Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn"

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Da fühlte Frodo etwas nasses seine Wangen hinunterlaufen. Freudentränen oder Tränen der Trauer, Deus Ex erkannte den Unterschied hoffentlich nicht. Und wahrhaftig fing er an in seine kleinen Vorderpfoten zu klatschen.
"Ich freue mich!" jubelte er. "Ich freue mich immer, wenn andere meinetwegen weinen! Lebt nun wohl!" Er machte einen Satz und war auch schon im Unterholz verschwunden.
"Da geht er nun hin", sagte Sam. "Ob wir ihn jemals wiedersehen, Chef?"
"Ich hoffe, wir brauchen seine Hilfe nicht noch einmal. In so eine brenzlige Situation wünsche ich uns nicht mehr hinein", entgegnete Frodo. Er seufzte. "Laß uns nach Hause gehen."

Schweigend gingen sie für eine Weile nebeneinander her. Sam führte das Pferd am Zügel. Sie hatten es mit Proviant aus dem Orthanc bepackt, wohl wissend, daß sie eine lange Reise vor sich hatten und erstmals seit den Tagen in den Emyn Muil und im Schwarzen Land völlig auf sich alleine gestellt waren.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Am Nachmittag hielten sie auf einer Wiese am Waldrand an. Sam kramte in den großen Taschen, die das Pferd trug, nach einer Zwischenmahlzeit. Derweil setzte sich Frodo ins Gras, lehnte sich mit dem Rücken an einen Findling und streckte die Beine aus.
"Was für ein Tag!" sagte er und verschränkte die Arme hinter dem Kopf. "Jetzt ein Stück Torte und einen Tee dazu, das würde mir gefallen."
"Tee und Torte habe ich leider nicht da, Chef", lachte Sam.
Er setzte sich neben ihn.
"Aber vielleicht tut es vorerst das hier auch."
Er reichte ihm eine Scheibe Körnerbrot und einen Apfel. Die Hobbits aßen mit Appetit, während sie sich die warme Sonne auf den Pelz schienen ließen.
So saßen und aßen sie eine Weile, als sich ein Vögelchen neben ihnen auf einem kleinen Strauch niederließ.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

"Sieh mal, ein Zaunkönig!" rief Sam. "Ob der auch hungrig ist?"
Er gab ein Körnchen von seinem Brot in seine flache Hand und streckte sie dem Vogel entgegen.
Der Vogel beäugte ihn kurz, flog dann geschwind zur Hand, schnappte sich das Futter und flatterte wieder zurück. Dann begann er wild zu zwitschern.
"Er will uns wohl etwas mitteilen", sagte Frodo im Scherz.
Sam nickte.
"Äh - das war ein Witz. Nur weil es am Einsamen Berg Raben gibt, die sprechen können, gibt es so etwas nicht überall."
"Ja, ich glaube auch, daß es so etwas überall geben kann", meinte Sam. Der Vogel flog ein paar Meter weiter und setzte sich auf einen großen Grashalm.
"Er will uns was sagen, ich werde ihm folgen."
Frodo wußte nicht, woher dieses Gefühl kam. Er wußte nur, daß es urplötzlich da war, es erfüllte ihn und schien ihn fast zu erdrücken. Er hatte zwar nur kurz in Galadriels Spiegel geschaut, aber manchmal glaubte er, daß die Gabe der Vorhersicht ein bißchen auf ihn übergeperlt war. Es war ein Gefühl von Bedrohung. Nein, nicht wirklich Bedrohung. Sondern von unguten Konsequenzen.
"Geh nicht", schrie er noch, "er ist möglicherweise Radagasts Spion!"
Doch der Gärtner war schon aufgestanden und ging auf den Zaunkönig zu.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Nach einer kurzen Zeit kam er allerdings enttäuscht zurück.
"Ich habe ihn nicht verstanden. Er hat nur die ganze Zeit in Vogelsprache gezwitschert."

Vier Tage waren seit dem Vorfall vergangen. Es war nichts schlimmes passiert. Möglicherweise hatte sich Frodo doch geirrt.
Sie waren nicht sehr schnell gereist. Das Wetter war angenehm gewesen und ihr Proviant mehr als ausreichend, so daß sie es nicht eilig gehabt hatten und gerne hier und da eine Pause einlegten. Jetzt waren sie dabei, Feuerholz für das Abendessen zusammenzutragen.
"Was gibt es eigentlich heute, mein lieber Sam?" fragte Frodo.
"Tüften mit Pilzen. Ich werde gleich losgehen und welche sammeln."
"Aber geh nicht zu weit weg."
"Jaja", winkte Sam ab, "du machst dir immer viel zu viele Gedanken. Der Krieg ist doch vorbei."
Der Krieg schon, dachte Frodo. Aber es gab immer noch genug Strauchdiebe, die nichts gutes im Schilde führten.
Nach dem Abendessen wickelten sie sich in ihre Umhänge und legten sich nahe an die wärmende Glut.
Nicht lange und Frodo fing an zu dösen.
"Großartig. Großer Fortschritt. Unterstützung. Schlecht, wirklich schlecht."
"Hast du was gesagt?" murmelte er.
Dann hörte er Sam neben sich schnarchen.
"Mauer. Arbeitslosigkeit."
Frodo schlug die Augen auf und sah sich um. Angestrengt spähte er in die Dunkelheit, konnte aber niemanden entdecken. Auch ihr Pferd schien ruhig zu sein und keine Feinde zu wittern.
"Verdammt, Sam", sagte er leise zu sich selbst, "hast du schon wieder welche von den speziellen Pilzen in unser Essen gemischt?"
Er gähnte, legte sich wieder hin und schlief ein.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

"Wer ist das?" fragte Sam. Sie waren bereits seit zwei Stunden wieder auf den Beinen.
"Wen meinst du denn?" Frodo sah sich suchend um. Der Gärtner legte den einen Arm um seinen Chef und zeigte mit dem anderen in die Richtung des Fremden.
"Dort, hinter den Bäumen. Da ist jemand."
"Hm", meinte Frodo, "vielleicht nur ein gewöhnlicher Reisender."
Doch bald bemerkten sie, daß der Fremde und sein alter Klepper auf sie zu kam.
"Schönes Pferd, schönes Pferd!" rief er ihnen zu, als er nahe genug war. "Könnte mir einen guten Handel vorstellen."
Die beiden Hobbits machten Halt und starrten den Mann mit weit aufgerissenen Augen an. Er war sehr groß und so... so orange. Und was war das da auf seinem Kopf?
Der Mann hob eine Hand in Brusthöhe.
"Ich gebe euch etwas dafür. Etwas gutes." Dann kramte er in den Taschen an seinem Lasttier und zog eine Karte heraus.
"Hier, nehmt es, nehmt es. Ich nehme dafür euer Pferd."

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Er hielt ihnen die Karte hin, aber die beiden Hobbits starrten ihn immer noch regungslos an.
"Ist das... ist das...", stammelte Frodo endlich, "ist das nicht das flauschige Fell von... von..."
Schließlich riß Frodo den Blick von den komischen Haaren des Mannes los und nahm die Karte entgegen.
"Everybody suckz - Ronald Dumb rulez" las er laut vor.
Er hob den Kopf und sah den Mann fragend an. "Wer ist Ronald Dumb?"
"Was für eine Frage! Das bin ich! Schon bald wird mein Name in ganz Mittelerde bekannt sein!"
Frodo runzelte die Stirn. "Aber wenn jeder, äh, sucked, dann doch auch Ihr. Dieser Spruch ist nicht sehr glücklich. Er bedeutet mehr oder weniger, ein blöder Ronald herrscht."
Ronalds Miene verfinsterte sich. "Genug! Ich habe meinen Teil unseres Handels erfüllt, jetzt seid ihr dran! Ich werde nicht zulassen, daß ich von euch ausgebeutet werde!"
Sam klappte endlich den Mund zu und hatte damit auch seine Sprache wiedergefunden.
"Moment mal, es gibt keinen Handel! Wir brauchen unser Pferd!"
Zur verfinsterten Miene wechselte nun noch die Gesichtsfarbe von orange zu rot.
"Ihr könnt mir nicht mit Versprechungen kommen und dann nichts davon einhalten! So geht das nicht!"
Seine Augen blitzten die Hobbits bösartig an.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Dann kam plötzlich wieder der ihnen bereits bekannte Zaunkönig angeflogen. Er setzte sich auf Ronalds Schulter und fing an wild zu zwitschern. Doch diesmal verstanden sie sehr gut, was er sagte.
"Schlechte Hobbits, sehr, sehr schlecht. Behandeln uns nicht gut. Wir werden sehen, wer am Ende der Stärkere sein wird."
Sam und Frodo schauten sich an. Irgendwie fühlten sie sich gerade massiv an Gollum erinnert. Doch Gollum war tot. Oder nicht? War er durch die Gunst der Valar vielleicht aus der Lava gerettet worden?
"Sie wollen etwas von uns, also müssen sie uns auch etwas geben. Sonst werden wir es uns selber nehmen müssen. Ronald zuerst!"
Parallel zur Zwitscherei hob Ronald wieder eine Hand in Brusthöhe, die Handfläche zeigte in Richtung der Halblinge, und fuhr damit hin und her. Dann wieder legte er Daumen und Zeigefinger zusammen. Dabei streckte er die Lippen nach vorne.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Frodo zog Sam am Ärmel und ging einen Schritt zurück. Der Gärtner tat es ihm gleich. Vielleicht konnten sie sich hier ja aus der Affäre ziehen, wenn sie einfach still und leise weggehen würden. Vielleicht würde dieser fremde Mann es wegen der Zwitschertirade gar nicht bemerken.
Leider hatten sie sich geirrt. Ronald durchschaute sie. Der Vogel wurde stumm.
"Ich nehme nur, was mir zusteht", sagte Herr Dumb. Dann schubste er die beiden so grob ins Gras, daß sie sich aufgrund des harten Aufpralls kurzzeitig nicht mehr rühren konnten. Er warf das Gepäck von ihrem Pferd herunter, setzte sich darauf und trabte mit dem eigenen Lasttier im Schlepptau davon.

"Chef?" stöhnte Sam, während er sich aufrichtete und seinen Hinterkopf rieb. "Geht es dir gut?"
"Den Umständen entsprechend", antwortete Frodo. Es war ja irgendwie klar gewesen. Das Schicksal konnte es nicht zulassen, daß sie einmal nach so langer Zeit wieder Glück hatten und glücklich waren. Immer und immer wieder legte es Stolperdrähte, und wenn sie diese meisterten, fielen sie beim nächsten Schritt in eine tiefe, nach Ork stinkende Grube voller Pech und Plagen und Leid. Und wie sollten sie aus jener, in der die diesmal saßen, wieder herausfinden?

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

"Und was machen wir jetzt?" fragte Sam.
Frodo zuckte die Schultern. "Woher soll ich das wissen. Denk dir halt mal selber was aus."
Der Gärtner starrte ihn an.
"Entschuldige", sagte Frodo und stand auf, "das habe ich nicht so gemeint. Es ist nur - schon wieder sitzen wir im Dreck, nachdem es uns wenigstens mal kurz gutgegangen ist."
Er klopfte sich Erde und Gras von der Hose.
"Ich weiß, Chef", sagte Sam mit hängendem Kopf. Dann ging er zu ihrem Gepäck und wühlte darin herum.
"Was machst du da?"
Sam hielt inne und sah seinen Freund ernst an. "Wir können ohne Pferd nicht alles mitnehmen, das ist zu schwer."
Frodo hob die Augenbraue."
"Ja, selbst für mich!" ergänzte der Gärtner. "Wir bräuchten jetzt jemanden, der einfach so auftaucht und uns aus der Patsche hilft."
"Wie meinst du das, einfach so auftaucht?"
"Na, eben einfach... Kennst du keine Geschichten, in denen die Lage aussichtslos war und dann kam völlig unerwartet Rettung? Zum Beispiel von einem... einem dicken Mann mit weißem Bart und roter Kleidung und weißem Pelz, geröteten Wangen und einem freundlichen Gesicht?"
"Du meinst so eine Mischung aus Gandalf und einem Zwerg?"
"Nein, ja, ach, ich weiß nicht."
"Nein, die kenne ich nicht, und solche Geschichten wollte ich auch gar nicht lesen. Sie wären unglaubwürdig. Wenn ich so überlege, würden sie sehr gut zur kranken Gedankenwelt des Fauns passen."

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Frodo sollte Recht behalten. Sie zogen durch Mittelerde, und niemand tauchte einfach so auf und half ihnen auf dem Weg nach Hause. Wenigstens hatten sie in der Wildnis die Überreste der Alten Südstraße gefunden und von da an sich nicht mehr verirrt. Dennoch mußten sie sparsam mit ihrem restlichen Proviant umgehen, um noch lebend im Auenland anzukommen. Manchmal hatten sie Glück und fanden wilde Beeren, Nüsse, einmal sogar ein Kaninchen in einer Falle. Vielleicht hatte sie ein Waldläufer aufgestellt, sie wußten es nicht. Aber das Kaninchen kam ihren hungernden Bäuchen sehr entgegen. Schnell befreiten sie es und entfernten sich, um nicht noch dem Fallenaufsteller in die Fänge zu geraten. Und da die Mahlzeit sie an Radagasts Soldaten erinnerte, aßen sie mit noch mehr Appetit. Gleichwohl - solch ein Glück war die Ausnahme. Die meiste Zeit knurrte ihnen der Magen.
In Tharbad war die Brücke über die Grauflut wieder provisorisch erreichtet worden, so daß sie wenigstens trockenen Fußes auf die andere Seite kamen. Sie gingen aber bei Dunkelheit und heimlich, da sie nicht wußten, welche Irren noch mittlerweile ihr Unwesen trieben.

Eines Tages, die Nacht war schon hereingebrochen, langten die Reisenden, naß und müde, endlich am Brandywein an und stellten fest, daß der Weg versperrt war.

Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken