Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic » Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner

Ancalagon

Gefährte

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: sir_gabi]

Hat jemand Erfahrung mit dem Anbau von Pilzen?

In schattiger Lage möchte ich das gern ausprobieren (im Garten, keine Anzucht im Zimmer).

Bei Ahrens und Sieberz gibt es eine sehr große Auswahl, jedoch bestelle ich da nicht so gerne (lange Lieferzeiten und keine Versandankündigungen) und außerdem hatte ich vor Jahren schonmal eine Pilzkultur bestellt, aus der absolut nix geworden ist.

Mit Pötschke hatte ich sehr gute Erfahrungen, jedoch bisher noch nicht mit Pilzen. Die Auswahl ist auch sehr mager: Shii-take reizt mich nicht, und dann gibt es nur Braunkappen. Es gibt zwar noch weiße und braune Champignongs, aber nur für's Zimmer.
Obwohl, wachsen die auch nicht draußen? Seltsam.

Weiterhin wundert mich bei den Braunkappen die Beschreibung: "Reiche Ernten über 2-3 Jahre"
Müssten die nicht immer wieder neu austreiben bzw. sich über Sporen vermehren?

Weiß jemand, wo ich sonst noch Pilzkulturen bestellen kann und wo die AUswahl und Qualität gut ist?


Dann habe ich noch eine Frage zu Insektenhotels: Habe eins gebaut, und im Frühling/frühen Sommer tummelte es sich da ordentlich.
Mitte des Sommers wurden dann wieder neue Eier abgelegt. Es dauerte lange, bis Maden schlüpften, ich dachte schon, es tut sich nix mehr.
Dann verpuppten sie sich.
Tja, die Puppen sind da immer noch drin.
Ich gehe davon aus, dass da nix mehr schlüpft; wäre auch zu spät im Jahr und das Puppenstadium dauert schon ewig.

Was kann passiert sein? Es gab im Sommer hier keinen Frost oder so, und der Kasten steht auch geschützt.

Und was muss ich tun? Den Verschluss an den Öffnungen beseitigen und die Röhren renigen? Oder werden im Frühling andere Insekten dies erledigen?

"Immer wenn ich glaube, dass du unmöglich und auf gar keinen Fall noch dümmer sein kannst... dann ziehst du so ein Ding ab... und beweist, dass du wirklich was auf dem Kasten hast!"
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
Thorin Eichenschild zu Bilbo

Tauriel: If this is love I do not want it. Why does it hurt so much?
Thranduil: Because it wasn't in the books.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: Ancalagon]

Ancalagon schrieb:
Weiterhin wundert mich bei den Braunkappen die Beschreibung: "Reiche Ernten über 2-3 Jahre"
Müssten die nicht immer wieder neu austreiben bzw. sich über Sporen vermehren?



Pilze sind ja nur die Früchte, die eigentliche Planze ist das Mycel im Boden. Wie bei manchen mehrjährigen Blumen oder Gemüsesorten ist die Pflanze halt nach 2-3 Jahren verbraucht und trägt keine Früchte Mehr.
Was du tun kannst, wenn du Geduld hast: alte, verwurmte Maroni, Steinpilze oder andere Röhrlinge aus dem Wald mitnehmen und am Wunschort fertig vergammeln lassen. Man kann Wildpilze "ansäen". Oder einen schwammerlsuchenden Nachbarn nach seinen Pilzputzabfällen fragen.
In Bezug auf:
Was kann passiert sein? Es gab im Sommer hier keinen Frost oder so, und der Kasten steht auch geschützt.


Ich weiß nicht, was für Tierchen dort verpuppt sind, aber vielleicht überwintern sie im Puppenstadium, dann würde ich sie lieber drin lassen.

~~**~~**~~**~~
Wenn du fliegen willst, musst du loslassen, was dich runterzieht
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: NaugrimNogrod]

NaugrimNogrod schrieb:

In Bezug auf:
Was kann passiert sein? Es gab im Sommer hier keinen Frost oder so, und der Kasten steht auch geschützt.


Ich weiß nicht, was für Tierchen dort verpuppt sind, aber vielleicht überwintern sie im Puppenstadium, dann würde ich sie lieber drin lassen.


Stimme Naugrim zu.
Es kann natürlich auch sein, dass ein Pilz zugeschlagen hat, oder dass du das falsche Holz verwendet hast. Soweit ich mich erinnere, ist Nadelholz (speziell Fichte) gar nicht gut, weil du zum einen innen in den Bohrungen die sägeraue Struktur hast und zusätzlich noch Harz die Gänge verkleben kann. Die Puppen stecken dann praktisch fest.
Da würde das Öffnen der "Deckel" auch nichts nutzen.

Einfach mal abwarten.

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ancalagon

Gefährte

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: Aquilegia]

Die Gänge sind durchsichtige Schläuche, absolut glatt und man kann das Innenleben schön beobachten, wenn man das Haus aufklappt.

Überwintern - klingt logisch. Aber die Instekten haben jede Menge Pollen zwischen die Gelege gestopft, wird der nicht schlecht? Hat sich schon ganz dunkel verfärbt.

Wg. der Pilze: Bin ja dem Kauf nicht abgeneigt, aber was kann ich tun, dass der Ertrag nicht versiegt? Ein paar Fruchtkörper stehen lassen wg. Aussähen?
Oder meine eigenen Putzabfälle dieser Pilze da wieder ausbringen?
Will eben nicht alle paar Jahre alles von vorne machen müssen.
Hatte ja auch gehofft, dass sich die Pilze zusätzlich noch ausbreiten.

"Immer wenn ich glaube, dass du unmöglich und auf gar keinen Fall noch dümmer sein kannst... dann ziehst du so ein Ding ab... und beweist, dass du wirklich was auf dem Kasten hast!"
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
Thorin Eichenschild zu Bilbo

Tauriel: If this is love I do not want it. Why does it hurt so much?
Thranduil: Because it wasn't in the books.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Unarania

Gefährte

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: Ancalagon]

Weil mich Naugrim heute Morgen im Guten-Morgen-Thread gefragt hat, wie die Ernte in diesem Jahr gewesen ist, will ich die Frage lieber hier beantworten, weil wir sonst zu sehr off topic posten.

Da wir ja nur alle drei bzw. vier Wochen oben an der Ostsee sind, können wir nicht immer verhindern, dass "andere" ernten. Wir haben sehr viele Haussperlinge, die in unserem uralten Lebensbaum leben. Auch Meisen, Amseln, Hausrotschwänzchen und Rotkehlchen leben in der WG in dem Zuckerhutlebensbaum.

~ Äpfel: 0, weil alle Blüten im Frühjahr erfroren sind

~ Johannisbeeren: reichlich, aber 50 % wurden von den Vögeln gefressen, weil sie noch nicht reif waren, als wir abgereist sind

~ Rhabarber: reichlich

~ Sauerkirschen: 0, weil ich den Baum sehr stark zurückgeschnitten hatte, weil er vollkommen aus der Form geraten war

~ Süßkirschen: theoretisch gut, aber praktisch haben die Stare sie gefressen, weil wir nicht vor Ort waren, als sie geerntet werden konnten

~ Eierpflaumen: 18, aber es ist ja auch ein junger Baum, siehe Fotos

~ Birnen: eine gute Ernte für den jungen Baum, siehe Fotos





Das ist halt der Nachteil eines Gartens, den man nicht täglich aufsuchen kann.
Wir wollen im nächsten Jahr versuchen, Ende Juni / Anfang Juli einmal außer der Reihe hochzufahren, um die Johannisbeeren und Kirschen ernten zu können. Vielleicht klappt es ja und wir erwischen den richtigen Zeitpunkt.


Und?
Hattet ihr dieses Jahr nach den starken Frösten im Frühjahr eine gute Ernte?






(\__/)
(°v° )
(,,_,,)\ Ein Uhu kommt selten allein
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MoosmutzelTeam

Guardian of Dreams

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: Unarania]

Sehr schön, @Una!
Bei uns gibt es leider keine Äpfel und Pflaumen auch nicht mehr (den Baum haben wir irgendwann gefällt, weil er in den ca. 15 Jahren, die er stand, genau zweimal Pflaumen hatte und beide Male überwiegend madig und auch nicht sonderlich viele).
Auch sind die beiden Sauerkirschbäume in den letzten Jahren der Säge zum Opfer gefallen, der erste, weil er von einem umgestürzten Nadelbaum halbiert wurde, der zweite, weil das beim Kauf eigentlich ein Süßkirschbaum sein sollte und das, was er uns dann gebracht hat (erstmals nach ca. 7 oder 8 Jahren) immer sehr kleine Kirschen waren. Ich vermute, da hat die Unterlage gewonnen.
Der Birnbaum ist dieses Frühjahr einfach umgefallen, er war auch noch nicht allzu groß (stand jetzt 6 oder 7 Jahre) und hatte immer Birnengitterrost und entsprechend nur kleine, kräpplige Früchte.
Unser Sauerkischnachfolger steht jetzt das zweite Jahre und hat uns immerhin 7 Kirschen gebracht
Der Süßkirschbaum war jetzt das zweite Jahr in Folge ein Totalausfall. Voriges Jahr hat Dauerregen im Juni die Ernte gekillt, dieses Jahr war es zur Blütezeit zu kalt für Bienen
Dafür hatten wir
- sehr viele Johannisbeeren (rote, weiße und schwarze)
- sehr viele Himbeeren, sowohl im Frühjahr als auch jetzt von der Herbsthimbeere
- sehr viele Brombeeren
- sehr, sehr, sehr viele Hagebutten
- Aronia
- etwas Sanddorn

Ich plane jetzt zum Herbst eine Obstbaumallee aus Säulenbäumen am Zaun zum Nachbarn. Sobald unsere neue vordere Einfriedung gebaut ist, will ich auch zur Straße ein paar Säulenobstbäume pflanzen. Mal schauen Auch eine Aprikose steht in den Pflanzstartlöchern.


Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.


Trägerin des Ehrenfalkenaugenordens
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Der Thread für Zimmerpflanzenliebhaber und Hobbygärtner [Re: Moosmutzel]

Meine Äpfel sind, wie schon im Guten-Morgen-Thread erwähnt, ein Totalausfall.
Dafür hatten wir eine sehr gute Marillenernte, obwohl ich den Baum als Wildschößling bei einer Bekannten vom Hof gerupft habe und er beim Einpflanzen null Wurzeln hatte und er nur 60 cm groß war. Jetzt, vier Jahre später, hat er sicherlich die 4m Marke geknackt und trägt über und über.
Die Johannesbeeren waren auch üppig, allerdings nur die schwarzen, die roten tragen bei mir nicht gut.
Und der Birnenbaum, der seit fünf Jahren darauf beharrt, 1,70m groß sein zu wollen, hat zwei Birnen

~~**~~**~~**~~
Wenn du fliegen willst, musst du loslassen, was dich runterzieht
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken