Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Spiel & Spaß » Das Mathom-Haus » Weil ich im Traum ein Käfer war - der Traum-Thread

Tamira

Gefährte

Re: Weil ich im Traum ein Käfer war – der Traum-Thread [Re: Aayana]

Eh ich's vergesse:

vor ein paar Nächten träumte mir, Donald Tump sänge in meinem Chor.

Als er das Tenorsolo bekam, habe ich aus Protest den Chor verlassen und durfte mir von allen anhören, ich sei ja nur sauer, weil ich nicht das Sopransolo bekommen habe.

~:~:~:~:~ ~:~:~:~:~ ~:~:~:~:~ ~:~:~:~:~ ~:~:~:~:~ ~:~:~:~:~

I am gonna make it through this year if it kills me.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Weil ich im Traum ein Käfer war – der Traum-Thread [Re: Tamira]

keh hat mich neulich (weil ich ihr oder sie mein CD-Wichtel war; genau lässt sich das nicht mehr bestimmen) nach Dresden zum Essen eingeladen. Da das Essen erst um 20:00 Uhr war, dachte ich mir, ich sollte vielleicht noch ein paar Museen oder so im Internet recherchieren, um nicht die ganze Zeit in Dresden mit Warten zu verbringen.
Im Nachhinein fällt mir ein, dass ich gar nicht nachgefragt habe, was für ein Restaurant es sein sollte und wo es sich befindet.

Der Inhaber dieser Signatur ist ehrenamtlicher Junior-Held und Chef der Polizeidirektion von Rocky Beach. Die Behörde befürwortet jegliche Unterstützung von dritter, vierter und fünfter Seite.
Gezeichnet
Batman


In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

keh

Gefährte

Re: Weil ich im Traum ein Käfer war – der Traum-Thread [Re: Pyr]

Hm.. Dresden. Da war ich eh noch nie

>> deluded feminist <<

There was a loop-hole in my dreaming, so I got out of it.

"People mutht be amuthed." (Dickens, Hard Times)

Know your paradoxes.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: Weil ich im Traum ein Käfer war – der Traum-Thread [Re: keh]

Mein erster Traum im neuen Jahr war ein Wiederholungstraum.

Ich war zu Besuch bei meiner Mutter. Zu meiner Verwunderung lebte mein Kater noch und auch meine Schwester wirkte noch einige Jahre jünger, während sonst alles mit rechten Dingen von sich zu gehen schien.
Es war ein Tag wie jeder andere auch, bis sich draußen wie aus dem Nichts pechschwarze Wolken vor die Sonne zu schieben begannen und ein Sturm aufzog.
Durch die noch offenen Fenster konnte man leises Trommeln in der Ferne hören, unnatürliches Kichern und irgendetwas anderes, was ich in diesem Moment nicht zuordnen konnte. Wir (meine Mutter, ihr Lebensgefährte, meine Schwester und ich) begannen die Fenster zu schließen, versuchten den Kater zu beruhigen, der sichtlich verängstigt war und blickten immer wieder nach draußen. Das Nachbarhaus war kaum noch zu sehen, im Sturm tanzten und tobten verzerrte skelett-ähnliche Silhouetten, Fackelschein drang von den Straßen zu uns hoch. Das Trommeln wurde von Minute zu Minute lauter, das Kichern vielzähliger und markerschütternder und aus dem von den dichten Schwarz verschluckten Häusern drangen mehr und mehr Schreie hervor. Die Augen meines Katers verfärbten sich rot, er begann wild um sich zu beißen, verbiss sich in meiner Hand und im selben Augenblick begann meine Schwester zu schreien, die Augen blutunterlaufen und die Nase blutend. Aus dem Sturm lösten sich mehrere der skelett-ähnlichen Silhouetten, schwebten auf uns zu und rissen meine Mutter und ihren Lebensgefährten ungehindert mit sich hinab auf die Straße, wo die skelett-ähnlichen Wesen (Geister?) auf einer Art Jahrmarkt ausgelassen feierten, tanzten und die aus ihren Häusern gerissene Menschen folterten.

Als sie auch meine Schwester und mich holen wollten, bin ich aufgewacht. Hurra.

Mess me around until my heart breaks
I just need to feel it
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gamina

Gefährte

Re: Weil ich im Traum ein Käfer war – der Traum-Thread [Re: Gamina]

Hm. Irgendwie geht in meinen Träumen derzeit ständig die Welt zugrunde. Oder zumindest ein Teil davon. Super-Gau in Frankreich. Schön.

Mess me around until my heart breaks
I just need to feel it
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Der FlammiferArdapedia-Admin

Gefahr

Re: Weil ich im Traum ein Käfer war – der Traum-Thread [Re: Gamina]

Im Moment hupt jeden Morgen um 6 vor meinem Haus ein Auto, bis die abzuholende Person endlich rauskommt. Resultat: keine Träume mehr, dafür ziemlich graphische Gewaltphantasien. Im Wachzustand käme ich gar nicht auf so Sachen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Weil Sphinx im Traum Graf Olaf war – der Traum-Thread [Re: Gamina]

Die X-te Forumsdiskussion darüber, dass man die Welt doch positiv sehen müsste und es falsch sei und überhaupt gar nicht gehe, den Blick ständig auf das Negative zu richten. Sphinx schrieb eine Antwort; ihr Avatar war ein Foto von ihr selbst, mit einer einzigen, durchgehenden Augenbraue. (Wie Graf Olaf! ) Mir fiel zu diesem Thema ein Lied über einen Menschen ein, der darüber spricht, warum er in dieser Welt nicht lachen kann und dass er dafür vermutlich bald gelyncht werden wird. Dann war die entsprechende Musik zu hören und war verblüffend konkret und deutlich - offenbar wurde die Vorstellung des Liedes von der Lack-of-Limits-Variante von "John Barleycorn" inspiriert, mit Marcus Friedeberg am Gesang, klang aber doch etwas anders.

"I tried every skiff(?), every style, every skit
but I just can't seem to remember it.
I don't know why but I just can't smile.
I don't think I'll be here in a while."

Warum träume ich solche Musik?

Der Inhaber dieser Signatur ist ehrenamtlicher Junior-Held und Chef der Polizeidirektion von Rocky Beach. Die Behörde befürwortet jegliche Unterstützung von dritter, vierter und fünfter Seite.
Gezeichnet
Batman


In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

keh

Gefährte

Re: Weil Sphinx im Traum Graf Olaf war – der Traum-Thread [Re: Pyr]

Ich hatte ein Bad voller Insekteneier, Raupen und Spinnen. Auch kein 0815-Traum.

>> deluded feminist <<

There was a loop-hole in my dreaming, so I got out of it.

"People mutht be amuthed." (Dickens, Hard Times)

Know your paradoxes.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

keh

Gefährte

Re: Weil Sphinx im Traum Graf Olaf war – der Traum-Thread [Re: keh]

Ich war bei Milui und M. eingeladen und sie hatten ganz neue, spezielle Holzinnentüren. Ich weiß nicht mehr, warum sie so speziell waren, aber der Türfindungsprozess hat offenbar sehr lange gedauert und sie waren sehr sehr glücklich damit. Eine neue Espressomaschine (Marke Kaffeehaus) hatten sie auch.
Ich weiß auch nicht, warum wir nur über Einrichtung geredet haben....

>> deluded feminist <<

There was a loop-hole in my dreaming, so I got out of it.

"People mutht be amuthed." (Dickens, Hard Times)

Know your paradoxes.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Cecilya

Gefährte

Re: Weil Sphinx im Traum Graf Olaf war – der Traum-Thread [Re: keh]

Ich träumte letztens, es klopfte an der Wohnungstür. Als ich mit etwas Verspätung aufmachte, stand davor ein Mann, der mich mit einem Revolver bedrohte und mich ausrauben wollte. Da ich ja keine Wahl hatte, ließ ich ihn in die Wohnung, wo er nach Wertsachen suchte. Er fand meine Kulturtasche, die ich aber dummerweise ein paar Tage später brauchte, deshalb bat ich ihn, doch nicht die ganze Tasche mitzunehmen, sondern nur darin nach den Wertsachen zu suchen. (Was auch immer da für Wertsachen drin sein sollten. ) Beim Durchsuchen legte der Mann seinen Revolver auf den Tisch, woraufhin ich mir unauffällig die Waffe schnappte und alle Kugeln rausfallen ließ. Daraufhin informierte ich den Mann, dass er ja jetzt unbewaffnet sei und eskortierte ihn zurück zur Wohnungstür, die ich ihm dann vor der Nase zuschlug.

Ich bin ein bisschen stolz auf mein Traum-Ich.



"There are three things to remember about being a starship captain:
keep your shirt tucked in, go down with the ship, and never abandon a member of your crew."
Captain Kathryn Janeway, Star Trek Voyager
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken