Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Bibliothek » Dune - Der Wüstenplanet

Persephone

Gefährte

Dune - Der Wüstenplanet

So, nachdem sich das ja vielleicht tatsächlich lohnt, mach ich hier mal einen Thread auf und hoffe auf viele Mitschreiber. ;-)

Ich habe mit Dune ja im April angefangen. Ich gebe zu, ich hatte manchmal nicht viel Zeit, um für mich selbst Bücher lesen zu können. Da läßt man dann doch irgendwie lieber die Finger davon, wenn man sonst wieder die halbe Nacht lesend im Bett liegt.

Wie sagt der Buchrücken so schön? "Eine Welt, die man nie vergißt: Arrakis, der Wüstenplanet." Und irgendwie ist da auch was dran.

Wenn ich ehrlich bin, fand ich auch den zweiten Teil nicht schlecht. Was ich aber halt sehr schade fand, ist, daß zwischen dem ersten und dem zweiten Teil so viel Zeit vergangen ist und ich Paul halt sehr mochte und gerne mehr von ihm gelesen hätte. Ich muß aber auch zugeben, daß ich beim zweiten Band auch gerade diesen Zeitsprung interessant fand und die ganzen Umwälzungen, die Paul in Gang gesetzt hat, schon passiert sind und der Fokus auf ihm selbst als mehr oder minder desillusioniertem Despoten, der den Djihad eigentlich vermeiden wollte, aber darüber die Kontrolle verloren hat, dargestellt wird.

Momentan lese ich "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten" und hier ist der Zeitsprung zwischen Band 3 und 4 leider nicht so gering wie zwischen den vorherigen. Etwa 3000 Jahre liegen dazwischen, Arrakis hat sich sehr verändert und man braucht eine Weile, um wieder in die Geschichte zu finden.

Bisher würde ich sagen, daß der erste Band schon der beste ist, aber die anderen auch einen großen Reiz ausüben. Jedenfalls ging es mir beim Beenden eines Buches immer so, daß ich möglichst sofort den nächsten brauchte (und dann anfangs halt doch irgendwo enttäuscht war, daß es nicht einfach unmittelbar weiterging).


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Sir_TyrannModerator

Kampfmagier

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Ich kenne bisher nur den alten Film (in der vollen Länge, mit den plötzlichen Sprachwechseln, weil sie die Leute nicht mit anderen Synchronsprechern besetzen wollten), die neuen Filme (von Pro7) und die Computerspiele. Allerdings wollte ich die Serie schon lange mal lesen. Ich denke, dass ich vielleicht zum Ende dieses Jahres dazu kommen könnte mal damit zu beginnen. Faszinierend finde ich diese Welt auf jeden Fall jetzt schon.

Tee lässt sich am besten genießen, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch einen Becher Kaffee ersetzt.
Irre explodieren nicht, wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal wie irre sie sind.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!
Life is a skill tree.
Sheep-Shepherd - Wir schafen das.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Angmar

Schatten der Verzweiflung

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Sir_Tyrann]

In Bezug auf:
Momentan lese ich "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten" und hier ist der Zeitsprung zwischen Band 3 und 4 leider nicht so gering wie zwischen den vorherigen.



*ächz* Ich habe die Reihe schon vor ein paar Jahren gelesen, und fand sie auch nicht schlecht, nur recht anstrengend. Und den 'Gottkaiser' fand ich furchtbar. Ein ganzes Buch voller langweiligem, philosophischen Geschwafels, da habe ich mich wirklich durchkämpfen müssen, und war ein paarmal kurz davor, es in die Ecke zu schmeißen und nicht weiter zu lesen.
War ich froh, als

SPOILER
der olle Wurm am Schluß von der Brücke gefallen ist bzw. gefallen wurde.


Die Welt und das ganze Drumherum ist sehr gut erdacht und ausgearbeitet, keine Frage. Interessanterweise konnte mich die gesamt Reihe aber keineswegs so fesseln wie z.B. 'Der Herr der Ringe', 'Das Lied von Eis und Feuer' oder im Moment 'Das Spiel der Götter'. Im Dune-Zyklus ging mir kein einziger Charakter wirklich nahe, im Grunde war mir bei jedem völlig schnuppe was mit ihm/ihr passiert.


*************************************************


"Well, we're doing the same job. We did nine movies together, two short movies, and a kid."

"Was denkst Du Dir eigentlich? Du kannst nicht einfach Leute durch das Fenster werfen. WIR sind das Gesetz."

[img]ht
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Angmar]

Ich bin im Moment am Gottkaiser dran, und finde es eigentlich ganz interessant.
SPOILER
Irgendwie erinnert mich der "Plan zu Optimierung der Menschheit" sehr stark an NeonGenesisEvangelion, welches aber vermutlich wesentlich jünger ist. *g*


Was mir aber immer wieder aufgefallen ist, ist der komplette Verlust des Wissens. Anscheinend scheint niemand auch nur zu wissen das sie Menschheit von der Erde stammt, von den damaligen Kulturen ganz zu schweigen. Das ist ja schon im ersten Buch so und wird danach natürlich noch etwas extremer.

Kann man das wirklich so einfach auf Butlers Djihad zurückführen?
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Ich muß zugeben, aus Zeitmangel bin ich bislang nicht sehr weit beim Gottkaiser gekommen.

In den Vorgängerbüchern ist es aber, meine ich, deutlich, daß das alles Menschen sind, die von der Erde kommen? Und Butlers Djihad war ja, wenn ich mich recht erinnere, noch vor dem ersten Teil der Reihe? Was mir da halt noch im Hinterkopf geblieben ist, ist, daß Maschinen danach im Zweifelsfall abgeschafft wurden und sehr kritisch gesehen werden. Erinnert so ein bißchen an die AniMatrix, wenn ich ehrlich bin.

Es gibt ja auch einen gesonderten Roman zum Djihad, aber den hab ich bislang auch noch nicht gelesen.


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Soweit ich es verstanden habe, stammt die Menschheit von der Erde, aber nur Paul und Alina und die Zwillinge können sich daran erinnern.

Der Djihad fand dann nochmals ein paar tausend (?) Jahre vor dem ersten Teil statt. Menschenähnliche, denkende Maschinen wurde damals bekämpft und zerstöhrt und sind seit damals geächtet (oder so).

Was aber eigentlich Speichermedien nicht miteinschließen würde, was allerdings die einzige Möglichkeit ist, das alles vergessen werden kann...




Achja, gerade gestern im Gottkaiser aufgefallen:
Sind die Atreides irgendwie asiatisch angehaucht? Oder ist das die ganze Kultur?
Die Sitzkissen werden ja immer wieder mal erwähnt, beim Gottkaiser wird dann aber auch einmal auf einen Schreibtisch hingewiesen der so niedrig ist, das man wohl ohne Stuhl davor sitzt, zudem werden Atreides-Essstäbchen erwähnt.
In den vorhergehenden Büchern tauchen zumindest die nie auf, oder?
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Hmm, das kann natürlich sein. Ich bekomme das, wenn ich ehrlich bin, gerade auch nicht mehr ganz zusammen. Für mich war immer klar, daß bekannt ist, daß die Menschheit von der Erde stammt. Was mich aber interessieren würde, ist, was aus der Erde geworden ist. Kam das irgendwann mal?

Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Ich glaube nicht, zumindest bis zum Gottkaiser ist es mir nicht aufgefallen, vielleicht kommt das später noch.


Wenn es den Klichee-Sci-Fi-Regeln folgt, wäre Arrakis irgendwann mal die Erde gewesen.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Patty

Schlappohr

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Alcarinque schrieb:
Wenn es den Klichee-Sci-Fi-Regeln folgt, wäre Arrakis irgendwann mal die Erde gewesen.


Unsinn! Den Klischee-Sci-Fi-Regeln entsprechend wären die Menschen von der Erde entführt und auf anderen Planeten angesiedelt worden.

Ich habe bisher nur den ersten Band der Reihe gelesen und verstehe im Augenblick gar nicht, wovon ihr redet, also halte ich mich erstmal raus.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Patty]

Nachdem bei Dir der erste Band ja noch so frisch ist: Wird da irgendwann mal erwähnt, wo die Atreides, Harkonnen, Fremen, etc. ursprünglich herkommen?

Ich finde ja, daß die Fremen ziemlich viel von arabischen, ägyptischen, syrischen, etc. Kulturen haben. Bei den Atreides bin ich mir nicht so ganz sicher. Asiatisch hatte ich die bislang eigentlich nicht eingestuft.


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Patty

Schlappohr

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Persephone schrieb:
Wird da irgendwann mal erwähnt, wo die Atreides, Harkonnen, Fremen, etc. ursprünglich herkommen?


Soweit ich mich erinnere nicht. Für mich war zwar auch von Anfang an klar, daß der Ursprung die Erde ist, aber im Roman selbst wird das nicht erwähnt. Ich habe es auch irgendwo anders gelesen, weiß aber nicht mehr wo. Mein subjektiver Eindruck war am ehesten der, daß Relikte unserer Kulturen übriggeblieben sind und sich vermischt haben.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Persephone schrieb:
Ich finde ja, daß die Fremen ziemlich viel von arabischen, ägyptischen, syrischen, etc. Kulturen haben. ...

Geht mir ähnlich, allerdings frage ich mich, ob ich mir das nicht nur wegen der Wüste so vorstelle...
Diese Anzüge wollen mir irgendwie nicht so in das Bild der Fremen passen, da diese ja anscheinend einen sehr hohen technischen Stand benötigen..

Über die Harkonnen wird beim Gottkönig doch einmal angedeutet das sie Neureiche waren, also eines der jüngeren hohen Häuser.


Wobei bei der Orange Katholischen Bibel (das finde ich ein herrlich schräger Name) wird doch die Entstehungsgeschichte erwähnt... wird da möglicherweise die Erde genannt und ich habe das einfach vergessen?


Auf das asiatische bin ich nur wegen den Essstäbchen gekommen, weil diese explizit als Atreides-Essstäbchen bezeichnet werden. Also entweder haben sie einen besondere Form/Gravur oder sie werden nur von den Atreides verwendet.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Ich finde bei den Fremen sprechen irgendwo auch die Namen für sich oder die speziellen Begriffe, die sie verwenden, was mich eben an eine ans arabisch anmutende Kultur erinnert. Dieser Eindruck kam bei mir nicht speziell von der Wüste her, obwohl ich mir die Roben über den Destillanzügen schon auch eher wie einen Kaftan, etc. vorstelle.

Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Hm, stimmt, wobei diese Elemente ja auch nicht nur auf die Fremen beschränkt sind.
Die Bezeichnung Padischa-Imperator, und auch die Djihads sind ja eher Begriffe aus der islamischen Welt.

Die Fremen habe ich mir lange Zeit ohne Roben vorgestellt. Was aber eher daran lag das ich das PC Spiel vor den Büchern kannte und mich die Bilder dort vorgeprägt haben. Der Film hat das seine dazu getan.

Nun stelle ich mir die Roben eher irgendwie wie Umhänge mit Kapuzen vor, diese werden ja des öfteren erwähnt... Oder doch Kaftane?
Auf den Destillanzug sollte die Sonne ja nicht draufscheinen. (Auch wieder ein Detail welches mir erst im Gottkaiser aufgefallen ist)
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Insgesamt hätte ich halt das Arabische als großen Kultureinfluß verstanden. In etwa so, wie das Chinesische in Firefly.

Ob die Roben jetzt in Richtung Kaftan gehen oder doch etwas anders aussehen, kann ich so jetzt auch nicht genau sagen, aber für mich war im Buch immer klar, daß die Fremen etwas über den Destillanzügen tragen und zwar etwas, das weiter ist, im Wind flattert, aber den Anzug ansich zum Großteil auch verdeckt.

Daran, daß auf die Destillanzüge keine Sonne scheinen darf, erinnere ich mich nicht, aber da bin ich beim Gottkaiser wahrscheinlic lesenderweise einfach noch nicht weit genung gekommen. (Was für ein Glück, daß ich bald Ferien habe. Endlich wieder das lesen, was ich auch lesen will!)


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ophorus_Gisseniensis

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Alcarinque schrieb:
Wenn es den Klichee-Sci-Fi-Regeln folgt, wäre Arrakis irgendwann mal die Erde gewesen.



Rein logisch müsste das so sein: Wenn interstellare Raumfahrt nur durch das Gewürz ermöglicht wird und man das Gewürz nur auf Arrakis findet...

...muss die Menschheit ursprünglich von Arrakis stammen, sonst wäre sie nie von ihrem Heimatplaneten weggekommen.


Das Gewässer

»Stories are always true. It’s the facts that mislead.« – Jeanette Winterson
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Ophorus_Gisseniensis]

Ja, aber was war vor Butlers Djihad? Ich hatte immer den Eindruck, die Menschheit sei davor technisch weiter fortgeschritten gewesen als danach? Aber ich mag mit täuschen.

Irgendwie fühle ich mich gerade an "Planet der Affen" erinnert...


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

DagorathSupport

Techno-Mage

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Habt ihr die Anhänge nicht gelesen?

There is a fifth force which shaped religious belief, but its effect is so universal and profound that it deserves to stand alone. This is, of course, space travel -- and in any discussion of religion, it deserves to be written thus:

SPACE TRAVEL!

Mankind's movement through deep space placed a unique stamp on religion during the one hundred and ten centuries that preceded the Butlerian Jihad. To begin with, early space travel, although widespread, was largely unregulated, slow, and uncertain, and, before the Guild monopoly, was accomplished by a hodgepodge of methods. The first space experiences, poorly communicated and subject to extreme distortion, were a wild inducement to mystical speculation. Immediately, space gave a different flavor and sense to ideas of Creation. That difference is seen even in the highest religious achievements of the period. All through religion, the feeling of the sacred was touched by anarchy from the outer dark.

(...)

Then came the Butlerian Jihad -- two generations of chaos. The god of machine-logic was overthrown among the masses and a new concept was raised: "Man may not be replaced."
Those two generations of violence were a thalamic pause for all humankind. Men looked at their gods and their rituals and saw that both were filled with that most terrible of all equations: fear over ambition.


Appendix II: The Religion of Dune


Und zu Arrakis steht im Anhang:

ARRAKIS: the planet known as Dune; third planet of Canopus

Terminology of the Imperium

Canopus ist der zweithellste Stern am Nachthimmel.



   „ Praise Joko
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Dagorath]

Ja, aber dann hatte ich ja recht, daß das vor Butlers Djihad gewesen sein muß?

Die Anhänge hab ich mal gelesen, aber das ist auch was von den Teilen, bei denen die Erinnerung gerade nicht so präsent ist, wenn ich ehrlich bin.

Jedenfalls kann ich mir auch unabhängig davon nicht vorstellen, daß Arrakis die Erde sein soll, auch wenn der Schluß, daß man das Gewürz zur Raumfahrt braucht, das vermuten lassen könnte. Aber irgendwie ist das dann halt auch zu kurz gedacht, weil es eben den Djihad außer Acht läßt.

Hab ich erwähnt, daß ich krank bin? Grippaler Infekt und so?


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Ophorus_Gisseniensis

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Dagorath]

@Dagorath: Sind die Anhänge in der deutschen Ausgabe gekürzt? Ich kann mich in der Tat nicht erinnern, das gelesen zu haben. Meine Wüstenplanet-Lektüre liegt allerdings auch schon einige Jährchen zurück. Na jedenfalls, wenn interstellare Raumfahrt auch ohne Gewürz in beschränktem Maße möglich war, muss Arrakis natürlich nicht die Erde sein.

Das Gewässer

»Stories are always true. It’s the facts that mislead.« – Jeanette Winterson
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Riana

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Ophorus_Gisseniensis]

Ui, ein eigenes Thema zum Wüstenplaneten! Ohne Spoilern zu wollen, wer ist denn von euch schon über den "Gottkaiser" hinausgekommen?

Habt ihr schon die "Vorgeschichte" (Haus Atreides, haus Harkonnen etc.) gelesen?


---
Wozu braucht Legolas Gimlis Helm so dringend, und was sagt der Zwerg zum Treppensurfen? ;-)
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Riana]

Ich bin immer noch beim Gottkaiser. Bücher außerhalb des direkten Zyklus' hab ich bislang auch noch nicht gelesen, leider.

Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Riana]

Ich bin immer noch am Gottkaiser dran (der Schrecksenmeister war schuld ), danach kommen noch die Ketzer und das wars dann für mich. Zumindest im Moment.

Wenn ich das richtig gesehen habe sind alle anderen Bücher, also die Vorgeschichte, die Häuser und das danach nicht mehr von Frank Herbert sondern von Brian Herbert, seinem Sohn.
Das reizt mich, ehrlich gesagt, nicht so wirklich...
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

tachibana_guy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

es geht bis chapterhouse dune (die ordensburg des wüstenplaneten) und danach wird die story fortgesetzt von seinem sohn mit hunters of dune und sandworms of dune.

ich lese gerade hunters. hat zwar nen anderen schreibstil als frank herbert aber mir gefällt das buch.

das "ende"von chapterhouse dune war ja nicht wirklich befriedigend (aber sehr spannend) , da es ein cliffhanger war und frank herbert leider verstorben ist. hunters und sandworms basieren aber angeblich auf notizen von frank herbert,wie er die serie fortsetzen wollte.


die serie wendet sich mehr den bene gesserit zu, die schon immer meine lieblinge waren

btw. wie ich sehe gibt es hier im board auch dune fans (odrade


--------------------------------------------------
"If you really want to rid yourself of all suffering, you should believe there is a God. Whether or not you truly believe he exists, you can be sure that God is always by your side."
--------

Österreicher Nr. 95

Geändert durch tachibana_guy (29.03.2008 15:54)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: tachibana_guy]

Ich muß zugeben, daß ich immer noch mitten im Gottkaiser bin. Kamm ein paar andere Bücher dazwischen und irgendwie find ich kein Weiterkommen. Für mich war halt immer eher Paul die Hauptfigur und gerade zwischen dem dritten und dem vierten Band ist halt doch ein so riesiger Zeitsprung, daß mir viele liebgewonnene Charaktere einfach fehlen bzw. (noch?) nicht wieder aufgetaucht sind.

Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

tachibana_guy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

naja dann ist die dune serie nicht wirklich was fuer dich. ich mag sie gerade weil sie ein episches ausmass von über 1500 jahren hat.

ich kann dir aber versichern du wirst einige deiner lieblinge wiedersehen, sogar paul

die bücher haben zwar einige längen,. aber es lohnt sich sie in einem zug durchzulesen weil man sonst zu viele verwicklungen etc. vergisst

paul jedoch war nur ein ..ka, nicht wirklich die hauptfigur. vom geschichtlichen standpunkt her gesehen ( und auf das zielt die dune serie ab) war Leto II viel einflussreicher, aber das siehst du eh wenn du gerade den gottkaiser liest.

besonders chapterhouse dune, das der nachfolger von heretics of dune (nachfolger von gottkaiser) ist, zeigt, wie die menschheit nach seiner herrschaft "ringt" und bringt das epische ausmass, in dem die bene gesserit denken/von anfang an geplant haben ans tageslicht. auch ist es toll zu sehen wie das universum von dune sich im wandel befindet. und z.b. die raumgilde mit ihren navigatoren bald fast überflüssig werden, dank einer entwicklung auf dune. aber ich will hier nicht zuviel spoilern

wenn ich aus dem dune universum einen lieblingscharakter wählen müsste, so wäre das darwi odrade aus heretics+chapterhouse dune.


--------------------------------------------------
"If you really want to rid yourself of all suffering, you should believe there is a God. Whether or not you truly believe he exists, you can be sure that God is always by your side."
--------

Österreicher Nr. 95

Geändert durch tachibana_guy (29.03.2008 16:23)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: tachibana_guy]

Ich les das schon noch fertig, gerade das Epische ist ja das geniale Element daran, aber ich kann nicht immer "dasselbe" lesen, besonders wenn ich in meiner Freizeit eh nur sehr wenig lesen kann. Bevor ich Literaturwissenschaften studiert habe, hab ich pro Monat x Bücher geschafft. Jetzt bin ich froh, wenn ich eins schaffe, das ich mir selbst ausgesucht habe und das ich nur für mich lese, neben dem ganzen Zeit, das ich so oder so lesen muß. Das hat halt auch wiederum den Nachteil, daß man bei solchen Zyklen gern mal den Faden verliert und das ist grad wohl auch das Hauptproblem. Muß das Buch halt nochmal neu anfangen. Was halt jeweils schade ist, daß ich bei den Büchern jeweils am Ende gerne genau gewußt hätte, wie es weitergeht und da dann jeweils schon große Sprünge kamen. War strategisch zwar nicht schlecht, da es wahrscheinlich recht uninteressant zu lesen gewesen wäre, wenn nach dem ersten Band noch lang und breit erzählt worden wäre, wie sich Paul auf dem Thron denn so benimmt. Im Endeffekt waren da die 12 (?) Jahre Abstand dann doch interessanter, um zu sehen, was aus ihm geworden ist, wie das, was er sich erträumt hat, nicht ganz eingetroffen ist, etc.

Ich mag halt Paul. Ob Hauptfigur oder nicht. Und Duncan Idaho.


Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

tachibana_guy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

mit duncan wirst du keine probs haben, der typ kommt ca. 24832848342 mal zurück

was ich genial finde, ist das sich ab chapterhouse das, ach so weit in der zukunft befindliche (von unserem standpunkt aus gesehen) dune universum immer mehr mit dem "heutigen" verbindet. so kommen z.b. juden drin vor, und es gibt ein paar andeutungen was aus den moslems geworden ist. aber wie gesagt...spoiler


--------------------------------------------------
"If you really want to rid yourself of all suffering, you should believe there is a God. Whether or not you truly believe he exists, you can be sure that God is always by your side."
--------

Österreicher Nr. 95

Geändert durch tachibana_guy (29.03.2008 16:28)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: tachibana_guy]

Das hab ich schon bemerkt. Und wird ein paar Mal zerquetscht, etc.

Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

AlcarinqueModerator

Flugdachs

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: tachibana_guy]

tachibana_guy schrieb:
das "ende"von chapterhouse dune war ja nicht wirklich befriedigend (aber sehr spannend) , da es ein cliffhanger war und frank herbert leider verstorben ist. hunters und sandworms basieren aber angeblich auf notizen von frank herbert,wie er die serie fortsetzen wollte.


Damit bin ich gerade fertig, und muß sagen die letzten beiden Bücher legen doch wieder merklich an Spannung und Handlung zu.

Das Ende würde ich zwar nicht zwingend als Cliffhanger bezeichnen, aber ich glaube ich überlege es mir dann doch nochmal, ob ich mir diese beiden Bücher nicht noch mal zulegen werde...
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Fedaykin

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Dune ist ein absolutes Meisterwerk der Sci Fi Literatur, die originären Frank Herbert Bände wohlgemerkt...was sein Sohn und dieser Anderson hingegen abgeliefert haben, ist IMHO literarischer Müll, anders kann ich es nicht ausdrücken.

Die Qualität eines literarischen Werkes wird bei mir vor allem durch zwei Hauptkriterien bestimmt:
1. Kreativität der Geschichte und emotionale Charakterzeichnung
2. schriftstellerisches Handwerk (Sprache, Stilmittel, Spannungsbogen)

In beiden Kategorien gibs für Brian ein saftiges Ungenügend

ach, welch ein Jammer...aber da sieht man wie gut es die Tolkien-Fans doch hatten mit ihrem Christopher...


fuck the best and kill the rest
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Odrade

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Fedaykin]

@tachibana_guy
Heeeey - jemand hat es bemerkt!

Ich gehöre zu den Irren, die die Bücher seit ca. 16 Jahren immer wieder lesen. Mit zunehmendem Alter fand ich die späteren interessanter - geht es jemandem ähnlich?

Kennt jemand die Enzyklopädie des Wüstenplaneten? Ist noch zur Frank Herbert Zeit entstanden. Geschrieben, als ob diese Jahrtausende nach den Ereignissen entstanden wären mit interessanten Theorien zur Familie Atreides, bei der bezweifelt wird, dass diese Leute wirklich alle verwandt waren.


Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.

War does not determine who is right - only who is left.

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

DagorathSupport

Techno-Mage

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Odrade]

Paramount will Dune neu verfilmen:

This time it's for real: new Dune movie confirmed

Although there were doubts about whether Paramount would obtain the rights to Frank Herbert's science fiction classic Dune, it does look as if a big budget movie with Peter Berg directing is going ahead after all. This will be the second big screen adaptation of arguably the greatest SF novel of all time, a formidable tale set on the desert planet Arrakis, where water is precious, giant worms roam freely, and Great Houses fight for access to a life extending substance called spice.

Most promising of all is that the producers are apparently looking for writers to create a faithful adaptation of Dune. In David Lynch's 1984 adaptation there were numerous differences with the novel; some would probably go as far as to say that the plot was mangled. While I thought there was a great deal to like about Lynch's version, it would be great to see a big budget, big screen version that was faithful to the text.

According to Variety, the movie's producers believe the theme of finite ecological resources is timely given the increasing threat of global warming. Perhaps this will be the start of a series of movies based on Herbert's books? If so, let's hope they can give them the royal movie treatment they deserve.
Paramount’s Dune will be produced by Kevin Misher, Richard Rubenstein and Sarah Aubrey. Kevin Misher spent the past year securing the book rights from the Herbert estate, while Richard Rubenstein produced the two Sci Fi Channel miniseries, Dune and Children of Dune. Sarah Aubrey works for Film 44, Peter Berg's production company.

Peter Berg's directing credits include The Kingdom and Friday Night Lights. He recently completed the upcoming science fiction comedy Handcock with Will Smith.

The new Dune movie has no firm release date (there’s still no script after all), but we'll keep you informed.


Quelle



   „ Praise Joko
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

tachibana_guy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Dagorath]

@odrade: ich finde die sp'teren auch intressanter. (also heretics und chapterhouse sind bis jetzt meine favoriten) bin gerade beim anfang von sandworms of dune. sicher haben die buecher von brian nicht die qualitaet,die frank herbert hatte, aber er fuehrt die richtung von chapterhouse konsequent weiter.

die enzyklopädie habe ich leider nicht, aber maybe intressant.

ich kann wirklich sagen, das das dune universum, das am faszinierenste von allen sci fi universen ist. und ich glaube ich werde die buecher spaeter alle nochmal lesen. (bin ein mehrmals lese hab allein die haruki murakami buecher schon gut 3 mal durchgelesen (manche nur 2 mal.

es gibt eben buecher, die man immer wieder lesen kann, und in denen man immer wieder neues entdeckt. besonders zu heutigen zeiten, wo jeder x beliebige autor mit ner 08/15 fantasy/sci fi geschichte auftaucht, wo alles schonmal da war.

hoffentlich kommt der neue dune movie bald, neben indiana jones 4 ist das eigendlich der einzige film, der mich einigermassen intressiert.


--------------------------------------------------
"If you really want to rid yourself of all suffering, you should believe there is a God. Whether or not you truly believe he exists, you can be sure that God is always by your side."
--------

Österreicher Nr. 95

Geändert durch tachibana_guy (05.04.2008 21:41)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Persephone

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: tachibana_guy]

Gibt's von der Verfilmung mittlerweile eigentlich schon was Konkreteres?

Come in my cave and I'll burn your heart away!


I believe in you.
You believe in me.
But I don't trust in anything.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Brandanus

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Alcarinque]

Alcarinque schrieb:
Achja, gerade gestern im Gottkaiser aufgefallen:
Sind die Atreides irgendwie asiatisch angehaucht? Oder ist das die ganze Kultur?


rein namenstechnisch leiten sich die Atreiden von den "alten Griechen" ab.
Atreus ist der Vater von Agamemnon und Menelaos, den "Atreiden".
Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass das Haus Atreides seinen Herrschaftsanspruch tatsächlich so ableitet: Troja, Rom, USA - eine Linie der Herrscher der "bekannten, alten Welt". Aus dem Abstand von 10.000 Jahren gehen halt Details verloren Das gnadenlose Verlängern von Myten und Legenden macht beim Weltenschöpfen viel Spaß.
In den ersten beiden Bänden wirken die Atreiden auf mich sehr europäisch.
Die japanischen Elemente scheint (mir persönlich) Frank Herbert später dazugenommen zu haben, als ihm das Arabische zu langweilig wurde.
Grüße
Andreas.


--
om bhur bhuvah svah
tát savitúr váreniyam
bhárgo devásya dhimahi
dhíyo yó nah pracodáyat
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

amarth

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Persephone]

Persephone schrieb:
Gibt's von der Verfilmung mittlerweile eigentlich schon was Konkreteres?



Wird mich auch interessieren. Auf der IMDB-Seite steht ja nicht viel.

Ich bin gerade mal wieder am Dune lesen und wollte hier mal fragen ob es noch andere (Buch)Ausgaben von den Dune-Büchern (neu!) zu kaufen gibt. Die Taschenbücher vom Heyne-Verlag sind ja optisch nicht so der Bringer. Ich habe jedenfalls nichts finden können.


Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich!"
Sir Peter Ustinov (1921-2004)
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

ElbenErwin

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: amarth]

Mal ne Frage zu den Dune filmen. Ich lese hier immer etwas von einem ganz neuen Film und einem aus den 80ern. Aber gab es nicht auch Ende der 90er (oder vielleicht auch erst nach 2000) einen Dune Film? Da lief doch auf jeden Fall mal was mit Wüste, Wasserknappheit, Riesenwürmern, usw. Oder war das nur ein Abklatsch?
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Quar

HAL-9000

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: ElbenErwin]

Du meinst bestimmt die Miniserie von 2000. Ganz arg, hat mich aber an die Bücher herangebracht. Da ich - oh Schande - damals den Lynch-Film noch nicht kannte und die Bücher eben auch nicht.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

DagorathSupport

Techno-Mage

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Quar]

Ich kämpfe mich gerade durch Hunters of Dune. Bei dem Stil ist es kein Wunder, dass die beiden für die Geschichte zwei Bände gebraucht haben.

Jetzt hoffe ich nur, dass sie es inhaltlich schaffen, das ganze zu einem vernünftigen Abschluss zu bringen.



   „ Praise Joko
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Caddy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Dagorath]

Nach der misslungenen Lynch-Verfilmung hoffe ich ja, dass die für nächstes Jahr angekündigte Verfilmung besser ist. Ich bleibe aber eher skeptisch. An der Roman-Vorlage habe ich so gar kein Interesse.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

GuyIncognito

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Caddy]

Ich mag die Lynch-Verfilmung unheimlich gern. Gerade wegen der seltsamen Atmosphäre.
Lynch eben
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Caddy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: GuyIncognito]

Lynch mag ich ansonsten auch sehr, in Dune ist mir eher zu wenig Lynch. Man merkt dem Film an, dass Lynch erst kurzfristig zum Dreh dazugestoßen ist und nicht den gesamten Prozess gestaltet hat.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
Nach der misslungenen Lynch-Verfilmung hoffe ich ja, dass die für nächstes Jahr angekündigte Verfilmung besser ist. Ich bleibe aber eher skeptisch. An der Roman-Vorlage habe ich so gar kein Interesse.

Wieso dachte ich jetzt erst, der Text dazu wäre von Dick?



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Caddy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: sphnix]

Das bitte hier besprechen.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Pyr

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
Nach der misslungenen Lynch-Verfilmung hoffe ich ja, dass die für nächstes Jahr angekündigte Verfilmung besser ist. Ich bleibe aber eher skeptisch. An der Roman-Vorlage habe ich so gar kein Interesse.



Ich schließe daran meine Frage aus dem Trailer-Thread an:

Pyr schrieb:
Irgendwie erschließt sich mir die Begeisterung für diesen Stoff immer noch nicht.



Also, kann mir jemand noch schnell erklären, warum Buchvorlage und/oder Verfilmung(en) toll sind?



In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
Das bitte hier besprechen.

Und dann soll ich wieder gebannt werden wg Threadschändung, was?



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Helcaraxe

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Pyr]

Kennt ihr eigentlich die nie fertiggestellte größenwahnsinnige Dune-Adaption von Alejandro Jodorowsky aus dem Jahr 1975?

Jodorowsky war ein Besessener. Der Film hätte 10 Stunden gedauert und die Besetzung sah unter anderem Orson Wells, Salvador Dalí, Mick Jagger und David Carradine vor.

Das Setdesign sollte von H.R. Giger kommen, der ja später mit "Alien(s)" noch zu größerer Berühmtheit gelangte.

Filmusik von Pink Floyd UND Magma!

Die Dokumentation über den Entstehungsprozess ist...sagen wir mal: interessant
https://www.youtube.com/watch?v=AfJi2sfduqk

Leider auf Youtube nur in schlechter Qualität verfügbar.

Edith:
http://www.documentarymania.com/player.php?title=Jodorowsky%20Dune

Hier zumindest ohne lästige Untertitel


Diecu rentum denserum.

Geändert durch Helcaraxe (14.12.2020 20:21)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

Caddy

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Also, kann mir jemand noch schnell erklären, warum Buchvorlage und/oder Verfilmung(en) toll sind?


Bei mir ist es wohl Nostalgie bzgl. Dune 2000, einem der ersten PC-Spiele, die ich gespielt habe. Die erste Verfilmung hätte halt gut sein können, weil ich Lynch für einen Regisseur halte, der nicht notwendigerweise einen guten Stoff braucht, um einen interessanten Film zu machen (aus meiner Sicht hat er es nur eben in diesem Fall nicht geschafft). Bei Villeneuve erwarte ich eine gewisse Bildgewalt, bedauere aber schon vorab den Familienkitsch, den er bei Science-Fiction-Filmen üblicherweise zentral einsetzt.


Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

sphnix

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Caddy]

Das ist vermutlich Dystopismus!



Post it while you can!
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen

GuyIncognito

Gefährte

Re: Dune - Der Wüstenplanet [Re: Pyr]

Pyr schrieb:
Also, kann mir jemand noch schnell erklären, warum Buchvorlage und/oder Verfilmung(en) toll sind?


Warum das Buch toll ist, kann ich dir nicht sagen. Habe den ersten Teil hier und fand ihn ziemlich langweilig.

Die Lynchverfilmung gefällt mir aufgrund der seltsamen Atmosphäre gut. Es ist kein alltäglicher SciFi.
Der Zweiteiler der Anfang der 2000er gedreht wurde, war IMO ziemlicher Müll.

dennoch freue ich mich auf Dune, weil ich Villeneuve für einen guten Regisseur halte, der aus dem Stoff einen interessanten Film macht.

Geändert durch GuyIncognito (14.12.2020 22:47)

  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
Zusatzinformationen