Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gesellschaft, Kultur, Freizeit » Actors Club » Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht.

Susie

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Ridcully]

Oh!! Allerbesten Dank für den Tipp!
Werde ich mir sobald wie möglich zu Gemüte führen.

"You didn't think it was going to be THAT easy, did you?"
"Well... for a second there... - yeah, I kinda did!"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Corydoras schrieb:
The Lion King (2019)
[...]Der Film ist aber auch genau dort kitschig, wo ers schon 1994 war




Nämlich in jeder Sekunde?

Man liest nie mit dem Herzen gut.

Fake it while you can
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

Fast & Furious presents: Hobbs & Shaw

Wir haben in meiner Kinotruppe so eine stille Abmachung: Dwayne Johnson Filme werden einfach immer geschaut, weil wir bei ihm auch immer sicher sein können, dass es grandioser Trash mit ganz schlechten Sprüchen ist.
Um es noch schlimmer zu machen, schauen wir solche Filme auch bewusst synchronisiert (was wir sonst nie tun).

Soviel dazu... wir betreten das Kino und ich frage erstmal, ob sich niemand Popcorn kauft, woraufhin M meinte: "Nein, heute möchte ich nicht." Ich darauf total schockiert: "Bei DEM Film wollt ihr kein Popcorn kaufen?" Also habe eben ich Popcorn gekauft.

Oh, wir brauchten das Popcorn.

Der Film ist selbst für Dwayne Johnson Verhältnisse richtig unterirdisch. Irgendwann über der Hälfte ist mein Hirn ausgestiegen, weil alles so blöd und so hirnrissig war. Also den "Plot" hab ich letzten Endes nicht kapiert, er war irgendwie auch "all over the place". Mir kams so vor als wurde neben dem ganzen Action-Krachbumm völlig ohne Zusammenhang noch abgehakt und reingeworfen was halt alles auch so in einen Film reinmuss: Elternteil der Protagonisten - check. Kind der Protagonisten - check. Kuss - huch, fast vergessen, check. Endkampf im Regen - Blöd, dass grad die Sonne scheint... aber egal, regnet es einfach zwei Sekunden später... und lass es auch noch in derselben Sekunde Nacht werden.

etc, etc, etc....
Die wirklich spektakulären, vor Greenscreen aufgenommenen und physikalisch natürlich völlig unmöglichen Actionszenen machen zumindest ein bisschen was wieder wett.

Wow, was für ein Ritt. Aber zum Glück war ich schlau genug, noch Popcorn zu kaufen!

PS: Idris Elba spielt gleichzeitig Iron Man, Superman, Black Panther und NATÜRLICH Heimdall. Wow.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

disneyfan5002

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Fast and Furious: Hobbs and Shaw

Das Fast and Furious-Franchise ist seit der Neurorientierung so erfolgreich wie nie. Die Filme sind inzwischen so derart abgehoben und so unspannend, das es gerade noch zu halbwegs ordentlicher Unterhaltung reicht. Trotzdem sind die Filme der Hauptreihe so erfolgreich wie nie gewesen. Da die Kreativität Hollywoods derzeit keine Grenzen nach unten kennt, hat man sich gedacht, nehmen wir 2 Figuren aus der Hauptreihe, also Hobbs und Shaw und machen daraus einen eigenen Film. Das ist zumindest künstlerisch keine Gute Idee gewesen. Es mag ja sein, das die beiden Schauspielnieten Johnson und Statham in den Hauptfilmen kaum auffielen, weil sie halt nicht die Hauptdarsteller waren, wenn sie aber einen ganzen Film tragen sollen, dann gehts schauspielerisch ganz weit nach unten. Während der Johnson so ne Art Selbstironie noch hat, fragt man sich was die Leute nur an Statham haben,der wie bei jedem anderen Film seinen einzigen Gesichtsausdruck durch den Film trägt. Irgendwie so ne Mischung aus 0-Checker und Total Ahnungslos. Die Story ist so albern, irgendso ein Geheimbund, von dem man übrigens in keinem anderen Film der Reihe was gehört hat, will mit einem Supersoldaten gespielt von Idris Elba die Welt zerstören oder erobern. Avengers ick hör dir Trapsen. Die Actionszenen sind in Ordnung alles andere ist eigentlich für die Tonne. Auch die Charakterentwicklung von Deckard Shaw ist sowas von unglaubwürdig, war er noch in einem Film noch der Gegner von Toretto und seinen Leuten, weil Toretto Deckards Bruder getötet hatte, war er plötzlich im Laufe des nächsten Films ein Freund oder Verbündeter. Wohl gemerkt er hat Torettos Freund Chan ermordet. Das diese Tatsache das Spin-Off nicht mehr aufgreift und Shaw auf einmal frei ist, ist schon mal schlecht. Die blöde Story mit dem Supersoldat hätten sie sich auch sparen können. Und kann man mir mal erklären welche großartige schauspielerischen Qualitäten Dwayne "The Rock" Johnson hat, die mir bisher vollkommen verborgen geblieben sind. Gefühlt tritt er in jedem zweiten Film auf. Verzichtbar.

Der Film ist ein absoluter Rohrkrepierer und wenn das so weitergeht ist die Fast & Furious-Reihe schnell am Ende.

Meine Bewertung: 03/10

Geändert durch disneyfan5002 (07.08.2019 16:03)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: disneyfan5002]

Late Night

Vor dem Film hab ich mich in der Sneak Preview ein bisschen "gefürchtet". Im Endeffekt hat er mich einerseits überrascht, andererseits meine Befürchtungen bestätigt.

Emma Thompson spielt eine Talkshow Moderatorin, die mit Ende 50 abgesetzt werden soll. Sie schiebt es zunächst auf ihr Alter, weil ja "alte Frauen" im Fernsehen nicht gerne gesehen werden, aber im Endeffekt ist sie selber schuld: Sie ist unhöflich, überheblich und interessiert sich null für das aktuelle Zeitgeschehen.

Um ein Absetzen abzuwenden, krempelt sie ihr Team an Gag-Schreibern um und stellt infolge dessen auch - zunächst aus Quotengründen - eine farbige Frau ein.

Soweit so gut... Emma Thompson ist wie gewohnt großartig in ihrer Rolle und wegen ihr hat es auch Spaß gemacht, zuzuschauen. Weitaus nerviger ist schon ihr Co-Star Mindy Kaling. Die bringt zwar anfangs frischen Wind in die Abteilung, aber schön langsam nervt sie damit, dass sie wirklich in jeder verdammten Szene irgendeine Ungerechtigkeit (Sexismus, Rassismus, Altersdiskriminierung, etc, etc...) ansprechen muss, was irgendwie ständig das Sehvergnügen stört.

Alles in allem ok, vor allem weil es mal ein eher unübliches Thema behandelt, leider aber stellenweise recht seltsam umgesetzt. Ein paar gute Lacher sind dennoch dabei.

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Hier ist der Debattenthread zu diesem Machwerk:
http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Number/6054440#Post6054440

Man liest nie mit dem Herzen gut.

Fake it while you can
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: sphnix]

Augenscheinlich wird dem Zuschauer vor Augen gehalten, wie klein und unbedeutend er als Mensch und wie klein die Erde und unsere Sonne sind.
Es werden Superlative genannt, wobei man sich beim Punkt mit den Darmbakterien irgendwie verhauen hat.
Nur um am Ende zum Punkt zu kommen, dass wir uns selber vom Erdboden fegen, wenn wir nicht anfangen unser rücksichtslose Verhalten zu ändern.

Wobei ich mir nur gedacht hatte, was das kosmische angeht, ist ein kleine Sonne und ein kleiner Planet ausschlaggebend ob und wie sich Leben entwickeln kann. (wurde so zumindest von harald Lesch bei TerraX vermittelt)
Bei dem Vergleich mit den Tieren, ist es auch egal wie strak wir sind. Bspw. sind Faueltiere doch recht wehrlos und eben langsam. Sie sind so langsam, dass ihr Fell voll mit Grünzeug sind, wodurch sie eben auch eher nach grünzeug riechen und so von Schlangen gar nicht erst gerochen werden.
Der Unterschied zwischen uns Menschen und anderen Tieren ist, dass diese auf ein paar Fähigkeiten spezalisiert sind. Der Seeelfant kann lange und tief tauchenm dafür kann er nicht an Land leben oder Werkzeug benutzen.
Der Mensch kann eben vieles halbwegs gut, was ihn anpassungsfähiger als alle anderen Tiere macht.

Allein der Titel ist schon witzlos.
Wer überschätzt denn den Menschen? Außerirdische? eine andere Spezies? Der Memsch selber?
Wie sollen sie das formuliert haben?

"Eine unterschätze Spezies" wäre doch viel treffender. Die Menschheit hat das Potential, die Welt die sie geschaffen hat (und sich selber), zu erhalten, dass eben nicht der Abschnitt über die Menschheit schon auf der 1000. Seite (im "Buch der Erde") zu Ende ist.
Das sich die Erde auch ohne den Menschen weiter dreht und in bspw. 10 Mio. dann vielleicht eine andere Spezies unseren Platz eingenommen hat, sollte klar sein.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Toy Story 4

Ich mag das Franchise sehr gerne, und durch die vielen Jahre zwischen den Teilen überspannt es mittlerweile Generationen. Die Eltern jener Kinder, die heute im Kino saßen, waren beim ersten Teil vermutlich im selben Alter.

Apropos Kinder, alle heiligen Zeiten schau ich mir gerne mal Kinderfilme in OV nachmittags im Kino an. Ich weiß nicht wo die sich sonst in Wien verstecken, aber da kommen dann immer diese ganzen kleinen Kinder, die perfektes Britisches Englisch sprechen. So schön.

Wie bei Toy Story üblich müssen die Spielzeuge einander auch im vierten Teil aus der Patsche helfen. Das ist also nichts neues. Allerdings hat man in diesem Film neue Locations ausprobiert (ein Vergnügungspark und ein Antiquitätenladen), es finden nur sehr wenige Szenen in Kinderzimmer bzw. Kindergarten statt. Auch lassen sie sich immer neue Spielzeuge einfallen, die punktgenau eingesetzt werden. Und wie bei dem Franchise üblich, sind oft genug Witze eingestreut, über die dann eher die Erwachsenen lachen, sowas mag ich immer recht gerne.

Keanu Reeves hat in dem Film ja auch eine Sprechrolle. Der Duke Caboom, den er spielt, ist eine klassische Keanu Rolle, und es freut mich total, dass er sogar Kanadier ist.

Es gibt übrigens ein paar Micreditszenen, und was mich da am meisten freute:
SPOILER
Eine wurde vermutlich mit völliger Absicht so geschrieben, dass Keanu sein "Woah!" unterbringen konnte.


Eines noch aus persönlicher Sicht: In dem Film kommt eine Katze vor, die exakt dieselbe Färbung wie mein Kater hat. Das hat mich total irritiert, weil es nicht unbedingt eine häufige bzw. alltägliche Färbung ist. Außerdem ist es ein Wahnsinn, wie real CGI-Tiere mittlerweile aussehen. Da ist in den letzten 20 Jahren extrem viel passiert!

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Zuletzt gesehene Filme. Und warum sie gut sind, oder auch nicht. [Re: Corydoras]

Good Boys

Man muss sein Hirn ein bisschen auf sein 12-jähriges Selbst zurückschrauben, gleichzeitig aber sein erwachsenes Wissen beibehalten, dann ist das ein überraschend lustiger Film. Vorher dachte ich, er wird nur infantilen Fremdschäm-Humor zeigen, aber ich habe mich dann doch mehr amüsiert, als ich dachte.

In dem Film geht es um drei 12-jährige, die auf ihre erste Knutschparty eingeladen werden und jetzt das Küssen lernen wollen. Obwohl in dem Film praktisch nur Kinder mitspielen, ist er aber R-rated. Drogen, Sex, jede Menge "Fuck"... also es ist schon ein typischer Seth Rogen Film, nur eben mit Kindern.

Ich weiß nicht, wo sie diese ganzen talentierten Kinderschauspieler hergenommen haben, aber die sind durch die Bank gut besetzt. Was ich mich aber auch fragte: Haben Kinder heute alle so bescheuerte Namen? Die hießen Scout, Thor, Brixlee, etc....

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken