Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Spiel & Spaß » Das Mathom-Haus » Gründe, warum Caddy sein einziger Fan ist - der Thread für die, die ihn nicht mögen

sphnix

Gefährte

Re: Nämlich jetzt! [Re: Caddy]

Das ist nicht komisch.


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Nämlich jetzt! [Re: sphnix]

Er betreibt strategisch-eitel-launische Desinformationspolitik!
http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Number/6053904#Post6053904


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Nämlich jetzt! [Re: sphnix]

Das ist doch aber nun sehr informativ.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Nämlich jetzt! [Re: Caddy]

Ich gehe jetzt präpastaös spazieren. In der lindlauen Abendluft voller elender Regengefahren, die mich all meine Sorgen mit der nervenzerfressenden Mitmenschen vergessen lassen wird.


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Wir wollen doch wertvolle Traditionsthreads nicht verkommen lassen! [Re: sphnix]

Er kann nicht lesen.
http://forum.herr-der-ringe-film.de/showflat.php/Number/6055143#Post6055143

------------

Die hier

sind übrigens meiner Ansicht, was das Verlinkte Thema angeht: https://wasliestdu.de/mary-shelley-rober...r-weltliteratur

Nee, Moment.


Irgendwelche Druckerzeugnisse, die den Vergleich machen, hab ich jetzt auf die Schnelle tatsächlich nicht gefunden. Hm.

Was die nicht qualitativen*, sondern motivischen Vergleiche betrifft: Ich meinte damit vor allem das Externalisieren von sowas wie „Folgen des bösen Lebenswandels“.

Inwiefern findest du den Jekyll eigentlich handwerklich schlecht?
Ich hatte den Eindruck von irgendwie ein bisschen holpriger Handlungsfolge; und auch, dass es sich etwas schleppt. Was ich dann wieder ganz interessant fand, war, dass die gängige Wahrnehmung von Jekyll gut-Hyde bös gar nicht stimmt, weil Hyde** zwar komplett-böse ist, Jekyll aber definitiv nicht „gut“, sondern unterm Strich (kams mir wenigstens vor) einfach jemand, der vor den sozialen Folgen finsterer Taten Angst hat, sie aber eigentlich tun will.


*Dorian ist bei mir eine Weile her, aber ich hab ihn als deutlich interessanter angelegt in Erinnerung, sofern jenselbe mich nicht trügt.
Le Pyr, hattest du den nicht mal vor noch gar nicht so langer Zeit gelesen?
**„jetzt hab ich das grad zu „Jyde“ vertippt


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wir wollen doch wertvolle Traditionsthreads nicht verkommen lassen! [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
Inwiefern findest du den Jekyll eigentlich handwerklich schlecht?
Ich hatte den Eindruck von irgendwie ein bisschen holpriger Handlungsfolge; und auch, dass es sich etwas schleppt.


Das reicht ja wohl, oder? Ich meinte auch eher, dass die Erzählung für einen Text mit so einem Status überraschend schlecht gearbeitet ist, nicht generell. Allzu tiefgehend ist meine Kritik also nicht.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wir wollen doch wertvolle Traditionsthreads nicht verkommen lassen! [Re: Caddy]

Gegen diese Äußerung kann kein Böswilliger was sagen!
Die wichtigere Frage ist aber natürlich, ob meine flüchtige motivische Analyse treffend ist oder nicht. Und warum du ausgerechnet diesen Smilie verwendest, natürlich.


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wir wollen doch wertvolle Traditionsthreads nicht verkommen lassen! [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
Die wichtigere Frage ist aber natürlich, ob meine flüchtige motivische Analyse treffend ist oder nicht.


Zur Analyse:
In Bezug auf:
Was die nicht qualitativen*, sondern motivischen Vergleiche betrifft: Ich meinte damit vor allem das Externalisieren von sowas wie „Folgen des bösen Lebenswandels“.


Hm, bei Jekyll and Hyde sind es, meiner Erinnerung nach, ja eher nicht die Folgen, sondern die … Möglichkeiten die externalisiert werden, oder? Jekyll erschafft Hyde, um in ihm einen bösen Lebenswandel vollziehen zu können. In jedem Fall ist die Externalisierung des Bösen ein häufigeres Thema in Doppelgängergeschichten, das nicht erst bei Stevenson auftauchen dürfte.

In Bezug auf:
Was ich dann wieder ganz interessant fand, war, dass die gängige Wahrnehmung von Jekyll gut-Hyde bös gar nicht stimmt, weil Hyde** zwar komplett-böse ist, Jekyll aber definitiv nicht „gut“, sondern unterm Strich (kams mir wenigstens vor) einfach jemand, der vor den sozialen Folgen finsterer Taten Angst hat, sie aber eigentlich tun will.


Das sagt auch schon Nabokov: »Ist Jekyll gut? Nein, er ist ein Mischwesen,eine Mixtur aus Gut und Böse«.

In Bezug auf:
Und warum du ausgerechnet diesen Smilie verwendest, natürlich.


Findest Du den so schlimm?

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Wir wollen doch wertvolle Traditionsthreads nicht verkommen lassen! [Re: Caddy]

Caddy schrieb:
sphnix schrieb:
Die wichtigere Frage ist aber natürlich, ob meine flüchtige motivische Analyse treffend ist oder nicht.


Zur Analyse:
In Bezug auf:
Was die nicht qualitativen*, sondern motivischen Vergleiche betrifft: Ich meinte damit vor allem das Externalisieren von sowas wie „Folgen des bösen Lebenswandels“.


Hm, bei Jekyll and Hyde sind es, meiner Erinnerung nach, ja eher nicht die Folgen, sondern die … Möglichkeiten die externalisiert werden, oder? Jekyll erschafft Hyde, um in ihm einen bösen Lebenswandel vollziehen zu können. In jedem Fall ist die Externalisierung des Bösen ein häufigeres Thema in Doppelgängergeschichten, das nicht erst bei Stevenson auftauchen dürfte.




Folgen hier im Sinne von sozialen Folgen: Hyde wird als Mörder identifiziert und gesucht, während Jekyll hohes Ansehen hat und als guter Mensch gilt; Hyde stößt die Menschen ab, Jekyll nicht usw.

Ich wollte mit „Externalisierung“ auch nicht darauf hinaus, dass das jetzt ne speziell originelle Leistung von Stevenson wäre, sondern eher darauf, dass mir das ein in dieser Zeit anscheinend irgendwie in der Luft liegendes Thema gewesen zu sein scheint (was mit Sicherheit auch keine besonders originelle These ist )
Müsste das vielleicht nochmal mit E. T. A. Hoffmann-Sachen vergleichen. Mal schauen, in welchem seiner Seminare G. dieses Semester die „Elixiere“ unterbringt*.






In Bezug auf:
In Bezug auf:
Und warum du ausgerechnet diesen Smilie verwendest, natürlich.


Findest Du den so schlimm?



Den, der jetzt zu sehen ist, nicht.







* Ok, das war Hochstapelei. Die Elixiere tu ich mir nicht wieder an, die hab ich als lang & etwas anstrengend in Erinnerung.


I've grown tired of holding this pose
I feel more like a stranger each time I come home

Bright Eyes
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Wir wollen doch wertvolle Traditionsthreads nicht verkommen lassen! [Re: sphnix]

sphnix schrieb:
Caddy schrieb:
sphnix schrieb:
Die wichtigere Frage ist aber natürlich, ob meine flüchtige motivische Analyse treffend ist oder nicht.


Zur Analyse:
In Bezug auf:
Was die nicht qualitativen*, sondern motivischen Vergleiche betrifft: Ich meinte damit vor allem das Externalisieren von sowas wie „Folgen des bösen Lebenswandels“.


Hm, bei Jekyll and Hyde sind es, meiner Erinnerung nach, ja eher nicht die Folgen, sondern die … Möglichkeiten die externalisiert werden, oder? Jekyll erschafft Hyde, um in ihm einen bösen Lebenswandel vollziehen zu können. In jedem Fall ist die Externalisierung des Bösen ein häufigeres Thema in Doppelgängergeschichten, das nicht erst bei Stevenson auftauchen dürfte.




Folgen hier im Sinne von sozialen Folgen: Hyde wird als Mörder identifiziert und gesucht, während Jekyll hohes Ansehen hat und als guter Mensch gilt; Hyde stößt die Menschen ab, Jekyll nicht usw.

Ich wollte mit „Externalisierung“ auch nicht darauf hinaus, dass das jetzt ne speziell originelle Leistung von Stevenson wäre, sondern eher darauf, dass mir das ein in dieser Zeit anscheinend irgendwie in der Luft liegendes Thema gewesen zu sein scheint (was mit Sicherheit auch keine besonders originelle These ist )
Müsste das vielleicht nochmal mit E. T. A. Hoffmann-Sachen vergleichen. Mal schauen, in welchem seiner Seminare G. dieses Semester die „Elixiere“ unterbringt*.


D’accord.

In Bezug auf:
In Bezug auf:
In Bezug auf:
Und warum du ausgerechnet diesen Smilie verwendest, natürlich.


Findest Du den so schlimm?



Den, der jetzt zu sehen ist, nicht.


Hä?

In Bezug auf:
* Ok, das war Hochstapelei. Die Elixiere tu ich mir nicht wieder an, die hab ich als lang & etwas anstrengend in Erinnerung.


Was ein Fehler ist, die Elixiere sind nämlich wirklich gut. Ich bin mir aber nicht sicher, inwieweit sie zu Deiner These passen, dafür scheint mir die personale Gut-Böse-Trennung im Text zu verschwommen angelegt. Hier gilt dann eher, dass im Falle von Doppelgängern die Folgen böser Taten immer den falschen ereilen können, aber das ist ja nicht dasselbe.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

Aber nein, das tut Caddy nicht. Natürlich tut Caddy das nicht.
~ William Faulkner, Schall und Wahn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken