Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II

DerDunkelgraue

Gefährte

Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II

Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth



Kapitel I
Kapitel II

RPG Grundregeln:
- Vorlage sind die Filme und das Hobbit-RPG. Es ist in Ordnung innerhalb gewisser Grenzen und bei Bedarf vom Canon abzuweichen. Es ist aber beispielsweise nicht erlaubt Thorin oder sonst wen von den Toten auferstehen zu lassen

- Unsere Charaktere stehen immer an erster Stelle vor den Tolkien-Charakteren

- Es ist nicht erlaubt einen anderen Charakter ohne Zustimmung des Schreibers zu töten oder so schwer zu verletzen, dass es den Charakter für lange Zeit ausser Gefecht setzt. Das muss dem Schreiber überlassen werden. Beispiel: Wenn Ardagast einen Charakter ausknockt, kannst du als Schreiber entscheiden, ob du deinem Charakter dann eine Beule verpasst, oder ein Schädeltrauma oder was noch Schlimmeres. Ich hingegen darf das aber nicht

Charaktere:
Ardagast der Dunkelgraue - Zauberer - DerDunkelgraue/Kevin
Bragi - Zwerg - Aidean/Franka
Naín - Zwerg - Hisimir/Lukas
Alaric - Zwerg - Melian/Anja
Sváfnir - Zwerg - RoisinDubh/Katja
Padogas Tuk - Hobbit - PadogasTook/Martina
Mirabella Brandybock - Hobbit - Aerlinn2/Mia
Emiras - Mensch - Aryamiril/Zia
Ilumiel - Elbin - Ilumiel/Monika
Balin
Oin
Ori

Verfolger - DerDunkelgraue/Kevin

Plot:
Das RPG ist eine Fortsetzung des Hobbit-RPGs. König Dain organisierte auf Vorschlag Balins eine Versammlung der Zwergenfürsten im Erebor. Dabei wurde gegen Dains Einwände bestimmt, dass eine kleine Gruppe Zwerge nach Moria reisen soll, um das lang verlorene Zwergenkönigreich zurückzuerobern und neu zu besiedeln. Dies war ein lang ersehnter Wunsch Balins, der es als seine letzte große Mission ansah.

Links:
RPG-Diskussionen
Hobbit-RPG 2
Herr der Ringe-RPG
Herr der Ringe-RPG Appendix
Hobbit-RPG 1
Galaxy-RPG
Western-RPG
Western-RPG Diskussionen



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Der Morgen war angebrochen und die ersten Gefährten machten sich bereits für die Abreise bereit, während andere eher trödelten noch nicht ganz so weit waren. Einige Zeit später rief Balin schließlich zum Aufbruch auf. Der Zauberer war die Nacht über nicht mehr zurückgekommen und nun war die erste Aufgabe, ihn zu suchen. Pado war gerade dabei sich um dessen Pferd zu kümmern, da sahen sie auf einmal ein bekanntes Gesicht aus dem dichten Wald hervortreten. Es war Ardagast, und allem Anschein nach nicht nur unversehrt, sondern auch bei guter Laune. Er winkte der Gruppe entgegen und näherte sich dieser mit schnellen schritten. Eilig ging er zu seiner grauen Stute. ''Danke, dass du dich um sie kümmern wolltest, aber das wird nicht nötig sein'', meinte er zu seinem Hobbit und stieg dann auf das Reittier auf. Er sah in die verdutzten Gesichter seiner Gefährten. ''Wie ich sehe, sind alle wohl auf und mehr oder weniger unverletzt. Wollen wir dann? Moria läuft zwar nicht davon, aber beeilen sollten wir uns dann schon, würde ich sagen!''



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Pado sah hinüber zu Balin und zuckte grinsend mit den Schultern. „Wie der Wind halt!“
Dann schwang er sich auf sein Pony und trieb es neben Ardagasts Pferd. „Und hattest du neue Erkenntnisse über Nacht?“ Er zuckte entschuldigend mit den Schultern: „Bei uns war dann nicht mehr viel los, nur
- überlegen, wo der Zauberer so lange bleibt,
- ein paar Verletzte verbinden,
- diskutieren, ob wir den Zauberer suchen gehen müssen,
- meditieren über die Gefahren des Düsterwaldes,
- abschätzen, was davon einem Zauberer gefährlich werden könnte,
- weiter abschätzen, was davon uns gefährlich werden würde,
- zwischendurch lauschen, ob wir unsere drei unbekannten Nachbarn hören,
- und schließlich, die Entscheidung, den Zauberer seinen Geschäften nachgehen zu lassen
- und schließlich schlafen gehen!“
Mit einem unschuldigen Augenaufschlag sah er den alten Freund an.

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: PadogasTook]

Bragi hatte schon beinahe damit gerechnet (oder eher gehofft?), dass der Zauberer tatsächlich mir nichts dir nichts wieder auftauchen würde, so wie Pado gesagt hatte. Trotzdem klappte ihm die Kinnlade herunter, als Ardagast am nächsten Morgen in das Lager spazierte, als wäre gar nichts gewesen.
"Na da hast du uns aber was zu erklären! Ihr Zauberer steckt voller Überraschungen", sagte er mit einem Grinsen.
"Gut, dich wieder zu haben, alter Knabe. So ein Zauberer ist ja schon ziemlich nützlich, wenn man in einen Kampf gerät und wir hätten nicht ohne dich weiterziehen wollen."
Bragis Fuß fühlte sich noch immer etwas taub an, doch es war in der Nacht wundersamerweise nicht schlimmer geworden und irgendwann war Bragi trotz der beständigen Sorge doch von der Müdigkeit übermannnt worden und eingeschlafen.
Nun wagte er es endlich doch, seinen Stiefel auszuziehen und einen Blick auf seinen Fuß zu riskieren. Seinen völlig gesunden Fuß, wie sich herausstellte. Verdutzt drehte Bragi seinen Stiefel um und musste plötzlich laut lachen.
Die anderen starrten ihn verdutzt an.
"Der Trick mit den um die Schuhe gebundenen Lumpen war doch hilfreicher, als gedacht", sagte er und zeigte seinen Gefährten den abgebrochenen Giftstachel, der durch die Tücher und die dicke Schuhsohle abgebremst den Stiefel nur um einen Millimeter durchbohrt hatte.
"Durch meine Socken kam er dann nicht mehr durch, aber durch das Loch kam Wasser rein, darum fühlte es sich so kalt am Fuß an", erklärte Bragi und begann vorsichtig, den Spinnenstachel aus seinem Stiefel zu ziehen.
"Kann den jemand noch gebrauchen?"

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: PadogasTook]

Noch bevor Ardagast Pado antworten konnte, zog Bragi auf einmal alle Blicke auf sich. Er hatte die Attacke mit dem Giftstachel doch tatsächlich ohne Schaden überstanden. ''Offenbar stecken nicht nur Zauberer voller Überraschungen! Warum behältst du ihn nicht als Andenken? Vielleicht bringt er Glück!'', meinte der Zauberer mit einem anerkennenden Gesichtsausdruck und einem Grinsen. ''Und keine Sorge, ich erzähle euch bei Gelegenheit alles, was in der Nacht nach eurer Flucht noch passiert ist!'', erklärte er mit einer beschwichtigenden Handbewegung in Richtung des Hobbits und des Zwerges. Dann wand er sich wieder Pado zu. ''Da habt ihr ja noch einiges gemacht, in der Nacht. Es ist zwar schön zu wissen, dass ich euch soviel bedeute, dass ich so aktiv in euren Planungen eine Rolle gespielt habe, aber gerade du solltest am besten wissen, dass ein Zauberer genau dann auftaucht, wenn er es beabsichtigt'', sagte er zu ihm mit einem Augenzwinkern. Dann wand er sich an alle. ''Sollte ich irgendwann wieder fehlen, so bitte ich euch, nicht nach mir zu suchen. Begebt euch meinetwegen bitte nicht in Gefahr. Glaubt mir, ich kann auf mich aufpassen. Sollte die Not je so groß sein, dass ich wirklich Hilfe benötige, so glaube ich nicht, dass mir irgendjemand hier helfen kann!'' Er blickte zu Pado mit einem schiefen Grinsen und einem erneuten Zwinkern. ''Obwohl das vermutlich doch nicht so ganz der Wahrheit entspricht, wenn ich mich so an unsere Abenteuer erinnere!'' Nach einer kurzen Pause fuhr er fort. ''Aber genug davon. Pado, ich muss dringend mit dir sprechen! Es geht um etwas Wichtiges, wobei ich möglicherweise deine Hilfe benötige. Oder besser gesagt, deine Anwesenheit. Oder besser gesagt, benötige ich dich eigentlich gar nicht, aber es wäre trotzdem nett von dir, wenn du mir helfen würdest. Oder besser gesagt, ich glaube, du würdest gerne mitkommen!''



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Pado nickte bei Ardas Ausführungen: „Ja, darum hatte ich auch dafür gestimmt, dass wir schlafen gehen und dich Zauberer sein lassen.“ Er musterte den Zauberer kurz: „Und bei was, kann ich behilflich sein mit meiner Anwesenheit und das auch noch gerne?“

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: PadogasTook]

''Ich muss einen alten Freund besuchen'', erklärte der Zauberer zuerst absichtlich ungenau. ''Er lebt am anderen Rand des Waldes, etwas nördlich der alten Waldstraße. Also mehr oder weniger auf dem Weg, wenngleich es ein kleiner Umweg ist. Ich denke, du weißt, von wem ich spreche!'', setzte er mit einem freundlichen Lächeln hinzu.



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Über Pados Gesicht ging ein Strahlen. „Oh, Ardagast, nur zu gerne! Wie lange habe ich ihn nicht mehr gesehen!“ Doch plötzlich wurde er ernst: „Oh, verwitterte Eichhörnchenkacke! Ich muss ihm von Vaters Tod erzählen! Das wird ihn treffen. Die beiden hatten ein ganz besonderes Verhältnis.“ Er zog eine Grimasse. Aber dann hellte sich seine Miene wieder auf. „Aber da müssen wir Mirabella unbedingt mitnehmen!“

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: PadogasTook]

Ardagast lächelte zufrieden. Er wusste, dass Pado sofort ohne zu zögern mitkommen würde, wenn sie Radagast besuchten. Er selbst hatte seinen alten Freund ebenfalls schon eine relativ lange Zeit nicht mehr gesehen und freute sich auf das Wiedersehen, wenngleich er es sich unter anderen Umständen gewünscht hätte. Dazu kam der Umstand mit Isengar, den selbst er noch immer nicht ganz verarbeitet hatte. Der alte Hobbit fehlte ihm sehr. Aber all dies ließ sich nun nicht mehr ändern. ''Natürlich kann Citronella mitkommen, wenn sie möchte. Radagast freut sich bestimmt über ein neues Gesicht! Er kriegt ja so selten ''menschlichen'' Besuch, wenn du verstehst, was ich meine!''



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aerlinn2

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Mirabella hatte sich zurückgehalten, als die Gruppe beschlossen hatte, nicht nach Ardagast zu suchen. Es hatte ihr ganz und gar nicht gefallen, sodass ihr Schlaf entsprechend schlecht gewesen war. Umso mehr war sie erfreut, als der Zauberer am nächsten Morgen wieder auftauchte, doch auch ein wenig gekränkt, als er meinte, man müsste ihn nicht suchen. Mirabella hatte es mit ihren Sorgen doch nur gut gemeint.
So ritt sie müde hinter Pado her, verloren in ihren eigenen Gedanken, bis sie auf einmal ihren Namen hörte. Leicht richtete sie sich auf, nur um zu vernehmen, wie Ardagast ihren Namen falsch wiederholte.
"Radagast?"
Neugierig gab sie ihrem Pony das Signal, ein bisschen schneller zu laufen, damit sie neben Padogas reitn konnte.
"Bei den vielen Geschichten, die mir bisher erzählt wurden und das, was er für Isengar getan hat. Ich würde sehr gern mitkommen!"
Strahlend, die Müdigkeit vergessen, freute sie sich, auf ein nächstes kleines Abenteuer.




»Und dann hob sich der graue Schleier über der Welt...und alles verwandelte sich in silbernes Glas..... und ein fernes, weiches Licht spiegelte sich auf dunklen Wassern....«
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken