Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mittelerde & andere phantastische Welten » Die Gaukler-Stube » "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn"

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Mit dem ersten Sonnenstrahl öffnete Frodo die Augen. Geschlafen hatte er, aber nicht gut. Die Schnarcherei neben ihm war ihm gehörig auf den Zeiger gegangen. Er schob dies auf seine Aufregung und schluckte die Vorwürfe gegenüber seinem Gärtner herunter.

Schon auf dem Weg nach Hobbingen fielen ihnen die unzähligen Plakate auf. Überall waren sie angebracht: An Bäumen, Mäuerchen, Gartenzäunen grinste ihnen Ronalds Visage entgegen. Man kam gar nicht darum herum.
Das Auenland selbst war wie ausgestorben. Nirgendwo war ein Bewohner zu sehen. Als sie Wasserau durchquerten, kam es ihnen wie eine Geisterstadt vor. Sie gingen weiter bis Hobbingen und bogen hier von der Wasserauer Straße in die Bühlstraße ab. Dann wurde ihnen klar, wo all die Hobbits waren. Schon von weitem erkannten sie die Menge auf den Festplatz. Sie hatte sich um ein großes, hölzernes Podium gescharrt. Darauf stand Mosco Lochner und hob theatralisch die Hände.
"Ruhe, bitte Ruhe! Ich freue mich voll, unseren nächsten Redner reden zu hören, denn er redet gut!"
"Sei still und geh uns nicht mit deinen schlechten Reden auf die Nerven!" brüllte ein Zuschauer und erntete damit diverse Lacher.
Mosco fuhr fort: "Und er ist einer, der die Wahrheit nicht scheut! Hier ist er: Ronald Dumb!"
Ronald hatte im Hintergrund gewartet und schritt nun blöde winkend durch die frenetisch klatschenden Massen zum Podium hinauf.
"Danke, vielen Dank für diese fantastische Ankündigung! Ihr wißt alle, warum ich hier bin: Ich will das Auenland wieder groß machen! Halblinge sollten nicht länger sich damit zufrieden geben, ihre Felder zu bestellen und ab und zu ein Fest zu feiern. Zu lange wurdet ihr von den Menschen mit ungerechten Abmachungen klein gehalten. Ihr müßt hungrig auf Grenzverschiebungen sein. Und ihr seid doch hungrig, oder?"
Großer Jubel.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Ronald redete weiter von mehr Handel und einem Hafenzugang zum Wohle der Bürger, andererseits aber auch von mehr Abschottung und Restriktionen zum Wohle der Bürger, mehr Wettbewerb zum Wohle der Bürger und geringeren Abgaben zum Wohle der Bürger. Nachdem Ronald sich vom Podium verabschiedet hatte, war es Frodo ganz schwindelig.
"Keine Angst, Herr Frodo" versuchte Sam zu beschwichtigen, "wir werden sehen, wer der Gegenkandidat ist."
Sie sahen zuerst nur einen extravaganten Hut nach vorne schweben - dann erkannten sie, wer unter dem Hut steckte: Lobelia Sackheim-Beutlin!
Vor Erstaunen klappte Sam die Kinnlade nach unten. Doch er war nicht der einzige, der nicht ganz glauben konnte, was er sah.
Gerade als Lobelia zu ihrer Wahlkampfrede ansetzen wollte, rief ein Hobbit dazwischen:
"Moment mal, stand es nicht geschrieben, daß Lobelia tot sei?"
Aus der Menge wurde direkt mit Sprechchören geantwortet: Lügenpresse, Lügenpresse, Orkgerede, Orkgerede!
Damit war das Thema totgebrüllt und somit erledigt.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Lobelia machte leider keine gute Figur. Alleine ihre hochnäsige Art schreckte schon viele ab. Dann sprach sie immer wieder davon, daß man sich nicht von einem dahergelaufenen Menschen mit Fell auf dem Kopf statt einem anständigen Hut die silbernen Löffel stehlen lassen sollte. Leider argumentierte sie immer nur mit sich selbst: Sie will der erste weibliche Bürgermeister des Auenlandes sein. Sie will wieder Ordnung herstellen, weil angeblich die Diebe bei ihren Verwandten gewütet haben. Sie möchte eine Ausgangssperre ab Sonnenuntergang, weil sie früh schlafen geht und alle anständigen Hobbits das so machen sollten. Applaus gab es keinen, als sie fertig war. Es war klar, daß ihre Unterstützer maximal die eigene Verwandtschaft sein konnte. Ronald hatte die Wahl so gut wie gewonnen. Frodo wurde es abwechselnd heiß und kalt. Er schloß die Augen und atmete tief durch.
Da hörte er plötzlich Sams Stimme. Aber nicht neben ihm, sondern weiter vorne.
"Aufhören, aufhören! Die Wahl ist zu Ende, denn sie hätte niemals stattfinden dürfen!"
Er kletterte aufs Podium.
"Ich bin wieder da! Ich, euer aller geliebter Samweis Gamdschie! Euer Bürgermeister ist wieder da, und ich freue mich darauf, wieder für euch zu arbeiten!" Er breitete die Arme aus und nickte aufmunternd in die Menge.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Diese starrte ihn aus tumben Augen und stirngerunzelten Gesichtern an.
"Samweis Gamdschie ist spurlos verschwunden", rief ein älterer Halbling. "Seit Jahren gibt es kein Lebenszeichen von ihm. Er hat das Auenland auf Nimmerwiedersehen verlassen." Die anderen nickten zustimmend, einige von den jungen Hobbits fragten flüsternd ihre Nachbarn, wer dieser Gamdschie denn überhaupt gewesen sei.
Sam fuchtelte mit den Händen. "Nein, nein, ich bin wieder zurück! Ich bin wieder zurückgekommen, um mein Amt als Bürgermeister fortzusetzen."
Das nachfolgende Raunen wurde von dem Hobbit unterbrochen, der zuvor bereits gesprochen hatte: "Woher sollen wir wissen, ob du es wirklich bist? Du könntest irgendwer sein. Niemand kann sich mehr genau an Samweis Gandschie erinnern."
"Woher ihr - wissen sollt? Na, weil - weil ich's bin! Ich bin's, euer Sam!"
"Ich kenne ihn!" rief jemand von der Seite. Es war Ronald Dumb, der sich das Fell richtete und dann neben Sam trat. "Ich kenne ihn, auf meinem Weg hierher bin ich ihm begegnet. Er ist ein Landstreicher übelster Sorte! Wollte mir mein Pferd stehlen, so war es gewesen, ich schwöre es! Wie ist er hier hergekommen, frage ich? Er ist der Beweis, daß die Grenzen noch besser gesichert werden müssen, damit dieses Pack nicht unser schönes Land verschandelt!"
Großer Jubel brach aus.
Frodo winkte hektisch seinen Freund herbei. Wer weiß, wie Ronald die Masse mit seinen Lügen noch anzustacheln vermochte. Bevor etwas schlimmes passieren konnte, sollten sie hier lieber verschwinden.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Sam hatte verstanden. Er machte sich klein und quetschte sich durch die Leute.
Glücklicherweise war die Aufmerksamkeit wieder komplett auf Ronald gerichtet, der davon sprach, wie großartig er sei und wie großartiger er sein würde, wenn er erst einmal Bürgermeister wäre.
Endlich hatte der Gärtner Frodo erreicht. Die beiden verloren keine Zeit und machten sich davon.
"Es ist nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben, was?" sagte Frodo, als sie die Bühlstraße entlaggingen.
Sam sagte nichts, sondern starrte nur auf den Boden. Er sah erst wieder auf, als sie von einer Tür standen.
"Du willst nicht wirklich...?" fragte er, als er diese erkannte.
"Wo sollen wir sonst hin?" antwortete Frodo und seufzte.
"Ich weiß nicht, ob wir hier noch willkommen sind, Chef."
"Das werden wir dann sehen. Beutelsend ist immer noch dein Zuhause. Also bitte."
Sam schluckte und klopfte dann schwach an die Tür. Einmal. Zweimal. Dreimal. Nichts rührte sich. Mit zitternder Hand drehte er am Knauf. Dieser bewegte sich und die Tür schwang nach innen.
"Hallo?" rief er zaghaft hinein. "Ist jemand zu Hause?"
Als immer noch keine Antwort kam, traten sie ein und schlossen rasch die Tür hinter sich. Es war besser, nicht allzu viele sahen sie hier eintreten.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

"Was macht ihr denn hier?"
Rosie war gerade nach Hause gekommen und starrte die beiden Hobbits, die unsicher lächelnd am Tisch saßen, mit großen Augen an.
"Wir wollten fragen, ob ..." Sam sah Frodos Blick und korrigierte sich. "Wir werden hier wieder wohnen."
"Aha", sagte Rosie nur und räumte rasch ein paar gelbe Stiefel in den Schrank. Dann wandte sie sich den beiden wieder zu.
"Und das habt ihr euch einfach so vorgestellt, was? Samweis Gamdschie kommt hier einfach nach so langer Zeit wieder her und will das Bett mit mir teilen, wie?"
"Äh, Moment, davon war keine Re..."
"Glaubst du, du kannst mich verlassen und ich warte, bis du vielleicht wieder gedenkst, zurückzukehren? Pah!"
Der Gärtner rutschte unruhig auf dem Stuhl hin und her. Aber die Standpauke war noch nicht zu Ende.
"Läßt mich mit den Kindern und Mosco Dummkopf alleine. Fein hast du das angestellt! Ich durfte mich um alles kümmern! Hausarbeit, Geld, Frühstück, zweites Frühstück, Mittagessen und so weiter und so fort. Was hätte ich da bitte tun sollen?" Sie atmete tief durch.
Sam nutzte die Pause und fragte: "Die Kinder - wo sind sie denn?"
"Nicht hier!" zischte Rosie, drehte sich um und verschwand.
"Das ist doch gar nicht so schlecht gelaufen, oder?" sagte Frodo und klopfte dem Gärtner freundschaftlich auf die Schulter.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Horratio schaute in den Sonnenuntergang. Der Himmel hatte ein zartes Rosa angenommen. Kleine Wattewölkchen schwebten davor und im Vordergrund wuchs seitlich eine Gruppe leicht schiefer Nadelbäume. Es sah aus, wie von einem Landschaftsmaler auf die Leinwand gebracht. Die ersten Sterne waren zu sehen. Seit ihrer Ankunft war einige Zeit vergangen. Die Sonne ging nun schon nicht mehr bei der alten Eiche unter, sondern bei der Birke.
„Das ist nicht gut für die Augen“, sagte Mortimer und schubste seinen Kollegen an. „Man soll nicht direkt hineinsehen.“
Horratio wurde aus seinen Gedanken gerissen.
„Ja, ja, ich weiß. Ich habe nur überlegt. Müßte es nicht bald so weit sein?“
Mortimer sah weg und verdrehte die Augen. Was spielte es schon für eine Rolle? Wenn es klappte, dann klappte es, und wenn nicht dann eben nicht. Sein Kollege war in der Angelegenheit emotional viel zu sehr involviert. Er biß genüßlich ein Stückchen Käse ab, das sie einer Vorratskammer entnommen hatten, und kaute darauf herum. In der Forschung mußte man nun mal nehmen, was kommt. Und war das Ergebnis nicht so wie erwartet, sollte man das akzeptieren.
„Theoretisch ja“, antwortete er, „aber wir wissen nicht mit Sicherheit, ob alles wie geplant abgelaufen ist.“
„Ja“, nickte Horratio, und war dann eine Weile stumm. Seine Vibrissen zuckten allerdings verräterisch.
„Ich meine ja nur“, unterbrach er schließlich die Ruhe, „was ist, wenn – in Ordnung, in Ordnung. Ich warte einfach ab. Aber es ist so stimulierend!“


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Auch wenn sie nicht viel Hoffnung hatten, streiften Frodo und Sam durchs Auenland, um mit den Leuten zu reden und deren Meinung zu hören. Sie liefen über Wegscheid nach Michelbinge, bis hinauf nach Ohmbüttel und Hafergut und hinüber nach Dachsbauten, Weißfurchen und Stock. Überall war es das gleiche. Selbst wenn die Hobbits eigentlich nicht für Ronald Dumb waren, verabscheuten sie zumindest Lobelia so sehr, daß sie sich auf Ronalds Seite schlagen würden. Und so gut wie niemand interessierte sich mehr dafür, daß der - jetzt nicht mehr so berühmte - Frodo Beutlin und sein Gärtner Samweis Gamdschie zurückgekehrt waren. Die Leute waren zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt. Oder vielmehr mit den Problemen, von denen sie gehört hatten. Den beiden Halblingen fiel auf, daß bei niemandem direkt gestohlen wurde - bis auf den üblichen Mundraub vom Feld, den es schon immer gegeben hatte und den es wohl immer geben wird. Niemand hatte verdächtige Ausländer gesehen, niemand Vandalismus selbst erlebt. Immer hieß es nur, "der Bekannte von meinem Nachbarn" oder "der Freund meines Vetters 3. Grades" oder "der Schwiegersohn vom Ponto seiner Nichte ihrer angeheirateten Tante".

"Es hat keinen Zweck", sagte Frodo, als sie auf der Großen Oststraße auf dem Weg zurück nach Hobbingen waren. "Wir können nicht genug Leute erreichen, und die Zeit reicht ohnehin nicht mehr. In einer Woche ist Freimarkt. Was soll nur aus unserer Heimat werden, wenn einer wie Ronald Dumb Bürgermeister ist?" Sam zuckte mit den Schultern, sagte aber nichts, wie so oft seit dem ersten Tag ihrer Rückkehr. Er grübelte jetzt viel. Schweigend liefen sie weiter, bis sie Hobbingen erreicht hatten.
"Was ist das schon wieder für ein Tumult?" fragte Frodo, auch wenn er sich insgeheim schon denken konnte, daß wohl wieder eine von Ronalds Reden anstand. Die Halblinge strömten aufgeregt schnatternd wie Gänse zum Festplatz und klopften an die Türen ihrer Nachbarn, um diese abzuholen.
"Habt ihr nicht langsam mal genug von Herrn Dumb und seinem dummen Geschwätz?" brüllte Frodo wütend.
"Oh nein, das ist nicht Herr Dumb, zu dem wir gehen!" rief ihm jemand im Vorbeilaufen zu.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Frodo war erstaunt. Nicht Ronald Dumb? Aber zu Lobelia würden sie wohl kaum so begeistert hinströmen, oder nicht? Jetzt wurde sogar Sam aus seinen Gedanken gerissen und blinzelte, als nähme er seine Umgebung jetzt erst wahr. "Wenn sie nicht zu Ronald Dumb wollen, wo wollen sie dann aber hin, Chef?"
"Ich habe keine Ahnung. Aber das werden wir herausfinden!" Er packte Sams Hand und gemeinsam rannten sie mit der Menge zum Festplatz.
Es waren schon so viele Leute da, daß sie nur ganz hinten stehen konnten. Vor ihnen reckten die anderen die Hälse und versperrten ihnen sie Sicht.
„Wer ist denn da?“ fragte Frodo den Hobbit schräg vor ihm.
Doch der fuhr ihn nur barsch an: „Ruhe, sonst kann ich nicht mal was hören!“
Frodo versuchte doch noch etwas zu sehen, indem er ein paar Zentimeter hierhin und dorthin trippelte. Dabei trat er auf etwas, das sich merkwürdig anfühlte. Er blickte nach unten. Ein schmutziger Zettel lag auf dem Boden, was eher ungewöhnlich für das Auenland war. Abfall wurde hier nie einfach so fallen gelassen. Vielleicht hatte ihn also jemand verloren? Er bückte sich und hob ihn auf. Dann griff er erschrocken an die Innentasche seiner Weste.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: "Das wahre Ende" oder "Undank ist der Welten Lohn" [Re: RzwoDzwo]

Nein, die Tasche war nicht zerrissen. Die aus dem Orthanc mitgenommenen Autogrammkarten waren immer noch da. Er hatte sie einst dorthin gesteckt. Er wußte auch nicht mehr so genau, warum. Vielleicht, weil sie ihnen damals geholfen hatten, die Grenze des Auenlandes zu passieren und damit für ihn eine Art Glücksbringer waren.
Wenn die Karten aber alle noch da waren und seine Tasche intakt – wo kam dann die Karte her, die er jetzt in der Hand hielt? Auch darauf war Sarumans feist grinsendes Gesicht zu sehen und der Spruch: Gandalf suckz - Saruman rulez. Er drehte die Karte auf die Rückseite.
„Lieber Empfänger!“ stand darauf. „Wir brauchen Sie! Ja, Sie! Wenn Sie Interesse haben, ein Grauen zu verhindern und selbst Macht zu haben, kommen Sie dringend ins Auenland. Dort können Sie der nächste König werden und die Welt zu einer besseren machen.
Mit freundlichen Grüßen
M+H“


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken