Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Aerlinn2]

''Dann ist es beschlossen!'', sagte der Zauberer hoch erfreut und blickte zufrieden nach vorne. Der Tag hatte gut begonnen und hoffentlich würde er diesen am Abend auch loben können. Nach der gestrigen Nacht war er wahrlich der Meinung, dass sie nicht noch mehr Ärger brauchten. Gerade da war ein Ausflug in den Düsterwald eigentlich eher contraproduktiv. Nach einer Weile erreichten sie das Tor zur alten Waldstraße und ritten durch, hinein in den finsteren Wald.



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.

P.S.: Ardagast trägt keinen Hut

R.I.P. Ian Holm
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Svafnir

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Sváfnir trieb sein Pony an und schloss zu Bragi auf.
"Was macht dein Fuß?"
Gleichzeitig musterte er den Zauberer von hinten. Er war gar nicht mehr dazu gekommen, um welchen mysteriösen Freund er einen kleinen Umweg nehmen wollte. Es musste ja sehr wichtig sein, wenn sie dafür freiwillig länger als nötig in diesem Wald blieben. Von Ardagast würde er aber wahrscheinlich nur eine vollkommen nichtssagende Antwort bekommen, so dass Sváfnir beschloss, bei der nächsten Gelegenheit Pado abzufangen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Svafnir]

Bragi sah nach unten und wackelte in seinem Stiefel prüfend mit den Zehen.
"Kann nicht klagen. Zwar noch etwas kalt von der Nässe über Nacht, aber zumindest ist alles noch dran!", sagte er mit einem schiefen Grinsen.
"Für mein erstes Abenteuer lief es doch alles in allem gar nicht mal so schlecht, würde ich sagen."
Er warf einen Blick in die Runde.
"Wir haben einen langen Ritt vor uns, also erzählt doch mal: Wie liefen eure ersten Abenteuer so?"

____________________________________________________

May the force be with you.

Geändert durch Aidean (05.04.2020 18:29)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aryamiril

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Aidean]

Emiras war nicht gut auf den Zauberer zu sprechen und dennoch hätte er alles getan, um ihn zu retten. Verärgert und tief in Gedanken versunken saß der Junge zusammen mit Ilumiel auf dem Rücken seines Rappen.
Er hatte die Kapuze tief ins Gesicht gezogen und die Hände zu Fäuste geballt.
Niemand konnte sich dem Waldläufer so in den Weg stellen, wie er es selbst immer wieder tat. Auf einer Seite war er dieser eiskalte Einzelgänger, der seinem gegenüber stets misstrauisch blieb und niemandem vertraute außer sich selbst und auf der anderen war er das genaue Gegenteil. Wer war Emiras also wirklich?
Er wusste es nicht... und seine Gefährten auch nicht.
Noch nicht.

Da plötzlich riss ihn der stechende Schmerz seiner Kopfwunde aus seinen Gedanken. Doch das Thema, mit welchem Bragi versuchte ein Gespräch zu beginnen, brachte ihn sogleich auf neue. Und so schwieg Emiras... mal wieder.

•°• •°• •°♡°• •°• •°♡°• •°• •°♡°• •°• •°•
people are making apocalypse jokes like there's no tomorrow.

Geändert durch Aryamiril (06.04.2020 10:30)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Aidean]

Nachdem die meisten entweder aus mangelnder Erfahrung oder mangelnder Laune schwiegen, begann der Zauberer zu erzählen. ''Nun, ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen. Ich war ein junger Zauberer. Ich kann nicht älter als 9 oder 10 gewesen sein. Nein, ich war 11. Nein, ich kann nicht 11 gewesen sein, ich hatte auch damals schon einen langen Bart! Nun, wie dem auch sei, damals, als junger Zauberer, grün hinter den Ohren und ohne Sorgen, machte ich mich auf in mein erstes Abenteuer. Ich hatte natürlich keine Ahnung, was mich erwartet und woher auch. Und so bin ich eines Tages einfach gegen den Willen meines Vaters, Herrn Ardagast, losgezogen und machte mich auf in mein erstes Abenteuer. Da ich unerfahren war, wusste ich natürlich nicht, was mich erwarten würde und so ging ich eines Morgens einfach los, ohne irgendjemandem etwas davon zu erzählen. Tja, und dann war ich auch schon mittendrin in meinem ersten Abenteuer! Hach, war das aufregend damals, als ich noch unreif war!''



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.

P.S.: Ardagast trägt keinen Hut

R.I.P. Ian Holm
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aerlinn2

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Aryamiril]

Freudig reitend und lächelnd aufgrund des beschlossenen Besuchs, hörte Mirabella Bragi nur mit halben Ohr zu. Schon fast wollte sie selbst antworten, da hatte Ardagast das Wort ergriffen, doch bei seinem doch eher gar nicht erzähltem Abenteuer, hielt Mirabella ihr Pony zurück und drehte sich zu dem Zwerg um.
"Also mein erstes Abenteuer ist auch noch nicht allzu lange her."
Kurz fügte sie leise und zwinkernd an: "Und auch ein bisschen spannener als die des Zauberers."
Unschuldig schaute sie kurz zum Zauberer, dass er diese Worte nicht gehört hatte.
"Ein sehr kurzes Abenteuer, wenn ich richtig darüber nachdenke."
Kurz schaute die Hobbitdame nach oben in die Luft, so als würde sie in Erinnerungen schwelgen.
"Der gute Pado war auch dabei, wir waren im Wald jagen. Ich sollte meine Bogenfähigkeiten verbessern und so sah ich den einen Tag einen Hasen, riesig sag ich dir."
Unterstützend nahm sie ihre Hände und deutete, soweit ihre Armspanne es zuließ, ein riesiges Tier an. Dabei hatte sie allerdings damit zu kämpfen, im Sattel zu bleiben und kippte gefährlich, ehe sie sich kiechern wieder fing.
"So spannte ich meinen Bogen und der Pfeil ging geradewegs ins Unterholz zum Hasen. Nur, nunja, was soll ich sagen, es war kein Hase..."
Ein wenig entschuldigend, jedoch mit einem leicht schiefen Grinsen, schielte sie bereits zum Zauberer und nahm die Pointe schon fast vorweg.
"... es war der gute Ardagast, den ich erwischt hatte. Ich hatte ziemlich Angst, dass er mich in ein Ungeheuer verwandelte, doch dank Pado lief nochmal alles gut und auch unser guter Zauberer konnte schließlich darüber lachen."
Mit einem breiten Grinsen erinnerte sich Mirabella ans Auenland und an diesen erlebnisreichen Tag zurück.




»Und dann hob sich der graue Schleier über der Welt...und alles verwandelte sich in silbernes Glas..... und ein fernes, weiches Licht spiegelte sich auf dunklen Wassern....«

Geändert durch Aerlinn2 (06.04.2020 19:10)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Aerlinn2]

"In ein Ungeheuer verwandeln?", fragte Bragi überrascht, "Sag bloß, sowas kannst du wirklich, Ardagast?"
Die Frage mochte zwar nicht ganz ernst gemeint sein, doch nach den Geschehnissen der letzten Nacht traute Bragi dem alten Zauberer solche Tricks durchaus zu.
"Ist einer deiner Gefährten denn schonmal in den Genuss gekommen, dieser Drohung Taten folgen zu sehen?"

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: Aidean]

''Ich würde ja sagen, dass du jene Gefährten selbst fragen solltest, aber dazu müsstest du natürlich mit Ungeheuern sprechen können!'', antwortete Ardagast mit einem Grinsen und Zwinkern.



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.

P.S.: Ardagast trägt keinen Hut

R.I.P. Ian Holm
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

PadogasTook

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: DerDunkelgraue]

Pado lachte in sich hinein. Dann wandte er sich an Bragi: „Nun, Bragi, mit mir kannst du sprechen. Ardagast hat zig-mal gedroht mich in ein Ungeheuer zu verwandeln, weil er mich wiederholt für einen Orkspitzel hielt!“ Er zwinkerte Ardagast zu. „Nun, in ein Ungeheuer hat er mich nicht verwandelt, aber immerhin kurzfristig in einen Elben namens Isengarion.“ Er beugte sich zu dem Zwerg hinüber und flüsterte so leise, dass selbst der hinter ihnen reitende Svafnir es vermutlich hören konnte: „Es hat tatsächlich eine Gegenzauber von meinem alten Herrn gebraucht, um die Verzauberung wieder zu lösen!“

___________________________________________
Ein Hobbit tut sowas nicht, ha!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Die Straße gleitet fort und fort: Die Reise nach Moria - Return to Middle-Earth - Kapitel II [Re: PadogasTook]

''Noch nicht!'', sagte Ardagast mit zu Schlitzen zusammengezogenen Augenliedern und erhobenem Zeigefinger mahnend. ''Aber sollte ich jemals dahinter kommen, dass du doch ein Orkspitzel bist, dann wirst du mich kennen lernen, mein Junge!'', setzte er hinzu.



Et Eärello Endorenna utúlien. Sinome maruvan ar Hildinyar tenn' Ambar-metta.

P.S.: Ardagast trägt keinen Hut

R.I.P. Ian Holm
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken