Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben
Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Steamboat Willie
Ja der erste vertonte Trickfilm von (Ge)Walt Disney.

Am bekanntesten ist ja die Szene wo Micky am Steuerrad des Dampfers steht und eine Melodie pfeift.

Ich dachte bis jetzt immer, dass der Film irgendwie friedlich und kindlich* daher kommt.

Da lag ich irgendwie falsch ....

Dass die Hauptfirgur des Films sich dann als sardistischer Tierquäler entpuppt, auf dem ja die ganze Marke und der Weltkonzern aufgebaut ist, ließ mich doch irgendwie schon überrascht und schockiert auf meinem Sofa sitzen.
Auch die widersprüchle Darstellung der Tiere, wo bspw. Micky, die vermenschlichte Maus, eine Kuh auf das Dampfboot bringen soll, oder wo er eine Katze (sein Vorgesetzter, Karlo, ist ebenfalls eine Katze) und Ente/Gans mishandelt, um mit ihren Lauten Musik zu machen, ist sehr seltsam.
Bspw. bei Tom und Jerry sind es immer noch Tiere auf einer Ebene, doch hier gibt es keine logische Trennung.
Siehe Goofy und Pluto, beides sind Hunde doch Pluto ist eindeutig das Haustier von Micky und Goofy ist ein Freund von Micky. *Das ist doch irgendwie, ne*

* Die Filme wurden damals eher für ein erwachsenes Publikum gemacht.


Der Film würde heute wahrscheinlich mit Warnhinweisen wie, "Warning: graphic violence", "Parental Advisory" oder "Don't try this at home" versehen werden!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Extrablatt von Billy Wilder

Ein Skript von Bertolt Brecht, umgesetzt von Monty Python. Eine der besten Komödien, die ich je gesehen habe.

Gommorah is a nursery rhyme
you won't find in the book.
It's written on your city's face,
just stop and take a look.

(Sixto Rodriguez)


In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Pyr]

Pyr schrieb:

Ein Skript von Bertolt Brecht, umgesetzt von Monty Python.



zugegeben


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: sphnix]

Enola Holmes

Ein Netflix Film über die kleine Schwester von Sherlock Holmes.
Millie Bobby ( Elvie aus Stranger Things) spielt Enola Holmes.
Sie lebt mit ihrer Mutter auf dem Land,und wird von ihr unterrichtet.
Helena Bonham Carter spielt die Mutter,als Enola 16 wurde.
Verschwindet ihre Mutter spurlos, ihre beide Brüder reisen aus London an.
Um das Verschwinden ihrer Mutter zu klären, Henry Cavill spielt Sherlock und Sam Claffin spielt Mycroft.
Mycroft ist entsetzt das Enola,keine richtige Dame ist.
Und will sie auf die Schule schicken,während Sherlock seiner Schwester liebevoll ist.
Ich finde Henry Cavill als Sherlock toll,er sieht richtig gut.
Der Film nimmt Fahrt,als Enola allein nach London reist um ihrer Mutter sucht.
Unterwegs trifft sie auf einem reichen Jungen,der von seiner Familie gejagt wird.
Am besten war Enolas Klugheit und ihr Kampfgeist.

Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CaptainMorgan

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Sarwen]

Am Wochenende haben meine Liebste und ich einen "Underworld"-Marathon gemacht:


Underworld (2003)

Die epische Geschichte des "ewigen Kriegs" zwischen Vampiren und Lykanern. Dabei ist Selene (Kate Beckinsale) eine der vielen "Todeshänderlinnen" die Jagd auf die mittlerweile dezimierten Werwölfe macht. Doch wenn man denkt, die Lykaner wären am Ende, dann täuscht man sich gewaltig: Der totgeglaubte Anführer Lucian (Michael Sheen) ist auf der Suche nach den Nachkommwn seiner Urahnen, denn beide Spezies stammen von der ein oder derselben Linie ab. Er möchte eine Waffe gegen die Vampire, die unter der Führung von Kraven (Shane Brolly) ein relativ ruhiges Leben führen. Erst als Selene Beweise enteckt dass Lucien nicht tot ist und der Mensch Michael Corvin (Scott Speedman) das Ziel Luciens Suche ist, sieht sie sich genötigt einen der Vampirältesten, Viktor (grandios: Bill Nighy), aus dem Schlaf zu erwecken. Sie setzt damit eine Kette an Ereignissen in Gang, die Selenes Leben vollkommen verändern sollen und den Konflikt zwischen Vampiren und Lykanern auf eine ganz neue Ebene heben...

Der düstere aber doch stylische Film gefällt vor allem durch Kate Beckinsale und ihren Outfits bzw. Stunts. Jeder, der auch nur ein bisschen was mit Vampiren/Werwölfen anfangen kann, ist dieser Film wärmstens ans Herz gelegt, vor allem der Director's Cut.

(10/10)



Underworld - Evolution (2005)

Teil 2 beschäftigt sich mit der Zukunft von Selene und Michael, nachdem beide dem Inferno, dass zwischen Vampiren und Lykanern ausgebrochen ist, überlebt haben. Selene hat Viktor für seine Taten und Lügen gerichtet, doch nun ist ein noch mächtigerer Feind auf ihren Fersen: Marcus Corvinus, Vampirältester und Urahn aller Vampire, der eher durch einen Zufall erweckt wurde. Er möchte seinen Bruder, William Corvinus (der Urahn aller Werwölfe), aus seinem Gefängnis befreien. Dabei hinterlässt er eine Spur der Verwüstung, benötigt er doch Selenes Erinnerungen um das Grab zu finden...

Der Zweite Teil ist ebenfalls gut gemacht, die Story um Marcus und seiner Suche etwas hanebüchen, ebenso der Handlungsstrang um Corvinus' und seiner Geheimorganisation finde ich eher so meh. Dafür entschädigt der Film mit einer erneut erstklassigen Inszenierung.



Underworld - Aufstand der Lykaner (2009)

Teil 3 ist sozusagen ein Prequel, erzählt er doch die Geschichte wie es denn zu dem endlos langen Krieg zwischen Vampiren und Lykanern gekommen ist. Die Werwölfe sind eine von den Vamnpiren dominierte Sklavenrasse, die alle möglichen unangenehmen Aufgaben und Arbeiten erledigen müssen. Lucian (Michael Sheen) ist einer von ihnen. Eines Tages verliebt er sich in die Todeshändlerin Sonja (Rhona Mitra) und die beiden haben eine Affäre. Das Gefährliche daran: Sonja ist zugleich Ratsmitglied im Rat der Ältesten und die Tochter des Ratsältesten Viktor (wieder grandios: Bill Nighy). Als das Verhältnis zwischen den beiden publik wird setzt dies Ereignisse in Gang die für alle Beteiligten alles verändern werden...

Meines Erachtens neben dem Erstling der beste Teil der Reihe. Die Inszenierung ist wieder schön düster und die Kostüme und Rüstungen sehr schön anzusehen. Man braucht also nicht unbedingt Kate Beckinsale für einen grandiosen Underworld-Film.


(9,5/10)



Underworld - Awakening (2012)

Teil 4 setzt nahtlos an die Handlung von Teil 2 fort. Inzwischen wurde öffentlicht dass es neben dem Menschen noch zwei mutierte Spezies auf der Erde gibt. Da Vampire und Lykaner als Bedrohung angesehen werden werden diese von den Menschen gejagt und beinahe ausgerottet. Selene (Kate Beckinsale) und Michael (Scott Speedman) sind daher auf der Flucht. Doch sie können den Menschen nicht entkommen und werden gefangen genommen. Irgendwann erwacht Selene in einem Forschungslabor aus ihren eingefrorenen Zustand. Michael ist verschwunden, jedoch findet sie stattdessen ein Mädchen namens Eve (India Eisley). Sie finden heraus dass sie sich im Labor von Dr. Jacob Lane (herrlich widerwärtig: Stephen Rea) befinden, ein erbarmungsloser Feind von Vampiren und Lykanern. Gemeinsam machen sie sich auf die Flucht und versuchen einen der wenigen Vampirorden zu finden, die im Untergund noch existieren...

Die Story von Teil 4 hat zwar ihre Schwächen, aber am Ende gibt es eine recht überraschende Wendung. Der Look ist gewohnt düster und stylish. Und in einer Nebenrolle ist Charles Dance als Vampirältester zu sehen.

(8,5/10)



Underworld - Blood Wars (2016)

Selene und Eve haben überlebt, Michael ist aber nachwievor nicht aufzufinden. Um ihre Tochter zu schützen hat Selene sie dem östlichen Orden gegeben, denn Selene ist eine Ausgestoßene: Sie wird von Lykanern und Vampiren gleichermaßen gejagt. Die Lykaner haben sich in der Zwischenzeit unter ihrem neuen Anführer Marius (Tobias Menzies) neu organisiert und rüsten zum Sturm auf die letzten Vampirorden in Osten und im Norden. Marius will dabei unbedingt Selenes Tochter Eve in die Hände bekommen. Der östliche Orden indes bietet Selene auf Initiative der Ältesten Thomas (Charles Dance) und Semira (Lara Pulver) eine Amnestie an. Die jedoch stellt sich als Falle heraus, und Selene muss erneut flüchten und um ihr Überleben kämpfen...

Der fulminante Teil 5 schließt (vorerst) die Saga um Selene mehr als gut ab. Auch hier gibt es ein paar gut gemachte Plottwists. Die Inszenierung ist auch wieder super.

(9/10)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CaptainMorgan

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: CaptainMorgan]

Iron Sky (2012)

Einfach ein schrecklich schräger Film, der gängige Nazi-Klischees ironisch aufarbeitet und mit so mancher verrückten Idee aufwartet (zum Beispiel den "Albinisierer"). Mit von der Partie sind Götz Otto (er macht sich als Nazi durchaus gut) oder Udo Kier (als "Mond-Führer"). Wer aber glaubt, der Film sei einfach nur eine trashige Komödie, der irrt. Dafür gibt es zu viele ironische und sarkastische Untertöne (vor allem in Bezug auf die USA, die Präsidentschaft, Wiederwahl oder die Nutzlosigkeit der UN). Vor allem in Zeiten, in denen Trump Präsident ist, wirkt das Ganze durchaus gar nicht mehr so weit hergeholt, und spätesten, wenn eine überzeugte Nazi die Reden für den US-Präsidentschaftswahlkampf schreibt und diese durchaus bei der Bevölkerung Anklang finden, ist das ganze hochaktuell und Realsatire zugleich. Die Effekte, die in Finnland entstanden sind, können sich durchaus mit Hollywood-Blockbustern messen. Auch die Kostüme und die Ausstattung wirken für einen "trashigen" Film durchaus hochklassig.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keligone

Nebelläuferin

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: CaptainMorgan]

Vivarium
Eine der krassesten Horrorvorstellungen, die ich je gesehen habe (nur übertroffen von der einen oder anderen Black-Mirror-Episode).
Ja, die Natur ist grausam und hier ist der Tod wirklich die beste (und letztlich einzige) Erlösung.
Eine Dokumentation über die tägliche Hölle des bürgerlichen Vorstadtlebens.

Lady Macbeth
Der Titel ist irreführend, denn es handelt sich nicht um eine Verfilmung der shakespeareschen Tragödie aus weiblicher Sicht (die gibt es ja schon mit Fassbender und Cotillard), sondern um ein Drama, das im 19. Jahrhundert spielt. Im Laufe des Films fallen dann aber die Parallelen zur Titelfigur auf. Das Tragische ist, dass es wahrscheinlich nicht hätte anders enden können.
Kurz gesagt: es geht um Machtverhältnisse und die Unmöglichkeit gesellschaftlichen Konventionen zu entfliehen. Oder auch: die bessere Verfilmung von Effi Briest.
Ich hoffe, demnächst mal eine längere Rezension schreiben zu können.

I see you
Wer ist Katze und wer ist Maus? Auf jeden Fall kann man Leuten beim gekonnten Schleichen zusehen.
Während Florence Pughs Mimik in Lady Macbeth Bände spricht, ist Helen Hunts Gesicht in diesem Film zur glattgestrafften Maske ohne jegliche Ausdrucksmöglichkeit erstarrt. Das ist eigentlich der größte Schrecken, den mir dieser Thriller eingejagt hat.
Aber: spannend ist er trotzdem bis zum Ende.

Jetzt kommt erstmal der Leuchtturm dran...

I'm so sorry to interrupt your scrolling
but I just wanted to let you know that in all of my 900 years of travelling through space and time
I have never met anyone who wasn't important.

Geändert durch Keligone (21.10.2020 19:15)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kirinki

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Keligone]

Keligone schrieb:

Lady Macbeth
Der Titel ist irreführend, denn es handelt sich nicht um eine Verfilmung der shakespeareschen Tragödie aus weiblicher Sicht (die gibt es ja schon mit Fassbender und Cotillard), sondern um ein Drama, das im 19. Jahrhundert spielt. Im Laufe des Films fallen dann aber die Parallelen zur Titelfigur auf. Das Tragische ist, dass es wahrscheinlich nicht hätte anders enden können.
Kurz gesagt: es geht um Machtverhältnisse und die Unmöglichkeit gesellschaftlichen Konventionen zu entfliehen. Oder auch: die bessere Verfilmung von Effi Briest.
Ich hoffe, demnächst mal eine längere Rezension schreiben zu können.




Dahinter steckt: Lady Macbeth von Mzensk - eine Novelle des russischen Schriftstellers Nikolai Leskow aus dem Jahr 1865. Die Geschichte wurde auch von Dmitri Schostakowitsch vertont.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Kirinki]

Zunächst einmal: Ja, ich habe in den letzten Wochen ein paar Filme im Kino gesehen. Aber die waren alle so nichtssagend und unbedeutend, dass ich keine Lust auf eine Review hatte (Blackbird, The Secrets We Keep, The Secret Garden...). Jetzt aber war mal wieder einer dabei, der zwar auch nicht wirklich großartig ist, aber über den ich zumindest was sagen möchte:

Greenland

Im Prinzip genau der Film, den man während eines Pandemiejahres ganz dringend noch braucht: Ein riesig großer Komet wird erst zwei Wochen vorm Einschlag entdeckt (ja klar) und anstatt (ja klar) wie berechnet in der Atmosphäre zu verglühen, trifft sein erstes Bruchstück Tampa Bay und vernichtet ganz Florida. Weitere Bruchstücke werden folgen, inklusive einem Teil, das charmanterweise "planet killer" genannt wird und größeren Schaden anrichten soll als der eine da in Yukatan mit den Dinosauriern und so.

Jo, der Rest ist typischer Apokalypseschmarrn: zerrüttete Familie versucht zu überleben, wird getrennt, Drama Drama, blablub....

Einerseits vergisst man zwei Stunden lang Corona und ist froh drüber, dass wir "nur" eine Pandemie haben, dennoch ist das so ein Film, wo man (ich zumindest) nachher noch lange drüber nachdenkt, dass das ein Szenario ist, dem man halt tatsächlich niemals entkommen könnte. Was diese Gedanken noch verstärkt ist, dass der Film trotz all des Dramas und dummer Entscheidungen der Protagonisten dennoch nie in diesen amerikanischen Heldenschmonzes abdriftet, der in de 90ern in solchen Filmen gerne bedient wurde. Stattdessen fühlen sich viele der gezeigten Szenen durchaus real an. Der Film setzt nämlich weniger auf Krachbumm und Explosionen, sondern mehr auf die menschliche Komponente des Szenarios. Denn mit dem Weltuntergang geht letztendlich jeder anders um.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehen Filme. Samt Bewertungen derselben [Re: Corydoras]

Ich wäre neugierig, was den Garten betrifft.
Ich kenne da das Buch, halte es für nicht unproblematisch, aber zumindest noch lesbar (wegen der Konkretheit bestimmter Episoden usw.), finde es komplett unnötig, das zu verfilmen, hab dann aber den Trailer gesehen und hege den Verdacht, dass es ein erwartbar schlimmes Exemplar einer ewiggleichen Hollywoodschmonzette-für-Kinderleyn ist, dem die Vorlagengeschichten dann eher zufällig angehängt werden. Außerdem irritiert mich die Genrezuordnung "Fantasy".


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken