Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Spiel & Spaß » Das Mathom-Haus » Wer? Wie? Was?- User fragen User

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
dass in den beiden anderen Blöcken die Zahlen einmal um 1 auf-, einmal absteigen.


ah, so meinst du die Frage
ja, das tue ich schon, auf- und absteigend merken, oder auch "Das doppelte von" oder sowas, aber halt nicht bildlich oder mit Farben oder räumlichen Assoziationen

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: NaugrimNogrod]

Ne, das "aufsteigend" der anderen Frage hat damit nur indirekt zu tun (insofern ich aufsteigende Zahlen auch räumlich denke; was ich wiederum aber bei zu merkenden Ziffern nicht tue. Komplex. )


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keks

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: sphnix]

Ich als Frau kann ja nicht so gut räumlich denken (unrühmlich!), aber ich kann mir sehr gut unräumlich Zahlen merken

Pero este no es el mundo que yo quiero.

Ich finde tackern super. Ich finde, man sollte viel mehr tackern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keks

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: Keks]

(Ersteres ist übrigens auch unwahr, ich kann das sogar sehr gut.)

Pero este no es el mundo que yo quiero.

Ich finde tackern super. Ich finde, man sollte viel mehr tackern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: Keks]

Beweise es, indem du im Kopf einen Würfel in eine Kugel umformst!


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keks

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: sphnix]

Da gab's doch früher mal diese Bildschirmschoner.

Pero este no es el mundo que yo quiero.

Ich finde tackern super. Ich finde, man sollte viel mehr tackern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: Keks]

Dein Kopf ist ein Bildschirmschoner!


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keks

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: sphnix]

Ich fände es sehr creepy, wenn jemand meinen Kopf als Bildschirmschoner nutzt!

Pero este no es el mundo que yo quiero.

Ich finde tackern super. Ich finde, man sollte viel mehr tackern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MoosmutzelTeam

Guardian of Dreams

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: sphnix]

sphnix schrieb:


Ich merke mir Nummern am ehesten über eine "logische" Verknüpfung, die ich den Zahlen aufnötige. Müsste ich mir die Nummer 23976 merken, würde ich mir die 9 als Mitter merken, und dann, dass in den beiden anderen Blöcken die Zahlen einmal um 1 auf-, einmal absteigen. Je weniger solche Verknüpfungen - alternativ auch Formen, also sowas wie "zwei Zahlen rahmen zwei andere ein" usw. - machbar sind, desto schlechter merke ich mir Zahlen.


Ohgott, da hat man ja einen Knoten im Hirn, wenn man versucht, das wieder zusammenzudröseln
Ich merke mir Zahlen einfach als Zahlen bzw. Nummern als Nummern. Ohne Eselsbrücken, ohne bildliche Vorstellung. Das klappt bei mir auch problemlos, ich konnte und kann mir Zahlen/Nummern gut merken. Ich bin bisher noch nie auf die Idee gekommen, Zahlen als Bilder zu sehen
Insofern +1 für die These der Mama


Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.


Trägerin des Ehrenfalkenaugenordens
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ratatoeskr

Gefährte

Re: Fragen eines lesenden Sphnix [Re: Moosmutzel]

Moosmutzel schrieb:
sphnix schrieb:


Ich merke mir Nummern am ehesten über eine "logische" Verknüpfung, die ich den Zahlen aufnötige. Müsste ich mir die Nummer 23976 merken, würde ich mir die 9 als Mitter merken, und dann, dass in den beiden anderen Blöcken die Zahlen einmal um 1 auf-, einmal absteigen. Je weniger solche Verknüpfungen - alternativ auch Formen, also sowas wie "zwei Zahlen rahmen zwei andere ein" usw. - machbar sind, desto schlechter merke ich mir Zahlen.


Ohgott, da hat man ja einen Knoten im Hirn, wenn man versucht, das wieder zusammenzudröseln
Ich merke mir Zahlen einfach als Zahlen bzw. Nummern als Nummern. Ohne Eselsbrücken, ohne bildliche Vorstellung. Das klappt bei mir auch problemlos, ich konnte und kann mir Zahlen/Nummern gut merken. Ich bin bisher noch nie auf die Idee gekommen, Zahlen als Bilder zu sehen
Insofern +1 für die These der Mama



"Schwejk musterte inzwischen die Nummer auf dem Gewehr und sagte: »4268! So eine Nummer hat eine Lokomotive in Petschka auf der Bahn am 16. Geleise gehabt. Man hat sie wegziehn solln nach Lissa an der Elbe ins Depot, zur Reparatur, aber es is nicht so leicht gegangen, Herr Feldwebel, weil der Lokomotivführer, was sie hat dort hinbringen solln, hat ein sehr schlechtes Gedächtnis auf Nummern gehabt. Da hat ihn der Streckenmeister in seine Kanzlei gerufen und sagt ihm: ›Aufn 16. Geleis is die Lokomotiv 4268. Ich weiß, daß Sie ein schlechtes Gedächtnis auf Nummern ham, und wenn man Ihnen eine Nummer auf ein Papier aufschreibt, daß Sie dieses Papier verlieren. Geben Sie sich aber gut acht, wenn Sie so schwach auf Nummern sind, und ich wer Ihnen zeigen, daß es sehr leicht is, sich jede Nummer immer zu merken. Schaun Sie. Die Lokomotiv, was Sie ins Depot nach Lissa an der Elbe ziehn solln, hat die Nummer 4268. Geben Sie also acht. Die erste Ziffer is ein Vierer, die zweite ein Zweier. Merken Sie sich also schon 42, das is zweimal 2, das is der Reihe nach von vorn 4, dividiert durch 2 . . . und weiter ham sie nebeneinander 4 und 2. Jetzt erschrecken Sie nicht. Wieviel is zweimal 4, acht, nicht wahr! Also graben Sie sich ins Gedächtnis ein, daß der Achter, was in Nummer 4268 is, der letzte in der Reihe is, so brauchen Sie sich also nur noch zu merken, daß die erste Zahl eine 4 is, die zweite eine 2, die vierte eine 8, und jetzt merken Sie noch irgendwie gescheit die 6, was vor der 8 kommt. Das ist schrecklich einfach. Die erste Ziffer is eine 4, die zweite eine 2, vier und zwei is sechs. Also da sind Sie schon sicher, die zweite vom Ende ist eine 6 und schon schwindet uns die Reihenfolge der Ziffern nie mehr ausn Gedächtnis. Sie ham die Nummer 4268 fest im Kopf. Oder können Sie zum selben Resultat noch einfacher kommen . . .!«

Der Feldwebel hörte auf zu rauchen, wälzte die Augen heraus und stotterte nur: »Kappe ab!«

Schwejk fuhr ernsthaft fort: »Er hat ihm also angefangen die einfachere Art zu erklären, wie er sich die Nummer der Lokomotiv 4268 merken könnt. 8 weniger 2 is 6. Also weiß er schon 6, 6 weniger 2 is 4, so weiß er also schon 4 – 68. Dann noch die 2 dazwischen, und er hat 4 – 2 – 6 – 8. Es is auch nicht zu anstrengend, wenn mans noch anders macht, mit Hilfe vom Multiplizieren und Dividieren. Da kommt man zu so einem Resultat. ›Merken Sie sich‹, hat der Streckenmeister gesagt, ›daß zweimal 42 84 is. Das Jahr hat 12 Monate. Man zieht also 12 von 84 ab, und es bleibt uns 72, davon noch 12 Monate, das is 60, wir ham also schon eine sichere 6 und die Null streichen wir. Wir wissen also 42 – 6 – 84. Wenn wir die Null gestrichen ham, streichen wir auch hinten die 4 und ham ganz ruhig 4268, die Nummer der Lokomotiv, was ins Depot nach Lissa an der Elbe gehört.‹ Wie ich sag, auch mitn Dividieren is es leicht. Wir rechnen uns den Koeffizienten nachn Zolltarif aus. Am End is Ihnen nicht schlecht, Herr Feldwebel. Wenn Sie wolln, fang ich meinetwegen mit Generaldecharge an! Fertig! Hoch an! Feuer! Donnerwetter! Der Herr Hauptmann hat uns nicht auf die Sonne schicken solln! Ich muß eine Bahre holn!«

Als der Arzt kam, stellte er fest, daß die Ohnmacht des Feldwebels entweder ein Sonnenstich sei oder eine akute Gehirnhautentzündung.

Als der Feldwebel zu sich kam, stand Schwejk neben ihm und sagte: »Damit ichs Ihnen also zu Ende erzähl. Glauben Sie, Herr Feldwebel, daß sichs der Lokomotivführer gemerkt hat? Er hat sich geirrt und hat alles mit drei multipliziert, weil er sich an die Dreifaltigkeit Gottes erinnert hat, und hat die Lokomotive nicht gefunden, sie steht noch heut dort auf Strecke Nummer 16.«

Der Feldwebel schloß abermals die Augen."


- Jaroslav Hašek: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk - Kapitel 25
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken