Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Hobbit-Filme & Herr-der-Ringe-Filmtrilogie » Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1
Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: LuthiensTochter]

LuthiensTochter schrieb:
Frage: Nur 3D ohne 48 fps - welchen "Look" haben wir dann, Avatar?


nein, es fehlen die 3m hohen blauen Schlümpfe...




SCNR

Der einfachste Weg führt aufs Abstellgleis
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: Fleuz]

Fleuz schrieb:
PS: Dein Link ist ein Bild^^


Nein, das ist schon die mixed Review - 1 Daumen hoch, ohne Spoiler

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aratirion

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: MacMcKenzie]

Den Film aufgrund von 48fps zu kritisieren macht absolut keinen Sinn. Es müsste separate Bewertungen geben zum Film an sich und dem höchst subjektiven Eindruck, den 48 Frames bei jedem Reviewer auslösen.

Wenn 48 Frames der neue Standard wird, dann werden sich die Leute fragen, warum wir das jemals kritisiert haben. Das ist wie Farbfilm und Tonfilm kritisieren. Ob mir das gefällt oder nicht, weiß ich nicht nach dem ersten Film, nicht nach dem zweiten und nicht nach 10 Filmen. Das weiß ich erst nachdem der Standard 5 Jahre läuft.

Bei 3D ist das zugegebenermaßen etwas anderes. Das wirkt nicht für jeden. Manche können aufgrund von Brille oder gewissen Sehschwächen 3D überhaupt nicht sehen. Das kann überhaupt kein Standard werden.

Ich finde PJs Vergleich bzgl. Beatles und CD eigentlich ziemlich angebracht. "Die Beatles werden auf CD sch**** klingen, denn dann hört man ihre Fehler, die klingen nur auf Vinyl gut". Heute fragen sich die jungen Leute, was eine CD ist, kennen aber die Beatles trotzdem.

Alles Gewöhnungssache. Natürlich kann ich dann bewusst den Nostalgie-Effekt als Stilmittel einsetzen und wieder Schallplatten verkaufen, Schwarz-Weiß-Filme drehen (oder Fotos machen: anscheinend wird der Laie ja Profi, sobald er SW fotografiert ) oder Stummfilme machen. Das alles kommt gut an und hat seine Berechtigung.

Es ist gewissermaßen unfair, dem Hobbit seine Frameanzahl anzulasten. Natürlich ist Kritik ob der neuen Technik angebracht, aber sie sollte 1) nicht mit dem Film an sich verwechselt werden (es gibt ihn schließlich auch in 24fps), 2) sich ihrer absoluten Subjektivität so bewusst sein, dass sie es offensichtlich macht und 3) sich ihrer temporären Qualität bewusst sein: In 5 Jahren sieht das vielleicht schon wieder ganz anders aus.

Natürlich ist Technik für den Film wichtig, keine Frage (hab' ich ja selber erst im Kinokarten-Thread angemerkt). Aber wenn ein Film in unterschiedlichen Versionen erscheint kann ich doch unmöglich sagen, 48 fps ist schlecht --> Film ist schlecht.

--

Auch was die Längen betrifft kann ich das nicht ganz nachvollziehen. Wenn der Film 1 Stunde braucht um Fahrt aufzunehmen, dann kann das ja nicht an einer Stunde gemessen werden, die in einem üblichen, in sich abgeschlossenen 2-Stunden-Film vorkommt. Immerhin handelt es sich um die erste von geschätzten 9 Stunden.

Ähnliches gab es ja auch in Bezug auf King Kong. Habe oft gehört, dass den Leuten die Stunde bis zum ersten Auftauchen des Affen viel zu lange vorkam. Klar, nicht der klassische Spannungsbogen, ähnliches gilt vll. für Hobbit: Teil 1 - was vielleicht auch ein Beweis dafür ist, wie sehr wir gewisse Dinge in Mainstream-Filmen erwarten (vgl. auch Liebe, humanoides, etc.)? - aber doch der Geschichte angemessen. Und wohl sehr nahe an Tolkien.

Lange Dialoge und Figurenzeichnung? Was soll daran schlecht sein?

Und im Übrigen sollte es wohl kaum verwundern, dass wir nicht ähnlich enthusiastisches hören wie vom HdR. Schließlich hatte der HdR keinen HdR an dem er sich messen musste.

Ich bild' mir da lieber selber meine Meinung als mich in irgendeine Richtung vor dem Film negativ oder positiv beeinflussen zu lassen. Schon gar nicht von höchst subjektiven Kritiken. Manchmal würde ich mir wünschen, die Kritiker würden ihren Maßstab deutlicher hervorstreichen. Ihre Erwartungen und Ausgangslagen. Wenn die sich nämlich diametral von den meinigen unterscheiden, macht die Kritik herzlich wenig Sinn...

HC SVNT DRACONES

Geändert durch Aratirion (04.12.2012 19:24)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: Aratirion]

Aratirion schrieb:

Wenn 48 Frames der neue Standard wird, dann werden sich die Leute fragen, warum wir das jemals kritisiert haben. Das ist wie Farbfilm und Tonfilm kritisieren. Ob mir das gefällt oder nicht, weiß ich nicht nach dem ersten Film, nicht nach dem zweiten und nicht nach 10 Filmen. Das weiß ich erst nachdem der Standard 5 Jahre läuft.

Bei 3D ist das zugegebenermaßen etwas anderes. Das wirkt nicht für jeden. Manche können aufgrund von Brille oder gewissen Sehschwächen 3D überhaupt nicht sehen. Das kann überhaupt kein Standard werden.


Soweit ich mitbekommen habe, läuft der Film gar nicht in 2D/48fps, die höhere Framerate dient ja vo allem dem Zweck, den 3D-Effekt zu verbessern.

In Bezug auf:
Auch was die Längen betrifft kann ich das nicht ganz nachvollziehen. Wenn der Film 1 Stunde braucht um Fahrt aufzunehmen, dann kann das ja nicht an einer Stunde gemessen werden, die in einem üblichen, in sich abgeschlossenen 2-Stunden-Film vorkommt. Immerhin handelt es sich um die erste von geschätzten 9 Stunden.

Ähnliches gab es ja auch in Bezug auf King Kong. Habe oft gehört, dass den Leuten die Stunde bis zum ersten Auftauchen des Affen viel zu lange vorkam.


Bei King Kong hat mich das auch keineswegs gestört, deshalb seh ich dem noch halbwegs entspannt entgegen. Allerdings vermute ich mal so ins Blaue, dass 2 Filme dennoch besser gewesen wären. Wenn sie schon Orkgegner aus alter Zeit wiederbeleben müssen und Figuren groß einbringen, die im Buch gar nicht vorkamen, nur um 3 Filme zu rechtfertigen... Außerdem war schon die Dreiteilung eine ziemliche Streckung der Geschichte. Die lange Laufzeit streckt das nochmal. Und wenn es SEE's gibt, wird das gestreckte Gestreckte nochmal gestreckt Ich fand die King Kong - SEE wie schon mal erwähnt zwar ganz nett, aber eher überflüssig. Prinzipiell bin ich gern für 3h-Filme und brauch das nicht zusammengestaucht. Aber auch in die andere Richtung muss man's irgendwann mal gut sein lassen.

In Bezug auf:
Und im Übrigen sollte es wohl kaum verwundern, dass wir nicht ähnlich enthusiastisches hören wie vom HdR. Schließlich hatte der HdR keinen HdR an dem er sich messen musste.


Allerdings.

In Bezug auf:
Manchmal würde ich mir wünschen, die Kritiker würden ihren Maßstab deutlicher hervorstreichen. Ihre Erwartungen und Ausgangslagen.


Manche tun das, aber leider längst nicht alle. Grad bei so einem Film wäre das interessant.

_________________________

Geändert durch MacMcKenzie (04.12.2012 20:32)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

LuthiensTochter

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: MacMcKenzie]

MacMcKenzie schrieb:
Fleuz schrieb:
PS: Dein Link ist ein Bild^^


Nein, das ist schon die mixed Review - 1 Daumen hoch, ohne Spoiler



ROFLOL das Bild wollte ich woanders posten, da ist c & p durcheinander gekommen. Jezt sinds aber die mixed reviews. (das Bild war eher eine positive review )

~ * ~ Êleniel Tindome, hervess en aran e-daur e-Ndaedelos, ~ * ~ Waldlandkobold.

'...ein Vogel aus feingesponnenen Sphärenmetall oder wie silbriger Wein, der durch ein Raumschiff flutet, denn wo war hier noch Schwerkraft, erhob sich das Violinsolo."
In Gedenken an W.Krege/A Clockwork Orange by A. Burgess
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Bard

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: MacMcKenzie]

MacMcKenzie schrieb:


Allerdings vermute ich mal so ins Blaue, dass 2 Filme dennoch besser gewesen wären. Wenn sie schon Orkgegner aus alter Zeit wiederbeleben müssen und Figuren groß einbringen, die im Buch gar nicht vorkamen, nur um 3 Filme zu rechtfertigen... Außerdem war schon die Dreiteilung eine ziemliche Streckung der Geschichte. Die lange Laufzeit streckt das nochmal. Und wenn es SEE's gibt, wird das gestreckte Gestreckte nochmal gestreckt Ich fand die King Kong - SEE wie schon mal erwähnt zwar ganz nett, aber eher überflüssig. Prinzipiell bin ich gern für 3h-Filme und brauch das nicht zusammengestaucht. Aber auch in die andere Richtung muss man's irgendwann mal gut sein lassen.




Ich kann mir auch beim besten Willen kaum vorstellen, wie man die eher überschaubare Geschichte eines Kinderbuches über drei Filme von epischer Länge strecken kann, selbst wenn man Teile der Anhänge und eigene Ideen hierfür verwurstet. Wenn man bei der Verfilmung des Herrn der Ringe das Problem hatte, die Gesamtgeschichte selbst bei über 3 Stunden Laufzeit der einzelnen Teile auch nur einigermaßen komprimieren zu können, so ist die Frage beim Hobbit eher die, wie man die Story bis zum letzten auswalzen kann, um drei abendfüllende Filme zu produzieren. Mal sehen, wieviel Screentime am Ende überhaupt auf die eigentliche Kerngeschichte entfallen wird, und wieviel auf die zusätzlichen Handlungsstränge und wieviel vom ursprünglichen Charakter der Vorlage noch übrig bleibt.

~~~~~~

Choose life. Choose a job. Choose a starter home. Choose dental insurance, leisure wear and matching luggage. Choose your future. But why would anyone want to do a thing like that?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: Bard]

Bard schrieb:
...und wieviel vom ursprünglichen Charakter der Vorlage noch übrig bleibt.



Ähm. Nix.

Man hat sich entschlossen, den Hobbit in einem größeren Kontext zu erzählen. Man hat sich auch dazu entschlossen, den Charaktern und der Geschichte mehr Luft zu lassen.
Und wenn man die Reviews überfliegt, hat man das zumindest in Tiel 1 geschafft.

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Bard

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: Fleuz]

Schon klar und das muss ja auch nicht nur schlecht sein. Bloß ich weiß nicht, ob es mir gefallen würde, wenn die ursprüngliche Geschichte nur als Aufhänger für ein daraus konstruiertes Epos herhalten muss bzw. wenn man auf Teufel komm raus einen Herr der Ringe 2.0 aus der Sache machen will, auch aus finanziellen Gründen (3 Filme = mehr Einnahmen). Gut, nächste Woche kann ich mir ja selbst ein Bild davon machen, jedenfalls was den ersten Teil betrifft.

~~~~~~

Choose life. Choose a job. Choose a starter home. Choose dental insurance, leisure wear and matching luggage. Choose your future. But why would anyone want to do a thing like that?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: MacMcKenzie]

MacMcKenzie schrieb:
Allerdings vermute ich mal so ins Blaue, dass 2 Filme dennoch besser gewesen wären. Wenn sie schon Orkgegner aus alter Zeit wiederbeleben müssen und Figuren groß einbringen, die im Buch gar nicht vorkamen, nur um 3 Filme zu rechtfertigen... Außerdem war schon die Dreiteilung eine ziemliche Streckung der Geschichte.


Das stimmt doch gar nicht!

Das Drehbuch wurde geschrieben, die Charakter entworfen und dann wurde angefangen zu drehen.

Ganz hinten im Buch steht (Epilog: Die Fahrt zum Erebor - Freitag, 21. Oktober 2011) ein bemerkenswerter Absatz
In Bezug auf:
Aber noch gibt es viel zu tun. Peter King hat das Beladen der Lastwagen überwacht, in denen sich nun Vorräte von Zwergenperücken und -bärten, Elbenohren und Hobbitfüßen befindet. >> Insgeheim wissen wir<<, sagt er, >>dass das, woran wir arbeiten, ein Meisterwerk werden könnte. Aber bis dahin liegt noch ein langer Weg vor uns.<< Peter nimmt zwei Ordner in die Hand - die Drehbücher zu den beiden Hobbit-Filmen. >> Am Anfang beginnen diese Skripte immer auf weißem Papier. Bei jeder Überarbeitung haben die Seiten, die ausgetauscht werden, dann eine andere Farbe. Wie du sehen kansst, ist das Drehbuch des ersten Filmes inzwischen ganz schön bunt; geradezu ein Regenbogen, man sieht kaum noch weiße Seiten. dagegen ist das Skript des zweiten Films - im Moment noch - vollkommen weiß!<<
Dass die Drehbücher fortlaufend weiter entwickelt werden, hat bei Jackson inzwischen schon Tradition. >> Es ist verrückt<<, sagt Philippa Boyen, und im Nachhinein beweist sie mit ihren Worten eine fast unheimliche Vorausschau*: >> Es fühlt sich komplett durchgeknallt an - als ob wir nicht zwei Filme machen, sondern eine Trilogie!<<



Und zu Beginn des Buches wird noch erwähnt, dass es ursprünglich ein Film auf dem Hobbit und 2 Filme die auf dem Herrn der Ringe beruhen sollten, werden sollten. Dass die damalige Rechtslage den Hobbit erstmal zwangsläufig auf Eis gelegt hatte und nun nur noch die 2 HDR Filme zur Verhandlung standen und man dann das ganze Projekt auf einen HDR Film runterkürzen wollte.

Da kann man von Glück reden, dass man überhaupt 3 HDR Filme bekommen hat.

*... und bis zum Jahr 2020 wird Walt Disney die Filmrechte für weitere Filme gekauft haben und verkündet, dass es im Jahr 2023 die erste Fortsetzung (Prequel) geben soll. (irgendwas über eine Insel die im Meer versinkt)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Der Hobbit - Thread für spoilerfreie Informationen! #1 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Ja, ich hab das blöd ausgedrückt. Dass das Drehbuch vorher fertig war, ist natürlich richtig. Allerdings werden die 3 Filme ja im Endeffekt trotzdem u.a. wegen solchen Dingen gerechtfertigt. <- in der Reihenfolge stimmt es dann

Und klar muss Disney dann Fortsetzungen machen, man muss ja mit Star Wars gleichziehen....und danach werden die Universen verknüpft. Zuerst in Prügel-Games und dann in einem Super-Mashup-Film.

_________________________

Geändert durch MacMcKenzie (05.12.2012 10:52)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken