Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Zuletzt gesehene Filme - 36

Corydoras

Gefährte

Re: Filme [Re: JulianRusch]

Den of Thieves

Ein typisch amerikanischer Krachbumm Film, bei dem die unzähligen Gewehr- und Pistolenschüsse so extrem laut waren, dass es in den Ohren wehtat. Selbst Gerard Butler hat es nicht rausgerissen, der wirkte so als hätte er selber keine Lust. Einziger Lichtblick war Pablo Schreiber, den mag ich wirklich gern.

Ansonsten Plotholes ohne Ende... die Bank ist angeblich perfekt gesichert, dennoch befindet sich ausgerechnet am Klo keine einzige Kamera. Was die Besucher hinein- und hinaustragen wird nicht kontrolliert. Auch sonst funktioniert der Einbruch viel zu einfach. Und in ganz Los Angeles gibt es nur 5 Polizisten. Oh mann.....

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sarwen

Gefährte

Re: Filme [Re: Corydoras]

Warcraft: The Beginning
Also dieser Film hat mich sehr stark an Herr der Ringe erinnert.
Die Ork sind ganz schön hünenhaft als ihre Verwandten aus Mittelerde.
Das es auch Orkfrauen und Orkbabys in diesem Universum gibt ist überraschend.
Schade fand ich das Zwerge und Elfen in dieser Welt nur kurz zu sehen sind.
Garona fand ich als orkähnliche Frau hübsch,habe dieses Online-Spiel noch nie gespielt.

Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Filme [Re: Sarwen]


The Shape of Water

Ein sehr skurriler Film, manchmal zu skurril, aber im Ganzen doch sehenswert. Ein paar Handlungsstränge weniger hätten es aber ruhig sein können.

Das Wesen war wirklich schön gemacht. Vor allem ist es kein CGI, sondern "echt". Danke dafür, Guillermo del Toro.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Filme [Re: Corydoras]

Falco - Verdammt wir leben noch

Anlässlich des 20. Todestages kam heute dieser Film aus dem Jahr 2008 im Fernsehen. Ich habe ihn tatsächlich vorher noch nie gesehen.

Wie öfter bei biographischen Filmen fällt die Auswahl der zu zeigenden Szenen schwer. Hier kam es mir so vor als wollte man zu viel zeigen, dafür blieb dann für die einzelnen Szenen nicht viel Zeit. Weniger wäre hier mehr gewesen.

Hervorzuheben ist hier allerdings die Leistung von Manuel Rubey. Einen Falco in all seinen Gesten, Ausdrücken, Skandalen etc, zu spielen, stelle ich mir extrem schwer vor, aber er hat das überzeugend rübergebracht. Nicht nur das, man hat einige der Musikvideos mit Rubey neu gedreht und er hat dann sogar selber gesungen. Das ist gut gelungen.

Ich musste ein wenig schmunzeln beim Donauinselfest 1993, als der Auftritt aufgrund eines Gewitters frühzeitig abgebrochen werden musste, und habe es dann mit den Originalaufnahmen verglichen. Aber tatsächlich, damals durfte man noch Schirme mit aufs Festivalgelände nehmen. Sowas bin ich heute gar nicht mehr gewohnt.

Aber ja, ein Wahnsinn, dass das so lang her ist. Ich kann mich noch sehr gut an den Moment erinnern, an dem wir die Nachricht gehört haben und ich war da immerhin erst 13 Jahre alt. Aber es ging mir damals schon nahe...
Und wenn ich mir heute die Lieder anhöre, verstehe ich erst, was alle immer meinten, wenn sie sagten seine Musik wäre seiner Zeit voraus gewesen. Der Mann ist 20 Jahre tot und bist heute klingt keines seiner Lieder veraltet. Wow.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Numeria

Gefährte

Re: Filme [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
Falco - Verdammt wir leben noch

Anlässlich des 20. Todestages kam heute dieser Film aus dem Jahr 2008 im Fernsehen. Ich habe ihn tatsächlich vorher noch nie gesehen.

Wie öfter bei biographischen Filmen fällt die Auswahl der zu zeigenden Szenen schwer. Hier kam es mir so vor als wollte man zu viel zeigen, dafür blieb dann für die einzelnen Szenen nicht viel Zeit. Weniger wäre hier mehr gewesen.

Hervorzuheben ist hier allerdings die Leistung von Manuel Rubey. Einen Falco in all seinen Gesten, Ausdrücken, Skandalen etc, zu spielen, stelle ich mir extrem schwer vor, aber er hat das überzeugend rübergebracht. Nicht nur das, man hat einige der Musikvideos mit Rubey neu gedreht und er hat dann sogar selber gesungen. Das ist gut gelungen.

Ich musste ein wenig schmunzeln beim Donauinselfest 1993, als der Auftritt aufgrund eines Gewitters frühzeitig abgebrochen werden musste, und habe es dann mit den Originalaufnahmen verglichen. Aber tatsächlich, damals durfte man noch Schirme mit aufs Festivalgelände nehmen. Sowas bin ich heute gar nicht mehr gewohnt.

Aber ja, ein Wahnsinn, dass das so lang her ist. Ich kann mich noch sehr gut an den Moment erinnern, an dem wir die Nachricht gehört haben und ich war da immerhin erst 13 Jahre alt. Aber es ging mir damals schon nahe...
Und wenn ich mir heute die Lieder anhöre, verstehe ich erst, was alle immer meinten, wenn sie sagten seine Musik wäre seiner Zeit voraus gewesen. Der Mann ist 20 Jahre tot und bist heute klingt keines seiner Lieder veraltet. Wow.


Ich habe den Film schon einige Male gesehen und bin auch immer wieder geflasht von Manuel Rubeys super Darstellung. Zur Zeit laufen ja einige Dokus u. Ä. hier im österreichischen Fernsehen über Falco und da merkt man erst, wie sehr er die Musik beeinflusst hat bei den Menschen. Ich finde seine Musik wirklich sehr gut. Nur soviel dazu.

"Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir gehen."
(Goethe)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Filme [Re: Numeria]

"The Cloverfield Paradox"

Gut gemachter Film, spannend und "Kino-würdig".
Die Story ist etwas holprig und teilweise machen es sich die Schreiber etwas zu einfach. Man kann aber gut folgen und Story-intern macht (fast) alles Sinn.
Außerdem erklärt er und reiht sich perfekt ins bestehende Universum ein. Jetzt habe ich das Gefühl, die Reihe könnte in die nächste Phase gehen.

4 von 5 Gottelteilchen

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sannyu

Fee von Hohensolms

Re: Filme [Re: Fleuz]

"Room" [2015]

Die Welt einer jungen Frau und ihrem Sohn besteht aus einem 9 qm großen Raum, einer Hütte, die sie nicht verlassen können.
Ein Bett, eine Toilette, eine Badewanne, ein kleiner Tisch mit Stühlen, ein Schrank, der dem Jungen als (Ein-)Schlafstatt dient, einer rudimentäre Küche und auch einem Fernseher. Der fünfjährige Junge wurde dort geboren und kennt nichts anderes. "Room" ist kein Zimmer für ihn, sondern seine Welt. Das einzige Fenster ist ein Oberlicht "Skylight". Morgens begrüßt er "Chair One" und "Chair Two". Er tippt alle Gegenstände an als seien sie wie er Bewohner des Planeten, eben "Room". Alles hat einen Namen und keine Bezeichung, anders "die Flachmenschen", die man im TV sieht und seltsame Sachen anhaben und komische Dinge tun und seltsam reden. Die sind nicht echt. So hat "Ma" es ihm erklärt. Von außen dringt nur einer in diese Welt ein, der Nahrung bringt und Medikamente. Der als einziger die Tür öffnen kann. Wenn "Old Nick" (dessen Gesicht man kaum sieht) kommt, muss Jack in "Wardrobe" schlafen. Nur der Mann und der Junge haben Namen, fiel mir dabei auf.
Als "Old Nick" keine Mittel mehr hat, die beiden zu versorgen und er außerdem "Ma" regelrecht Gewalt antut, muss sie ein enormes Risiko eingehen um sich und Jack zu retten. Dafür muss sie ihrem Sohn aber die Wahrheit sagen, die ihn natürlich wie ein Schock ankommt. Angefangen damit, dass "Ma" einen Namen hat.

Der Independentfilm von Lenny Abrahamson aus dem Jahr 2015 basiert auf dem gleichnamigen Roman von Emma Donoghue, die auch das Drehbuch verfasste. Brie Larson & ‎Jacob Tremblay beeindrucken in den Hauptrollen dieses Stückes, das etliche Preise erhielt.

Ich tue mich persönlich emotional schwer mit Geschichten, die auf so engem Raum spielen. Mich überkommt unweigerlich Klaustrophobie. Das soll sie wohl auch.
Interessant, dass der Perspektivenwechsel für den Zuschauer gleitend geschieht. Mal ist man Beobachter, mal Jack und ab der Mitte als es immer sichtbarer ums Überleben tritt "Ma" immer mehr als die in den Vordergrund. Der einzige der das Geschehen aus dem Off kommentiert. Seine ganz eigene Sprache, macht dem Zuschauer das Ungeheuerliche seiner Erlebnisse erfahrbar. Wen das nicht in den Bann zieht, dem entgeht etwas.
"Room" erschüttert ist aber belasteter Actionstreifen wie andere Filme, die ähnliche Ausgangssituationen haben. Die bewegenden Momente sind nie rührselig. Die Figuren echt, selbst die Leute, die nur kurze Szenen haben absolut authentisch. Im Ganzen hat der Film wirklich Tiefe. Das ist auch der Kamera- und Tonarbeit geschuldet.

Mehr möchte ich nicht spoilern, den Film aber unbedingt weiter empfehlen. Wer Amazon prime hat, kann ihn sich direkt ansehen. Deutsch oder English

“Courage is found in unlikely places.”

Gildor Inglorion

Ring*Choir
Freshman 2015/2016
Sophomore 2016/2017


  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sarwen

Gefährte

Re: Filme [Re: Sannyu]

Vampire Academy
Eine neue Art,im Twilight-Stil.
Es gibt 2 Arten von Vampiren: Moroi sind sterbliche gute Vampire und,während die Strigoi bösartig,untot und gefährlich sind.
Rose Hathaway ist 17 und ein Dhampir,sie und ihre beste Freundin Vasillissa eine Moroi-Prinzessin gehen in einem Internat für Vampire zur Schule.
Unterricht haben die Schüler nachts ,und tagsüber schlafen sie.
Fand den Film nett.

Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Filme [Re: Sarwen]

"Sinn und Sinnlichkeit" (von 1995)

Eindruck: Der Film ist jetzt nicht schlecht gemacht, aber eigentlich kann man diesen Stoff kaum richtig gut verfilmen, scheint mir. Nichts an diesem Stoff schreit nach Film, im Gegenteil. Hmpf.


Es ist wahr: ich verdiene noch meinen Unterhalt
Aber glaubt mir: das ist nur ein Zufall. Nichts
Von dem, was ich tue, berechtigt mich dazu, mich satt zu essen.
Zufällig bin ich verschont. (Wenn mein Glück aussetzt
Bin ich verloren.)


(Brecht)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Filme [Re: sphnix]

All the Money in the World

Ein Film von Ridley Scott über die monatelange Entführung des jugendlichen Paul Getty im Jahr 1973. Erstaunlicherweise habe ich weder von der Familie noch von dem Vorfall jemals zuvor gehört, scheint aber recht spektakulär abgelaufen zu sein.
In Anbetracht des Stoffs und des Regisseurs ist es also erstaunlich wie öde der Film daherkam. Optisch halte ich die 70er auch für ein nicht sehr ansprechendes Jahrzehnt, es bliebt also wirklich nicht viel positives für mich zurück. Aber wie am Anfang die Besetzung eingeblendet war, lehnte ich mich kurz zu M rüber und meinte: "Oh, Mark Wahlberg, der Garant für schlechte Filme." Hat sich für mich zumindest hier definitiv bewahrheitet.

Das ist übrigens auch der Film, aus dem man in letzter Sekunde Kevin Spacey wieder rausgeschnitten und durch Christopher Plummer ersetzt hat.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken