Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

hardtbeat

Gefährte

Re: Photographie V [Re: sir_gabi]

sir_gabi schrieb:
Laut dem Link von heartbeat hat der Typ das auch blass o.ä. eingestellt, weil er später alles mit Lightroom einstellt, doch irgendwie fehlt da eben der Kontrast und ich war mir beim Fotografieren die ganze Zeit unsicher, ob ich unscharfe Bilder mache oder nicht. Ich meine, am Rechner kann man am Ende immer besser das Resultat einschätzen als auf dem kleinen Bildschirm.



Diese blasse Einstellung hat durchaus Sinn, wenn du vorranging in RAW fotografierst und dieses später entwickelst. Die Vorschau in der Kamera ist ja nur ein JPG mit den definierten Einstellungen und kommt vom Look so am nächsten an das eigentliche RAW heran. So kannst du viel besser beurteilen, wie viel Platz du noch in den Tiefen und Lichtern hast.

Zur Bildbeurteilung bzgl. Schärfe sollte die 100%-Wiedergabe auf der OK-Taste liegen, einmal Drücken und du siehst, ob das Bild scharf ist oder nicht.

Geändert durch hardtbeat (14.07.2017 22:26)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Laica

Gefährte

Re: Photographie V [Re: hardtbeat]

Ich wollte hier schon längst geschrieben haben, habs nur immer wieder vergessen.

Ich habe mir vor gut 4 Wochen passend zum Urlaub dann die Canon 700D mit 18-55mm im Kit geholt, kurz bevor sie durch die Neuerscheinung 800D aus dem Sortiment genommen wurde. Als Nachtlektüre gab es dann die Bedienungsanleitung und ein paar Tricks aus Foto-Foren, und die wichtigsten Notizen kamen dann aufgeschrieben in die Tasche. In der Handhabung sehr einfach und zufriedenstellend, ich bin begeistert. Von den Fotos aus dem Urlaub bin ich auch sehr angetan, kaum Rauschen, traumhafte Farben, und auch beim Zoomen sehr gute Qualität.

Ein Problem hatte ich aber fast durchgehend, vielleicht kennt ihr da die Lösung. Bei langer Verschlusszeit (~1/8-10), um die Wasserfälle schön fließend zu bekommen, sind die Bilder bei Sonnenschein trotz fast komplett geschlossener Blende (f3,5) und minimaler ISO so gut wie immer überbelichtet. Bei kürzerer Verschlusszeit wird es zwar besser, allerdings zeigt der Wasserfall auf dem Foto dann auch nicht den gewünschten Effekt. Was tun?

Nostalgia,
that's why you're here.
You're a tourist in your own youth.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

hardtbeat

Gefährte

Re: Photographie V [Re: Laica]

f3,5 ist keine geschlossene Blende, sondern, gerade beim Kit-Objektiv, die wahrscheinlich größtmögliche Blende.
Um Wasser "fließend" zu bekommen, ist eine Verschlusszeit von 1/4 Sekunden ein guter Ausgangswert. Je nach eigenem Geschmack kann man dann etwas länger oder kürzer belichten. Probier mal Blende 8-11, dann sollten die Bilder auch schon etwas ausgewogener belichtet sein.

Geändert durch hardtbeat (04.09.2017 22:21)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Feuerkatze

Gefährte

Re: Photographie V [Re: hardtbeat]

Und wenn die geschlossene Blende nicht hilft, brauchst du einen Graufilter um die Belichtungszeit zu verlängern.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*



Reiter der 1. Éored der Westfold
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Laica

Gefährte

Re: Photographie V [Re: Feuerkatze]

Huch, entschuldige, ich meinte auch nicht f3,5 sondern f16. Der Tag war lang

Damit ist es eben immer noch überbelichtet. Wenn ich sie dann weiter schließe bis hin zu f22, ist das Bild fast schwarz.

Nostalgia,
that's why you're here.
You're a tourist in your own youth.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sir_gabi

Gefährte

Re: Photographie V [Re: Laica]

Ohne jegliche Ahnung zu haben, würde ich sagen, dass du die ISO-Werte auch hochstellen solltest. Zumindest hatte ich bei mir auch auf ISO 100 gestellt und mal versucht mit dem S-Modus und kurzer Belichtungszeit zu fotografieren (ich meine, die Blende wird da automatisch eingestellt), dann wurden meine Bilder auch sehr dunkel bis schwarz. Gestern wollte ich aber gern Libellen im Flug fotografieren und habe dann einfach mal die ISO-Werte auf Automatik gestellt und hatte dann gut belichtete Bilder.

Allerdings weiß ich gerade nicht, welche Belichtungszeit ich eingestellt hatte und keine Zeit, um jetzt die Karte aus der Kamera zu holen ...

Die Fachleute hier werde dir vielleicht eh gleich sagen, dass das gar nix damit zu tun hat.

Übrigens finde ich Instagram mittlerweile gar nicht mehr so schlecht. Also ich habe da jetzt schon echt viele, tolle Fotos entdeckt, die ich so wahrscheinlich nie gesehen hätte. Aus allen Herren Länder. Ein Iraner, der so eine "Schmetterlings-Gruppe" (mit Hashtag) hat, hat - nachdem ich auch ein paar Bilder von ihm toll gefunden hatte - auch ein Bild von mir geteilt und da habe ich immerhin mal über 300 Likes bekommen. Sonst dümpel ich noch so bei 50 herum. Was dabei doof ist: Die Bilder bekommen bei den Gruppen meistens richtig viele Likes (z. B. 1500), aber in der Pinnwand des Fotografen hat dasselbe Bild dann gerade mal 23 Likes. Ich schaue deshalb immer auf die Pinnwand und klicke da das Bild an und finde dadurch auch noch viele andere tolle Bilder.
(Blöd bleibt, dass man Instagram nicht auf Windows nutzen kann, also Bilder hochladen und ich musste meine Telefonnummer zwingend angeben, was ich eigentlich gar nicht wollte ...)

Mads Mikkelsen — der coolste Däne seit Hamlet!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Feuerkatze

Gefährte

Re: Photographie V [Re: Laica]

Laica schrieb:
Huch, entschuldige, ich meinte auch nicht f3,5 sondern f16. Der Tag war lang

Damit ist es eben immer noch überbelichtet. Wenn ich sie dann weiter schließe bis hin zu f22, ist das Bild fast schwarz.



jetzt bin ich irritiert. Wenn dein Bild fast schwarz ist, ist es unterbelichtet und du müsstest die Belichtungszeit verlängern (oder die Blende weiter öffnen oder mit dem ISO-Wert rauf gehen).
Wenn dein Bild zu hell (das wäre überbelichtet) ist trotz kleiner Blendenöffnung und relativ kurzer Belichtungszeit brauchst du besagten Graufilter.

Beispiel:
Blende 5,0, Belichtungszeit 1/400, ISO 400, in der Bearbeitung nochmal Lichter rausgenommen um mehr Struktur im Wasser zu haben.

Blende 5,6, Belichtungszeit mit dunkelster Graufiltereinstellung 1,6 Sek. ISO 100 grad festgestellt, dass ich das nicht bearbeitet habe. Ich vermute, dass das der gewünschte Effekt war so wie hier. Die Bilder sind an einem relativ hellgrauen Vormittag entstanden.

Ich habe einen verstellbaren Graufilter.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*



Reiter der 1. Éored der Westfold
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ridcully

Erzkanzler

Re: Photographie V [Re: Feuerkatze]

Mir ist jetzt nicht ganz klar, was du machst: Stellst Du die Zeit auch manuell ein, oder lässt Du sie Dir abhängig von der Blende automatisch geben.
Jedenfalls: Gerade am Tag ist irgentwann Schluß, da fällt auch durch eine f22 immer noch genug Licht. Wenn man dann noch die Verschlußzeit verlängert, dann wird das Bild natürlich überbelichtet.
Man sollte auch bedenken, daß Wasser Sonnenlicht reflektiert, d.h. fließendes Wasser ist meistens das, was als erstes überbelichtet ist.

Hier hiflt dann nur noch ein Graufilter.
Ich hab einen 1000x, da kommt man dann bis zu 30" Belichtungszeit.
Nachteil: Das funktioniert nur im voll manuellen Modus, da man durch den Filter nichts mehr sieht.
Und man muß sich mit dem Histogramm langsam an eine gute Zeit/Blendenkombination herantasten

Tolkien-Rittermahl-Veteran Burg Gleiberg 2000
Diplom-Muschelschubbser & Fußgänger der Riddermark
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Indrid_Cold

Gefährte

Re: Photographie V [Re: Ridcully]

Ich habe für fliessendes Wasser tagsüber auf zu nehmen auch zwei Graufilter. Einen, der so dunkel ist, dass man durch den Sucher der Kamera praktisch gar nichts mehr sieht und auch mal der Autofokus Mühe hat, und einen etwas weniger starken Graufilter.

Wenn ich den extrem starken Graufilter nutze, dann stelle ich alles vorher ein: Ausschnitt, Schärfe, Zoom, Autofokuspunkt usw. Dann kann ich auf manuellen Fokus umschalten, vorne den Filter aufschrauben und es klappt sehr gut.

Ich habe jedoch angefangen wieder den anderen Graufilter mehr zu verwenden, da man dort einfach flexibler ist. Man kann trotzdem erkennen was man fotografiert und die Kamera hat keine Mühe mit dem Autofokus.

Bild 1

Bild 2

Den Graufilter kann man natürlich auch für andere nette Sachen nutzen:

Bild 3


Meine 110 Top-Fotos:

Natürliche Fotos ohne Bearbeitung:

Fotos

-------------------------------------------------------------------

Die Welt ist voller Lügen, Wahrheit muss man mühsam suchen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sir_gabi

Gefährte

Re: Photographie V [Re: Indrid_Cold]

Hallöchen,

Ich habe auf meinen Fotos jetzt so eine Art "Fettflecken" entdeckt, also mehrere dunkle Flecken, die man z. B. gut bei tollem blauen Himmel sieht. Ich dachte erst, ich hätte mein Objektiv nicht richtig geputzt, allerdings hat nochmaliges Putzen (vorn und hinten) nichts genutzt. Außerdem sind die Flecken auch auf Fotos, die ich mit anderen Objektiven geschossen habe, drauf. Da auch das Spiegelputzen nichts gebracht hat, bleibt eigentlich nur noch der Sensor ...

Die normale Sensorreinigung der Kamera bringt keinen Effekt, deshalb geht das wohl nur manuell. Kann man soetwas denn allein machen oder sollte man dafür besser in ein Fotofachgeschäft gehen? Das soll ja dann mehrere Tage dauern (also bis man die Kamera wieder bekommt), deshalb muss man das ja zeitlich gut einplanen.

Mit meiner anderen Spiegelreflex habe ich das nie machen müssen oder mir sind solche Flecke nicht aufgefallen ... Ich will heute noch mal so ein "Staubbild" machen, was vielleicht noch mehr Aufschluss gibt.

Momentan stört es oft nicht, wenn man bunte Blätter fotografiert, sollte aber eben blauer Himmel zu sehen sein, muss man die Flecken danach wieder wegretuschieren.

Jetzt habe ich mal mit viel Mühe (weil ich heute hier im Forum keine Bilder hochladen konnte) ein Beispielbild angefertigt: Klick Hoffentlich klappt es. (Mit einem Touchpad Kreise zu zeichnen ist nicht so einfach ...)

Mads Mikkelsen — der coolste Däne seit Hamlet!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken