Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht.

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Oh, da hab ich ja ne Vorschau gesehen. Und werde es wohl anschauen, weil ich die alte Verfilmung vage kenne


... abgesehen davon sieht Timothée Chalamet ein bissl wie wie Aaron Taylor-Johnson aus, ist mir aufgefallen. Aber das sagt nichts für oder gegen die Qualität der Erzählung aus. Dafür reichten die gehörten Dialoge.

Man liest nie mit dem Herzen gut.

Fake it while you can
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

In Wahrheit hat mir Timothee den Film gerettet. Weil ich den einfach gerne sehe. Ohne den wär ich vermutlich eingeschlafen.

Aaron Taylor-Johnson sagt mir nix, aber ich hab gegooglet und du hast recht!

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Hmm!
Soll ich den Film eher bald anschauen & dann den alten; oder umgekehrt?

Man liest nie mit dem Herzen gut.

Fake it while you can
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sarwen

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

Suicide Squad

Ein DC Film über eine Gruppe von Superschurken, die eine Chance bekommt.
Um Die Welt zu retten, Will Smith als Deadshot spielt da auch mit.
Am besten war Harley Quinn,ansonsten war der Film mit Action geladen.

Nin o Chithaeglir,lasto beth daer:
Rimmo nin Bruigen dan in Ulaer!
Nin o Chithaeglir,lasto bethe daer:
Rimmo nin Bruinen dan in Ulaer! ~ Arwen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

Corydoras schrieb:
Jojo Rabbit ist ein brillanter Film!



Nachdem gesehen:
Warum genau?

In Bezug auf:
Ich glaube Taika Waititi nannte ihn eine Antihass-Satire und das trifft es wirklich gut.



Was "Antihass" sein soll, weiß ich eh nicht, aber was ist da eigentlich die Satire? Was wird da satiriert?

Man liest nie mit dem Herzen gut.

Fake it while you can
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elf_of_deep_Shadow

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

12 h Flug und der Bordcomputer hatte 4 Filme für mich:


Tolkien
Was soll man dazu sagen....es war interessant den Film zu sehen. Mehr aber auch nicht. Als Liebesfilm , Film über jemanden der erwachsen wird gut. Aber als Film über Tolkien naja...

Aladdin
Der hat Spaß gemacht. Es war kurzweilig, die Musik war gut, es war mal erfrischen kein Whitewashing zu haben. Will Smith als Dschinnie passt zwar nicht, aber Robin Williams lebt ja leider auch nicht mehr. Hatte Jago sogar die gleiche Synchronstimme?

Pets 2
Ich hatte Pets 1 noch nicht gesehen, muss das aber wohl mal nachholen.
Als Katzenbesitzerin fand ich einige Szenen einfach zum schießen
Allgemein ist der Film ganz süß gemacht und auch kurzweilig. Kann man mal schauen. Nicht unbedingt im Kino, aber so daheim,wenn man keine Lust auf was zum Nachdenken hat.

Rocketman
Anfangs wusste ich nicht so recht was damit anzufangen. Aber je länger der Film ging, je tragischer das Leben gezeigt und dargestellt wurde, desto mehr ging der Film ans Herz. Zumal man viele Lieder davon ja kennt. Den hab ich auf dem Rückflug direkt nochmal geschaut

~~~
In a world without walls and fences, who needs Windows or Gates.
~~~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
Was wird da satiriert?



Ist das ein Wort? Sagt man das so?

Ich würde sagen in erster Linie die heutige Gesellschaft, die sich immer mehr mit Hass, Falschmeldungen und Gewalt vergiftet und die immer mehr Krieg zu bejubeln scheint. Was das betrifft fand ich den von Sam Rockwell gespielten Charakter sehr passend: Prolliger und saudummer Kriegstreiber, der sich in einer verletzlichen Situation dann doch nur als armes Würstchen mit einem winzigen menschlichen Kern entpuppt.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Zwei Filme aus der Sneak, die den Leuten rund um mich besser gefallen haben als mir:

Bombshell

Ein Haufen blonder Püppchen spielt jahrelang brav mit, als sie von ihrem Boss bei Fox News sexuell belästigt wurden, dann begehren sie alle gemeinsam auf. Fand ich belanglos und als Plot nicht eines Spielfilms würdig. Aber gut.
Warum man eine Stelle annimmt, wo der Chef schon beim Vorstellungsgespräch anzüglich wird, ist mir auch nicht klar, da hält sich mein Mitleid in Grenzen.

21 Bridges

Klassischer Cop Thriller, oder wie man sowas nennt: Raubüberfall endet im Mord von 8 Polizisten, der Film behandelt die Jagd auf die zwei Täter. Ein typisch amerikanischer Film voller Logiklöcher und wahnsinnig vorhersehbar, in dem im Prinzip einfach nur 90 Minuten herumgeballert wird. Sehr mühsam.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
sphnix schrieb:
Was wird da satiriert?



Ist das ein Wort? Sagt man das so?

Ich würde sagen in erster Linie die heutige Gesellschaft, die sich immer mehr mit Hass, Falschmeldungen und Gewalt vergiftet und die immer mehr Krieg zu bejubeln scheint. Was das betrifft fand ich den von Sam Rockwell gespielten Charakter sehr passend: Prolliger und saudummer Kriegstreiber, der sich in einer verletzlichen Situation dann doch nur als armes Würstchen mit einem winzigen menschlichen Kern entpuppt.



nee, satiriert ist ein Sphnixismus.

---

Ehm.
Gut, das Problem ist natürlich einerseits, dass ich deine Gesellschaftsanalyse für verfehlt halte. Ich sehe Politik bzw. politische und gesellschaftliche Zusammenhänge nicht als dadurch beschreibbar an, dass man einzelnen Individuen zuschreibt, sie wären „Hassprediger“ und „Kriegstreiber“. Ressentiments gegen bestimmte Gruppen entstehen nicht, weil zu viele Individuen sich plötzlich aus persönlicher Charakter- oder Verstandesschwäche heraus entscheiden, Gerüchte in die Welt zu setzen und nicht nett, sondern „hasserfüllt“ gegeneinander zu sein; und daher ist jeder Form künstlerischer Darstellung, die sich, ohne weitere Verflechtungen/Dynamiken zum Ausdruck zu bringen, einfach nur an den Seid-nett-zueinander-Reflex des Publikums richtet, verfehlt - und auch nicht besonders komisch.
Wenn ich versuche, mir was sehr, sehr Nettes über den Film aus den Rippen zu schneiden, dann kann ich sagen, dass es 2 oder 3 Szenen gibt, die vielleicht ganz gut wären, wenn Monty Python sie gemacht hätte. Vielleicht hat Monty Python sie auch schon gemacht - denn die angebliche Originalität & das „Gewagte“, das dem Film glaube ich hier & da attestiert worden ist, sehe ich nun so gar nicht. Im Gegenteil, vieles schien mir einfach wie schlechte oder mittelprächtige deutsche Comedysoße, die man schon x-mal gesehen hat.
Über die Gegenwart, über eventuelle Nazitraditionen oder Schnittmengen heutiger Strukturen mit Nazimäßigem erfahre ich gar nichts. Ich hatte ja in der Anfangssequenz (beim Beatles-Musikclip) eine ganz, ganz schwache Hoffnung, aus diesem Verschnitt könnten irgendwelche Funken der Bosheit geschlagen werden, aber das war gar nicht so. Überhaupt ist der Film gegen niemanden böse, als eben gegen Nazis, und zwar Nazis nach einem Nazischnittmuster, also sprich, gegen Nazis, wie es sie damals nicht gegeben hat, und wie es sie heute erst recht nicht gibt. Nun wäre es ohnehin schon dämlich und sinnlos, sich am Nazi der 40er humoristisch-satirisch abzuarbeiten, aber nicht einmal auf dieser Ebene stimmt irgendwas, nicht einmal da funktioniert es über ein paar sehr, sehr wenige Kleinszenen hinaus.
Das schlimmste ist aber der epische Bogen, mit dem man die mehr oder minder ge- oder misslugenen Comedy-Sequenzen unterfüttert hat. Eine ekelhafte Kitschorgie, die natürlich nicht ohne schwachsinnige Liebesmystik, Heroismusnonsene und ein via debilem Optimismus letztlich komplett inhumanes Happy End auskommt, bei dem die starke überlebende Jüdin munter tanzt, und nur die Nazis und die arme sinnfrei-plakativ widerstandsmäßig aktive Mutter hat es erwischt. Verstörend ist hier nichts (bzw. allenfalls nur, dass das ganze so doof ist). Böse ist nichts. Die Gewalt ist ästhetisierter Knalleffekt, die Mami-Episoden sind glamouröser Fotzenkitsch, das bisschen Witz zwischen den Zeilen macht das alles nicht wett, und an Holocaust und KZs traut der Film sich nicht ran. Eine alberne, feige, sinnfreie, kitschige Klamotte, unterm Strich - die nicht dadurch gerettet wird, dass sie technisch halbwegs versiert gemacht ist.

---


Mich würden ja weitere Ansichten interessieren. Satire ist natürlich immer schwieriger zu rezensieren als andre Formate, aber ich konnte bei besten Willen keine andere Lesart als die oben dargestellte finden.

Man liest nie mit dem Herzen gut.

Fake it while you can
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

Naja, der Film zeigt halt die damalige Zeit aus der Sicht eines Kindes. Und wenn schon die Erwachsenen angeblich nix von KZs und dem Holocaust wussten, dann ein ~10jähriges Kind erst recht nicht, also das finde ich durchaus passend.

Zu Details kann ich persönlich nicht mehr viel sagen. Es ist vier Monate her, dass ich den Film gesehen habe und seitdem schon wieder 50 andere.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken