: Das ist eins der drei Dinge, die ich wirklich an meinem (kurzen) Leben in München vermisse: Die Kinolandschaft. Ich mag dieses Bundesdorf hier, aber kinotechnisch gesehen, ist es nur gerade noch ausreichend. Insofern beneide ich in dieser Beziehung jeden, der es besser hat.



Das Kino an der Münchner Freiheit wurde letztes Jahr geschlossen. Nicht, weil es zu teuer geworden war oder zu wenig besucht wurde, sondern weil die Raumeigner gewerblichen Eigenbedarf angemeldet haben, oder so ähnlich. Karstadt wollte expandieren. Die Betreiber haben ein einziges Filmplakat hängen gelassen: "Der unverhoffte Charme des Geldes".



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Susie schrieb:
OT: Das ist eins der drei Dinge, die ich wirklich an meinem (kurzen) Leben in München vermisse: Die Kinolandschaft. Ich mag dieses Bundesdorf hier, aber kinotechnisch gesehen, ist es nur gerade noch ausreichend. Insofern beneide ich in dieser Beziehung jeden, der es besser hat.



Das Kino an der Münchner Freiheit wurde letztes Jahr geschlossen. Nicht, weil es zu teuer geworden war oder zu wenig besucht wurde, sondern weil die Raumeigner gewerblichen Eigenbedarf angemeldet haben, oder so ähnlich. Karstadt wollte expandieren. Die Betreiber haben ein einziges Filmplakat hängen gelassen: "Der unverhoffte Charme des Geldes".






wollte.




Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Susie

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Susie schrieb:
OT: Das ist eins der drei Dinge, die ich wirklich an meinem (kurzen) Leben in München vermisse: Die Kinolandschaft. Ich mag dieses Bundesdorf hier, aber kinotechnisch gesehen, ist es nur gerade noch ausreichend. Insofern beneide ich in dieser Beziehung jeden, der es besser hat.



Das Kino an der Münchner Freiheit wurde letztes Jahr geschlossen. Nicht, weil es zu teuer geworden war oder zu wenig besucht wurde, sondern weil die Raumeigner gewerblichen Eigenbedarf angemeldet haben, oder so ähnlich. Karstadt wollte expandieren. Die Betreiber haben ein einziges Filmplakat hängen gelassen: "Der unverhoffte Charme des Geldes".



Oh, in dem Kino war ich ein paarmal, ich glaube, da hab ich seinerzeit Pakt der Wölfe und Princess Mononoke gesehen. Schade, dass das zugemacht hat! Übrigens ist aus dem tollen Metropol hierzustadt aus dem gleichen Grund ein Thalia geworden.

Aber ich bin sicher, Ihr habt da unten trotzdem noch eine Menge Auswahl. (Die HdR-Gefährten hab ich übrigens damals gleich am 1. Tag im Gloria am Stachus gesehen. )


"You didn't think it was going to be THAT easy, did you?"
"Well... for a second there... - yeah, I kinda did!"
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Susie]

Susie schrieb:
Aber ich bin sicher, Ihr habt da unten trotzdem noch eine Menge Auswahl. (Die HdR-Gefährten hab ich übrigens damals gleich am 1. Tag im Gloria am Stachus gesehen. )



Weniger wird's trotzdem. Zudem breitet sich auch in Sachen Kino das Gentrification-Problem aus; mindestens zwei Kinos sind inzwischen zu Bonzenhöhlen mit Wellnesssesseln und Shrimps-in-Craftbeer-Dressing-Catering geworden.

Edit: Das Gloria ist eines davon, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.

Geändert durch Pyr (10.07.2020 21:24)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Jäger des verlorenen Schatzes

Rhetorische Frage: Gibt es irgendetwas an diesem Film, was auch nur ansatzweise diskutabel wäre?



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Die Kleidung der Frau ist manchmal ganz ok!



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Elf_of_deep_Shadow

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Jäger des verlorenen Schatzes

Rhetorische Frage: Gibt es irgendetwas an diesem Film, was auch nur ansatzweise diskutabel wäre?



Ach der ist ganz lustig..man darf ihn nicht ernst nehmen.

Ansonsten die Big bang Theory Folge, wo Amy feststellt, dass Indy eigentlich vollkommen irrelevant für den Film ist, da der Ausgang der Gleiche gewesen wäre.


~~~
In a world without walls and fences, who needs Windows or Gates.
~~~
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Elf_of_deep_Shadow]

Elf_of_deep_Shadow schrieb:
Pyr schrieb:
Jäger des verlorenen Schatzes

Rhetorische Frage: Gibt es irgendetwas an diesem Film, was auch nur ansatzweise diskutabel wäre?



Ach der ist ganz lustig..man darf ihn nicht ernst nehmen.



1. Der Film selbst nimmt sich ernst, erstaunlicherweise.
2. Auch wenn ich ihn nicht ernst nehme, bleibt er langweilig, frivol und eine Beleidigung meiner Intelligenz - eine Verschwendung von Lebenszeit.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Ich hätte vor allem gesagt, er nimmt sich auf eine Weise so mittel-ernst, die unfreiwillige Komik auch nicht recht entstehen lässt.



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

So langsam kommen wieder neue Filme ins Kino. Und nachdem ich mich für Wissenschaftsgeschichte interessiere, war mir der hier sehr willkommen:

Radioactive

Ein Film über das Leben und Wirken von Marie Curie. Ich habe in den letzten Jahren zu viele Biopics historisch relevanter Frauen gesehen, die sich nicht auf deren Taten und Errungenschaften konzentrierten, sondern auf deren Familien- und Liebesleben, daher habe ich das hier auch erwartet. Erfreulicherweise aber wird das durchaus notwendige Familienzeug relativ schnell abgehandelt, damit wieder genug Zeit für die Wissenschaft bleibt. Und das wurde auch so aufbereitet, dass unkundige Personen folgen können. Ich bin nämlich selber wahrlich kein Genie in Physik, aber es war für mich alles plausibel.

Allerdings nimmt sich der Film an anderen Stellen künstlerische Freiheiten, die man mögen kann oder auch nicht.

Interessant jedenfalls: Verschwörungsheinis und Leute, die gerne gegen andere hetzen, gab es immer schon.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
Interessant jedenfalls: Verschwörungsheinis und Leute, die gerne gegen andere hetzen, gab es immer schon.



1. Was muss man sich unter "Leute[n], die gerne gegen andere hetzen" vorstellen?
2. Die historisch spezifische Verankerung von Verschwörungstheorien (und das heißt eigentlich immer: des Antisemitismus') in der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft zu verkennen, ist fatal (und bequem).



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:

1. Was muss man sich unter "Leute[n], die gerne gegen andere hetzen" vorstellen?



In diesem konkreten Fall ging es um Menschen, die spätnachts nichts besseres zu tun hatten, als sich vor Marie Curies Fenster zu versammeln und zu rufen, sie "dreckige Polin" solle gefälligst nach Hause gehen. Wohlgemerkt, nicht zu einem Zeitpunkt als sie unbekannte Studentin in Paris war, sondern nach bereits zwei Nobelpreisen.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Susie

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
Pyr schrieb:

1. Was muss man sich unter "Leute[n], die gerne gegen andere hetzen" vorstellen?


In diesem konkreten Fall ging es um Menschen, die spätnachts nichts besseres zu tun hatten, als sich vor Marie Curies Fenster zu versammeln und zu rufen, sie "dreckige Polin" solle gefälligst nach Hause gehen. Wohlgemerkt, nicht zu einem Zeitpunkt als sie unbekannte Studentin in Paris war, sondern nach bereits zwei Nobelpreisen.


Eigener OT-Senf: Stichwort: Langevin-Affäre. In der durchaus auch Antisemitismus eine Rolle spielte.


"You didn't think it was going to be THAT easy, did you?"
"Well... for a second there... - yeah, I kinda did!"
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Susie]

Corydoras schrieb:
Wohlgemerkt, nicht zu einem Zeitpunkt als sie unbekannte Studentin in Paris war, sondern nach bereits zwei Nobelpreisen.


Falsche Denkeweise!

Wenn man noch dazu erwähnt, dass sie eine Affäre mit einem fünf Jahre jüngeren verheirateten Mann, der dazu noch Schüler ihres verstorbenen Mannes war, hatte. Btw waren beide Paare gut befreundet. (gemeinsame Sommerurlaube)

Worauf die betrogene Ehefrau erst Curie mit Mord droht und dann ihren Eheman wegen „Verkehrs mit einer Konkubine in der ehelichen Wohnung“ verklagte und die Scheidung einreichte.

Dazu wird das ganze öffentlich ausgetragen, und es berichten alle Zeitungen des Landes darüber.

(Es sollte auch bekannt sein, dass Ehebruch in allen Epochen und den meisten Kulturen immer hart bestraft wurde und oftmals Ehebrecherinnen härter bestraft wurden/werden als Ehebrecher.)

Und wenn man dazu noch im öffentlichen Licht steht, eben weil man sehr bekannt und ein hohes Ansehen hat, dann fällt man dadurch um so tiefer. Da sind die Verdienste die man erreicht hat eher vom Nachteil.

Über eine Affäre einer unbekannten Studentin mit einem verheiratetem Mann hätte kein Hahn nach gekräht.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Kirinki

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Allerdings hatte die Affäre auch etwas Gutes, denn ihr damaliger Rechtsanwalt war während des 1. Weltkrieges Kriegsminister und hat durchgesetzt, dass Marie und ihre Tochter Irene die Röntgenwagen an die Front fahren durften und damit haben sie Hunderten von Soldaten das Leben gerettet. Das wurde im Film ja auch dargestellt.

Übrigens hat Maries Enkelin (Irenes Tochter) dann später den Enkel von Paul Langevin geheiratet.

Geändert durch Kirinki (19.07.2020 13:15)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Pyr schrieb:
Corydoras schrieb:
Interessant jedenfalls: Verschwörungsheinis und Leute, die gerne gegen andere hetzen, gab es immer schon.



1. Was muss man sich unter "Leute[n], die gerne gegen andere hetzen" vorstellen?
2. Die historisch spezifische Verankerung von Verschwörungstheorien (und das heißt eigentlich immer: des Antisemitismus') in der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft zu verkennen, ist fatal (und bequem).



Zumal Curie jetzt auch keine historisch SO sehr entlegene Person ist.


Corydoras schrieb:
Pyr schrieb:

1. Was muss man sich unter "Leute[n], die gerne gegen andere hetzen" vorstellen?



In diesem konkreten Fall ging es um Menschen, die spätnachts nichts besseres zu tun hatten, als sich vor Marie Curies Fenster zu versammeln und zu rufen, sie "dreckige Polin" solle gefälligst nach Hause gehen. Wohlgemerkt, nicht zu einem Zeitpunkt als sie unbekannte Studentin in Paris war, sondern nach bereits zwei Nobelpreisen.



Ich gehe davon aus, dass es Pyr nicht darum ging, in diesen Phänomenen etwas Tolles zu sehen - sondern darum, sie strukturell, in ihrer konkreten politischen, sozialen Verankerung zu sehen, und sie nicht zum diffus-allgemeinmenschlichen Phänomen zu erklären (was in diesem "immer schon" halt leider etwas anklingt, ob nun beabsichtigt oder nicht). Nationalistische Diffamierung oder dergleichen ist ja eben gerade nicht "immer schon", sondern historisch verortbar.




Ash_Nazg_Thrakatuluk schrieb:

(Es sollte auch bekannt sein, dass Ehebruch in allen Epochen und den meisten Kulturen immer hart bestraft wurde und oftmals Ehebrecherinnen härter bestraft wurden/werden als Ehebrecher.)




"alle Epochen" gilt für ab wann gerechnet, und für welche Kulturen/geografischen Orte?


Ansonsten ist es meinem Wissensstand nach so, dass tendeziell dort, wo die sexuelle Nutzung der Frau Privileg des Ehemannes ist, der bösere Ehebruch immer der der Ehefrau mit einem Mann (ob verheiratet oder nicht) ist; weswegen die biblische Bestrafung von Ehebrechern ja auch den Mann meint, der eine verheiratetet Frau fickt, oder die verheiratete Frau, die mit irgendwem ins Bett geht, der nicht der Ehemann ist - nicht aber einen Ehemann, der eine unverheiratete Frau oder Nutte flachlegt. Was ja innerhalb patriarchaler Logik auch durchaus seinen (schlechten) Sinn ergibt.

In Bezug auf:



Und wenn man dazu noch im öffentlichen Licht steht, eben weil man sehr bekannt und ein hohes Ansehen hat, dann fällt man dadurch um so tiefer. Da sind die Verdienste die man erreicht hat eher vom Nachteil.



Was wiederum in DER Form nicht einmal fürs Christliche Abendland allgemein gilt, wenn man z.B. etwas frühere Epochen mit ihrer Gretchen-Moral fürs Bürgermädchen auf der einen Seite, und den munteren Hofaffären des Adels auf der anderen betrachtet.




Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

In dem Zusammenhang passierte die Szene nicht einmal. Hat irgendjemand überhaupt den Film gesehen?

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
Corydoras schrieb:
Pyr schrieb:
1. Was muss man sich unter "Leute[n], die gerne gegen andere hetzen" vorstellen?



In diesem konkreten Fall ging es um Menschen, die spätnachts nichts besseres zu tun hatten, als sich vor Marie Curies Fenster zu versammeln und zu rufen, sie "dreckige Polin" solle gefälligst nach Hause gehen. Wohlgemerkt, nicht zu einem Zeitpunkt als sie unbekannte Studentin in Paris war, sondern nach bereits zwei Nobelpreisen.



Ich gehe davon aus, dass es Pyr nicht darum ging, in diesen Phänomenen etwas Tolles zu sehen - sondern darum, sie strukturell, in ihrer konkreten politischen, sozialen Verankerung zu sehen, und sie nicht zum diffus-allgemeinmenschlichen Phänomen zu erklären (was in diesem "immer schon" halt leider etwas anklingt, ob nun beabsichtigt oder nicht). Nationalistische Diffamierung oder dergleichen ist ja eben gerade nicht "immer schon", sondern historisch verortbar.



Darum ging es mir durchaus nicht, nein.
Ich finde die Formulierung allgemein mehr als unglücklich. Ausschreitungen dieser Art sind Ausdruck und Folge spezifischer Ideologie. Ideologie wiederum ist, als 'falsches Bewusstsein' nicht zu verstehen ohne die gesellschaftliche Realität, von der sie eben dieses falsche Bewusstsein ist: Sie ist nicht zufällig, nicht einfach unverstehbar irrational, sondern im Gegenteil eine 'Rationalisierung' durchaus im freudschen Sinn: Etwas selbst Irrationales (die Gesellschaft selbst, letzten Endes) wird in eine Scheinrationalität übersetzt, nach der man sich wieder handlungsfähig und wissend fühlen kann - vor allem deswegen, weil man einen Schuldigen ausmachen kann, der für all das verantwortlich sein soll, was sich dem Verständnis entzieht.
Insofern ist der Verschwörungstheoretiker oder "Wutbürger" oder wie auch immer genannte "Störenfried" eben gerade nicht "einfach so, aus sich selbst heraus" unverständlicherweise feindselig, sondern bewegt sich vielmehr gerade am gesellschaftlichen Normalverstand entlang. Niemand schreibt Drohbriefe oder wirft Scheiben ein, weil er oder sie ein abstraktes Interesse daran hat, "gegen" etwas oder jemanden "zu hetzen". Was sollte ein solches Interesse auch sein? Besessenheit vom Beelzebub? Es dürften eher die begeisterungsfähigen Ja-Sager sein, aus denen sich eine Meute rekrutiert, als die "Spaßverderber".
Darüber hinaus ist die Formulierung aber auch nahe an der antisemitischen Gedankenfigur vom "Zersetzenden, Lebensfeindlichen, Abstrakten" des "Jüdischen Wesens", welches der "schaffenden Wesensart" der "anderen Völker" entgegengesetzt sei. Und allerspätestens hier sollte es sich eigentlich verbieten, eine überhistorische "Menschheitskonstante" dieser Art Bewusstseins anzunehmen.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.

Geändert durch Pyr (19.07.2020 20:43)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
In dem Zusammenhang passierte die Szene nicht einmal. Hat irgendjemand überhaupt den Film gesehen?



Die Debatte bezieht sich doch nicht auf den Film, sondern um die historischen Zusammenhänge, in denen über den Film gesprochen wurde.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Insofern ist der Verschwörungstheoretiker oder "Wutbürger" oder wie auch immer genannte "Störenfried" eben gerade nicht "einfach so, aus sich selbst heraus" unverständlicherweise feindselig, sondern bewegt sich vielmehr gerade am gesellschaftlichen Normalverstand entlang.



Dazu noch Weiterführendes.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

The Current War

Ich hätte nicht gedacht, dass ich den noch im Kino sehen kann, aber mit drei Jahren Verspätung ENDLICH auch bei uns.
Grob gesagt geht es um den Stromkrieg zwischen Westinghouse (Wechselstrom) und Edison (Gleichstrom). Der Film will nur leider zu viel, macht zu viele Nebenhandlungen auf und verliert dann auch die Haupthandlung irgendwie aus dem Auge. Ich hätte mir mehr davon erwartet, eben weil ich Wissenschaftsgeschichte sehr interessant finde und auch die Schauspieler (Benedict Cumberbatch als Edison, Michael Shannon als Westinghouse, Nicholas Hoult als Tesla) prinzipiell vielversprechend sind. Ich habe ewig auf den Film gewartet wegen Tom Holland, der war da wirklich noch blutjung (wurde ja auch lang genug zurückgehalten, der Film), was aber prinzpiell zu seinem Charakter Samuel Insull passte, der eben auch sehr früh in die Firma Edisons eingestiegen ist.

Danach dann noch auf Netflix:

Hot Tub Time Machine

Eine ziemlich doofe amerikanische Komödie, die aber so großen Kultstatus genießt, dass sie sogar in Avengers Endgame bei der Auflistung bekannter Zeitreisefilme erwähnt wird. Außerdem spielt (wie auch in Endgame, ha!) Sebastian Stan mit, weswegen wir uns hinreißen ließen. Logik darf man hier nicht suchen: Vier Männer reisen mit Hilfe eines Whirlpools ins Jahr 1986 und erleben ihre Jugend wieder. Lustig und saublöd gleichermaßen. Der ganze Film besteht aus einem einzigen overacting, was aber zu dem skurrilen Plot auch passt. Warum Crispin Glover meinte, hier mitmachen zu müssen, dafür aber aus Back to the Future 2 ausstieg, ist mir schleierhaft.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Kirinki

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
The Current War



Zu deiner Info: Ab dem 20.08. gibt es den Film "Tesla". Mit Ethan Hawke in der Hauptrolle.
Ist von Leonine, deshalb keine Ahnung wie groß der in die Kinos kommt.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Kirinki]

Current War ist auch von Leonine. Und wir haben in Wien viele kleine Programmkinos, da wird fast jeder Film von mindestens einem gespielt. Vor allem wenn es ein englischsprachiger ist. Danke für die Info, ich halt mal Ausschau!

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Kirinki

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Hier ist der deutsche Trailer zu "Tesla":
https://www.youtube.com/watch?v=PSFlZtDg8AM
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Kirinki]

Bilde ich mir das ein, oder gibt es grade eine Schwemme von Naturwissenschaftlerbiopics?



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Nicht nur Naturwissenschaften, sondern noch spezifischer Physiker. Ja, ist mir auch schon aufgefallen.

Wobei Current War nur bei uns jetzt läuft. Überall sonst war der schon zwischen 2017 und 2019 zu sehen. Bleiben noch Curie und Tesla... und da ist halt die Frage, ob die gleichzeitig geplant waren oder Corona-bedingt nach hinten verschoben wurden. Nichts genaues weiß man nicht....


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Guns Akimbo

Gleich ein kleines Highlight zur Rückkehr meines Lieblingskinos:

Daniel Radcliffe ist ein typischer Computernerd-Loser, der eines Tages überfallen wird und dann mit an die Hände getackerten Pistolen aufwacht. In einer Art Real-Computerspiel muss er nun in einem Deathmatch eine andere Mitspielerin umbringen, bevor sie dasselbe mit ihm tut. Keine Ahnung, wer sich das Szenario ausgedacht hat, aber es geht die ganze Zeit so schräg weiter, wie sich das jetzt anhört.

Der Film ist super zum Hirn ausschalten und Spaß haben. Sehr lustig, wirklich gute Actionszenen und ein 80er/Metal Soundtrack, der zum Mitnicken einlädt.

Auch positiv aufgefallen in diesem Film: Samara Weaving, Hugos Nichte.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (05.08.2020 22:53)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
Nicht nur Naturwissenschaften, sondern noch spezifischer Physiker. Ja, ist mir auch schon aufgefallen.

Wobei Current War nur bei uns jetzt läuft. Überall sonst war der schon zwischen 2017 und 2019 zu sehen. Bleiben noch Curie und Tesla... und da ist halt die Frage, ob die gleichzeitig geplant waren oder Corona-bedingt nach hinten verschoben wurden. Nichts genaues weiß man nicht....

Naja, die letzten 3 Jahre würden auch reichen, um von "grade" zu sprechen, so eng war mein Gegenwartsbegriff nun nicht



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Kirinki

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Es gab noch 2016 den französisch/polinisch/deutschen Kinofilm "Marie Curie".

Auch über Stephen Hawking gab es 2014 den Film mit Eddie Redmayne und bereits 2004 den TV-Film "Hawking – Die Suche nach dem Anfang der Zeit" mit Benedict Cumberbatch, der mitr übrigens sehr viel Spaß gemacht hat, da er eine ausgesprochen gelungene Rahmenhandlung hat.

Wenn man ein bisschen sucht, findet man noch weitere Interessante Filme, wie "Einstein and Eddington", eine HBO/BBC-Drama mit David Tennant als Sir Arthur Stanley Eddington und Andy Serkis als Albert Einstein.

Natürlich kann man auch "The Imitation Game" von 2014 oder "Die Poesie des Unendlichen" (2015) dazu zählen. Auch Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen (2016) gehören dazu. Hier geht es jeweils um Mathematik.

Ich glaube, wenn man noch etwas tiefer gräbt, merkt man, dass diese Mathematiker und Naturwissenschaftler schon immer für Filmer interessant waren.

Geändert durch Kirinki (07.08.2020 16:03)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Kirinki]

oder Die Vermessung der Welt (2012)
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Das kann man aber nicht wirklich als Biopic bezeichnen.


In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Der letzte Satzt davor war ja auch:

"Ich glaube, wenn man noch etwas tiefer gräbt, merkt man, dass diese Mathematiker und Naturwissenschaftler schon immer für Filmer interessant waren. "
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Einen amüsanten, der Fantasie entsprungenen Auftritt hatte Tesla ja auch in The Prestige.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Hat Jemand schon Artemis Fowl gesehen? Loht sich der Film?

Ich frag weil der grad bei Disney+ aufgetaucht ist und weil ich vom Trailer überhaupt nichts verstanden habe.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Inception

Ich hab den tatsächlich noch nie gesehen, also haben wir gleich unsere Chance ergriffen, als der in der OV im Imax auftauchte.

Nun.

Den ganzen Weltenbau rund um die Träume fand ich sehr interessant und hübsch dargestellt. Dass ein solcher Film mit Erklärbär-Szenen beginnen muss ist klar, ich fands nur leider nicht so gut umgesetzt wie beispielsweise in Matrix. Richtig gestört hat mich dann aber, als die zuvor aufgestellten "Regeln" (also wie das ganze Konzept funktioniert) munter gebrochen wurden.

Der Plot per se.... also einerseites Leos Frau, andererseits der Millionärssohn, hat mich halt eher weniger interessiert, weswegen ich dann mit sehr gemischten Gefühlen rausgegangen bin.

Und..... weil man so oft von der Komplexität des Filmes gehört hat, war ich dann doch überrascht, dass er eigentlich eh recht logisch konstruiert ist. Ich hab eigentlich die ganze Zeit auf den ultimativen Plottwist gewartet, aber der kam einfach nie. und das, was sie mir halbgar als solchen präsentieren wollten, war nach 15 min Film schon klar.

Von daher: Bei weitem nicht so eine Totalkatastrophe wie Interstellar, aber ich bin dennoch ziemlich underwhelmed und hätte mir mehr erwartet.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (18.08.2020 00:31)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Caddy

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Nolan wird von Film zu Film immer schlechter – so gesehen wundert mich weder Deine Enttäuschung über Inception, noch, dass Du die Schmonzette Interstellar noch schlechter fandest. Planst Du denn, Tenet im Kino zu sehen?

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Caddy]

Ja, den werden wir uns vermutlich gleich nächste Woche anschauen.

Ich kenne sonst von ihm nur Prestige, aber den mag ich sehr.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Caddy

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Prestige habe ich auch noch gut in Erinnerung, ebenso Following und Memento. Danach hört’s halt auf. Ich finde es bei Nolan ja spannend, dass er mit wachsendem Budget immer vehementer behauptet, sehr persönliche Filme zu drehen, und dass es ihm wichtig sei, gegen Konventionen anzuarbeiten – während er tatsächlich immer unpersönlichere, konventionellere Filme abliefert.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Caddy]

Seberg

Biopic über Jean Seberg, von der ich noch nie gehört habe, was vorrangig wohl daran liegt, dass sie schon vor meiner Geburt gestorben ist. Der Film hatte jedenfalls eine so seltsame Gewichtung, dass ich nachher auch nicht sonderlich viel mehr weiß. In erster Linie konzentriert er sich darauf, dass sie als weiße Frau die Black Panther Bewegung unterstützte und so in den Fokus der Geheimdienste (?) rückte. Aber dann wird mir halt auch der Typ, der sie bespitzelte als jemand vorgesetzt, mit dem ich mitfiebern soll, während ich immer noch nicht weiß, was eigentlich Sebergs politische Motive waren.

Wie auch immer - lässt mich ratlos zurück. Der Wikipedia Eintrag über Jean Seberg hat mir jedenfalls mehr beigebracht als der Film.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Misbehaviour

In dem Film prallen zwei Welten aufeinander: Einerseits die Women's Liberation Bewegung, andererseits die Wahl zur Miss World 1970, die erstmals von einer farbigen Frau gewonnen wurde. Obwohl die erste Fraktion gegen die zweite demonstriert, nimmt der Film die Frauen auf beiden Seiten ernst und zieht keine davon jemals ins Lächerliche.

Ich muss dazusagen, dass ich leider überraschend mit extremem Schwindel zu kämpfen hatte ab dem Zeitpunkt, an dem ich das Kino betrat und ich in erster Linie froh war, mal zwei Stunden sitzen zu dürfen. Aber ich hatte deswegen manchmal Probleme damit, mich auf den Film zu konzentrieren. Was ich aber noch sagen kann: Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und es war mal wieder ein Film, wo mich Keira Knightley NICHT nervte.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Tenet

Also irgendjemand hielt es für eine glorreiche Idee, sämtliche wichtigen Dialoge vor lauter Kulisse, flüsternd, mit starkem Akzent, über Funk oder durch Masken (oder all of the above) stattfinden zu lassen. Ich habe sicherlich die Hälfte der Dialoge allein akustisch nicht verstanden. Meine "Lieblingsszene" diesbezüglich fand auf einem Katamaran statt, wo Kenneth Branagh in seinem starken russischen Akzent über Funk redet, während ringsum Wind und Wasser wüten. Haha...

Dem Plot zu folgen ist dabei natürlich unmöglich. Und um ehrlich zu sein, jetzt auf Wikipedia nachgelesen versteh ich ihn immer noch nicht, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand sowas blödes erfindet...

Im Endeffekt also habe ich mich 2,5 Stunden wahnsinnig gelangweilt, weil es aus meiner Sicht einfach nur eine Aneinanderreihung zusammenhangloser Szenen ist. Da hilft es auch nicht, dass

SPOILER
ich einen Großteil davon zweimal sehen "durfte". Und mir wurde so früh im Film (also noch bevor es zum ersten Mal zu sehen war) klar, dass das passieren wird, dass ich total entsetzt über jede neue Rückwärts-Szene war, weil ich eben schon wusste, dass ich jede davon noch einmal zu sehen bekomme. Mühsam!


Im Gegensatz zu Inception reißen es - zumindest aus meiner Sicht - nichtmal die Actionszenen raus. Da stellten sich bei mir wirklich bald Ermüdungserscheinungen ein, weil es ab einem gewissen Punkt einfach nur noch alles dasselbe ist.

Nach Interstellar und Inception jetzt also schon der dritte Nolan Film, dessen World Building entsetzlich schlecht durchdacht ist und dessen Twist so banal und früh zu erkennen ist, dass es mich ärgert, wie viel Zeit er sich jedesmal nimmt, bis er ihn dann auch zeigt.

Es ist ein bisschen so als möchte jemand einen furchtbar schlauen Film drehen und dann kommt so ein Käse dabei raus.

Eine positive Sache kann ich noch sagen: Als Handlungsorte sind sowohl Oslo als auch Tallinn im internationalen Film recht unverbraucht und wurden daher gerne gesehen. Vor allem weil ich ja ein großer Fan von Nordeuropa bin und in beiden Städten schon öfter war.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (28.08.2020 21:49)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

GordonnotRamsay

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]


I haven’t seen a film since the lockdown started. The last movie I watched was Bloodshot starring Vin Diesel. I’s not a good adaptation of the comics, but it was wonderful as a movie. The actors were amazing and the pacing was great. The character designs were also like video games. I just love it.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: GordonnotRamsay]

Mortal Engines

Fahrende Städte fressen sich gegenseitig auf.



Jor mehr ist da nicht hängen geblieben, da hilft auch dieser Star Wars meets Steampunk Look nichts, weil weder Chast noch die Welt an sich einen auch überhaupt berühren. Absolut tot, wie die Welt in dieser fiktiven Zukunft.

schon etwas her

Saya Zamurai
Samurai ohne Schwert (OmU arte Mediathek)

Es geht um Kanjuro Nomi, einem alter verarmter Samurai, der von seinem Posten abgehauen ist und nun auf der Flucht ist. Begleitet wird er von seiner kleinen Tochter, die ihm sagt dass er sich doch umbringen soll, damit er es hinter sich hat, nur hat die Sache einen Haken, er besitzt nur noch die leere Schwertscheide.
Als er ergriffen wird, bekommt er eine merkwürdige Strafe. Falls es ihm gelingt den Jungen des Fürsten, der stark depressiv ist, da seine Mutter verstorben war, innerhalb von 30 Tagen zum Lächeln zubringen, wird er begnadigt.
(eigentlich hätte er sofort die Todesstrafe erhalten)
Nomi wird zusammen mit seiner Tocher ins Gefängnis gesteckt, dort haben sie nur die Gesellschaft zweier Wachen, die sich mit der Zeit mit den beiden Gefangenen anfreunden und ihn helfen neue Kunststücke/Stunts/Vorführungen auszudenken, da sie genauso bestraft werden würden, sollte sich Nomi vorher schon das Leben nehmen, wie seine Tochter abermals verlangt.
Mit der Zeit wird klar, dass Nomi ebenso wie der Sohn des Fürsten, stärk unter dem Verlust seiner Frau leidet, er aber nun gezwungen ist den Clown zu geben. - auf Kommando lustig zu sein, ohne selber LUST am Leben zu haben ist das Kernproblem das Nomi hat.
Die Vorführungen werden anfangs nur vor dem Fürsten und seinem Hofstaat vorgeführt, bis dann auch das einfache Volk zusehen darf. Von Tag zu Tag steigern sich die Stunts und Showeinlagen, selbst der Fürst scheint Sympatien für Nomi zu bekommen, doch ohne Erfolg beim Sohn des Fürsten. Es bleibt bis zu letzt spannend, ob es Kanjuro Nomi gelingt, den Jungen zum Lächeln zu bringen.

Ein sehr skurriler Film, der auch ein Abgesang auf die Zeit der Samurai oder sogar auf die Zeit der Samuraifilme darstellt. Es kein Meisterwerk des Genre, doch bleibt er irgendwie in Erinnerung.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Maria Stuart: Königin von Schottland

Ein Film über die beide Königin Maria und Elizabeth.
Saoirse Ronan spielt Maria Stuart,die Geschichte beginnt wo sie nach Schottland zurückgekehrt.
Und die Intrigen bei Hofe nimmt zu,Maria nimmt Kontakt zu Elizabeth auf.
Am meisten überrascht, war wieviel Macht die Männer bei Hofe hatten.
Wo Maria als Königin, nicht durchsetzen konnte.
Der Film wurde in der Mitte spannend, aber das wars auch schon.

Aquaman

Der Film über Arther als Aquaman, war toll.
Jason Momaa spielt die Hauptrolle, am besten war die Unterwasserwelt Atlantis.
Wie die Menschen, unter Wasser eine ganze richtig cool Stadt mit Technik leben konnten.
Hat mich an Star Wars erinnert, am besten war Mera eine Prinzessin.
Mit ihren roten Haaren und ihre Kostüme.


Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Knives out

Die eigentliche Überraschung für mich war im Abspann, dass Rian Johnson, der Mann der mit Episode 8 Star Wars gewissermaßen für viel getötet hatte, hier sowohl Drehbuch als auch Regie (und Produzent war) geführt hatte und hier ein absolutes Sahnestück serviert.
Denn die Story ist so witzig und clever aufgebaut, die Charaktere zum Teil recht schräg angelegt. Dazu spielt ein Großteil der Handlung in diesem abgefahrenem Haus, das quasi eine riesige Requisitensammlung beherbergt.
Also das Traumsetting eines klassischen Krimis.
Der Cast ist auch super gut gewählt und man hat einfach Spass beim Zuschauen.

Erinnerte mich zunächst an eine bekannte Anime Reihe, in der ein 17 jähriger Schülerdetektiv die Fälle löst.

Ja Daniel Craig gefällt mir immer besser, wenn er nicht im Dienste ihrer Majestät ist und wie ich grad bei Wikipedia sehe, wird es wohl eine Fortsetzung mit Benoit Blanc geben.

Da er eh keine Zeit zum Sterben hat, warum nicht mal eine neue Filmreihe als Ermittler starten?
Ich hätte auf jeden Fall Lust auf mehr.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Ash_Nazg_Thrakatuluk schrieb:
Knives out

Denn die Story ist so witzig und clever aufgebaut,



Habs am WE angeschaut, kann Ashs Worten nur zustimmen


~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Thara

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: NaugrimNogrod]

Ich auch . Endlich mal was anderes, gerne mehr davon. Wobei ich Daniel Craigs Akzent im Original schon echt gewöhnungsbedürftig fand.

"He was very tired; the day had been long, and full of dragons." - Ursula K. Le Guin, The Farthest Shore.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Thara]

The Devil all the Time

Heute neu auf Netflix mit einem who is who im Cast: Tom Holland, Bill Skarsgård, Robert Pattinson, Sebastian Stan, Jason Clarke, Mia Wasikowska, Haley Bennett.... und obwohl von der Liste nur zwei Leute Amis sind (und der eine davon auch wieder nur halb...), ist der Film im tiefsten Südstaaten-Redneck-Milieu angesiedelt. Das Staraufgebot zahlt sich aus: Schauspielerisch ist der Film wirklich ganz großes Kino.

Die Handlung selber ist sehr zäh und offenbart sich erst sehr langsam. Die erste Stunde ist allgemein recht langweilig, Tempo baut sich erst danach endlich auf. Dann wird man nicht nur mit Spannung belohnt sondern auch damit, dass alle Stränge zueinander finden.

Die Stimmung ist extrem düster und trostlos. Im Prinzip zeigt der Film "White Trash", wie er in den ländlichen USA zuhauf zu finden ist. Und manche dieser Charaktere und Nebenplots kann ich mir dort in Realität richtig gut vorstellen.

Harter Tobak, aber stark!


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Bill & Ted Face the Music

Erwartungsgemäß saublöd, aber das ist ok, genau das will man bei dem Film ja. Ansonsten lebt er halt von bekannten Running Gags und dem Nostalgiefaktor. Man hat von den beiden ersten Teilen ein bisschen was genommen, das dann aber ziemlich stümperhaft zusammengestöpselt. Weniger wäre da mehr gewesen. Ich hätte mich vermutlich auf einen Handlungsstrang konzentriert.

Höhepunkt war eindeutig das
SPOILER
Duett zwischen Mozart und Jimi Hendrix.

Einen berühmten Cameo gab es natürlich auch in diesem Film.

Sollte man vermutlich einmal sehen, wenn man aus meiner Generation kommt, zum Kult wie der erste wird es aber wohl nicht.

Die eingesandten Fanvideos waren vermutlich sogar das beste am Film.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (25.09.2020 23:01)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Steamboat Willie
Ja der erste vertonte Trickfilm von (Ge)Walt Disney.

Am bekanntesten ist ja die Szene wo Micky am Steuerrad des Dampfers steht und eine Melodie pfeift.

Ich dachte bis jetzt immer, dass der Film irgendwie friedlich und kindlich* daher kommt.

Da lag ich irgendwie falsch ....

Dass die Hauptfirgur des Films sich dann als sardistischer Tierquäler entpuppt, auf dem ja die ganze Marke und der Weltkonzern aufgebaut ist, ließ mich doch irgendwie schon überrascht und schockiert auf meinem Sofa sitzen.
Auch die widersprüchle Darstellung der Tiere, wo bspw. Micky, die vermenschlichte Maus, eine Kuh auf das Dampfboot bringen soll, oder wo er eine Katze (sein Vorgesetzter, Karlo, ist ebenfalls eine Katze) und Ente/Gans mishandelt, um mit ihren Lauten Musik zu machen, ist sehr seltsam.
Bspw. bei Tom und Jerry sind es immer noch Tiere auf einer Ebene, doch hier gibt es keine logische Trennung.
Siehe Goofy und Pluto, beides sind Hunde doch Pluto ist eindeutig das Haustier von Micky und Goofy ist ein Freund von Micky. *Das ist doch irgendwie, ne*

* Die Filme wurden damals eher für ein erwachsenes Publikum gemacht.


Der Film würde heute wahrscheinlich mit Warnhinweisen wie, "Warning: graphic violence", "Parental Advisory" oder "Don't try this at home" versehen werden!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Extrablatt von Billy Wilder

Ein Skript von Bertolt Brecht, umgesetzt von Monty Python. Eine der besten Komödien, die ich je gesehen habe.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:

Ein Skript von Bertolt Brecht, umgesetzt von Monty Python.



zugegeben




Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Enola Holmes

Ein Netflix Film über die kleine Schwester von Sherlock Holmes.
Millie Bobby ( Elvie aus Stranger Things) spielt Enola Holmes.
Sie lebt mit ihrer Mutter auf dem Land,und wird von ihr unterrichtet.
Helena Bonham Carter spielt die Mutter,als Enola 16 wurde.
Verschwindet ihre Mutter spurlos, ihre beide Brüder reisen aus London an.
Um das Verschwinden ihrer Mutter zu klären, Henry Cavill spielt Sherlock und Sam Claffin spielt Mycroft.
Mycroft ist entsetzt das Enola,keine richtige Dame ist.
Und will sie auf die Schule schicken,während Sherlock seiner Schwester liebevoll ist.
Ich finde Henry Cavill als Sherlock toll,er sieht richtig gut.
Der Film nimmt Fahrt,als Enola allein nach London reist um ihrer Mutter sucht.
Unterwegs trifft sie auf einem reichen Jungen,der von seiner Familie gejagt wird.
Am besten war Enolas Klugheit und ihr Kampfgeist.


Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

CaptainMorgan

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Sarwen]

Am Wochenende haben meine Liebste und ich einen "Underworld"-Marathon gemacht:


Underworld (2003)

Die epische Geschichte des "ewigen Kriegs" zwischen Vampiren und Lykanern. Dabei ist Selene (Kate Beckinsale) eine der vielen "Todeshänderlinnen" die Jagd auf die mittlerweile dezimierten Werwölfe macht. Doch wenn man denkt, die Lykaner wären am Ende, dann täuscht man sich gewaltig: Der totgeglaubte Anführer Lucian (Michael Sheen) ist auf der Suche nach den Nachkommwn seiner Urahnen, denn beide Spezies stammen von der ein oder derselben Linie ab. Er möchte eine Waffe gegen die Vampire, die unter der Führung von Kraven (Shane Brolly) ein relativ ruhiges Leben führen. Erst als Selene Beweise enteckt dass Lucien nicht tot ist und der Mensch Michael Corvin (Scott Speedman) das Ziel Luciens Suche ist, sieht sie sich genötigt einen der Vampirältesten, Viktor (grandios: Bill Nighy), aus dem Schlaf zu erwecken. Sie setzt damit eine Kette an Ereignissen in Gang, die Selenes Leben vollkommen verändern sollen und den Konflikt zwischen Vampiren und Lykanern auf eine ganz neue Ebene heben...

Der düstere aber doch stylische Film gefällt vor allem durch Kate Beckinsale und ihren Outfits bzw. Stunts. Jeder, der auch nur ein bisschen was mit Vampiren/Werwölfen anfangen kann, ist dieser Film wärmstens ans Herz gelegt, vor allem der Director's Cut.

(10/10)



Underworld - Evolution (2005)

Teil 2 beschäftigt sich mit der Zukunft von Selene und Michael, nachdem beide dem Inferno, dass zwischen Vampiren und Lykanern ausgebrochen ist, überlebt haben. Selene hat Viktor für seine Taten und Lügen gerichtet, doch nun ist ein noch mächtigerer Feind auf ihren Fersen: Marcus Corvinus, Vampirältester und Urahn aller Vampire, der eher durch einen Zufall erweckt wurde. Er möchte seinen Bruder, William Corvinus (der Urahn aller Werwölfe), aus seinem Gefängnis befreien. Dabei hinterlässt er eine Spur der Verwüstung, benötigt er doch Selenes Erinnerungen um das Grab zu finden...

Der Zweite Teil ist ebenfalls gut gemacht, die Story um Marcus und seiner Suche etwas hanebüchen, ebenso der Handlungsstrang um Corvinus' und seiner Geheimorganisation finde ich eher so meh. Dafür entschädigt der Film mit einer erneut erstklassigen Inszenierung.



Underworld - Aufstand der Lykaner (2009)

Teil 3 ist sozusagen ein Prequel, erzählt er doch die Geschichte wie es denn zu dem endlos langen Krieg zwischen Vampiren und Lykanern gekommen ist. Die Werwölfe sind eine von den Vamnpiren dominierte Sklavenrasse, die alle möglichen unangenehmen Aufgaben und Arbeiten erledigen müssen. Lucian (Michael Sheen) ist einer von ihnen. Eines Tages verliebt er sich in die Todeshändlerin Sonja (Rhona Mitra) und die beiden haben eine Affäre. Das Gefährliche daran: Sonja ist zugleich Ratsmitglied im Rat der Ältesten und die Tochter des Ratsältesten Viktor (wieder grandios: Bill Nighy). Als das Verhältnis zwischen den beiden publik wird setzt dies Ereignisse in Gang die für alle Beteiligten alles verändern werden...

Meines Erachtens neben dem Erstling der beste Teil der Reihe. Die Inszenierung ist wieder schön düster und die Kostüme und Rüstungen sehr schön anzusehen. Man braucht also nicht unbedingt Kate Beckinsale für einen grandiosen Underworld-Film.


(9,5/10)



Underworld - Awakening (2012)

Teil 4 setzt nahtlos an die Handlung von Teil 2 fort. Inzwischen wurde öffentlicht dass es neben dem Menschen noch zwei mutierte Spezies auf der Erde gibt. Da Vampire und Lykaner als Bedrohung angesehen werden werden diese von den Menschen gejagt und beinahe ausgerottet. Selene (Kate Beckinsale) und Michael (Scott Speedman) sind daher auf der Flucht. Doch sie können den Menschen nicht entkommen und werden gefangen genommen. Irgendwann erwacht Selene in einem Forschungslabor aus ihren eingefrorenen Zustand. Michael ist verschwunden, jedoch findet sie stattdessen ein Mädchen namens Eve (India Eisley). Sie finden heraus dass sie sich im Labor von Dr. Jacob Lane (herrlich widerwärtig: Stephen Rea) befinden, ein erbarmungsloser Feind von Vampiren und Lykanern. Gemeinsam machen sie sich auf die Flucht und versuchen einen der wenigen Vampirorden zu finden, die im Untergund noch existieren...

Die Story von Teil 4 hat zwar ihre Schwächen, aber am Ende gibt es eine recht überraschende Wendung. Der Look ist gewohnt düster und stylish. Und in einer Nebenrolle ist Charles Dance als Vampirältester zu sehen.

(8,5/10)



Underworld - Blood Wars (2016)

Selene und Eve haben überlebt, Michael ist aber nachwievor nicht aufzufinden. Um ihre Tochter zu schützen hat Selene sie dem östlichen Orden gegeben, denn Selene ist eine Ausgestoßene: Sie wird von Lykanern und Vampiren gleichermaßen gejagt. Die Lykaner haben sich in der Zwischenzeit unter ihrem neuen Anführer Marius (Tobias Menzies) neu organisiert und rüsten zum Sturm auf die letzten Vampirorden in Osten und im Norden. Marius will dabei unbedingt Selenes Tochter Eve in die Hände bekommen. Der östliche Orden indes bietet Selene auf Initiative der Ältesten Thomas (Charles Dance) und Semira (Lara Pulver) eine Amnestie an. Die jedoch stellt sich als Falle heraus, und Selene muss erneut flüchten und um ihr Überleben kämpfen...

Der fulminante Teil 5 schließt (vorerst) die Saga um Selene mehr als gut ab. Auch hier gibt es ein paar gut gemachte Plottwists. Die Inszenierung ist auch wieder super.

(9/10)
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

CaptainMorgan

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: CaptainMorgan]

Iron Sky (2012)

Einfach ein schrecklich schräger Film, der gängige Nazi-Klischees ironisch aufarbeitet und mit so mancher verrückten Idee aufwartet (zum Beispiel den "Albinisierer"). Mit von der Partie sind Götz Otto (er macht sich als Nazi durchaus gut) oder Udo Kier (als "Mond-Führer"). Wer aber glaubt, der Film sei einfach nur eine trashige Komödie, der irrt. Dafür gibt es zu viele ironische und sarkastische Untertöne (vor allem in Bezug auf die USA, die Präsidentschaft, Wiederwahl oder die Nutzlosigkeit der UN). Vor allem in Zeiten, in denen Trump Präsident ist, wirkt das Ganze durchaus gar nicht mehr so weit hergeholt, und spätesten, wenn eine überzeugte Nazi die Reden für den US-Präsidentschaftswahlkampf schreibt und diese durchaus bei der Bevölkerung Anklang finden, ist das ganze hochaktuell und Realsatire zugleich. Die Effekte, die in Finnland entstanden sind, können sich durchaus mit Hollywood-Blockbustern messen. Auch die Kostüme und die Ausstattung wirken für einen "trashigen" Film durchaus hochklassig.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Keligone

Nebelläuferin

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: CaptainMorgan]

Vivarium
Eine der krassesten Horrorvorstellungen, die ich je gesehen habe (nur übertroffen von der einen oder anderen Black-Mirror-Episode).
Ja, die Natur ist grausam und hier ist der Tod wirklich die beste (und letztlich einzige) Erlösung.
Eine Dokumentation über die tägliche Hölle des bürgerlichen Vorstadtlebens.

Lady Macbeth
Der Titel ist irreführend, denn es handelt sich nicht um eine Verfilmung der shakespeareschen Tragödie aus weiblicher Sicht (die gibt es ja schon mit Fassbender und Cotillard), sondern um ein Drama, das im 19. Jahrhundert spielt. Im Laufe des Films fallen dann aber die Parallelen zur Titelfigur auf. Das Tragische ist, dass es wahrscheinlich nicht hätte anders enden können.
Kurz gesagt: es geht um Machtverhältnisse und die Unmöglichkeit gesellschaftlichen Konventionen zu entfliehen. Oder auch: die bessere Verfilmung von Effi Briest.
Ich hoffe, demnächst mal eine längere Rezension schreiben zu können.

I see you
Wer ist Katze und wer ist Maus? Auf jeden Fall kann man Leuten beim gekonnten Schleichen zusehen.
Während Florence Pughs Mimik in Lady Macbeth Bände spricht, ist Helen Hunts Gesicht in diesem Film zur glattgestrafften Maske ohne jegliche Ausdrucksmöglichkeit erstarrt. Das ist eigentlich der größte Schrecken, den mir dieser Thriller eingejagt hat.
Aber: spannend ist er trotzdem bis zum Ende.

Jetzt kommt erstmal der Leuchtturm dran...


I'm so sorry to interrupt your scrolling
but I just wanted to let you know that in all of my 900 years of travelling through space and time
I have never met anyone who wasn't important.

Geändert durch Keligone (21.10.2020 19:15)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Kirinki

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Keligone]

Keligone schrieb:

Lady Macbeth
Der Titel ist irreführend, denn es handelt sich nicht um eine Verfilmung der shakespeareschen Tragödie aus weiblicher Sicht (die gibt es ja schon mit Fassbender und Cotillard), sondern um ein Drama, das im 19. Jahrhundert spielt. Im Laufe des Films fallen dann aber die Parallelen zur Titelfigur auf. Das Tragische ist, dass es wahrscheinlich nicht hätte anders enden können.
Kurz gesagt: es geht um Machtverhältnisse und die Unmöglichkeit gesellschaftlichen Konventionen zu entfliehen. Oder auch: die bessere Verfilmung von Effi Briest.
Ich hoffe, demnächst mal eine längere Rezension schreiben zu können.




Dahinter steckt: Lady Macbeth von Mzensk - eine Novelle des russischen Schriftstellers Nikolai Leskow aus dem Jahr 1865. Die Geschichte wurde auch von Dmitri Schostakowitsch vertont.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Kirinki]

Zunächst einmal: Ja, ich habe in den letzten Wochen ein paar Filme im Kino gesehen. Aber die waren alle so nichtssagend und unbedeutend, dass ich keine Lust auf eine Review hatte (Blackbird, The Secrets We Keep, The Secret Garden...). Jetzt aber war mal wieder einer dabei, der zwar auch nicht wirklich großartig ist, aber über den ich zumindest was sagen möchte:

Greenland

Im Prinzip genau der Film, den man während eines Pandemiejahres ganz dringend noch braucht: Ein riesig großer Komet wird erst zwei Wochen vorm Einschlag entdeckt (ja klar) und anstatt (ja klar) wie berechnet in der Atmosphäre zu verglühen, trifft sein erstes Bruchstück Tampa Bay und vernichtet ganz Florida. Weitere Bruchstücke werden folgen, inklusive einem Teil, das charmanterweise "planet killer" genannt wird und größeren Schaden anrichten soll als der eine da in Yukatan mit den Dinosauriern und so.

Jo, der Rest ist typischer Apokalypseschmarrn: zerrüttete Familie versucht zu überleben, wird getrennt, Drama Drama, blablub....

Einerseits vergisst man zwei Stunden lang Corona und ist froh drüber, dass wir "nur" eine Pandemie haben, dennoch ist das so ein Film, wo man (ich zumindest) nachher noch lange drüber nachdenkt, dass das ein Szenario ist, dem man halt tatsächlich niemals entkommen könnte. Was diese Gedanken noch verstärkt ist, dass der Film trotz all des Dramas und dummer Entscheidungen der Protagonisten dennoch nie in diesen amerikanischen Heldenschmonzes abdriftet, der in de 90ern in solchen Filmen gerne bedient wurde. Stattdessen fühlen sich viele der gezeigten Szenen durchaus real an. Der Film setzt nämlich weniger auf Krachbumm und Explosionen, sondern mehr auf die menschliche Komponente des Szenarios. Denn mit dem Weltuntergang geht letztendlich jeder anders um.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Ich wäre neugierig, was den Garten betrifft.
Ich kenne da das Buch, halte es für nicht unproblematisch, aber zumindest noch lesbar (wegen der Konkretheit bestimmter Episoden usw.), finde es komplett unnötig, das zu verfilmen, hab dann aber den Trailer gesehen und hege den Verdacht, dass es ein erwartbar schlimmes Exemplar einer ewiggleichen Hollywoodschmonzette-für-Kinderleyn ist, dem die Vorlagengeschichten dann eher zufällig angehängt werden. Außerdem irritiert mich die Genrezuordnung "Fantasy".




Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Ich habe ehrlich gesagt noch nie etwas von dem Buch gehört, kannte es daher also auch nicht.

Und ohne diesem Vorwissen konnte ich dem Film oftmals nicht folgen bzw. Szenen tauchten für mich "aus dem Nichts auf", weswegen ich mir sehr schwer tu, den Film überhaupt zu beurteilen.
Auch schauspielerisch fand ich ihn eher mau.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Falling

Viggo Mortensens Regiedebüt als Überraschungsfilm der Viennale in diesem Jahr. Ich hätte ehrlich gesagt dieses Jahr nicht wieder mit einem englichsprachigen Film gerechnet, daher war das alleine schon Überraschung genug.

Wie auch immer.... Viggo spielt einen verheirateten, homosexuellen Mann, der eine beinahe biedere, gutbürgerliche Ehe führt. Als sein Vater an Demenz erkrankt, holt er ihn zu sich ins Haus. Der Vater hingegen ist in jeder Sekunde böswillig, gemein und unhöflich, beschimpft alles und jeden, ist rassistisch, homophob und sexistisch und lässt seinen Sohn natürlich rund um die Uhr wissen, dass er nichts von seinem "Schwuchtel"dasein hält. Noch dazu ist der Ehemann Asiate, schlimmer gehts ja für ihn kaum.
Zahlreiche Rückblenden zeigen, dass der Vater nicht erst durch die Demenz so geworden ist, sondern schon als junger Mann völlig gefühlskalt war und alles und jeden ablehnte.

So bestand der ganze Film nur aus unendlichen Beschimpfungen und Brüllorigen, wo ein "whore" und "fag" immer das nächste jagte... und die ganze Zeit hindurch waren mir sämtliche Figuren egal. Der Vater sowieso, weil er ein Arschloch war. Und die Kinder, weil sie sich seit 50 Jahren diesen Vater antun und ihn nicht schon vor Jahrzehnten aus ihrem Leben verbannt haben. In solche Menschen kann ich mich dann schwer reinfühlen bzw. Mitgefühl für sie empfinden.

Alles in allem - ein mühsamer Film und wirklich nicht meins. Ich glaube Viggo nur als Schauspieler ist mir dann doch lieber.


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
Ich habe ehrlich gesagt noch nie etwas von dem Buch gehört, kannte es daher also auch nicht.

Und ohne diesem Vorwissen konnte ich dem Film oftmals nicht folgen bzw. Szenen tauchten für mich "aus dem Nichts auf", weswegen ich mir sehr schwer tu, den Film überhaupt zu beurteilen.
Auch schauspielerisch fand ich ihn eher mau.

Kamen denn Fantasy-Elemente vor, eigentlich?



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Der Grinch

Ein Weihnachtsfilm über den Grinch der Weihnachten hasst.
Das grüne Wesen lebt mit seinem Hund auf einem Hügel außerhalb von Whoville,deren Bewohner genannt Whos sind.
Und lieben Weihnachten,das sie ihre Stadt weihnachtlich schmücken.
Um den Bewohner ihr Glück von dem Fest,beschließt der Grinch.
Es ihnen wegzunehmen,will er alles Weihnachtliche wegnehmen.
Ich habe mich kaputt gelacht,es gab einfach zu viele witizige Szenen.
Der Hund war der beste.

Nerve

Um auch einmal im Mittelpunkt zu stehen,spielt Vee auch das Gaming-Spiel "Nerve".
Als Player muss sie viele riskanten Aufgaben bestehen,und bekommt nach jeder bestandene Challenge Geld und viele Watcher schauen ihr dabei zu.
Zusammen mit einem anderen Player und ihre Freunde,spielen sie es die ganze Nacht.Da die Aufgaben lebensgefählich sind,wie z.b auf einer Leiter vom Hochhaus ins nächste zu laufen,oder für 5.Sek.lang mit einer Hand am Krahn festhalten.
Wollen Vee und Ian,das Spiel vernichten,der Film war schon spannend.

Mulan

Endlich kann man die Realverfilmung "Mulan" auf prime gucken.
Der Film ist schon anders als die Animation von 1998,Mulan lernt schon als Kind zu kämpfen,die Familie lebt mit anderen Menschen eng zusammen.
Mulan hat eine Schwester,und ein Phönix ist das Wappen der Familie.
Mushu der kleine Drache kommt nicht vor,und trotzdem ist der Film recht gut.Christina Aquilera singt den Titelsong sowie damals.
Die Animation finde ich schon besser.


Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Sarwen]

Das Gelübde (2007)

Ein deutscher Film. Ein Historienfilm. Über Religion. Und über einen bekannten Dichter.
All das schreit "Peinliches Machwerk!" - aber darum handelt es sich nicht. Die Requisiten und Kostüme der Vergangenheit werden nicht ausgestellt, sondern tauchen in der Darstellungsweise des Films als das auf, was sie damals tatsächlich waren: als selbstverständlich. Die Religiosität der Figuren wird nicht ausgewalzt, sondern einfach vorausgesetzt, und - Gott, Teufel oder wem auch immer sei Dank! - verzichtet der Film auch auf die sonst obligatorische "Fortschrittliche Botschaft", ohne den Zuschauer umgekehrt auf katholisch-romantische Gegenaufklärung einzuschwören. Und wenn dann auch die Darsteller Dialoge weitestgehend ohne den typischen "Deutscher-Film"-Tonfall sprechen, ist das beinahe ein Wunder.

Tank Girl (1995)

Ich hatte gepflegt schrecklichen Trash erwartet, um mich amüsant zu langweilen. Größtenteils wurde ich nicht enttäuscht. Die Story ist auch nicht dümmer als von "Mortal Engines", "A New Hope", "Waterworld" oder "Valerian – Die Stadt der tausend Planeten" - und sie wird im Vergleich zu diesen oder dutzender Anderer unterhaltsamer durch den "irgendwie-Punk"-Trash-Stil, welcher jedwedem Pathos ziemlich das Wasser abgräbt. Die geradezu altertümlichen Spezialeffekte sind eine Erholung nach so viel ödem CGI-Einerlei, und wenn am Schluss die Heldinnen mit ihren Tier-Mensch-Hybrid-Mutanten-Freunden rumknutschen, dann ist das sexismus- und rassismuskritischer als jede "Diversity"-Besetzungspolitik für den nächsten stinkkonventionellen Mainstreamfilm.



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Black Panther

Da ich den Film über den Black Panther immer sehen wollte.
Lief er letzten Sonntag im TV.
Der Film war recht gut,T'Challa als Black Panther sah schon gut aus.
Auch die Heimatstadt Wakanda,war bemerkenswert,mit der Natur in der Stadt.
Auch die Technik die seine Schwester Shuri betrieben hat.
War klasse,da ja Afrika ein armer Kontinent ist.
War der Film sehenswert,schade das der Hauptdarsteller Chadwick Boseman verstorben.


Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Sarwen]

Avengers: Endgame

Der finale Film der Avengers Reihe,war lang.
Zuerst waren die übriggebliebene Avengers deprimiert,erst fünf Jahre später.
Können sie in die Vergangenheit zurückreisen,um vor Thanos die Infinity Steine zu retten.
Wie da alle Helden des Marvels Universums am Ende zusammen kommen war schon aufregend.Und auch traurig das zwei sterben.

Soul

Ein neuer Disney Pixarfilm über einem Musiklehrer der nach seinem Tod in Diesseits geht.
Um wieder in seinem sterblichen Körper zurückzukehren,wird er Mentor von der Seele "22".
Doch er wird im Körper in einer Katze geschickt,während 22 in seinem ist.
Da wird der Film spannend und lustig,und denoch ist er schön.

Black Beauty

Die Neuverfilmung des Buchsklassikers von Anna Sewells,spielt in der moderne Zeit.Black Beauty ist eine Stute und ein Wildpferd "Mustang" das mit seiner Mutter in einer Herde lebt.Doch eines Tages wird die Herde gefangen genommen,und Beauty wird von John Manly ( Ian Glen ) gekauft.
Die Geschichte spielt in Amerika,eines Tages kommt die Nichte von Manly auf dem Hof an.
Joe Green ( Mckenzie Foy) freundet sich mit der Stute an,und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Es wurde vieles beibehalten,was auch im Buch vorkommt.
Den ganzen Film über,wird es aus der Sicht des Pferdes erzählt.
Im Original spricht Kate Winslet Black Beauty.
Vor allem bin ich erstaunt wie groß Mckenzie Foy geworden ist.
In der Twilight Saga spielt sie Renesmee Cullen,die Tochter von Bella und Edward.


Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Sarwen]

A Wrinkle in Time

Gestern auf Disney+ gesehen und mein Vermächtnis an das Forum ist, vor diesem Film zu warnen. Ich hab schon viel Schrott gesehen, aber das hier ist definitiv der Bodensatz. Um den Plot des Filmes verstehen zu können, müsste man entweder völlig zugeraucht sein, oder fünf. Nachdem ich beides nicht erfüllt habe, blieb nur gähnende Leere in meinem Hirn zurück.... Darum haben wir gleich einen bereits bewährten Film nachgeschoben, um das Jahr doch noch versöhnlich zu beenden.

Wer aber wissen möchte, wie das CGI vom ganz frischen Azubi aussieht.... so wie in diesem Schrottfilm.
Ich weiß auch nicht wie man an sich renommierte Schauspieler wie Reese Witherspoon und Chris Pine dafür gewinnen kann....


___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin

Geändert durch Corydoras (01.01.2021 15:03)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Ist das Wort Disney+ nicht Warnung genug?



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ash_Nazg_Thrakatuluk

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Die Taschendiebin (2016) lief in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf 3Sat

Wow

Erst dachte ich nur, geht das in Richtung Parasite? Aber dann geht es recht anders, fast schon wie bei Taratino zu.
Die Handlung spielt zur Zeit der jap. Besatzung Koreas. Der Film ist in 3 Teile unterteilt, zuerst sieht man die Perspektive der Taschendiebin, die von einem koreanischen Hochstapler, der sich als japanischen "Grafen" ausgibt, in ein Haus eines reichen Koreaners eingeführt. Die Taschendiebin, die hier als Zimmermädchen/Zofe (?) der Nichte arbeiten soll, soll die junge Frau dazu bringen sich in den "Grafen" zu verlieben. Der Onkel besitzt ein großes Anwesen im einem Gebäude im japanischen und einem im englischen Baustil, dazu besitzt er ein große Sammlung an japanischen Kunstgegenständen und eine große Bibliothek an jap. Werken.
(ich sag nur Der Traum der Fischersfrau von Katsushika Hokusai)

Wirklich spanned und zum Teil recht abstoßend inszeniert. Aber hey, es war definitiv unterhaltsam.

Das wäre z.B. ein Film den ich nicht unbedingt als einen meiner liebsten Filme 2009-2020 nennen würde, aber auf jeden Fall als einen ziemlich gelungenen Film und damit zu den "Besten" aus dem Zeitraum zählen würde.

Btw hab ich eben die Suchfunktion benutzt, und nach dem Film gesucht.
Und ich kann mich noch dunkel an meinen Kommentar aus dem Trailer Thread erinnern.

Wo ich auch genau zu Themenwechsel komme.

Stolz und Vorurteil (2005)

Gott sei Dank hat Die Taschendiebin nicht viel mit dem Film gemeinsam.
5 Töchter die unter die Haube sollen und ansonsten nur gut aussehen müssen + 4 Typen die zur Auswahl stehen.
Ich musst schon grinsen, als Judi Dench Keira Knightley fragt, ob sie malt, ein Instrument spielt und so weiter.
Ansonsten war es wie zu erwarten war, eher sterbenslangweilig und irgendwie unspektakulär.
Ich hab die ganze Zeit gehoft, dass da noch was passiert aber Fehlanzeige.
(btw fängt man schon mal an, die Fluch der Karibikmelodie zu summen, wenn man "Elizabeth" und Mister Hollander sieht)

Jetzt fragt man sich vielleicht, warum guckt er den Film dann überhaupt? - Ich hab am Ende meine Mutter gefragt, warum sie das immer wieder schaut. Antwort "Es ist Weltliteratur" ... ja klar, dumme Frage.


Das Geheimnis des verborgenen Tempels 1985 (im Original Young Sherlock Holmes) kam auf arte komischer Weise in der englischen Tonspur

Einfach nur herrlich.
Der Film zeigt eine fiktives Zusammentreffen von Holmes und Watson im Jugendalter und somit auch deren gemeinsamer ersten Fall. Der Film ist vollgespickt mit Szenen die aus Harry Potter stammen könnten.
(Chris Columbus ist hier mit am Werk) Zuerst eine Person mit ungewöhlich großer schwarzer Kaputze *Voldemort*, die auf nichts gutes hindeutet. Dann der Watson der wie ein älterer Harry aussieht, der sich aber eher so schwach und ängstlich wie Ron verhält, dann der Titelheld und dazu noch eine junge Frau (schon wieder eine Elizabeth), die das Trio komplett macht.

Zur Handlung, in London sterben Personen auf seltsame Wiese. Die Polizei tut sie als Selbstmord, oder als Unfall ab. Bei einem der Morde bleibt vom Täter nur ein merkwürdiges Blasrohr zurück. Um dessen Bedeutung und Herkunft herauszufinden, gelangen Holms und Watson in ein Antiquitätengeschäft (Borgin und Burek's aus der Nokturngasse) und eine Terverne (Tropfender Kessel) die von einem Ägypter geführt wird.
Keine Ahnung ob das der erste Film ist, in dem nach dem Abspann noch eine Schlussszene kommt, aber hier hab ich sie zum ersten Mal gesehen. Vermutlich wurde sie hier angehängt, weil man eine mögliche Fortsetzung offenhalten wollte.

Schade eigentlich, da hier viel Potential (dazu Spielberg und ILM) mit dabei war.
Zumal ein Jahr zuvor ein gewisser Doctor Jones auch sein 2. Filmabenteuer in einem ebenso mörderischen Tempel erlebte.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

fantasycharlie9

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Mary Poppins (1964)

Er lief kurz vor Weihnachten wie immer im TV und ich konnte einfach nicht widerstehen, ihn mir zum abertausendsten Mal anzusehen!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
Zusatzinformationen