Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Off Topic » Wahlen und Abstimmungen

disneyfan5002

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
disneyfan5002 schrieb:
Caddy schrieb:
Oh Gott, jetzt sind ›die Muslime‹ auch noch Schuld am Rechtsextremismus und an der Gründung und Erstarkung der NSDAP. Und dafür gibt es selbstredend keine politischen Ursachen, sondern das liegt am ›Wesen des Islam‹. Hat das nicht erst letztes Jahr ein rechtsextremer Troll hier im Forum herumposaunt?




NSDAP? Die ist verboten. Hier geht es um die AfD.


disneyfan5002 schrieb:
In Deutschland waren rechtsradikale Parteien ohne jegliche Bedeutung. Einen Zuwachs gab es erst nach den Ereignissen von 2001 und den Jahren danach.


Das Problem an Deinen einfachen, monokausalen Erklärungen ist ja unter anderem, dass sie nicht stimmen.



Gab es vor dem 11. September 2001 eine rechtsradikale oder rechtspopulistische Partei wie die Afd, die in einem Bundesland 27, 6% der Stimmen erreichte?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: disneyfan5002]

Ja, z.B. die FPÖ häufig, die NPD in den 60er Jahren mehrfach (und die ja bereits genannte NSDAP hast Du wohl schon wieder vergessen). Deine Behauptung wäre aber auch dann falsch, wenn sich das nicht in sichtbaren Wahlergebnissen niederschlagen würde. Du stellst Rechtsextremismus durchgehend als etwas dar, das dem armen und hilflosen Bürger von außen geradezu aufgezwungen wird. Das ist so ziemlich* das Dümmste, das man zu dem Thema verzapfen kann.

* Provisorische Einschränkung; nach meiner Vorstellung ist es uneingeschränkt das Dümmste, das man zu dem Thema verzapfen kann. Aber vielleicht überraschst Du mich in der Hinsicht ja noch.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
Ja, z.B. die FPÖ häufig, die NPD in den 60er Jahren mehrfach (und die ja bereits genannte NSDAP hast Du wohl schon wieder vergessen). Deine Behauptung wäre aber auch dann falsch, wenn sich das nicht in sichtbaren Wahlergebnissen niederschlagen würde. Du stellst Rechtsextremismus durchgehend als etwas dar, das dem armen und hilflosen Bürger von außen geradezu aufgezwungen wird.



Ja. Solingen, Rostock & Mölln z.B. waren auch vor 2001.


(Nicht, dass diese... Fragestellung durch reines Auflisten von Empirie zu klären wäre, aber disneyfans schlichte Missachtung gegenläufiger Empirie reicht aus, seine kruden, antimuslimischen Ausfälle und Entschuldigungen von Rechts-Positionierungen zu widerlegen.)

Gommorah is a nursery rhyme
You won't find in the book
It's written on your city's face
Just stop and take a look

(Sixto Rodriguez)


In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.

Geändert durch Pyr (11.09.2019 16:36)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ancalagon

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: disneyfan5002]

disneyfan5002 schrieb:
Im Namen des Islams wurde ja schon genug Leid verbreitet.



Das unterschreibe ich.
Aber was können diejenigen dafür, die muslimischen Glaubens und friedfertig sind, die du damit über einen Kamm scherst?

Ich bin Religionen nicht besonders positiv gegenüber eingestellt und gehöre deswegen auch keiner an.
Auch wenn ich es nicht verstehe, soll jeder das recht haben, eine Religion auszuüben, solange er dies friedvoll tut.
Tut er es nicht, verübt er Verbrechen in deren namen, so ist er eben auch ein verbreche rund muss die Konsequenzen tragen.
Wie urteilst du über friedliche Christen angesichts der Verbrechen, die immer noch im Namen des Christentums begangen werden?

"Immer wenn ich glaube, dass du unmöglich und auf gar keinen Fall noch dümmer sein kannst... dann ziehst du so ein Ding ab... und beweist, dass du wirklich was auf dem Kasten hast!"
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
Thorin Eichenschild zu Bilbo

Tauriel: If this is love I do not want it. Why does it hurt so much?
Thranduil: Because it wasn't in the books.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Berzelmayr

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: Caddy]

Das Zitat stammt übrigens von Helmut Schmidt (Focus, 2005). Es ging darum darzustellen, wie (bedeutende) Vertreter von bürgerlichen oder sogar "linken" Parteien früher über solche Themen gesprochen haben, da ja behauptet wurde, die AfD wäre "keine bürgerliche Partei".

Offenbar stellen sich hier manche doof oder sind es sogar. "Hö? Relevanz? Versteh ich neeeech!"

Ich würde disneyfan jedoch widersprechen. Der demographische Wandel (gerade was der Anteil an muslimischen Kindern & Jugendlichen an deutschen Schulen betrifft) spielt sicher bei der Frage, warum die AfD weitaus erfolgreicher ist als ähnliche Parteien (z.B. die Republikaner) vor 20, 30 Jahren, eine viel größere Rolle als dieses Ereignis im Jahre 2001.

Außerdem dackelt die AfD eher anderen Parteien in Europa hinterher (z.B. Rassemblement National, bis 2018: Front National) als selbst Trends zu setzen. Dass dies in Deutschland aus historischen Gründen anders sein sollte, ist aus Sicht der meisten Menschen wohl nur so eine Art Luxusproblem mit dem sich nur wenige beschäftigen (z.B. gab es bei den letzten Landtagswahlen ein paar Journalisten, die meinten, das wäre jetzt besonders schlimm, weil am selben Tag der Zweite Weltkrieg begonnen hat).

-------------------
Wenn einer die Ernte eines anderen mit Zauberkünsten besprochen hat, was sie "Ernteschaden" nennen, dessen auch überführt wird, der büße es mit 12 Schillingen.Und soll des anderen Gesinde und seine ganze Wirtschaft und das Vieh bis übers Jahr verpflegen und, wenn jenem Menschen innerhalb dieses Jahres etwas von seinen Sachen zugrunde geht, soll er es erstatten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: Berzelmayr]

Ich würde doch aber nie bestreiten, dass Helmut Schmidt ein rechter Politiker war!

Man liest nie mit dem Herzen gut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Berzelmayr

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: sphnix]

Nochmal:
Ausgangspunkt war doch: "Ist die AfD eine bürgerliche Partei oder nicht?" Einige Forenmitglieder denken da so wie die etablierten Parteien (und die meisten Journalisten). Da frage ich mich, was waren dann Politiker wie Helmut Schmidt?

-------------------
Wenn einer die Ernte eines anderen mit Zauberkünsten besprochen hat, was sie "Ernteschaden" nennen, dessen auch überführt wird, der büße es mit 12 Schillingen.Und soll des anderen Gesinde und seine ganze Wirtschaft und das Vieh bis übers Jahr verpflegen und, wenn jenem Menschen innerhalb dieses Jahres etwas von seinen Sachen zugrunde geht, soll er es erstatten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

disneyfan5002

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: Ancalagon]

Ancalagon schrieb:
disneyfan5002 schrieb:
Im Namen des Islams wurde ja schon genug Leid verbreitet.



Das unterschreibe ich.
Aber was können diejenigen dafür, die muslimischen Glaubens und friedfertig sind, die du damit über einen Kamm scherst?

Ich bin Religionen nicht besonders positiv gegenüber eingestellt und gehöre deswegen auch keiner an.
Auch wenn ich es nicht verstehe, soll jeder das recht haben, eine Religion auszuüben, solange er dies friedvoll tut.
Tut er es nicht, verübt er Verbrechen in deren namen, so ist er eben auch ein verbreche rund muss die Konsequenzen tragen.
Wie urteilst du über friedliche Christen angesichts der Verbrechen, die immer noch im Namen des Christentums begangen werden?



1.Unter den Muslime gibt es so gut wie gar keine Selbstkritik. Jede Kritische Äußerungen zum Islam führt schon zu einer Opferhaltung.

2. Ich bin der Meinung, das Muslime viel anfälliger sind für extremistische Strömungen als Gläubige anderer Religionen.

3. Bis heute habe ich keinerlei deutlliche Abgrenzung von friedlichen Muslimen gegenüber den Islamisten vernommen. Kritik von hohen Repräsentanten der Religion gegenüber Al Quaida & Co. Fehlanzeige. Wenn dann ist ja alles der böse Westen schuld.

4. Auch in Deutschland gibts mit Muslimen ein grundsätzliches Integrationsproblem. Sie wollen sich der westlichen Kultur nicht anpassen. Es gibt genügend Probleme mit Parallelgesellschaften, kriminellen Araber Clans, die Kriminalität unter Flüchtlingen ist extrem hoch. Aber das ist ja allgemein bekannt.

5. An Schulen gibts riesige Problem im Zusammenleben von Muslimischen und Christlichen Schülern. In den Schulen in dem Moslems jetzt schon in der Überzahl sind, müssen die Deutschen Schülern sich regelmäßig mobben lassen und erleben Gewalt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

disneyfan5002

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
Ja, z.B. die FPÖ häufig, die NPD in den 60er Jahren mehrfach (und die ja bereits genannte NSDAP hast Du wohl schon wieder vergessen). Deine Behauptung wäre aber auch dann falsch, wenn sich das nicht in sichtbaren Wahlergebnissen niederschlagen würde. Du stellst Rechtsextremismus durchgehend als etwas dar, das dem armen und hilflosen Bürger von außen geradezu aufgezwungen wird. Das ist so ziemlich* das Dümmste, das man zu dem Thema verzapfen kann.

* Provisorische Einschränkung; nach meiner Vorstellung ist es uneingeschränkt das Dümmste, das man zu dem Thema verzapfen kann. Aber vielleicht überraschst Du mich in der Hinsicht ja noch.



Die NSDAP ist seit 1945 verboten und existiert nicht mehr. Solltest du einfach mal aktzeptieren.

Ich habe nicht behauptet das es vor 2001 keinerlei Rechtsradikale oder Rechtspopulistische Parteien gab, die ab und zu einen kleinen Achtungserfolg hatten. Die Reps, DVU oder die Schillpartei. Die sind aber im Vergleich zur AfD schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Das der Erfolg der Afd von ganz anderer Qualität ist, ist doch wohl unbestritten. Und da bin ich fest der Meinung ohne den 11. September und den Ereignissen danach, wäre ein derartiges Widerstarken des Rechtspopulismus nicht möglich gewesen.

Die FPÖ ist in Österreich, das interessiert mich hier in Deutschland nur periphär.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wahlen und Abstimmungen [Re: disneyfan5002]

Ich verstehe Deine Begrifffsverwirrung, die dadurch entsteht, dass Du einen Keil zwischen Muslime und alle anderen zu treiben suchst. Deine bisherigen Lösungen (›Deutsche‹, ›Christen‹) haben zwar großes humoristisches Potential, gehen aber an dem vorbei, was Du eigentlich meinst: Arier.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken