Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Sarwen

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: Borgilion]

Hab heute mal,per Messenger an Cineplex Planken nachgefragt.
Im Moment ist kein Mittelerde-Marathon geplant.

Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nebelung

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: Sarwen]

Grüße,
Ich hatte ganz vergessen, dass ich mich mal vor Jahren hier angemeldet habe; Ich lese eigentlich nur ab und zu mal als Gast hier mit. Jetzt reaktiviere ich das Profil hier mal, denn Ich melde mich zurück nach den 24 Stunden Mittelerde Marathon aus Berlin.

Zuerst muss ich zugeben: Bei mir waren es nicht die vollen 24 Stunden. Ich habe zwar den Vollpreis bezahlt, plante aber erst nach den Hobbitfilmen in die nächtliche Vorstellung zu gehen;Ich halte nicht viel von den Hobbitverfilmungen. Dennoch, weil ich nicht mit den relativ großen Pausen zwischen den Filmen gerechnet habe, hatte ich noch das "Vergnügen" die letzten 1,5 Stunden von Schlacht der fünf Heere mitzuerleben.
Ich kann mir nicht helfen: Es war einfach ein blinde CGI-Klopperei, die wenig tolkienschen Geist atmete, dafür sehr viele künstliche Horizonte; die hinzugedichtete Story von Bard und seiner Familie empfand ich als unnötig, die ziellose Liebesgeschichte zwischen Zwerg und Elbin und der Konflikt zwischen Thranduil und Legolas sowieso. Ich habe es einfach vom Gesamteindruck als sehr unangenehm empfunden. Besonders, weil im Anschluss die DHDR Teile über die Leinwand flimmerten. Der Kontrast war wirklich sehr stark.

Die Stimmung im prall gefüllten Saal war aber sehr gut und blieb es auch die nächsten ca. 12 Stunden plus Pausen bis zum glorreichen Ende. Die Luft war gut und Klimaanlage war an. Leider konnte es vorkommen, dass man durch das ständige Stillesitzen ein wenig fröstelte. Ein Pullover war freilich von Vorteil. Auf einen Schlafsack habe ich bewusst verzichtet - führe mich nicht in Versuchung! ;-)

Das Publikum war wirklich schön durchmischt. Es gab von allen etwas - natürlich die klassischen Nerds, aber auch Normalo-Freundesgruppen, es gab junge wie alte. Und auch ein paar sehr junge Gäste. Es gab auch viele Mädchengruppen und es gab gar nicht so wenige ältere Herrschaften, Männlein wie Weiblein, die sich den Spaß nicht entgehen lassen wollten. Auch hier waltete völlige Toleranz, was mitgebrachte Speisen anging. Zum Glück war niemand so unhöflich, etwas Stinkendes oder sonstwie Störendes mitzubringen. Es war alles wirklich sehr freundlich, fast Lieblich.
Auch schön, habe ich anhand von hörbaren Tönen des ungläubigen Erstaunens bei Szenen wie der Rückkehr Gandalfs, Tod Boromirs oder Frodos (kurzweilige) Korruption angesichts der Schicksalsberg-Flammen darauf schließen können, dass es sehr wohl Menschen gibt, die als Herr-der-Ringe-Unbeleckte in so eine enorme Veranstaltung reingehen und offenbar auch ihren Spaß haben. Ich musste da immer breit lächeln.

Die Gefährten EE Version war ein grandioser Einstieg in das (für mich) "echte Tolkien-Filmuniversum". Ich genoß jede Minute von der langen Einleitung über die gefahrvolle Reise der Gefährten bis zum offenen dramatischen Ende bei Amon Hen. Nur bei der durch die zusätzlichen Szenen noch einmal gestreckten Aufenthalt des Films in Bruchtal klappten mir ein paar mal die Augen zu, aber nur kurz und nichts, was durch ein Nippen am Kaffee oder ein Aufrichten im Kinosessel nicht gerichtet hätte werden können. Dazu sagen muss ich an dieser Stelle auch, dass ich genauso lange auf war, wie diejenigen, die seit Hobbit 1 drinsaßen, weil ich vor Aufregung und Vorfreude einfach nicht pennen konnte. Höchstens meine Augen waren vielleicht ein wenig ausgeruhter und mein Verstand war nicht von elend langen Actionszenen noch nicht überfrachtet. Soviel dazu.

Dennoch viel mir auf, dass die EE Szenen den Charakteren Aragorn und Arwen wirklich dienlich waren und den Konflikt noch ein wenig mehr dramatisieren. Schön gemacht. Auch war sofort die Wiedererkennung natürlich da, schließlich hatte man die Filme auch in EE Fassung bereits mehrere Male durch den DVD Player gejagt. Neuseeland ist natürlich 1a Mittelerde und die Wirkung auf der Leinwand war genial. Der grandiose DHDR-Soundtrack aus Kino-Boxen zu hören, kommt einem ekstatischen Erlebnis ziemlich nahe! Immer wieder auch bei Trommeln, die durch ein starkes Bass schaurig gut klingen.

In den Pausen war es mir wichtig, die Beine zu vertreten, an die frische Januar-Luft zu gehen und/oder etwas Nahrhaftes zwischen die Zähne zu bekommen. Ich bin mit zwei kleineren Kaffeebechern (mit Milch & Zucker), sowie einer normalen Energy-Dose völlig ausgekommen (bei ungefähr mehr als 14 Stunden nonstop Kinosesseldrücken). Aber es ist wahrscheinlich individuell von Körpertyp zu Körpertyp unterschiedlich, womit man auskommt. Und relativ ausgeruht sollte man schon sein.
Für allgemeine Erheiterung hat der junge Mann eines jungen manchmal zusammen eingenickten Pärchens gesorgt, der zwei, dreimal laut Schnarchte, als es gerade sehr Stille in den verschiedenen Filmen zuging. Aber nichts Schlimmes und das gehört ja auch irgendwo dazu!

Die Zwei Türme EE hat natürlich dank gemächlicher Ents ein paar Hänger zwischendrin gehabt. Das war auch das erste Mal, wo ich tatsächlich richtig weggenickt bin. Ich weiß mit Sicherheit, dass ich Theodéns Entzauberung durch Gandalf den Weißen verpasst habe. Den Rest des Films habe ich aber problemlos genießen können. Eowyns Szenen habe ich überhaupt nicht als Überflüssig wahrgenommen. Ich fand das alles wirklich passend. Ich mag aber einfach auch die Rohirrim und wie Jackson und Weta sie umgesetzt haben. Und als es zum großen Kampf um Helms Klamm kommt, schlägt mein Fanherz höher! Was für ein Wahnsinn, dass alles auf großer Leinwand zu erleben und mit Kino-Sound! Der Running Gag mit Gimli und Legolas gehörte auch dazu. Offenbar ist DHDR für mich einer der wenigen Filmwerke, wo ich Slapstick Humor in einem sonst ernsten Epos nicht nur verzeihen kann, sondern auch als exzellent verarbeitet empfinde (mit Ausnahme der Szene, wo die Axt im Kopf eines Uruks eine Rolle spielt und die mir mittlerweile ein wenig zu geschmacklos geraten ist)

Was mir als Casualgamer aktueller Titel bemerkenswert fand, waren die grob Fünfzehn Jahre, die bereits die technische Produktion von Die Zwei Türme zurückliegt und die man teilweise dem Film ansieht. Das war bei Gollum in Nahaufnahmen leider überdeutlich, wenn man genau hinschaute auch bei den Massenszenen, wo ein bereits von Hightech verwöhntes Auge unter Umständen doch arg die winzigen Klonsoldaten heraussehen kann, wenn zB. die Isengard-Orks von der Flutwelle erfasst werden oder die Uruks in den Wald und in ihr Verderben rennen.

Im Gegensatz zu vielleicht anderen Marathonerlebnissen kam es dann im Laufe von Rückkehr des Königs EE nicht zu größerer Unruhe. Einzig eine Mädelsgruppe war sichtbar aufgekratzt bei dem Schlafentzug und musste, wenn gerade mächtig Pathos aktiv war, gelegentlich dazwischen kichern. Aber: who cares? Ansonsten war es ja, von den besagten Schnarchern und den obligatorischen Toilettengängen still im Saal.
Geklatscht wurde übrigens immer zu Beginn und Ende der Filme.

Auffällig: die Liebe zwischen Faramir und Eowyn wirkt tatsächlich am Ende ein wenig gehetzt. Ich kann verstehen, warum es das nicht in die normale Kinoversion geschafft hat, dennoch bin ich dankbar, dass es für die Fans ein Teil der EE wurde.
Im letzten Film bin ich dann auch nochmal kurz eingenickt und die Verhandlung von Aragorn mit dem Heer der Toten habe ich deshalb nicht wirklich mitgekriegt. Irgendwann macht eben der Körper schlapp. Positiv will ich erwähnen, dass ich bis auf die zwei, drei kurzen Einnicker mit einigermaßen guter Aufmerksamkeit den Filmen folgen konnte.

Dafür muss ich aber auch sagen, dass mir das lange Ende, das oft bemängelt wird, selbst unter großer Müdigkeit nichts ausgemacht hat. Es gehört irgendwie dazu. Es rundet das Ganze ab und vermag es auf raffinierte Weise ein unglaublich genial-gefühlvolles glückliches Ende zu erschaffen. Danach fühlt man erst recht, dass man gerade ein filmisches Meisterwerk von drei zusammengehörenden, aus einem Guss kommenden Filmen gesehen hat, die nicht nur ihre vielen Preise verdienen, sondern imho auch Tolkiens Werk so gut sie es eben konnten, gerecht wurden. Dass es keine großartige Unruhe gab, sondern eher schläfrige Begeisterung und Applaus mag dazu beigetragen haben.

Über die Besetzung will ich kein überflüssiges Wort verlieren. Ich finde eigentlich alle Personen sehr gut besetzt. Besonders hervorheben sind die prima Besetzungen von Frodo, Sam, Denethor und Aragorn, die mich wirklich auf ein Neues mit ihren Leistungen tief beeindrucken konnten.

Alles in allem, habt ihr vielleicht schon bemerkt, bin ich ziemlich aus dem Häuschen. Das war für mich eine einmalige Sache; ich glaube nicht, dass ich je wieder dazu kommen werde die DHDR Teile in EE Version am Stück zu sehen. Für mich war es auch eine Erfüllung eines lange gehegten Kindheitstraumes, da ich einfach noch zu jung war, als die Filme 2001-2003 in die Kinos kamen. Und da mir nicht nur Tolkiens unsterbliches Werk, sondern auch Jacksons Interpretation des Ringkrieges ein fast durchgehender Begleiter in meiner Schulzeit war, geriet dieses Erlebnis für einige Stunden zu einem wunderschönen Wiedersehen und nostalgisches "Heimkommen" in diesen Mittelerde-Mythos. Ich habe wirklich jede Minute genossen.
Herzlichen Dank an alle, die das möglich gemacht haben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

JainZar

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: Nebelung]

Danke für dieses schöne Fazit! Ich hatte noch nicht das Vergnügen eines Marathons; weder im Kino noch daheim; aber vielleicht sollte ich das ja doch mal nachholen.. Dein Bericht macht da definitiv Lust auf mehr. Danke dafür.
(Den Hobbit würde auch ich dabei allerdings auch ohne Gewissensbisse überspringen.. )
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nebelung

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: JainZar]

@JainZar
Danke für dein Feedback! Ich bin durch Zufall auf das Event in Berlin gestoßen als ich eigentlich online nur mal sehen wollte, was gerade so im Programm der Berliner Kinos so läuft. Wenn du in einer größeren Stadt bist, solltest du das regelmäßig machen. Außerdem sollte längeres Zögern vermieden werden: Ich war überrascht, wie schnell so eine Veranstaltung ausgebucht ist. Die Nachfrage ist offenbar selbst 15 Jahre nach Rückkehr des Königs immer noch riesig. Ich glaube dennoch, dass, wenn dann auch noch ein Gratis Frühstück dabei ist, für den Betreiber höchstens die Unkosten plus ein Bonus gedeckt sind. Das könnte sein, warum es solche Marathons nur selten gibt.

Ich hatte jedenfalls länger wenig mit Tolkien und Fantasy zu tun und dieses Ereignis hat mich sofort in das Mittelerdefieber von einst zurückgeworfen. Ich freue mich sehr und kann es nur jedem nahelegen, bei Gelegenheit bei sowas auch reinzugehen. (Und ja die Hobbitfilme kann man getrost überspringen)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

alexi

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: Nebelung]

Ich hab das damals in Berlin auch ganz groß mitbekommen!
Konnte da leider nicht dran teilnehmen weil ich andere wichtige Termine hatte.
Allerdings war meine Freundin - es gab Frühstück und Kaffee/Tee-Flatrate gratis!
Musste bestimmt ein Erlebnis gewesen sein
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AlienorSupport

Ladyhawke

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: alexi]

Am Samstag gibt es in Olpe / Sauerland die Herr der Ringe Extended Trilogie (also "nur" 12 Stunden statt 24 ). Die Filme laufen parallel in den beiden größten Sälen, und von den zusammen ca. 440 Plätzen scheinen (ich hab gerade mal in die Saalplanbuchung geguckt) immerhin ca. 320 besetzt zu sein, was ich für unsere "tiefste Pampa" ja schon ziemlich erstaunlich finde.

Ich hab's erst letzten Monat mitbekommen; besonders viel Werbung haben sie also scheinbar nicht gemacht. Der Vorverkauf hat wohl schon vor Weihnachten angefangen, wir haben dann nämlich noch mit Glück zwei perfekt "mittige" Plätze im größeren Saal ergattert von jemandem, der die Karten zu Weihnachten bekommen hat und jetzt keine Zeit hat.

Und - die Tickets kosten für alle drei Filme zusammen nur 15 Euro!

Ich bin gespannt...

"The universe is full of magical things patiently waiting for our wits to grow smarter."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

alexi

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: Alienor]

Alienor schrieb:
Am Samstag gibt es in Olpe / Sauerland die Herr der Ringe Extended Trilogie (also "nur" 12 Stunden statt 24 ). Die Filme laufen parallel in den beiden größten Sälen, und von den zusammen ca. 440 Plätzen scheinen (ich hab gerade mal in die Saalplanbuchung geguckt) immerhin ca. 320 besetzt zu sein, was ich für unsere "tiefste Pampa" ja schon ziemlich erstaunlich finde.

Ich hab's erst letzten Monat mitbekommen; besonders viel Werbung haben sie also scheinbar nicht gemacht. Der Vorverkauf hat wohl schon vor Weihnachten angefangen, wir haben dann nämlich noch mit Glück zwei perfekt "mittige" Plätze im größeren Saal ergattert von jemandem, der die Karten zu Weihnachten bekommen hat und jetzt keine Zeit hat.

Und - die Tickets kosten für alle drei Filme zusammen nur 15 Euro!

Ich bin gespannt...



wo ist denn eure "pampa" ?
das hört sich ja mega gut an!!!
Und der Preis ist überragend! Wünsche euch ganz viel Spaß !
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keleborn

Gefährte

Re: 24h Mittelerde-Marathon [Re: Nebelung]

Nebelung schrieb:
Dennoch, weil ich nicht mit den relativ großen Pausen zwischen den Filmen gerechnet habe, hatte ich noch das "Vergnügen" die letzten 1,5 Stunden von Schlacht der fünf Heere mitzuerleben..... Ich habe es einfach vom Gesamteindruck als sehr unangenehm empfunden. Besonders, weil im Anschluss die DHDR Teile über die Leinwand flimmerten. Der Kontrast war wirklich sehr stark.



Den Kontrast finde ich auch sehr stark. Mich stört es dass jetzt immer von einer 6teiligen Filmreihe die Rede ist und in allen neuen Filmbüchern die beiden Trilogien zusammen vorkommen. Das ist absolut nicht stimmig für mich, keine Ahnung was PJ da sieht...

So ein Marathon ist sicher ein netter Event, obwohl so lange Film schauen nicht wirklich Sinn macht, weil irgendwann Augen und Ohren ermüden, auch bei nur 12h.

['keleborn]: "Without Gandalf, hope is lost."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken