Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Spiel & Spaß » Das Mathom-Haus » caddys gesammelte werte, band #3

sphnix

Gefährte

Re: Obstsuppenattacken [Re: Keks]

Das klingt beides sehr traurig und öde.

Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Obstsuppenattacken [Re: sphnix]

Bin ich grade einfach zu blöd, was zu finden, oder ist Nabokov im deutschen Sprachraum wirklich so komplett wenig rezipiert, dass es nicht einmal groß Übersetzung interpretierender Arbeiten gibt?

(der Boyd scheint ja auch bloß auf Englisch verfügbar und dann auch noch nicht ausleihbar zu sein. )

Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Obstsuppenattacken [Re: sphnix]

Nee, das scheint mir so zu stimmen. Mir fallen zumindest keine Übersetzungen ein und bis auf Zimmer und Maar auch keine ernstzunehmenden Autoren umfangreicherer originär deutscher Texte zu Nabokov.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Obstsuppenattacken [Re: Caddy]

Wenn das so ist, dann gehe ich jetzt deprimiert ins Bett, und der Einfachheit halber sagen wir, dass du schuld bist.

Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Wertvolles Frühwerk roter Oktopoi? [Re: sphnix]


https://www.discogs.com/de/Caddy-Ltd-Skiffle-aus-hannover-live/release/9067935

So schöne Lieder! :
Für Elise! Oh Susanna! Mariechen saß weinend im Garten!


...
warum hast du diese kreative Seite deines Wesens bislang verschwiegen?





Edddit:

https://www.youtube.com/watch?v=ymVLkI02o-g
so klingt das dann
(dieses Lied ist mir ja leider schon durch elende Heimatfamilie vertraut gemacht worden )


Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)

Geändert durch sphinx (28.09.2017 20:48)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Poäsie [Re: sphnix]

Da ich durch eure bildungsbürgerlichen Diskurse von einer Lesung mehr lürisch-gefühlsbetonten Inhaltes abgehalten wurde, muss ich hier nun wenigstens eines der fraglichen Werke zitieren. Zwar zeugt es von übler Charakterschwäche, sich über den Schwachsinn von mutmaßlichen Zwölfjährigen zu mokieren, aber da diese Zwölfjährigen immerhin gedruckt werde, bin ich hier gandenlos.


J.D.G.; aus: der Mädchen 11/17:

Von Liebe und Hass


Liebe und Hass sind Geschwister.
Liebe und Hass sind Bruder und Schwester
Doch sie besuchen verschiedene Semester.
Sie wandeln auf einem engen Grad
Und ihnen wart
Dass der Mensch sich gebahrt.
Wie ein Pfosten.
Denn sie wollen kosten
Wie Liebe und Hass schmecken.




Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)

Geändert durch sphinx (31.10.2017 16:15)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Poäsie [Re: sphnix]

Das hat mit Caddy zwar nichts zu tun, aber warum sollte es auch?
Jedenfalls sind mir sehr schöne literarische Werke für andere User eingefallen. Mädchen mit Unicorn zum Beispiel. Oder Der Besuch des kalten Lamas.

Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Najade

Gefährte

Re: Poäsie [Re: sphnix]

Welche User wären das?

.
.
Die friedliche Najade ist friedlich! Die giftige Najade ist giftig!
.
.
"And what good is it to me that you're here now? Where were you twenty years ago, ten years ago? How dare you, how dare you come to me now, when I am this?[...] I wish you had never come. Why did you come now?"
― Peter S. Beagle, The Last Unicorn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Re: Poäsie [Re: Najade]



Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sphnix

Gefährte

Sphnixbücher 2017 (soweit aktenkundig :ugly:) [Re: sphnix]

Hat zwar mit Caddy nichts zu tun, aber Werte sind es. Eh, Werke. Und man will ja die Threads nicht verkommen lassen.

Kehlmann, „Du hättest gehen sollen“
Makaris, „Faule Kredite“
Marx, „Thesen über Feuerbach“
Tanas, "Idee und Leidenschaft"
Moore, „Providence“
Jung, „Psychologie und Alchemie“

Benn, „Züchtungen“
Goethe, „Clavigo“
Melville, „Bartleby“
Sophokles, „Aias“
Aristoteles, „Poetik“
Glauser, „Der Tee der 3 alten Damen“
Schätzing, „Der Schwarm“ (teils nur die CD)

Lethen, „Der Sound der Väter“
Gerard Klein, „Das Tal der Echos“
Garetta, „Sphinx“
Hahn, „Spiel der Zeit“

Chris Kraus, „I love Dick“
Golding, “Herr der Fliegen”
Moravia, “Der Ungehorsam”
(Homer, Odyssee)
Horvath, “Der ewige Spießer”
Vogt, “Psychoanalyse zwischen Mythos und Aufklärung oder das Rätsel der Sphinx”
Blumenberg, „Schiffbruch mit Zuschauer“
Lewitscharof, „Blumenberg“
Primo Levi, „Ist das ein Mensch?“
Nabb, „Das Ungeheuer von Florenz“
Höss, „Lagerkommandant in Auschwitz“

Nabb, „Nachtblüten“
Nabokov, „Fahles Feuer“
Nabokov, „Die Schwestern Vane“
Nabb, „Alta Moda“
Sargnagel, „Statusmeldungen“
Wolfe, „Schau heimwärts, Engel“
Stanišić, „Vor dem Fest“
Müller, „Reisende auf einem Bein“
Capote, „Frühstück bei Tiffany“
Highsmith, „Ein Spiel für die Lebenden“
Fforde, „Die letzte Drachentöterin“
Aischylos, "Die Schutzflehenden"
(Nabokov, „Das wahre Leben des Sebastian Knight“)
(Rilke, „Malte Laurids Brigge“)
Kehlmann, „Tyll“
Adorno, "Minima Moralia"

Klammer heißt nichts weiter, als dass ichs schon mal gelesen habe. Kommentare auf Nachfrage der Interessierten, falls ich mich noch erinnere.

Nachtrag: Die wirklich schlimmen sind rot markiert.

Das Leben, das ich akzeptiere, ist das schlimmste Argument gegen mich selbst
(Crevel)

Geändert durch sphnix (30.12.2017 15:02)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken