Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: mohrchen]

Nach dem zweiten Sehen und der Tatsache, dass der Author und die Showrunner wohl auf das gleiche Ende aus sind, bin ich wieder etwas wohl gesinnt.

Es bleibt aber die Frage, wieso man in den letzten beiden Staffeln auf 7 Episoden verzichtet hat. Wenn man die lange Laufzeit gegenrechnet fehlen hier rund 400 Minuten, in denen man die Handlungen und Motivationen, geschweigedenn die Geografie, besser hätte darstellen können.

Schade

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: Laica]

Laica schrieb:
mohrchen schrieb:
Die Abschiedsszene von Clegane und Arya fand ich genial! Die war richtig toll! Clegane war am Ende tatsächlich einer meiner Lieblingscharaktere. Und ausgerechnet er bringt Arya auf den menschlichen Weg zurück. "Werd nicht so wie ich, Arya!" -- "Clegane! Danke!"


Sagt sie im Deutschen "Clegane"? Im Englischen sagt Arya nämlich "Sandor" und gerade dass sie ihn beim Vornamen nennt hat die Situation so persönlich und berührend gemacht.

Ach herrjeh, jetzt hast du mich kalt erwischt! Ich dachte vorhin beim Posten, Clegane wäre der Vorname. Aber ich glaube, du hast Recht, und sie nennt ihn im Deutschen auch Sandor in der Szene.

Gruß, Thilo.

Never take your liberty for granted, and be careful whom you vote for because it may be the last election you'll ever have.
-- Garry Kasparov

Terroristen sind NIEMALS Gläubige. Terroristen sind IMMER kranke Arschlöcher!
-- Ralf Ruthe
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elf_of_deep_Shadow

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: mohrchen]

Die Szene zwischen Arya und Sandor ist mein Highlight der Folge gewesen. Die beiden haben über die Staffeln so eine merkwürdige und doch schöne Beziehung zueinander entwickelt und gerade Sandor schafft es am Ende sie zur Besinnung zu bringen, kurz bevor er selbst aus Rache seinen Cleganebowltod stirbt.

~~~
In a world without walls and fences, who needs Windows or Gates.
~~~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Hisimir

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:

In Bezug auf:
Außerdem hat die Folge es geschafft, mich stark zweifeln zu lassen, auf wessen Seite ich stehe. Das ist auch eine Kunst.

Geht mir ähnlich. Ich habe mich lange Zeit von Daenerys blenden lassen (immerhin war die Sklavenbefreiung ihr ursprüngliches Ziel), aber das war mal militärisch gesehen vollkommen unnötig und menschlich einfach nur noch grausam.



Ein Vorbild für die Vernichtung von Kings Landing war der alliierte Bombenangriff auf Dresden, der ja auch militärisch gesehen vollkommen unnötig und menschlich nur noch grausam war.
mohrchen schrieb:

In Bezug auf:
Und dieses Pferd dann da am Ende...

Joa -- Kitsch pur!



Symbolisch eine wunderbare Szene, aber ja, Kitsch pur und total unlogisch.
Stellt euch mal vor, Schattenfell wäre in Mordor aufgetaucht und hätte Sam und Frodo hoch zum Schicksalsberg getragen

Und ja, Arya nennt Clegane Sandor bei ihrem Abschied.

Ehre das Gimp!
Kugelsicherer Pfadpfinder ~~ 아미
화이팅

Geändert durch Hisimir (15.05.2019 13:33)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: Hisimir]

Hisimir schrieb:
mohrchen schrieb:

In Bezug auf:
Außerdem hat die Folge es geschafft, mich stark zweifeln zu lassen, auf wessen Seite ich stehe. Das ist auch eine Kunst.

Geht mir ähnlich. Ich habe mich lange Zeit von Daenerys blenden lassen (immerhin war die Sklavenbefreiung ihr ursprüngliches Ziel), aber das war mal militärisch gesehen vollkommen unnötig und menschlich einfach nur noch grausam.



Ein Vorbild für die Vernichtung von Kings Landing war der alliierte Bombenangriff auf Dresden, der ja auch militärisch gesehen vollkommen unnötig und menschlich nur noch grausam war.

Jein, der Vergleich humpelt ein wenig: Die Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung in Hamburg, Dresden, Berlin etc. hatten das Ziel, den Durchhaltewillen der Bevölkerung zu brechen. Das ließe sich theoretisch als militärisches Ziel einordnen. (Und anhand meiner Formulierung ist hoffentlich klar, dass ich diese Einschätzung nicht wirklich teile.) Allerdings hätte ein Blick nach London genügt, um klar zu erkennen, dass das nicht funktioniert. (Weil die Nazis in London genau das gleiche versuchten.)

Was Danny hingegen gemacht hat, war eine einfache Racheaktion an Tyrion. Sie hat gesehen, dass er Recht hatte -- die Glocken haben geläutet und die Bevölkerung hat sich ergeben. Und dann wollte sie ihm weh tun und geht auf die Menschen los. Da erkenne ich nicht mehr wirklich eine Parallele zu den Bombenangriffen im zweiten Weltkrieg.

Gruß, Thilo.

Never take your liberty for granted, and be careful whom you vote for because it may be the last election you'll ever have.
-- Garry Kasparov

Terroristen sind NIEMALS Gläubige. Terroristen sind IMMER kranke Arschlöcher!
-- Ralf Ruthe
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

GilgaladCo-Moderator

Kaufhauszombie

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:


Was Danny hingegen gemacht hat, war eine einfache Racheaktion an Tyrion. Sie hat gesehen, dass er Recht hatte -- die Glocken haben geläutet und die Bevölkerung hat sich ergeben. Und dann wollte sie ihm weh tun und geht auf die Menschen los.


Wie kommst du denn auf das schmale Brett?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Motte

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: Gilgalad]

Also, als Rache an Tyrion sehe ich das jetzt nicht. Der ist nicht wichtig genug in ihrem Leben. Eher an Jon, weil er sie genauso wenig liebt, wie die Bevölkerung. Sie hat doch schon in Essos nicht gut auf Ablehnung reagiert, wo die befreiten Sklaven sie angezischt haben, wegen der Hinrichtung. Sie verlangt Liebe und Respekt von allen. Dafür, dass sie mit ihren(m) Drachen auftaucht und als Befreier agiert. Aber sie ist überall nur ein Tyrann. Sie tauscht einen absoluten Herrscher gegen einen anderen aus.

Das mit Arya und dem Pferd .... ich bin mir da nicht so ganz schlüssig, ob da ein tieferer Gedanke dahinter war oder einfach ihre mentale Aufgabe. Sie hat so lange für ihre Rache gelebt und nun ist sie frei. Sie hatte auch die gleiche oder ähnliche Frisur wie in der ersten Staffel, oder? Ich vermute, sie geht zurück in den Norden um wieder ein normaler Mensch zu werden.

Wie alles um Dany endet? Nicht den blassesten Schimmer. Wie will sie denn jetzt ihre Armee ernähren, wo sie alles verbrannt hat? Sie hat keine Schiffe, ein Gold, ne verbrannte Stadt und ein paar Tausend Dothraki und Unsullied. Die ganzen großen Häuser gibt es nicht mehr und können damit auch nicht wie früher, beitragen, den Thron zu erhalten. Wer immer am Ende drauf sitzt fängt bei Null an.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: Motte]

Stimmt, es ist eine Racheaktion an Jon:

Siehe hier

Edit:
Gilgalad schrieb:
mohrchen schrieb:


Was Danny hingegen gemacht hat, war eine einfache Racheaktion an Tyrion. Sie hat gesehen, dass er Recht hatte -- die Glocken haben geläutet und die Bevölkerung hat sich ergeben. Und dann wollte sie ihm weh tun und geht auf die Menschen los.


Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

Weil Tyrion darauf herumgeritten ist, die Kämpfe einzustellen, wenn die Glocken läuten. Jon hatte dazu nichts gesagt. Daher verband ich das Glockenläuten mit Tyrion und die Aktion trotz Glockenläuten als Rache an Tyrion.


Gruß, Thilo.

Never take your liberty for granted, and be careful whom you vote for because it may be the last election you'll ever have.
-- Garry Kasparov

Terroristen sind NIEMALS Gläubige. Terroristen sind IMMER kranke Arschlöcher!
-- Ralf Ruthe

Geändert durch mohrchen (15.05.2019 16:14)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: mohrchen]

Ich denke letztlich wird erst das Buch Aufschluss über die wirklichen Gründe liefern. Im Moment denke ich, dass es eine Kombination aus verletzten Stolz, Neid auf Jon und Trotz. Gepaart mit einem klar erkennbaren Hang zur manischen Überreaktion. Wenn dann auch noch die beruhigenden Kräfte (Varys, Tyrion, Missandei) fehlen, bzw. ihr in den Rücken fallen, ist diese Reaktion durchaus erklärbar.

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Motte

Gefährte

Re: Game of Thrones 21 - Das Ende ist nah [Re: Fleuz]

Sie hatte Jon im Blickfeld und seine Erleichterung, dass es ohne Blutvergießen ausging. Und es war eine Rache an ihm, weil er ihre Liebe nicht (mehr) erwidert sondern sie nur als Königin sehen möchte.

In dem Stern Artikel steht:

"Wenn die Umstände andere gewesen wären, Cersei sie nicht verraten und Missandei getötet hätte, Jon nie die Wahrheit erfahren hätte, dann hätten wir diese Seite von Daenerys Targaryen wohl nie gesehen."

Das glaub ich nicht. Spätestens wenn bekannt geworden ist, für alle, dass Jon der rechtmäßige König ist und das Volk sie ablehnt, wie in - ich glaube - Meerin, hätte sie alles in Schutt und Asche gelegt. Mit Tyrion, den sie gar nicht sehen konnte, hatte das alles nichts zu tun. Und bei Jon scheint ja Schweigen Zustimmung zu sein. Er hat aber auch bestimmt, wann der Angriff startet. Gegen das was sie gesagt hat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken