Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3

Aidean

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: DerDunkelgraue]

Das kommt von Ascarions Geschichten. Assoziative Halluzinationen nennt man das... bestimmt... oder so ähnlich
Wollte nur sicher sein

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Finbar

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: DerDunkelgraue]

Ich glaub nicht, dass da wirklich welche sind, aber who knows....

- . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . - . -
Khagam menu penu shirumund!

Finbar
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: Finbar]

Grimm und Pado und wer sonst noch Zeit hat, wollten heut abend die Brücke weiterbauen, haben aber beide tagsüber heut keine Zeit. Also schreibt nicht zu viel weiter. Frothas oder Finbars Axt könnten wir da ebenfalls brauchen. Ich weiß nicht wie fit Arrin ist mit seinem Arm, aber seine Leichtfüßigkeit wäre vielleicht auch nicht so verkehrt

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: PadogasTook]

Da wir ja nun bald ein neues Kapitel einschlagen, poste ich mal meine aktualisierten Steckbriefe:

Ardagast der Dunkelgraue Steckbrief

Namen und Titel:
Ardagast der Dunkelgraue (Mittelerde, ehem. d. Dunkelbraune)
Cundo en Hellë (Wächter der Lüfte - Elben)
Thorondil (Adlerfreund - Elben, Menschen Süden)
Baranrochon (Brauner Reiter - Menschen Norden)
Uzbad-Shathûru (Herr der Wolken - Zwerge)
Naruzîr (Adlerfreund - Rhûn)
Námondur (Diener des Richters - Valinor)
Der Wanderer (Mittelerde)
Ardagast der Verwirrte (Mittelerde)

Volk/Rasse: Istari/Maiar/Ainur
Alter: 1941 (Seit ca. 1000 D.Z. in Mittelerde (offiziell), erschaffen vor der Entstehung Ardas (inoffiziell))
Reittier: Silber-graues Pferd (namenlos)

Aussehen:
Wie die anderen Zauberer auch, tritt Ardagast in Gestalt eines alten Mannes auf. Er hat einen langen grauen Bart und lange graue Haare. Er ist in etwa 1,80 m groß. Er trägt eine anthrazitfarbene Tunika mit Umhang und einem Schwertgürtel. Auf der Tunika sind Muster von Vögeln und Pflanzen eingearbeitet. Ausserdem hat er eine Tasche mit nützlichen Utensilien. Des Weiteren trägt er auf dem Mittelfinger einen Siegelring. Sein Stab ist aus den Knochen eines Drachen gefertigt und ist mit dem Stab von Gandalf dem Weißen vergleichbar, allerdings mit Unterschieden: Der Stab ist gräulich statt weiß und die Krone ist im Stil der Bögen von Bruchtal gehalten, wurde er ja dort gefertigt.

Hintergrund:
Mittelerde: Er wurde, wie auch die anderen Zauberer, im Jahre 1000 des Dritten Zeitalters nach Mittelerde entsandt um die Völker Mittelerdes gegen Sauron zu unterstützen. Mehr ist über ihn nicht bekannt und selbst das wissen in der Regel nur den mächtigsten der Elben.

Valinor: Námondur ist dem Vala Mandos zugeordnet, der der Richter der Toten ist. Er ist der drittmächtigste unter den Maiar (nach Eönwë und Mairon), jedoch zählt er nicht zu den weisesten unter ihnen. Als Mandos' Diener war er unter anderem damit beauftragt Mandos bei der Urteilssprechung zu unterstützen sowie die Toten zu ihren Hallen zu führen. Als Námondur trägt er schwarze Haare und hat graue Augen.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: DerDunkelgraue]

Úrondur Steckbrief



Namen und Titel:
Úrondur (Diener des Bösen, Quenya)
Der Schatten Saurons
Ugru an-Zigûrun (Schatten Saurons, Adûnaic)
Khâunûlu (Nachtkrähe, Adûnaic)
Calion (Deckname)
Der Unbekannte
Der schwarze Mann

Volk/Rasse: Unbekannt (männlich)
Alter: Unbekannt (Schätzungen zufolge erstes oder zweites Zeitalter)
Reittier: pechschwarzes Pferd, mit roten Augen

Aussehen:
Er hat schwarze, lange Haare. Seine Augen haben einen rötlich/schwarzen Rand, man kann das aber nicht immer sehen. Er entscheidet wann er sich offenbart und wann nicht. Ausserdem hat er eine Narbe an der Wange und eine über und unter dem Auge. Er trägt eine dunkle, gezackte Rüstung aus Leder und Metall, ist aber sonst von seinem schwarzen Mantel umhüllt. Er hat einen Speer mit einer scharfen Klinge, zwei Säbel, die er aber nur selten benutzt und einen Dolch.

Hintergrund:
Úrondur ist ein Einzelgänger und arbeitet auch sonst grundsätzlich alleine. Er ist am ehesten ein Spion für den dunklen Herrn, aber auch ein tödlicher Mörder. Anders als die Neun hat er sich Sauron freiwillig angeschlossen und gehorcht diesem, aber nur diesem ohne wenn und aber. Er kann sein wahres Gesicht verbergen. Des Weiteren versuchte er Smaug in eine Allianz mit Sauron zu beschwichtigen. Er ist ein geübter Speer- und Schwertkämpfer. Es ist nicht geklärt ob er sich an seinen echten Namen erinnern kann bzw. wie dieser lautete.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Damaris

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: DerDunkelgraue]

Ich wollte mich mal hier, wo es alle lesen können, dazu äußern, warum ich zurzeit wenig bis nichts im RPG schreibe.

Ich bin nämlich (erneut) unzufrieden mit dem Ungleichgewicht unserer Gruppe. Denn gefühlte 90 Prozent der Interaktionen finden nur zwischen Zwergen statt. Klar könnte man jetzt sagen, dass wir eine Zwergenquest nachschreiben, aber wir sind ja dennoch eine eigene Gruppe und ich finde halt, dass es im HDR RPG viel besser gelöst war. Da gab es die Menschen als Hauptgruppe, die aber aus anderen Regionen stammten und die Gondorim, Rohirrim und die Waldläufer vertraten und dazu ein paar Elben, ein paar Zwerge, und ein paar Hobbits (und ein Zauberer^^). Wir alle waren Fremde und man konnte wirklich mit jedem spontan ein Gespräch führen. Im jetzigen RPG kommt es mir so vor, als wären alle Nicht-Zwerge nur lästige Anhängsel (Was auch dem wenigem Schreiben zu verdanken ist, ich weiß). Und da jetzt Ardagast wieder fort ist und Borin so präsent ist, fällt es mir halt auf, dass ich niemanden, außer vielleicht Grimm, zum interagieren habe. Und ich bin es mittlerweile echt Leid, Ascarion einfach nur als stillen Beobachter zu schreiben, weil ich mir die Mühe dann auch gleich sparen kann.

Das soll jetzt auch keine Kritk an die Zwergenschreiber sein. Ich wollte euch nur erklären, warum das RPG für mich gerade so uninteressant ist. Und ich weiß, dass es keine guten Lösungsvorschläge gibt. Denn man kann die Leute, die wenig schreiben, nicht dazu zwingen sich mehr einzubringen und andersherum auch nicht die Leute, die täglich was schreiben, zu bitten, einen Gang zurückzuschalten. Zumal wir ja sowieso nicht mehr die Charaktere ändern werden. Es ist wie es ist. Aber ich finds halt nicht gut. Hatte schon in Bree vor ein paar Monaten so ne Flaute und die Frustration kam jetzt wieder zurück, als die drei Menschen gehen mussten (Und ja ich weiß, dass die nicht viel geschrieben haben, aber das hat das Ungleichgewicht nur noch mehr hervorgehoben). Und das auch nicht unbedingt nur als Schreiber. Auch als Leser sehe ich nicht mehr täglich im Thread vorbei, weil ich weiß, dass es eh nur wieder "another dwarves conversation" ist. Versteht mich nicht falsch, ihr wisst, dass ihr alle klasse Schreiber seid, aber mir passt einfach die Verteilung der Beiträge überhaupt nicht mehr und deshalb ist bei mir erstmal Funkstille, bis ich wieder Lust bekomme. Ich hoffe, dass es bis zum Waldlandreich wieder interessant wird, und wir bis dahin vielleicht auch tatsächlich ne coole Gefahren/Abenteuer-Idee haben, die nicht vom Film abgeschaut ist und Ascarion wieder seine Armbrust zücken kann

—(•· To be forgotten is worse than death ·•)—

Geändert durch Damaris (19.12.2016 14:28)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: Damaris]

Hm, Dama, ich kann das in Teilen verstehen, aber es ist nun einmal so, dass von den neun Gefährten derzeit 5 Zwerge sind und da ist es nun vorprogrammiert, dass diese öfter interagieren als der Rest. Wobei aber, wie du selbst sagst, der Kreis der Teilnehmer, der größer ist als 1,50, gerade recht wenig schreibt. Es wäre ja auch eine Möglichkeit sich mal gezielt mit jemandem zum Schreiben zu verabreden. So haben Anja und ich es neulich gemacht. Denn so kann man schon mal in ner schönen Interaktion die Geschichte oder die Charakterentwicklung weiterbringen.

Wenn jetzt noch einer der 3 Langbeine nicht mehr schreibt, wird sich am der Situation "es schreiben nur Zwerge" auch nicht viel ändern. Mal abgesehen davon, dass Pado Ascarion grad was fragen wollte, wenn morgen ist

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Damaris

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: PadogasTook]

Ich hab ein Problem mit der Gesamtsituation und mir ist auch bewusst, dass sich das nicht ändern lässt und ich damit 1 1/2 Jahre zu spät dran bin. Aber es sollte jetzt auch nicht so rüber kommen, dass Ascarion niemand zum Reden hat. Das letzte Jahr bin ich damit ja auch zurecht gekommen. Als Leser fehlt mir halt sie Abwechslung und das überträgt sich dann automatisch auf mein Schreiber-Ich, wenn man immer nur was von den Zwergen hört.

—(•· To be forgotten is worse than death ·•)—
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: Damaris]

Zugegebenermaßen hat Ascarion natürlich als Elb und einziges unsterbliches Wesen derzeit in der Gruppe, eine etwas unbefriedigende Ausgangssituation, zumal ja die Animositäten der Zwerge gegenüber den Spitzohren noch nicht ausgestanden sind. Trotzdem sollte Ascarion nicht die Flinte ins Korn - ehm, die Armbrust ins Gebüsch ^^ - werfen

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RoisinDubh

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort - Diskussionen #3 [Re: PadogasTook]

Durch den Wegfall von gleich 3 Nicht-Zwergen (bzw. 4, wenn man Gilwen mitzählt) hat sich das Gleichgewicht natürlich komplett verschoben. Ich weiß noch, wie Melian mich damals gefragt hat, ob ich mitschreiben will, und auf jeden Fall noch Zwerge gebraucht werden. Wenn man das immer ahnen könnte.
Nur es ist halt auch ein Teufelskreis. Die verbliebenen Langbeine schreiben weniger als die Zwerge (und das ist keine Kritik, ich weiß, dass nicht jeder gleich viel Zeit hat und bestimmt nicht jeder z.B. mein Privileg hat, auch mal während der Arbeitszeit zu schreiben), dadurch interagieren die Zwerge mehr miteinander, mal überlegt sich dreimal, ob man spontan einen Chara anschreibt. Zumindest geht mir das so. Darüber hinaus ist es in meinen Augen auch nur logisch, dass die Zwerge sich an ihresgleichen halten. Gimli hatte in HdR ja keine Wahl, der war alleine, aber unsere sind zu fünft.
Aber eine Lösung fällt mir nicht ein, außer mehr Schreiben und Interaktionen starten. Ich fand Arrins Verletzung z.B. super (also nicht für ihn *g*), dadurch hatten die Zwerge auch mal was mit ihm direkt zu tun. Vielleicht brauchen wir also einfach noch mal den ein oder anderen Zwischenfall. Wobei sich bei der Prügelei auch mal jemand hätte einmischen können.

"Mahal hat uns Zwerge hart und ausdauernd gemacht. Unsere Knochen sind wie der Fels, aus dem er unsere Väter formte, und in unseren Adern fließt das Blut heißer als flüssiges Gold.“ - Kára

~~~

"I belong with my brother!"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken