Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Tolkiens Werke » Fragen die beim Lesen kommen #18

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: Inken]

Ich nehme an, dass Bilbo seine Uhr nicht aus dem Auenland hat. Ich kann mir nämlich keinen Hobbit vorstellen, der Uhren baut, das passt nicht so recht zu den geerdeten Hobbits. Also hat er sie vielleicht von den Zwergen, die ja handwerklich sehr geschickt sind und viele mechanische Sachen gebaut haben. Es müsste also wahrscheinlich noch mehr Uhren bei den Zwergen und den nahe wohnenden Menschen in Thal und Seestadt geben.
Das sind aber nur Vermutungen

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: NaugrimNogrod]

Zum Thema "Alter bei den Elben" kam vor zwei Seiten (ca.) die Spekulation, ob Elben evtl. selbst ihren Alterungsprozess beeinflussen können.
Selbst, wenn das an sich widerlegt werden kann, gäbe es ja eine große Ausnahme, die ich in diesem Fall nicht verstünde: Arwen. Sie entscheidet sich doch für ein sterbliches Leben mit Aragorn. D.h. sie hat die Wahl, oder verstehe ich das falsch? Für mich bedeutet das einwandfrei, dass sie selbst die Macht darüber besitzt, zu entscheiden, wie lange sie lebt. Oder können sowas nur Halbelben? (Arwen ist doch eine, soweit ich mich entsinne, da auch Elrond ein Halbelb ist, nicht wahr?)

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Najade

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: NiFinger]

Sie kann als Halbelbin entscheiden, ob sie das menschliche oder elbische Schicksal (bezüglich Tod) teilt. Das hat aber mit einem aktiven Einfluss auf ihren physischen Alterungsprozess nix zu tuen (bzw. nur insofern, dass dieser je nach Wahl menschen- oder elbenentsprechend verläuft).

.
.
Die langweilige Najade ist langweilig! Die coole Najade ist cool!
.
.
"And what good is it to me that you're here now? Where were you twenty years ago, ten years ago? How dare you, how dare you come to me now, when I am this?[...] I wish you had never come. Why did you come now?"
― Peter S. Beagle, The Last Unicorn

Geändert durch Najade (24.02.2015 19:48)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: Najade]

Arwen gilt als Halbelbin, und Halbelben können sich entscheiden, ob sie ein sterbliches (menschliches) Leben wollen oder ein elbisches Leben, wo es wenigstens keinen Tod durch Altern oder Krankheit gibt (gewaltsam getötet werden können allerdings auch Elben). Beispiel, um es nicht nur an Arwen festzumachen: Elrond und sein Bruder Elros sind beide Halbelben, weil ihre Eltern Halbelben waren. Elros entscheidet sich für ein menschliches Leben und wird sterblich, Elrond entscheidet sich für das unsterbliche Leben der Elben.

Im Film hat man das Arwen-Problem so gelöst, dass sie zwar sterblich wird, aber offenbar nicht altert. In der Szene nach Aragorns Tod sieht sie noch genauso jung aus wie bei ihrer Ankunft in Minas Tirith.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aranel1308

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: athameg]

Stimmt. Im Film sieht es eher aus als würde sie an gebrochenem Herzen sterben oder sie schwindet, weil sie in Vergessenheit gerät und sie nichts mehr in Mittelerde hält.
Wobei im Buch auch nichts davon steht, dass sie altert, glaube ich.

"Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilya!" - Elrond

"Deine Heimat sind die sanften Hügel des Auenlandes. Aber Daheim verblasst, und die Welt rückt nah." - Gandalf
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: Aranel1308]

Ob Arwen altert oder nicht altert,wird im Buch nirgends erwähnt. aber die Schilderung ihres Endes setzt der Film für meine Begriffe wirklich gut um. Der Buchtext nach der Schilderung von Aragorns Tod lautet:

Arwen ging fort aus dem Totenhaus, und das Licht ihrer Augen war erloschen, und ihrem Gefolge schien es, dass sie kalt und grau geworden war wie eine Winternacht ohne Sterne. (...) und sie verließ die Stadt Minas Tirith und ging nach Lórien. Dort blieb sie allein unter den absterbenden Bäumen bis der Winter kam. Galadriel war fortgegangen, und auch Celeborn war nicht mehr da, und im Lande war es still geworden. Endlich, als die Mallornblätter abfielen und der Frühling noch nicht gekommen war, legte sie sich auf dem Cerin Amroth zur Ruhe; und dort ist ihr grünes Grab, bis die Welt anders wird... (Anhänge, Annalen der numenorischen Herrscher, Krege-Übersetzung)

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aranel1308

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: athameg]

Wirklich traurig. Sterblich ist sie geworden und trotzdem kommt mir ihr Tod sehr elbisch vor. Als würde sie an gebrochenem Herzen sterben. Doch anders als es bei den Elbeb ist, wird ihr Geist die Welt verlassen. Wer weiß schon ob sie Aragorn nicht wiedersieht. Über den Tod der Menschen weiß man ja nicht viel.

"Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilya!" - Elrond

"Deine Heimat sind die sanften Hügel des Auenlandes. Aber Daheim verblasst, und die Welt rückt nah." - Gandalf
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aranel1308

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: Aranel1308]

Also ich habe mal eine Frage zum Silmarillion. Ich habe letztens noch mal darin gelesen und mir ist dann eine Frage gekommen.
Dior ist der Sohn von Luthien und Beren. Er heiratet Nimloth, eine Elbin aus Doriath und Verwandte von Celeborn. Später übernimmt er für ca. 5 Jahre den Thron Doriaths, bis er und seine Frau umgebracht worden.
Meine Frage nun: War Dior nicht sterblich? Die Wahl der Halbelben gab es ja erst für seine Tochter Elwing. Dior kam zur Welt nachdem Luthien sterblich wurde. Somit musste er auch ein Mensch sein vom Schicksal her. Ein Sterblicher jedoch hat doch keine Chance auf den Thron Doriaths?
Und wenn er die Nimloth heiratet, wusste sie von seinem Schicksal? Sie würden nach dem Tod auf ewig getrennt sein, da er die Welt verlassen wird und sie in den Hallen Mandos bleibt.

"Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilya!" - Elrond

"Deine Heimat sind die sanften Hügel des Auenlandes. Aber Daheim verblasst, und die Welt rückt nah." - Gandalf
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

aenarion1901

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: Aranel1308]

Aranel1308 schrieb:

Meine Frage nun: War Dior nicht sterblich? Die Wahl der Halbelben gab es ja erst für seine Tochter Elwing. Dior kam zur Welt nachdem Luthien sterblich wurde. Somit musste er auch ein Mensch sein vom Schicksal her.



Dior war höchstwahrscheinlich sterblich. In 'History of Middle-Earth 5 sagt Manwe, dass alle, in deren Adern das Blut sterblicher Menschen fließt, automatisch sterblich sind, ausgenommen Earendil's und Elwing's Nachkommen:

"Then Manwe gave judgement and he said: 'To Earendel I remit the ban, and the peril that he took upon himself out of love for the Two Kindreds shall not fall on him; neither shall it fall upon Elwing who entered into peril for love of Earendel: save only in this: they shall not ever walk again among Elves or Men in the Outer Lands. Now all those who have the blood of mortal Men, in whatever part, great or small, are mortal, unless other doom be granted to them; but in this matter the power of doom is given to me. This is my decree: to Earendel and to Elwing and to their sons shall be given leave each to choose freely under which kindred they shall be judged."


Aranel1308 schrieb:
Ein Sterblicher jedoch hat doch keine Chance auf den Thron Doriaths?



Warum nicht? Dior ist der erstgeborene Sohn der einzigen Tochter von Thingol. Er ist somit erbberechtigt auf den Thron Doriaths, egal ob sterblich oder nicht.

________________________________________________________________________________________
"But the brothers drew the remnant of the Men of the house of Hador about them, and foot by foot they withdrew, until they came behind the Fen of Serech, and had the stream of Rivil before them. There they stood and gave way no more." - Of the Fifth Battle; Nirnaeth Arnoediad

Geändert durch aenarion1901 (06.04.2015 21:29)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aranel1308

Gefährte

Re: Fragen die beim Lesen kommen #18 [Re: aenarion1901]

aenarion1901 schrieb:
Warum nicht? Dior ist der erstgeborene Sohn der einzigen Tochter von Thingol. Er ist somit erbberechtigt auf den Thron Doriaths, egal ob sterblich oder nicht.



Gute Frage. War aus dem Bauch raus eine Überlegung, weil ein Elbenreich ja ewig bestehen sollte und ein sterblicher König auf Dauer ersetzt werden muss. Die Kinder von Dior wären in der Zukunft ja auch alle sterblich gewesen.

"Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilya!" - Elrond

"Deine Heimat sind die sanften Hügel des Auenlandes. Aber Daheim verblasst, und die Welt rückt nah." - Gandalf
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken