Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I

Ilumiel

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Svafnir]

"Ja." murmelte Ilumiel in unheilvollem Ton und wechselte einen Blick mit Emiras und Nain. Sie hatten diese... Herde musste man es wohl nennen, von Spinnen gesehen. Sie wussten, was dort im Süden lauerte. "Und wenn wir kein Glück haben, dann ist diese Unternehmung gescheitert, ehe sie richtig begonnen hat."
Aber sie beugte sich natürlich der Entscheidung des Zauberers. Wozu, wenn nicht für derartige Entscheidungen, brauchte man ihn?
Aus dem Augenwinkel sah sie, wie Svafnir schon voller Tatendrang nach seinem Schwert griff.
"ihr solltet euer Schwert loslassen und daran arbeiten, Euch leise im Wald zu bewegen, Zwerg. Und aufmerksam. Wer in eines ihrer Netze gerät, der kommt ohne Hilfe nicht wieder heraus!"

-------------------------------------------------------------------
Ilumiel
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Ilumiel]

Bragi versuchte über die in ihm aufkeimende Aufregung hinweg, bei klaren Gedanken zu bleiben.
Leise im Wald bewegen, hatte die Elbin gesagt, und auf diesem Gebiet war sie die Expertin. Zwerge hingegen zeigten sich in dieser Sache normalerweise eher unterdurchschnittlich begabt.
Bragi dachte einen Moment über dieses Dilemma nach, dann ging er zu seinem Gepäck und kramte ein paar Lumpen daraus hervor, die er sich um die Unterseiten seiner schweren Stiefel binden konnte. Vielleicht half es ja ein wenig.
Währenddessen sah er zu der Elbin hoch.
"Vielleicht hast du als unsere Riesenspinnen-Erfahrenste ja Muße, meine Fragen zu beantworten."
Er wiederholte die Punkte, die er schon vorher am Lagerfeuer erfolglos angebracht hatte.

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ilumiel

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Aidean]

Ilumiel sah Bragi mit Anerkennung an. Endlich einer der pragmatischeren Exemplare seiner Rasse!
„Also, die Polster unter den Schuhen sind eine gute Idee gegen das Stampfen, werden dir aber kaum helfen, wenn hinter dir eine Armada Schwergerüsteter durch den Wald scheppert.“ grinste sie.
„Bei dem Rest hast du nicht Unrecht: die Spinnen lieben das Licht nicht, aber eine brennende Fackel reicht nicht aus, um sie zu blenden. Sonnenlicht vermag sie zu vertreiben, nur ist das Blätterdach im Süden so dicht, dass keines hindurch dringt. Feuer tötet sie, und ja, sie brennen hervorragend - das tut allerdings auch der Wald, also Obacht!“ Die Elbin lächelte den Zwerg an, der so viele Fragen auf einmal herunter ratterte.
„Die Zähne sind vorn, der Stachel hinten und beides kann tödlich sein, und wieviele Beine du ihnen stutzen musst, wirst du vielleicht schon morgen herausfinden, junge Zwerg. Mehr kann ich dir nicht- oh ja, doch! Ihre Augen! Sie können nicht angreifen, was sie nicht sehen, also wäre es ratsam, ihre Augen untauglich zu machen, wenn es zu einem Kampf kommen sollte.“

-------------------------------------------------------------------
Ilumiel

Geändert durch Ilumiel (15.02.2020 08:27)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Hisimir

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Ilumiel]

"Hört hört!" brummte Naín "Blinde Gegner sind weniger gefährlich als sehende. Immer wieder beeindruckend, mit welchem Wissen Elben aufwarten können."
Der weißhaarige Zwerg setzte sich auf einen Stein.
"Unser weiser Zauberer hat doch sicher auch den einen oder anderen Trick im Ärmel, mit denen er uns die Viecher vom Leib halten kann."
Er gähnte laut. Und machte sich dran, sein Nachtlager herzurichten. Ein Schlafsack auf dem bloßen Boden reichte ihm auch an unbequemeren Orten.
"Gute Nacht."

Ehre das Gimp!
아미
Sie hören gern, zum Schaden froh gewandt,
Gehorchen gern, weil sie uns gern betrügen;
Sie stellen wie vom Himmel sich gesandt,
Und lispeln englisch, wenn sie lügen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Hisimir]

Bragi folgte aufmerksam den Worten der Elbin und versuchte, sich aus den Informationen einen Plan zusammenzubasteln.
Komisch eigentlich, dass man ihm im Erebor immer gesagt hatte, er solle sich vor den Spitzohren in Acht nehmen, da man ihnen nicht trauen konnte. Das, was Ilumiel ihm sagte, klang zumindest hilfreich.
Andererseits hatte Bragi sich schon so manches Mal gedacht, dass die alten grimmigen Zwerge unter dem Berg so wie so meistens ziemlichen Quatsch erzählten. Vielleicht gehörte das insgeheim alles zur Taktik, um die jungen Zwerge davon abzuhalten, abzuhauen und in die Welt zu ziehen.
"Danke", sagte Bragi, das Gegrummel des alten Nain ignorierend, mit einem Kopfnicken und sogar einem kleinem Lächeln zu der Elbin. "Damit lässt sich doch schon Mal etwas anfangen..."
In Gedanken fragte er sich, was Dwalin wohl sagen würde, wenn er den jungen Nichtsnutz Bragi dabei sehen könnte, wie er freundlich mit einem Spitzohren plauderte. Der Gedanke schickte ein schiefes Grinsen auf sein Gesicht.

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AlaricSkaldorson

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Aidean]

Alaric hörte wortlos zu und prägte sich alles gut ein, was die Elbin sagte. Klauen und Zähne, Giftstachel, acht Beine... Und das ganze anscheinend so groß wie ein Pony. Auf die Augen zielen erschien ihm schon mal keine schlechte Idee zu sein, allerdings musste man als Nichtbogenschütze dazu sehr nahe ran. Es sei denn, man hieß Oin. Der alte Heiler führte einen langen Kampfstab, und das, wie man hörte, recht ordentlich . Während Alaric seine Pfeife neu stopfte, beobachtete er Oin, der seine Heilertasche aufgeklappt hatte und mumelnd seine Kräutervorräte durch ging, sich dabei immer mal vorsichtig umsehend und die Bäume beobachtend. Das ermutigte Alaric nicht wirklich. Der Alte hatte scheinbar Erfahrungen mit den Spinnen. Und keine guten, wie es schien..
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: AlaricSkaldorson]

Ardagast blickte dem offenbar wenig beeindrucken Naín hinterher, als dieser sich schlafen legte. Gut, der Zwerg schien schon etwas in die Jahre gekommen zu sein und so jemandem machte so schnell nichts Angst, auch kein Nest voller Riesenspinnen. Ganz so sorglos würde der Zauberer an seiner Stelle die Gefahr dann aber doch nicht abtun. Dann gähnte auch der Zauberer laut, denn es war reichlich spät geworden und der Gruppenkonsens schien zu sein, dass man den Weg über die alte Waldstraße versuchen wollte. Auch Balin stimmte dem zu, wenngleich er auch keine guten Erinnerungen an die Spinnen hatte. Allerdings waren sie dieses Mal vorbereitet und hatten immerhin einen Zauberer dabei. ''Holt euch in dem Sauwetter so gut ihr könnt eine Mütze voll Schlaf. Morgen Früh geht es vor dem Morgengrauen weiter'', meinte Balin und legte sich daraufhin ebenfalls schlafen. Ardagast übernahm die erste Nachtwache und rauchte seine Pfeife genüsslich am Lagerfeuer, welches groß genug war, um durch den Regen nicht auszugehen, während sich die meisten nach und nach schlafen legten.



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aerlinn2

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: DerDunkelgraue]

Nachdem der Abend doch recht unterhaltsam begonnen hatte, hatte Mirabella doch neben Pado gesessen und dem Zauberer zugeschaut, so endete er mit gruseligen Gedanken. Das es so früh auf ihrer Reise schon Gefahren geben würde, dass hatte die Hobbitdame nicht gedacht und so wälzte sie sich im Schlaf hin und her, im Traum verfolgt von haushohen Spinnen mit einem Dutzend Beine und einem paar große Augen, in denen sie sich spiegelte, kurz bevor sie gebissen wurde. Doch ganz soweit kam es nicht, denn mit einem Ruck schreckte Mirabella auf und saß senkrecht in ihrem Nachtlager. Kurz orientierte und beruhigte sie sich, ehe sie den Zauberer sah, der immer noch am Lagerfeuer saß, welches nun schon ordentlich herunter gebrannt war.
Da sie sowieso nicht schlafen konnte, stand sie, in ihre Decke gehüllt, auf und ging zu Ardagast hinüber. Leicht stupste sie ihn an.
“Du kannst dich hinlegen, ich übernehme die Nachtwache“




»Und dann hob sich der graue Schleier über der Welt...und alles verwandelte sich in silbernes Glas..... und ein fernes, weiches Licht spiegelte sich auf dunklen Wassern....«
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: Aerlinn2]

''Euch Hobbits reicht wohl wenig schlaf'', meinte der Zauberer, nickte ihr dann aber dankend zu und legte seine Hand sanft auf die Schulter der Hobbitdame, nicht ahnend, dass diese einen Alptraum hatte. Die restliche, relativ kurze Nacht, verlief ohne Vorkommnisse und so wurden alle vor dem Morgengrauen von Balin aufgeweckt. Ardagast streckte sich, sodass die Gelenke knackten und ließ dann ein lautes Gähnen heraus. Er hatte wie ein Stein geschlafen. Allerdings viel zu kurz. Zu seinem Glück war er nicht so sehr auf Schlaf angewiesen, sodass es keine Rolle für ihn spielte. Umso mehr freute er sich, dass der Regen nicht mehr so stark war und zu einem leichten Nieseln verkommen war. Langsam packte er seine Sachen zusammen und machte sie an seiner Stute fest, welche ihn freudig zur Begrüßung anschnaubte. Die übrigen begannen bereits das Frühstück herzurichten oder selbst zu packen. Es gab, mal wieder, einen Eintopf. Das schien wohl die Hauptspeise auf dieser Reise zu werden. Ardagast holte derweil eine grobe Bürste aus seiner Tasche und machte sein Pferd damit etwas sauber. Anschließend reichte er ihr noch eine Rübe, welche sie genüsslich verschlang.



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Svafnir

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel I [Re: DerDunkelgraue]

Das Frühstück verlief zügig. Offensichtlich verspürte jeder den Drang, zeitig weiter zu reisen. Sváfnir zumindest legte keinen großen Wert darauf, den Spinnen zu begegnen.
"Je eher wir hier weg sind, umso besser", brummte er und schaufelte ein paar Kellen voll Eintopf in sich hinein. "Ich habe verdammt schlecht geschlafen."
"Immerhin hast du geschlafen", entgegnete Ori und gähnte. "Freu dich darauf, Nachtwache zu halten. Irgendwann ist jeder dran."
Sváfnir zuckte die Schultern. Er kam mit wenig Schlaf aus. Schlechte Träume waren schlimmer, und obwohl er sich nicht direkt erinnern konnte, was er geträumt hatte, so war er definitiv mit einem schlechten Gefühl aufgewacht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken