Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Spiel & Spaß » Das Mathom-Haus » Wer? Wie? Was?- User fragen User

sphnix

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: Najade]

Das, was bei "Positionen" auf Wikipedia steht, klingt jetzt erst mal nicht wahnsinnig toll.
Aber kennen tu ich die Dame sonsten nicht.

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: sphnix]

https://www.youtube.com/watch?v=ax0p_vFVbt8

Frage: Hat die Frau, die nicht Wilke ist, einfach eine furchtbare Stimme, oder redet sie auch auf furchtbare Art? (Ich meine nicht den Inhalt, dass der doof ist, weiß ich ).

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: sphnix]

Ich kenne Porombka schon länger als Radio-Journalistin und war aufgrund ihrer Stimme davon ausgegangen, dass sie jünger ist als ich (was die Stimme nicht entschuldigen würde, aber zumindest wäre eine gewisse Korrespondenz gegeben). Mit Bild passte dann gar nichts mehr und ich konnte die Ausgabe nicht ertragen.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: Caddy]

Nur der Stimme wegen, oder auch wegen der klugen Inhalte? Du wirst dir doch nicht Serotonin entgehen haben lassen!
Indes, um zu meiner Ausgangsfrage zurückzukehren: Stimme oder Sprechweise? Ich tendiere nämlich dazu, letzterer zumindest eine gewisse größere Mitschuld zu geben.

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: sphnix]

Ich hätte Sprechweise jetzt als Teil dessen betrachtet, was ich mit Stimme meinte.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: Caddy]

Verstehe!
ich komme mir halt immer wie ein etwas gemeienr Mensch vor, wenn ich Stimm-Abneigungen habe, weil ich mir dann vorhalte, dass das betreffende Individuum nichts dafür kann.


(Wie weit ist eigentlich deine Harlekinlektüre gediehen mittlerweile? Ich befinde mich am Anfang des 2. Teils; und ich finde ja in Teilen die Fußnoten etwas seltsam. Nicht die Inhalte, sondern wann eine gemacht wird und wann nicht, z..B., was Übersetzungen angeht.)

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: sphnix]

Nun ja, was heißt, nichts dafür können. Es gibt Logopäden, ich selbst war schon mehrfach bei einem in Behandlung. Und es mag zwar einen gewissen gesellschaftlichen Druck geben, so wie Heidi Klum zu sprechen, aber man kann sich auch mit diesem Druck auseinandersetzen, statt ihm einfach zu folgen. Stimme ist ja nichts Unwandelbares.

(Seit Sonntag(?) bin ich durch. Und konsequente Fußnoten konnte Zimmer noch nie. )

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: Caddy]

Naja, sagen wir so:
Ich mag ihre Stimme deswegen nicht, weil sie kleinmädchenhaft und auch streberinnenmäßig klingt und damit eine Form von „Weiblichkeit“ repräsentiert, die für nichts steht, was ich (objektiv) richtig fände oder (subjektiv) besonders gut ertrage. Dieses „Kleinmädchenhafte“ setzt sich aber aus verschiedenen Zügen zusammen, und nicht allen davon kann ich zuschreiben, dass sie objektiv verwerflich sind oder auf ein Kalkül zurückgehen. Es gibt Momente an ihrer Sprechweise, die ich einwandfrei für gewollt und insofern „schuldhaft“ halte, nämlich den schulmädchenhaften Duktus (die Doofheit der Inhalte natürlich eh ). Aber ich weiß halt nicht, wie viel vom Gesamteindruck auf diese Weise gewollt oder objektiv-kritisierenswerterweise aus Nachlässigkeit "verschuldet" ist.
Wobei mich ja da auch interessieren würde, worin genau du das objektiv-"schuldhafte" siehst. (Irgendwie kann ich das grade nicht gut ausdrücken, ich hoffe, die Frage ist halbwegs verständlich )


(Zusatzfrage aus reiner Neugier: Was hast du beim Logopäden gemacht?)

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: sphnix]

(Mir wurde ja auch schon mal gesagt, dass meine Stimme schriller als erwartet klänge oder so; ich weiß leider nciht mehr von wem. Und ich hätte jetzt nicht gesagt, dass ich mich bemühe, wie Heidi zu klingen. )

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wie würden sie entscheiden? [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
Naja, sagen wir so:
Ich mag ihre Stimme deswegen nicht, weil sie kleinmädchenhaft und auch streberinnenmäßig klingt und damit eine Form von „Weiblichkeit“ repräsentiert, die für nichts steht, was ich (objektiv) richtig fände oder (subjektiv) besonders gut ertrage. Dieses „Kleinmädchenhafte“ setzt sich aber aus verschiedenen Zügen zusammen, und nicht allen davon kann ich zuschreiben, dass sie objektiv verwerflich sind oder auf ein Kalkül zurückgehen. Es gibt Momente an ihrer Sprechweise, die ich einwandfrei für gewollt und insofern „schuldhaft“ halte, nämlich den schulmädchenhaften Duktus (die Doofheit der Inhalte natürlich eh ). Aber ich weiß halt nicht, wie viel vom Gesamteindruck auf diese Weise gewollt oder objektiv-kritisierenswerterweise aus Nachlässigkeit "verschuldet" ist.
Wobei mich ja da auch interessieren würde, worin genau du das objektiv-"schuldhafte" siehst. (Irgendwie kann ich das grade nicht gut ausdrücken, ich hoffe, die Frage ist halbwegs verständlich )


Ich kann sehr schlecht Stimmen beschreiben und zitiere stattdessen Max Goldt, der das Phänomen ebenfalls bemerkt hat: »Es gibt eine Entenart namens Knäkente (Anas querquedula). Der Name dieses Vogels, der wohl seine Lautäußerungen widerspiegelt, fällt mir stets ein, wenn ich eine bestimmte Art Frauenstimme höre, die in letzter Zeit häufiger geworden zu sein scheint, eine gepresste, ja gequetschte, auf jeden Fall grell und unwarm klingende Stimme, die wahrscheinlich auf den Genuß falscher Vorbilder zurückzuführen ist. Junge Frauen, die, und sei es auch nur insgeheim, so sein möchten wie etwa Heidi Klum, Paris Hilton oder Verona Pooth gelingt es oft in erschreckender Weise, zumindest wie diese zu klingen. Sie sägen ihre Worte regelrecht in die wehrlose Luft« (aus: »Die Chefin verzichtet auf demonstratives Frieren«). Das alles klingt für mich nach einer behebbaren Fehlstellung der Stimmlippen. Inwiefern die Stimme in jedem Fall so gewollt ist, kann ich nicht sagen; sie ist aber analysier- und kritisierbar, auch von der betroffenen Person. Was mir bei, sagen wir, Bekleidung und Make-up (zumindest rudimentär) noch irgendwie stattzufinden scheint, zeigt sich bezogen auf die Stimme eher nicht.

In Bezug auf:
(Zusatzfrage aus reiner Neugier: Was hast du beim Logopäden gemacht?)


Als Kind gespielt, als Jugendlicher mir Gesichtsmassagen geben lassen. Ach ja, Sprechübungen und sowas gab’s auch. Und um von der Semantik wegzukommen und zur Konvention überzugehen: Behebung eines anerzogenen S-Fehlers, von Heiserkeit durch Stimmknötchen und einer Mutationsstimmstörung.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken