Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Argahir93

Gefährte

Sexualität der Figuren

Ich meine diese Sache jetzt ganz ernst, und nein, ich bin kein Troll. Es ist wirklich nur aus Neugierde.

Mich würde es einfach mal interessieren welche sexuelle Gesinnung alle Figuren des Buches (eurer Meinung nach) haben.


Ich glaube z.B. das Frodo und Bilbo asexuell sind.

Aragorn ist hetero

Gimli bestimmt auch

Legolas könnte homosexuell sein (nichts gegen Schwule)

Merry und Pippin sind hetero

Sam ebenfalls

Boromir und Faramir sind auch hetero

Bei Gandalf glaube ich eher an Asexualität

Was könnte wohl die Sexualität von Tom Bombadil und Goldbeere sein.

Ich bin wirklich kein Perversling, aber ich frage mich ob die beiden nur so miteinander leben, oder auch vielleicht mal was zusammen haben.

Grima ist hetero, Eomer auch.

Gollum bzw. Smeagol könnte homosexuell sein. (Irgendwie habe ich diesen Gedanken schon immer bei ihm gehabt)

Auch bei Thorin glaube ich manchmal, dass er homosexuell war.


Ich bitte diesen Thread nicht gleich zu schließen, und bitte auch keine "Das Thema ist doch blöd" Antworten. Ich meine Frage ernst, und würde gerne mit euch über die Sexualität der einzelnen Figuren etwas diskutieren.

Danke für euer Verständnis.

Ich kann IHN nicht für dich tragen, aber ich kann DICH tragen!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Jakob

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Argahir93]

Ich glaube nicht dass nur irgendeine Figur eine Sexualität hat.
Die agieren alle total Asexuell irgendwie. Die Sexuellste Handlung ist vielleicht der verzehr nach dem Ring ansich(oder eben speziell Gollums Obsession), das ist das einzige Motiv in dem soetwas wie (eine dunkle) Lust auftritt. Selbst die Liebelei zwischen Aragorn und Arwen läuft beinahe nur auf einer Romantisch - ästhetischen Schiene ab (wenn man mich da jetzt ungefähr verstehen kann). Die literarischen Figuren werden genauso behandelt IMO - eben nur wie literarische Figuren und Motive. Darüber hinaus gibts hier glaub ich garnicht. Naja. Meine kleine Meinung.

"Jede spontane Zusammenkunft, jeder Abend in irgend einer Bar ist meistens besser als dieses Silvester, wo man im Prinzip immer schon 364 Tage vorher weiß, daß man da feiern muß." (Dirk im Interview mit Biest)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aratirion

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Jakob]

Jakob schrieb:
Die literarischen Figuren werden genauso behandelt IMO - eben nur wie literarische Figuren und Motive. Darüber hinaus gibts hier glaub ich garnicht. Naja. Meine kleine Meinung.



Ja, so würde ich das auch sehen. Wir haben eben von den Figuren nur, was da ist. Da das auch keine Menschen sind, kann man über das hinaus, was im Text vorhanden ist, auch nichts sagen. Freilich, ein Schauspieler muss die Rolle interpretieren, muss sie weiterentwickeln, wenn auch nur in der Vorbereitung, um einen Charakter spielen zu können. Im literarischen Gesamtkontext hat die Figur aber überhaupt keine Sexualität, es seidenn Sexualität wird thematisiert und die Figur stellt in dieser thematischen Behandlung einen Aspekt, eine Richtunge, etc. von Sexualität dar. Ist Repräsentant für eine Idee in diese Richtung.

Der Ansatz müsste also eher umgekehrt sein: zuerst zu schauen, inwiefern Sexualität in Mittelerde/in Tolkiens Werken ein Thema ist, und welche Figuren diesbezüglich Träger für bestimmte Aussagen/Bedeutungen sind.

(Auf der Ebene des "Worldbuilding" kann man freilich so etwas wie Vererbung, Fortpflanzung ausmachen oder konstruieren; explizit thematisiert und bedeutungsvoll ist der Aspekt aber nur, wenn er eben thematisiert wird - freilich ist das aber oft wohl ein wenig schwierig: wie geht man mit den Aspekten um, die "nur" als Rahmen konstruiert sind, oder die man als Notwendigkeit annehmen kann, sofern man gewisse Zusammenhänge unserer Welt - "ein Volk impliziert so etwas wie Fortpflanzung" - darauf projeziert oder im Schaffensprozess anwendet, die aber nicht literarisch verarbeitet werden, nur der Ausschmückung dienen? Insofern kann man natürlich spekulieren, aber tatsächliche Anhaltspunkte, die als Beleg dienen könnten, wird man nicht finden, wenn Sexualität nicht ein Thema des Werks überhaupt ist; fraglich ist aber natürlich auch, wo man die Grenze zieht: was ist "unnötiges" Schmuckwerk, was eine zentrale Idee für die Gesamtaussage; und wie unnötig ist unnötiges wirklich? bzw. anhand welches Maßstabs kann man das beurteilen)

Aber aus Interesse: was sind für dich die Anhaltspunkte für diese Schlussfolgerungen?
Indirekt ist das nämlich schon eine durchaus interessante Fragestellung, die halt eher auf die Rezeption/Rezipienten abzielt, weniger auf das, was im Werk ist.

--
In Bezug auf's Werk fällt mir da leider nicht allzu viel ein; es könnte höchstens sein, dass, wie es eben bei Beren/Luthien, Aragorn/Arwen, etc. durchgespielt wird, Liebe auf eine ganz bestimmte Art und Weise verstanden wird, bei der Sexualität keine wichtige Rolle zu spielen scheint. Auch in Bezug auf Bilbo und Frodo, die ewigen Junggesellen, wird das nur indirekt, eben über die Abwesenheit davon, thematisiert. Bleibt dann aber eher Spekulation. Sam und Rosie sind zwar eindeutig "hetero", stellen aber wohl eher das typische Leben der "gemütlichen Schicht" dar, propagieren vielleicht noch die Notwendigkeit einiger Nachkommen. Darüber hinausgehend könnte ich jetzt auch indirekt - "zwischen den Zeilen" - aber keinerlei Aussage über Sexualität wahrnehmen. (wenn ich's mir so überlege, ist es aber doch auch durchaus interessant in Bezug auf das Werk; inwiefern ist das Thema?)

Freilich mögen Psychologen, die Figuren interpretieren und so tun als ob das Menschen wären, das aber anders sehen.

HC SVNT DRACONES
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Corydoras

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Aratirion]

Warum ist es eigentlich bei berühmten Persönlichkeiten oder berühmten Charakteren immer so unglaublich wichtig, die sexuelle Orientierung zu wissen?

Solange es nicht in die Story passt ist das genause unwichtig wie ihre Schuhgröße, Lieblingseissorte oder Schlafgewohnheit...

___________________________________


Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?

Heirs of Durin
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thalon

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Corydoras]

Sam und Frodo sind homosexuell. Frodo hat früher immer den Ring benutzt, um unsichtbar in Sams Bude einzudringen und ihm beim onanieren zugesehen

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Thalon]

Sam kann nicht asexuell sein, siehe seine Hochzeit mit Rosie und seine Kinder.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thalon

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: NiFinger]

Fake!

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Sexualität der Figuren [Re: NiFinger]

Jaa solche Thread bringen die peinlichsten Momente hervor ...

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Argahir93

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Danke schon mal für die Antworten. Ich wollte mit diesem Thread aber wirklich keine Peinlichkeiten hervorrufen, sondern nur ernst über dieses Thema sprechen.

Die Antwort von Aratirion ist sehr interessant.
Natürlich kann man Fantasy-Figuren nicht als echte Menschen sehen, doch man kann sich zumindest denken wie es um sie steht.

Natürlich hat Tolkien in seinen Werken Sex immer sehr verdrängt. Doch wir alle wissen wohl das es auch in Mittelerde Sex geben muss. Zumindest bei Menschen und Zwergen und Hobbits.

Wie das bei den Orks und den Elben läuft weiß ich nicht.
Tolkien behauptet ja einmal die Orks würden sich wie alle anderen Wesen vermehren. Jackson wiederum ließ sie einfach in irgendwelchen Zuchtgruben entstehen.

Ich kann IHN nicht für dich tragen, aber ich kann DICH tragen!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Aratirion]

Aratirion schrieb:
Da das auch keine Menschen sind, kann man über das hinaus, was im Text vorhanden ist, auch nichts sagen.



Schließe mich Jakob und Aratirion an. Früher wäre ich anders an die Frage herangegangen. Durch die letzten Monate des Mitlesens (weniger Mitdiskutierens) der Beiträge von Inken, Aratirion und anderen ist mir bewusst geworden, dass ich literarische Figuren eben nicht wie echte Menschen behandeln kann.

Trotzdem: Die instinktive, nicht-refklektierte Heransgehensweise ist schon, in einer beschriebenen Figur den Menschen zu sehen. Einen Charakter als abstrahierte Figur zu sehen, ist immer ein bewusster Schritt.
Wenn man den nicht tut, dann sucht man sich die nicht dargestellten "Teile" selbst zusammen und ergänzt sie für sich. Das ist zum Beispiel die Sexualität.
Genau aus dem Grund gibt es ja die "Gebrauchsliteratur" der fan fic in ihren verschiedenen Spielarten. Unter den Erstellern und Konsumenten der fan fic gibt es dann sicher solche, denen das Element Sexualität/Romantik im Roman oder Film fehlt und die das Original als "unvollständig" sehen sowie solche, die sich der Tatsache bewusst sind, dass das eine mit dem anderen wenig zu tun hat. Kann beides ("hohe" Literatur und ergänzende fan fic) seine Berechtigung haben.

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams

Geändert durch Aquilegia (28.11.2013 20:03)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken