Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Unarania

Gefährte

Fragen zum Film # 15






(\__/)
(°v° )
(,,_,,)\ Ein Uhu kommt selten allein
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Malare

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Unarania]

neuer thread neues glück

"‘I love my sword. I don’t want to brag, but I think I have the coolest sword in the movie and that’s high praise because there are quite a few very famous swords in this story."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Markus90

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Malare]

hab eben nochmal BOFA gesehen und mir ist mal wieder ein Schnitzer aufgefallen.
Azog kam mit seinen Legionen ja aus Dol Guldur zum Erebor marschiert. also von Westen.
Als sich die Elben und Dains Zwerge fast attackieren, erscheinen plötzlich die Wehrwürmer und die Orks kommen. Diese stossen allerdings östlich vorm Erwbor herraus. das heisst azog ist einmal komplett hinter dem einsamen Berg herumspaziert und dann von Osten angegriffen.
fail

"Ich werfe eine sehr elegante Rosskastanie"

oh nein, jetzt habe ich auch so eine Signatur!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

astrolenni

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Markus90]

Nein, ich denke Azog kam aus Richtung Süden bzw. Südwesten und das Hügelmassiv, aus dem dann seine Werwürmer herausbrechen müsste im Südosten liegen. Aus Richtung Osten kam ja Dain.



Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: astrolenni]

Wieso sollte Azog aus dem Westen kommen?
Er kommt von Süden, weil Dol Guldur weit im Süden liegt. Südlich von Thal werden dann die Tunnels gegraben (das erkennt man am Erebor im Hintergrund), die dann nördlich von Thal wieder rauskommen.

Komischer Weise ist das richtig, wobei man dann aber an anderen Stellen sich so richtig vertan hat.

- laut Gandalf liegt der Rabenberg von Thal aus gesehen im Norden, er liegt westlich oder nordwestlich davon
- die Dunedain findet man laut Thranduil im Norden, also in der dürren Heide, wo der Hund mal so absolute begraben ist

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fundinssohn

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Dass Thranduil meint, die Dunedain seien im Norden zu finden, muss sich nicht auf seinen momentanen Standpunkt Erebor beziehen. Er kann auch das alte nördliche Königreich der Numenorer meinen. Dann wäre es der Norden des Gebietes, wo einst die Numenorer regiert haben.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mzkrevin

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Fundinssohn]

Fundinssohn schrieb:
Dass Thranduil meint, die Dunedain seien im Norden zu finden, muss sich nicht auf seinen momentanen Standpunkt Erebor beziehen. Er kann auch das alte nördliche Königreich der Numenorer meinen. Dann wäre es der Norden des Gebietes, wo einst die Numenorer regiert haben.



Exakt. Ich vermute, hier ist einfach der "Norden von Mittelerde" unabhängig vom Standpunkt des Erebors gemeint. Auch wenn dann Thranduils "Go north" etwas unglücklich formuliert ist.

-----------------------------------------------------------------------------
How many Tolkien fans does it take to change a light bulb?

"Change? Oh my god, what do you mean change?! Never, never, never......"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Fundinssohn]

Eriador liegt aber im (Nord)Westen von Mittelerde und die Dunedain bewachen ja irgendwie das Auenland. Zumal Dunedain - Westmensch bedeutet...

Das Spiel LOTR Krieg im Norden spielt im Noden Mittelerdes: in den Ettenöden, Gundabad, Bruchtal, Angmar und Düsterwald.

Der Erebor selbst liegt ja schon im Norden Mittelerdes, also ist die Aussage Thranduils ziemlicher Käse.
Er hätte Bruchtal erwähnen sollen, denn dort lebte der, den Legolas suchen soll, zuletzt.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mzkrevin

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Aragorn spricht sowohl die Rohirrim, als auch die Gondorianer mit "Menschen des Westens" an. Von keinen der beiden würde ich behaupten, dass die im Westen von Mittelerde leben.

Die Graue Schar wird auch als "Dunedain des Nordens" oder "Waldläufer des Nordens" bezeichnet.
http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Waldl%C3%A4ufer_des_Nordens

-----------------------------------------------------------------------------
How many Tolkien fans does it take to change a light bulb?

"Change? Oh my god, what do you mean change?! Never, never, never......"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: mzkrevin]

Zu ersten: Natürlich leben sie alle im Westen von Mittelerde.
Mittelerde besteht nun mal aus mehr als nur Gondor und Rohan, Eriador und Rhovanion. Mittelerde umfasst den ganzen Kontinent!

Hast du schon gewusst, dass es auch Waldläufer im Süden gibt?
Faramir und seine Leute sind auch Waldläufer, nämlich die von Ithilien aus dem südlichen Königreich (Gondor).
Für sie sind die Verwandten nun mal die Waldläufer des Nordens, eben weil Arnor das nördlichen Königreich war.
Und da steht auch
In Bezug auf:
Im Jahre 3019, mit der Rückkehr des Königs, wurde Faramir Fürst von Ithilien und es wurde erneut zum schönsten aller Länder in den Westlanden, vor allem durch die Hilfe einer Waldelbenkolonie angeführt von Legolas, die das versehrte Land nach dem Ringkrieg neu begründeten.



  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mzkrevin

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Jop, natürlich steht es da so! Aber wie oben angeführt: Aragorns Schar wird sogar explizit als "Waldläufer des Nordens" bezeichnet.

Aber ganz ehrlich, Ash, ich habe jetzt zwei mal erläutert, wie ich es sehe und es soll gut sein. Mich stört einiges an BOFA, aber nicht diese Formulierung. So penibel bin ich dann doch nicht.

-----------------------------------------------------------------------------
How many Tolkien fans does it take to change a light bulb?

"Change? Oh my god, what do you mean change?! Never, never, never......"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

klose

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: mzkrevin]

Guten Tag. Ich habe mal Zwei Fragen zu Thorins Zwergischen Ausrufen.^^

1. Während der Schlacht von Azanulbizar ruft er doch sein berühmtes "Du Bekar". Aber vor diesem Ausruf brüllt noch ein anderes Wort. Weis jemand was das bedeutet und wie es geschrieben wird?

2. Als sich die Zwerge in Beutelsend über die Anzahl von gandalfs getöteten Drachen streiten, ruft Thorin etwas auf Khuzdul und bringt seine Gefährten so zum schweigen. Ich kann mir die Bedeutung denken^^ Aber weis jemand wie es geschrieben wird?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mzkrevin

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: klose]

Zum 1: Laut Online-Script sagt er zwei Mal "Du Bekar!". Ich muss allerdings zugeben, dass sich der erste Aufruf anders anhört. Kann dir hierzu also keine Antwort geben.


Zu 2: Er sagt "Shazara!", was soviel wie "Ruhe!" bedeutet.

-----------------------------------------------------------------------------
How many Tolkien fans does it take to change a light bulb?

"Change? Oh my god, what do you mean change?! Never, never, never......"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

klose

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: mzkrevin]

Ok Danke

Auf jedenfall sagt er nicht Zweimal Du Bekâr^^
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Borgilion

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: klose]

Hallo erstmal,
also mal so ne Frage zu Gollum:
Wie und wo kommt Gollum auf die Spur der Gefährten und woher weiß er das Frodo den Ring hat, weil als die Gefährten sich aufteilen folgt Gollum ja Frodo und greift ja speziell ihn dann an in der Nacht.
Eine Idee von mir war das er den Ring spürt und deswegen Gollum so gut Frodo folgen kann, aber dann müssten ja die Ringgeister den Ring ja mindestens genauso gut spüren können oder? Und die haben ja Frodo bei der ersten "Begegnung" ja nicht entdeckt...

Freu mich auf Antworten
Danke

-Maeron en Numenor-
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Borgilion]

Gollum verkriecht sich, nachdem er aus Mordor entkommen ist, in den Minen von Moria, auf tiefe dunkle Tunnel steht er ja.
Und dort bemerkt er die Gefährten und folgt ihnen.
Ich denke er spürt den Ring besser als die Ringgeister, weil er ihn selbst so lange getragen hat

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Borgilion

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: NaugrimNogrod]

Also ich selber kann mir das nicht vorstellen das Gollum den Ring besser spürt als die Ringgeister, weil in den Ringgeistern hat Sauron ja mehr Macht, oder?

-Maeron en Numenor-
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Borgilion]

es ist vielleicht unabhängig von Sauron und der Macht die er hat
ich stelle mir das mehr wie eine persönliche Beziehung vor

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mzkrevin

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Borgilion]

Manwendil schrieb:
Also ich selber kann mir das nicht vorstellen das Gollum den Ring besser spürt als die Ringgeister, weil in den Ringgeistern hat Sauron ja mehr Macht, oder?



Ich habe mir Gollum zwischen dem "Hobbit" und dem "Herrn der Ringe" immer als manisch-gehetzten "Ermittler" vorgestellt, der anhand der wenigen Anhaltspunkte, die er hat (Auenland, Beutlin) systematisch Jagd auf den Hobbit macht, um ihn zu finden. Dafür würde er auch monate- und jahrelang im Dreck kriechen, Leute belauschen usw.

Dass er den Ring "spürt" habe ich mir jetzt nicht vorgestellt.

-----------------------------------------------------------------------------
How many Tolkien fans does it take to change a light bulb?

"Change? Oh my god, what do you mean change?! Never, never, never......"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Papierdrache

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: mzkrevin]

Gollum war der "Obhut" der Waldelben entkommen und hatte sich endlich auf gemacht, Bilbo im Auenland zu finden.
Über das Nebelgebirge kam er nicht, da ihm der hohe Pass des Caradras ebenso versperrt war, wie der durch Bruchtal führende Elbenweg.
Also versuchte er es mit Moria - und saß dann am für ihn verschlossenen Westtor fest.
Weil zu der Zeit die Gefährten das Westtor und seinen Wächter überwanden, bekam Gollum seine Spur frei Haus geliefert.
Ab diesem Zeitpunkt wird er die Gefährten - und damit den Ringträger Frodo - nie mehr verlassen.

Dass Gollum vom Ring angezogen wird, erwähnte Gandalf schon vorher.
Die Ringgeister werden Frodo aber nie mehr so nahe kommen, wie in der Mulde unterhalb der Wetterspitze.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Papierdrache]

Gollum verabscheut ja das Tageslicht, im Gebirge wäre er ihm ständig ausgesetzt, zu mal es da oben dann nur noch Schnee gibt. (und keine Tiere gibt, die er fangen könnte)
Vom dahinterliegenden Bruchtal wird er wohl nichts gewusst haben, oder gar wo genau dessen Lage ist und wo der Pass ist, der dorthin führt. Komischer Weise müsste das in der Nähe der Stelle sein, wo die Orkstadt liegt
Das Osttor von Moria ist nicht zu übersehen, liegt aber sehr weit südlich von dem Ort wo er geflohen war und von der Orkstadt, die er vorher bewohnt hat.
Es sieht sehr konstruiert aus.
Er wollte ja am Nebegebirge vorbei, um dahinter das Auenland zu suchen und den finden der Beutlin heißt.
Der kürzeste Weg wäre also vom Düsterwald weg und in Richtung Orkstadt und dort in den geheimen Tunneln rüber auf die andere Seite.
Auch wenn er sich nun nicht mehr unsichtbar machen konnte, so wird er trotzdem noch geschickt genung gewesen sein an den Orks vorbei zu kommen.

Warum sollte er ausgerechnet so weit im Süden das Nebelgebirge passieren wollen?
Nur um dann festzustecken und auf die Gefährten zu stoßen?

Mir war so als sei Durins Tür so gebaut gewesen, dass es von innen ganz leicht zu öffnen war...

edit

In Bezug auf:
Hallo erstmal,
also mal so ne Frage zu Gollum:
Wie und wo kommt Gollum auf die Spur der Gefährten und woher weiß er das Frodo den Ring hat, weil als die Gefährten sich aufteilen folgt Gollum ja Frodo und greift ja speziell ihn dann an in der Nacht.
Eine Idee von mir war das er den Ring spürt und deswegen Gollum so gut Frodo folgen kann, aber dann müssten ja die Ringgeister den Ring ja mindestens genauso gut spüren können oder? Und die haben ja Frodo bei der ersten "Begegnung" ja nicht entdeckt...

Freu mich auf Antworten



Nun im Buch erfährt man auch, dass er sie bis nach Lothlorien verfolgt und dass die Orks in den Wald einfallen und von den Elben erledigt werden. Und dass sie Gollum nicht erwischen konnten.
In der SEE kommt eine Szene am Fluss vor, bei der Boromir einen merkwürdigen Baumstamm beobachtet und Aragorn erklärt ihm, dass es Gollum ist, der sie verfolgt.

Geändert durch Ash_Nazg_Thrakatuluk (25.08.2015 12:27)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nemesis01

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Was die Sache angeht, warum Gollum gerade Frodo folgt ist der Gedanke, dass er den Ring spürt schon richtig. Das die Ringgeister den Ring nur registrieren, wenn er benutz wird und ihn im ungebrauchten Zustand nicht finden können hat damit zu tun, dass keiner von ihnen (ganz im Gegensatz zu Gollum) den Ring jemals selbst getragen hat. Gollum hat den Ring immerhin eine unglaublich lange Zeit getragen und häufig benutzt.

I'm running out of time, but I will have my revenge.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eddard

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Nemesis01]

Nicht ganz Schüssig die Thoerie...

Wie Gollum hat auch Sauron selbst den Ring sehr lange getragen - und auch er kann den Ring - so wie die Ringgeister nur spüren, wenn Frodo ihn am Finger trägt.

------
Anstatt dem Gegenüber genüsslich ein Arschloch entgegenzuschleudern – wie es einem das eigene „Es“ empfiehlt, wird zunächst geprüft (Über-Ich) inwieweit eine freundschaftliche Bindung zum eigenen Vorteil gereicht. So hat es sich ergeben, dass Grüppchen in unserem Land wie Pilze aus dem Boden schossen – die scheinbar nur aus Arschlöchern zu bestehen scheinen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Eddard]

aber Sauron ist auch ein ganzes Stück weiter weg als Gollum
stünde Frodo mit dem Ring, ohne ihn zu tragen, nur 100m von Sauron weg, würde er ihn vielleicht auch spüren

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eddard

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: NaugrimNogrod]

also in Mordor ahnte er noch nichts von seinem Glück - sie bewegten sich immer noch unerkannt.

------
Anstatt dem Gegenüber genüsslich ein Arschloch entgegenzuschleudern – wie es einem das eigene „Es“ empfiehlt, wird zunächst geprüft (Über-Ich) inwieweit eine freundschaftliche Bindung zum eigenen Vorteil gereicht. So hat es sich ergeben, dass Grüppchen in unserem Land wie Pilze aus dem Boden schossen – die scheinbar nur aus Arschlöchern zu bestehen scheinen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Eddard]

ja, 100m nah kam Frodo Sauron zum Glück nie

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nemesis01

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: NaugrimNogrod]

Zugegeben; Sauron hatte den Ring 2441 Jahre, aber wie NaugrimNogrod richtig geschrieben hat ist Frodo nie so nah an Sauron rangekommen. Der Schicksalsberg liegt etwa 30 Meilen westlich von Barad-dûr. Die Straße dorthin läuft vom westlichen Eingang des Turms über einen Abgrund, der von einer Eisenbrücke überspannt wird, und dann weiter über die Gorgoroth-Ebene zur Ostseite des Schicksalsberges. => Nie 100m. ^.~

I'm running out of time, but I will have my revenge.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ThalionII

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Nemesis01]

Wurde bestimmt schon irgendwo diskutiert, aber ich finde nichts dazu.

Ist das Elbenheer in Botfa eigentlich komplett computeranimiert? Ich kann keinen Unterschied zwischen den animierten und möglichen realen Schauspielern erkennen. Und zwar im negativen Sinne, für mich sehen nicht alle real sondern alle animiert aus

Schon traurig dass das Elbenheer in der Prologszene von FotR von 2001 echter aussieht als in Botfa 2014...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: ThalionII]

Ich vermute, die sind wirklich komplett computeranimiert (lediglich beim ersten Auftritt des Elbenheeres in Thal bin ich nicht ganz sicher). Und zwar sind sie, zumindest beim Aufmarsch des Elbenheeres vor Erebor, nicht mal gut computeranimiert. Es stimmt schon, das Elbenheer in FotR sieht tatsächlich echter aus. Und das ist genaugenommen ein Armutszeugnis.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aranel1308

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Hat P.J. nicht mal gesagt, dass es nun mal der Lauf der Zeit ist und das von Hollywood erwartet wird?

"Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilya!" - Elrond

"Deine Heimat sind die sanften Hügel des Auenlandes. Aber Daheim verblasst, und die Welt rückt nah." - Gandalf

Geändert durch Aranel1308 (27.08.2015 17:59)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Aranel1308]

Doch, hat er, so viel ich weiß. Aber ist P.J. nicht langsam prominent genug, um sich auch mal gegen den "Lauf der Zeit" wehren zu können? Das sollte eigentlich möglich sein, meine ich.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Wenn du das meinst...
Letztendlich haben immer die mit dem Geld das letzte Wort.

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ThalionII

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Fleuz]

Tatsächlich sehen die mega schlecht aus... Dass die Rüstungen alle gleich aussehen mag eine Designentscheidung sein (die ich nicht begrüße; Troja, Kingdom of Heaven und selbst die Total War Spiele machen seit 10 Jahren deutlich wie gut computeranimierte Armeen mit gemischten Modellen aussehen können, und trotzdem eine gewisse Grundeinheitlichkeit haben.) Aber selbst die Gesichter sehen alle gleich aus. Und unecht. Und die Haare... ich kann nichtmal genau sagen welche Haarfarbe sie haben... das sieht aus als hätte man verschiedene Haarfarben zusammengemorpht.
Dazu kommt noch eine zu große Perfektion bei der Aufstellung des Heeres. Das sieht aus wie 2002 Angriff der Klonkrieger.

Eigentlich hatte ich erwartet dass man wie bei HdR die ersten Reihen mit Statisten gefilmt hätte und nur die Reihen dahinter computeranimiert. Aber entweder hat man, um die Unterschiede zu verkleinern, über die realen Statisten so lange Farbfilter und Weichzeichner drüber gepackt bis jetzt alles computeranimiert aussieht oder es gibt tatsächlich keine realen Statisten im Elbenheer.
Kennt zufällig jemand Setfotos mit Statisten davon?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aranel1308

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: ThalionII]

http://i.ytimg.com/vi/Zpc1g0Le1Z4/hqdefault.jpg

Ich kenne nur das von theonering.net als die vom Dreh berichtet haben.

Für mich sieht das nach Statisten aus
Ist auf jeden Fall aus Botfa.

"Nai tiruvantel ar varyuvantel i Valar tielyanna nu vilya!" - Elrond

"Deine Heimat sind die sanften Hügel des Auenlandes. Aber Daheim verblasst, und die Welt rückt nah." - Gandalf

Geändert durch Aranel1308 (27.08.2015 22:36)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Aranel1308]

komplett CGI sieht dann so aus.
Weniger überzeugend geht kaum.

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: MacMcKenzie]

Optisch erinnert es mich an das WarCraft 3 Intro (2002!), wobei hier der Look so gewolt ist.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BerethorThror

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Ich habe mal eine Frage und entschuldige mich gleichzeitig falls das schonmal gesagt wurde.

Ich muss vorher sagen, ich bin einer der wenigen, die überwiegend die deutsche Synchronisation gucken.

Also, Fili ist tot und unsere Elfriede weint.
Sie sagt ja im deutschen zu Thranduil: "Ich will ihn begraben."

Und es wurde ja mal gesagt das sie in der OV quasi sagt das die Zwerge ihn begraben wollen.

Wurde das mit der zeit mal irgendwie geklärt?

...

Jetzt meine eigentliche Frage. Wieder deutsche Synchronisation.

Als Legolas und Elfriede in Gundabad sind, sagt Legolas
"Wir warten auf den Schutz der nacht".

Ist das "wieder" ein Fehler?
Sagt er eigentlich "Sie warten auf den Schutz der Nacht". ...?

Das würde ja vielmehr Sinn ergeben.
Weil Orks sind ja eigentlich Nachtaktiv (ja ich weiß das es im Hobbit nicht so ernst genommen wird)

Aber warum sollten die 2 Elben auf die Nacht warten um Gundabad auszuspionieren?
Und als es dann Nacht ist ziehen die orks los.

So würde der Satz "SIE warten auf den Schutz der Nacht" viel mehr Sinn machen.

Weiß da jemand was?
Oder habe ich auch einfach was missverstanden?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Dipling

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: BerethorThror]

Weta Digital hat hier wirklich schlechte Arbeit geleistet.
Aber warum hat das niemand von Produktionsteam bemerkt oder etwas gesagt.

Geändert durch Dipling (28.08.2015 13:50)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BerethorThror

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Dipling]

Habe Grade mal selbst geguckt. Ist nicht falsch übersetzt.
Aber trotzdem ist das doch komisch oder?


Zum Thema cgi.
Ja die Elben sind wirklich nem schlechten Computerspiel entsprungen.
Warum eigentlich nur bei denen? Ich finde das die orks und zwerge viel echter aussehen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ThalionII

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: BerethorThror]

BerethorThror schrieb:
Habe Grade mal selbst geguckt. Ist nicht falsch übersetzt.
Aber trotzdem ist das doch komisch oder?


Zum Thema cgi.
Ja die Elben sind wirklich nem schlechten Computerspiel entsprungen.
Warum eigentlich nur bei denen? Ich finde das die orks und zwerge viel echter aussehen



Zu deiner Frage: Ich vermute mal dass sie sich im Schutze der Dunkelheit in die Festung schleichen wollten. Wenn Elben und Orks im Jackson-Universum gleich gute Nachtsicht haben (oder Elben sogar bessere) würde das Sinn ergeben. Innerhalb der Festung hätten die Orks ja eh keinen Nachteil durch Sonnenlicht am Tag. Und es war ja eh stark bewölkt und schon Dämmerung als Legolas und Tauriel da eintrafen. Da sie nur zu zwei waren würde es durchaus Sinn machen die Dunkelheit zu nutzen.

Zum CGI: Naja mich stören bei den Elben vor allem die Gesichter und Haare. Die Rüstungen gehen so, wobei die auch komisch aussehen. Soll wohl ein spezielles Elben-Metall oder so sein. Bei den Zwergen sieht man von den Gesichtern und Haaren ja kaum etwas. Und Orkhaut unterscheidet sich von der menschlichen Haut deutlich stärker als elbische Haut, daher springt auch da das CGI nicht so sehr ins Auge.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nemesis01

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: ThalionII]

CGI: Schaut euch (wenn nicht so wie so schon passiert) Everything wrong with the Hobbit.the battle of the five armies an. Ich sag nur Ho-Lee-CGI... und recht hat er...-.-...

In manchen Bereichen seiner Kommentare kann man sich natürlich fast nur streiten, aber die Reaktion als Legolas bemerkt, dass er keine Pfeile mehr hat war bei mir die selbe.^^

@BerethorThror; btw.: Elfriede heult wegen Kili.

I'm running out of time, but I will have my revenge.

Geändert durch Nemesis01 (28.08.2015 18:11)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

klose

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Nemesis01]

Mal wieder ne Frage von Zwergisch meinerseits.

Was ruft eigentlich Dains Offizier immer als Befehl.
Er ruft 3 mal. 1. mal als Dain die Elben uneingespitzt in den Boden stampfen will (Da ruft er am Ende Durinul. Und das heißt Sohn oder Söhne Durins.) 2. mal als die Orks auf den Schildwall der Zwerge zu laufen und das 3. mal als die Zwerge vorm Erebor angekesselt sind.


Und was antworten die Soldaten da immer? Beim ersten mal kann man deutlich Thorin und Durin raus hören.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nemesis01

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: klose]

Vielleicht hilft das weiter:

The dwarf commander says "Ganag, Durinul!" which in this context seems to mean "Forward! Sons of Durin!".

The dwarf troops then respond with either "Khazad! Du bekar!" or "Ganag, Du bekar!", which mean "Dwarves! To arms!" and "Forward! To arms!" respectively, followed by "<something> Durinul". Then there's some stuff which is obscured by noisy elves.

The next thing we hear is what sounds like "girini hun!" from the commander, but I haven't the faintest idea what it means, followed by an unintelligible response.

The "something" before "baruk" when they make the shield wall sounds like it might be the "girini" word from before.
- by SMURGwastaken

I'm running out of time, but I will have my revenge.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BerethorThror

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Nemesis01]

Ja. Tschuldigung.
Habe mich verschrieben. Tauriel weint natürlich um Kili.
Danke Nemesis01
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Nemesis01

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: BerethorThror]

@BerethorThror: War nur für die allgemeine Korrektheit. Hätte bestimmt an sich niemanden gestört, die ganze (entschuldige) sinn- und belanglose Szenerie hat aber doch bei einigen einen Nerv getroffen und wir wollen schließlich nicht den falschen Sohn Durins mit Elfriede in Beziehung stellen.^.~

I'm running out of time, but I will have my revenge.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Nemesis01]

Stimmt. Das hat der arme Fili, der in den Filmen sowieso immer zu kurz kommt, nun wirklich nicht verdient (Kili allerdings auch nicht!).

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DwarfOfErebor

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Ich hätte mal ne Frage? Ich bin schon richtig informiert das Aragorn zur Zeit des Hobbits 10 Jahre alt ist?

We may be few in number. But we're fighters, all of us! To the last dwarf!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AZ3oS

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: DwarfOfErebor]

In den Büchern ja. Im Film dürfte er in etwa 27 sein, da dort im HdR die Zeit etwas gestraffter ist und im Auenland am Anfang nicht so viel Zeit wie im Buch vergeht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Falkenlover

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: AZ3oS]

Er müsste am Ende des Hobbits 17 bis 18 sein (nach Filmzeitrechnung), sofern ich das richtig im Kopf behalten habe.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Falkenlover

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Falkenlover]

Ah, sch.....Hab mich vertan.Natürlich ist er wie Az3oS schon gesagt hat 27 Jahre zu dieser Zeit.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ThalionII

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: AZ3oS]

Genau. In den Büchern vergehen zwischen Bilbos 111. Geburtstagsfeier und Frodos Aufbruch noch 17 Jahre. Frodo hat am gleichen Tag Geburtstag wie Bilbo und wurde bei der Feier 33, als er aufbricht ist er 50 (genau wie Bilbo als der damals aufgebrochen ist.)

In den Filmen bricht Frodo aber ja ziemlich zeitnah auf, das heißt diese 17 Jahre Abstand gibt es dort nicht. Da Aragorn in der SEE sagt dass er 87 ist und die Hobbit-Filme 60 Jahre zuvor spielen, ist Aragorn zur Zeit der Hobbit-Filme bereits 27.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

KaptainAldarion

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: ThalionII]

Ist ein bisschen spät, aber ich habe eine Frage zu AUJ:

Als die Zwerge in Bruchtal von Elrond begrüßt werden, ist Thorin erwartungsgemäß etwas reserviert. Elrond sagt: "Willkommen Thorin Eichenschild,...", darauf Thorin: "ich wüsste nicht, dass wir uns schon mal begegnet sind", Elrond:" Du hast die Erscheinung deines Großvaters, ich kannte Thror,..." Thorin: "Ach ja, von euch hat er nie gesprochen"
Und darauf sagt Elrond etwas auf elbisch, das einzige was nicht auf englisch untertitelt übersetzt ist und er hat dabei einen für mich undeutbaren Gesichtsausdruck, das könnte etwas nettes oder auch etwas verärgertes sein, eher letzteres vermute ich.
Nur was sagt er?? Weiß es jemand?
(Gloin deutet es ja als Beleidigung)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: KaptainAldarion]

Wenn ich mich jetzt richtig erinnere, braucht das auch nicht untertitelt zu sein, well nämlich Gloin sofort etwas aufgebracht fragt, was Elrond da gesagt hat und weil Gandalf es daraufhin übersetzt: es ist eine Einladung zum Essen, weiter nichts.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

KaptainAldarion

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Ja schon, eine Einladung zum Essen kann aber von: "Herzlich Willkommen in Bruchtal, wir werden euch gerne bewirten" bis "Na schön, ihr Spinner, wenn ihr so bockig und unfreundlich seid, setzen wir euch unsre vegane Kost vor" oder irgendwas dazwischen sein. Klar dass Gandalf das dann nicht wörtlich sondern diplomatisch übersetzt und beim ersten schauen empfand ich es auch nicht als nur freundlich und ich konnte Gloins Reaktion ein bisschen verstehen, wobei er es natürlich übertreibt. Aber der genaue Wortlaut würde mich jetzt schon interessieren und auch ob Elrond ein bisschen verärgert ist.
Ab gesehen davon, haben die Elben den Zwergen vegane Kost vorgesetzt, die müssten doch nach 3000 Jahren wissen, dass Zwerge kein grünes Essen mögen. Ich habe mir gedacht, das sei Absicht, weil sie Zerge nicht mögen oder weil Thorin so unfreundlich war. Im Buch, wenn ich mich recht erinnere, empfangen die Elben die Zwerge mit Spottliedern vielleicht wurde davon etwas auf diese Weise umgesetzt?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kayley

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: KaptainAldarion]

Oder vielleicht war die Jagd in letzter Zeit schlecht, das Wild rar, das letzte Hirschragout gerade von Arwen versalzen worden, oder oder oder..... vielleicht lassen sich unsterbliche Elben von ungebetenen Gästen auch einfach nicht vorschreiben, was sie zu servieren haben und was nicht .

Zu Elronds Worten: Wie athameg schon schrieb: Die Bedeutung wird erklärt und alles andere steht dem Zuschauer offensichtlich zur Interpretation frei. Für mich sagt Elrond etwas ganz Normales und das kleine Schmunzeln rührt daher, dass er ganz genau weiß, dass es die Zwerge auf die Palme bringt, dass sie ihn nicht verstehen können.

***************************************************
"Jede gute Geschichte hat es verdient ausgeschmückt zu werden."

"Es gibt kein Morgen...für die Menschheit!"

"I am fire! I am death!"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ThalionII

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Kayley]

Möglicherweise betreiben die Bruchtal-Elben auch gar keine Jagd sondern nur die Lothlorien- und Waldland-Elben.
Dafür hab ich in Lothlorien und im Waldlandreich kein einziges Buch gesehen. Ist doch schön wenn die Elbenvölker sich unterscheiden
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: ThalionII]

Naja aus irgendwas müssen sie ja ihre lederne Sachen fertigen ... und so lange warten bis ihnen irgendwer Leder verkauft ... mmm eher unwahrscheinlich. Dann doch auf die Jagd gehen.
(und das Fleisch liegen lassen, versteht sich)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Also, ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass diese Elben keineswegs irgendwie Veganer sind (zu Tolkiens Zeiten wäre das auch noch eine sehr, sehr seltsame Idee gewesen). Es kommt mir eher so vor, als ob sie mit dieser Art von Bewirtung ihre ungeliebten Gäste ein bisschen ärgern wollen.Vielleicht entspricht es tatsächlich den Spottliedern im Buch.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

KaptainAldarion

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Genau, Athameg so dachte ich es auch. Nicht nur zu Tolkiens Zeit sondern auch noch in einer "mittelalterlichen" Welt waren sie wahrscheinlich noch nicht mal Vegetarier. Ich dachte auch, dass sie die Zwerge damit ärgern wollen. Und wie Kayley es andeutet fängt Elrond damit an in seiner Begrüßung. Daher interessiert mich ja schon sehr der genaue Wortlaut. Aber hier ist offensichtlich niemand der Sindarin kann. Schade.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eddard

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Google mal Vegetarismus - diese Ernährungsweise ist schon sehr sehr lange ein gewichtiges Thema - nicht nur zu Zeiten Tolkins sondern schon viel viel früher - ist kein modernes Phänomen.

Historische Persönlichkeiten:
Albert Einstein
Alexander von Humboldt
Barbara Moore
Barnes Wallis
Benjamin Franklin
Bonifatius
Buddha
C. V. Raman (Nobelpreis: Physik)
Chandrashekar Subrahmanyam (Nobelpreis: Astrophysik)
Charles Darwin
Christian Morgenstern
Clemens von Alexandria
Coretta Scott King (vegan)
Diogenes
Dirk Bach
Ellen G. White (Mitbegründerin der Siebenten-Tags-Adventisten)
Emanuel Swedenborg (1688-1772)
Euripides
Franz Kafka
Fred Rogers ("Mr. Rogers")
George Bernard Shaw
George Harrison
George Nicholson
George Sand
Henry David Thoreau
Henry Salt
Horatius
Isaac Newton
Isaac Pitman
John Harvey Kellog (vegan)
John Wesley
John William Coltrane (Jazz-Saxophonist)
Leo Tolstoy
Leonardo Da Vinci
Lisa Lopes
Lord Byron
Mahatma Gandhi
Mary Webb
Michael Jackson
Milton
Montaigne
Nikola Tesla
Plato
Plutarch
Pythagoras
Richard Wagner
Rue McClanahan
Schopenhauer
Seneca
Shelley
Socrates
Steve Jobs
Thomas Edison
Voltaire
Whitney Houston
Wilhelm Brockhaus
Wilhelm Busch
Wordsworth
Zoroaster

------
Anstatt dem Gegenüber genüsslich ein Arschloch entgegenzuschleudern – wie es einem das eigene „Es“ empfiehlt, wird zunächst geprüft (Über-Ich) inwieweit eine freundschaftliche Bindung zum eigenen Vorteil gereicht. So hat es sich ergeben, dass Grüppchen in unserem Land wie Pilze aus dem Boden schossen – die scheinbar nur aus Arschlöchern zu bestehen scheinen.

Geändert durch Eddard (12.10.2015 11:20)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Melian1974

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: KaptainAldarion]

KaptainAldarion schrieb:
Ja schon, eine Einladung zum Essen kann aber von: "Herzlich Willkommen in Bruchtal, wir werden euch gerne bewirten" bis "Na schön, ihr Spinner, wenn ihr so bockig und unfreundlich seid, setzen wir euch unsre vegane Kost vor" oder irgendwas dazwischen sein. Klar dass Gandalf das dann nicht wörtlich sondern diplomatisch übersetzt und beim ersten schauen empfand ich es auch nicht als nur freundlich und ich konnte Gloins Reaktion ein bisschen verstehen, wobei er es natürlich übertreibt. Aber der genaue Wortlaut würde mich jetzt schon interessieren und auch ob Elrond ein bisschen verärgert ist.
Ab gesehen davon, haben die Elben den Zwergen vegane Kost vorgesetzt, die müssten doch nach 3000 Jahren wissen, dass Zwerge kein grünes Essen mögen. Ich habe mir gedacht, das sei Absicht, weil sie Zerge nicht mögen oder weil Thorin so unfreundlich war. Im Buch, wenn ich mich recht erinnere, empfangen die Elben die Zwerge mit Spottliedern vielleicht wurde davon etwas auf diese Weise umgesetzt?



Ich bin seit einer Woche ja nicht hier, wegen Spoilern, und habe den Thread hier auch nur mit größer Vorsicht geöffnet, da die Frage aber vorm Kinorelease der EE kam, war ich neugierig.
Also, die fragliche Passage ist in der Tat nichts weiter als eine neutrale Einladung zum Essen durch Elrond. Nur ist sein Ton etwas verärgert, verständlich..genauso verständlich aber auch, dass Gloin auf Grund des Tones das Ganze für eine Beleidigung hielt. Elrond sagt wörtlich:
"Nartho i noer, toltho i viruvor. Boe i annam vann a nethail vin."
"Entzündet die Feuer (vermutlich die Kochfeuer in der Küche), bringt Wein! Wir haben unsere Gäste zu bewirten."
Ich hoffe, das beantwortet die Frage..

Und auch ich glaube, das vegetarische Essen war eine kleine Rache Elronds für die Unfreundlichkeit seiner so plötzlich hereinschneienden Gäste, denn normalerweise essen Elben durchaus Fleisch und gehen auf Jagd bei Tolkien.
Man kann seinen Unmut auch ganz subtil ausdrücken und so, dass einem noch nicht mal einer einen Vorwurf machen kann, denn er hat ja in der Tat Massen köstlichen Essens aufgefahren, nur eben kein Fleisch.
Außerdem gibts in Bruchtal definitiv solches, die Zwerge grillen dann über dem Feuer aus Elronds Möbeln ja Würstchen, die können sie kaum Wochen durch halb ME geschleppt haben vorher, die hat wohl Nori aus der Speisekammer der Elben gediebt, vermute ich mal..

*************************************************************
If this is to end in fire we will all burn together--Thorin Oakenshield,Durins Heir

Will you follow me,one last time?-Thorin,King under the Mountain

Farewell,Master burglar.Go back to your books.And your armchair.Plant your trees,watch them grow.If more people valued home above gold,this world would be a merrier place--Thorin to Bilbo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

KaptainAldarion

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Melian1974]

Hallo Melian,

bin zwar eigentlich genauso wenig hier bis zum 26.11.
aber vielen Dank, das beantwortet meine Frage sehr wohl! Danke für den elbischen Text +Übersetzung!!!
Und du hast gleich weiter Licht in ungestellte Fragen gebracht, denn über die Würstchen habe ich mich auch immer gewundert, habe sie aber für Reiseproviant der Zwerge gehalten, aber klar, die wären längst verdorben (so wie die Würstchen, die die Hobbits auf der Wetterspitze braten, als ihnen die Nazgul einen Strich durchs Abendessen machen)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Melian1974

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: KaptainAldarion]

Verdorben oder nicht, die Frage stellt sich gar nicht.
Denn bei den Trollen gingen den Zwergen ja die Ponys durch, samt Satteltaschen, das bedeutet, sie hatten kein Gepäck mehr als das, was sie am Leibe oder auf dem Rücken trugen.
Und wenn man Reittiere hat, verstut man gewöhnlich nicht massenhaft Essen am Mann, wo es gedrückt wird, recht warm ist und zudem schwer. Ich gehe mal davon aus, der meiste Proviant befand sich in den Packtaschen/auf dem Packpferd und ist damit verloren. Auch das spricht gegen selbst mitgebrachte Würstchen.
Wobei die Geschichte mit dem Abendessen an der Wetterspitze auch grenzwertig war, wie lange ist man von Bree aus dahin unterwegs?... Oder grillen die luftgetrocknete Salami^^ Was aber immer noch nicht die frischen Tomaten erklärt...

*************************************************************
If this is to end in fire we will all burn together--Thorin Oakenshield,Durins Heir

Will you follow me,one last time?-Thorin,King under the Mountain

Farewell,Master burglar.Go back to your books.And your armchair.Plant your trees,watch them grow.If more people valued home above gold,this world would be a merrier place--Thorin to Bilbo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

XxLordSauronxX

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: KaptainAldarion]

Der wahre Grund weshalb die Nazgul zum Angriff übergingen, war nicht der Ring, sondern die Würstchen. Die haben so lange nichts gegessen, weswegen sie auch immer so schreien, was in Wirklichkeit ihr Magen ist, der schreit. Dann ist ihnen auch noch jemand was vor, dass Bedeutet Krieg!

Niemand kann gegen den Herrscher Mittelerdes bestehen, weder die Istari, die Elben, Manwe noch sonst wer. I am Sauron the Dark Lord of Mordor.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kayley

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: XxLordSauronxX]

Tatsächlich ist es möglich, luftgetrocknetes Fleisch (und Wurst) mit etwas Flüssigkeit zu kochen, damit sie wieder zarter und natürlich warm wird. Ist vielleicht netter, als immer das trockene, zähe Zeug zu kauen.

Und Tomaten könnten natürlich von einer Tomatenpflanze stammen.... wachsen ja gut und gern und überall, wo mal ein Samenkorn hingeplumpst ist.

Ist also alles gar nicht soooo unmöglich...

***************************************************
"Jede gute Geschichte hat es verdient ausgeschmückt zu werden."

"Es gibt kein Morgen...für die Menschheit!"

"I am fire! I am death!"

Geändert durch Kayley (21.10.2015 02:35)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

aurorah

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Kayley]

Darf ich mal fragen wieso hier einige nur sporadisch vorbeischauen bis zum 26.11.? Würd mich schon seehr interessieren oder kommt da eine Special Edition raus?

Fili & Kili - Closer to the edge -2017
https://www.youtube.com/watch?v=K7Ps2zOWRBQ


Fighters of Middle Earth - Warriors - 2017
https://www.youtube.com/watch?v=VjMxREljDEo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kayley

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: aurorah]

aurorah schrieb:
Darf ich mal fragen wieso hier einige nur sporadisch vorbeischauen bis zum 26.11.? Würd mich schon seehr interessieren oder kommt da eine Special Edition raus?



Sorry, dass ich kurz schmunzeln musste, aber.... wir alle warten darauf:

BofA - Special Extended Edition

Release Date: 26.11.2015

***************************************************
"Jede gute Geschichte hat es verdient ausgeschmückt zu werden."

"Es gibt kein Morgen...für die Menschheit!"

"I am fire! I am death!"

Geändert durch Kayley (21.10.2015 13:23)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

aurorah

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Kayley]

Ahh okay!! Danke!

Lohnt es sich die Special Extended Edition zu kaufen? Ich hatte irgendwo von noch einer Version gehört die weitere nicht gezeigte Szenen beinhalten soll...super extended oder so?!

Möchte schon so eine Special Edition haben aber bin jetzt nicht so der Überfan, der wirklich alle Versionen haben muss die es so auf dem Markt gibt ^^

Und lohnen sich die Special Extended der beiden Vorgängerfilme? Eventuell wünsche ich mir die dann mal step by step zu den Feiertagen:)

Fili & Kili - Closer to the edge -2017
https://www.youtube.com/watch?v=K7Ps2zOWRBQ


Fighters of Middle Earth - Warriors - 2017
https://www.youtube.com/watch?v=VjMxREljDEo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kayley

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: aurorah]

aurorah schrieb:

Lohnt es sich die Special Extended Edition zu kaufen? Ich hatte irgendwo von noch einer Version gehört die weitere nicht gezeigte Szenen beinhalten soll...super extended oder so?!




Tja, da scheiden sich tatsächlich die Geister.
Meiner Ansicht nach haben die SEE-Szenen DOS deutlich verbessert.
In AUJ gibt es eigentlich nur 2 kleine Szenen, die den Film wirklich besser machen, alles andere ist Klamauk.
Wie es in BofA sein wird, weiß ich noch nicht, da ich den Film ja noch nicht gesehen habe,
SPOILER
aber was ich bisher gelesen habe, hört sich nicht allzu vielversprechend an. Wobei Die Beerdigung natürlich eigentlich ein Muss ist.


Die Frage stellt sich für mich allerdings ohnehin nicht, weil ich alle SEE kaufe, ist einfach so .

Ob es irgendwann eine "Super-Extended-Version" geben wird, kann dir wohl heute noch niemand zusagen. Schön wäre es.

***************************************************
"Jede gute Geschichte hat es verdient ausgeschmückt zu werden."

"Es gibt kein Morgen...für die Menschheit!"

"I am fire! I am death!"

Geändert durch Kayley (21.10.2015 15:34)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Meroman

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Kayley]

Ich bin die Tage über ein Bild gestolpert, das wie eine Szene wirkt die es damals nicht in Gefährten geschafft hat - weiß jemand was darüber

Hier steht nur im Untertitel, es sei eine - suggeriert, nicht verwendete - Landschaftsaufnahme.


Bzw. dadurch kam ich schwer in Versuchung mal die ganzen "Deleted Scenes" zu schauen, die es nicht in die SEE geschafft haben. Davon hatte ich mich bis jetzt ferngehalten. Youtube & Co. habe ich schon bedient. Wurde das mal auf irgend einer Seite gesammelt?

Excellent burglar material.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Meroman]

Der erste Post ist hier ganz brauchbar.

Zu dem Bild was du gefunden hast, das ist etwas eigenartig da man da die 9 Gefährten sieht, nur fehlt darauf das Pferd was sie bei sich hatten.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Das Pferd ist in einigen Szenen, bei schwierigem Gelände, nachher digital eingefügt worden, zum Beispiel bei der Szene in den Mückenwassermooren (und am Caradhras war es sowieso kein Pferd, sondern zwei verkleidete Menschen). Aber hier, auf ebenem Gelände, da müsste das Pferd eigentlich dabei sein.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Cool, das wusste ich nicht. (hab mir auch nicht die Audiokommentare zu den Filmen reingezogen)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Meroman

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Besten Dank Ash.

Excellent burglar material.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Numeria

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Meroman]

Hallo ihr Lieben!
Ich schreibe gerade an einer Mini-Arbeit für die Uni Die Lehrveranstaltung hat sich mit Virtualität und Realität des Krieges beschäftigt. Ich schaue mir dafür die Kriegsdarstellung in der HdR-Trilogie an und welche persönliche Einflüsse Tolkien auch in sein Werk hat einfließen lassen.
Jetzt wollte ich mal in die Runde fragen, was ihr dazu meint. Wie seht ihr die Darstellung von Gut und Böse in den Filmen?
(Ist das auch der richtige Thread dazu?)

"Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir gehen."
(Goethe)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thalionm

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Numeria]

Hallo Numeria,
meines Erachtens schwierige Frage, welche persönlichen Einflüsse Tolkiens in die Filme einfließen. Die Darstellung gerade der Schlachten unterscheidet sich doch (naturgemäß) schon recht stark zwischen Buch und Film. So auch die Darstellung von Gut und Böse. Während bei Tolkien im Buch niemand grundsätzlich Böse ist, sondern es erst das Streben nach Macht ist, das dazu führt, dass jemand Böse wird (siehe Saruman, Sauron, Melkor), kommt das im Film nicht so rüber. Vereinfacht könnte man vielleicht sagen:
Im Film: Sauron ist böse und will deshalb die absolute Macht
Im Buch: Sauron will die absolute MAcht und ist deshalb böse.

Dementsprechend ist die Darstellung auch in den Filmen eher schwarz weiß als grau. So werden dei ganzen Filme durch alle bösen Streitkräfte als Streitkräfte Mordors dargestellt (z.B. auch die von Saruman) und damit unter einem bösen Überthema subsumiert.
Was die Darstellung virtuell/reell angeht gab es vor kurzem eine ziemlich interessante Diskussion in irgendeinem Filmthread über die Unterschiede der Darstellung der Kampfszenen.
Zusammengefasst (und dabei viel wichtiges weglassend ):
Im Hobbit sehen wir das ganze aus Bilbos Perspektive. dementsprechend surreal wirkt das Ganze auch, da Kampf und Krieg etwas sind, was Bilbo grundsätzlich fremd ist.
Der HdR hat diese Perspektive nicht. Grade in den großen Schlachtszenen, wo entweder kein Hobbit anwesend ist, oder diese eine eher kleine Rolle spielen (Merry/Pippin). Dort ist die Darstellung (im Rahmen dessen, was in Fantasy möglich isz) eher realitätsorientiert.
Das fällt auch schon bei den beteiligten Völkern auf. Im Hobbit kämpfen Elben/Zwergen gegen Orks. Schon alleine durch die fremdartigen Kampfstile wirkt das ganze surreal. Im HdR kämpfen Menschen gegen Menschen und Orks. Das wirkt realitätsnäher.

Ein bisschen ausufernd geworden. Ich hoffe es hilft.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Thalionm]

Thalionm schrieb:
Was die Darstellung virtuell/reell angeht gab es vor kurzem eine ziemlich interessante Diskussion in irgendeinem Filmthread über die Unterschiede der Darstellung der Kampfszenen.




Das war wohl hier gewesen.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mohrchen

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Thalionm]

Thalionm schrieb:
So auch die Darstellung von Gut und Böse. Während bei Tolkien im Buch niemand grundsätzlich Böse ist,

Doch -- Orks werden als generell böse dargestellt.

Gruß, Thilo.

Never take your liberty for granted, and be careful whom you vote for because it may be the last election you'll ever have.
-- Garry Kasparov

Terroristen sind NIEMALS Gläubige. Terroristen sind IMMER kranke Arschlöcher!
-- Ralf Ruthe
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: mohrchen]

Stimmt, leider. Orks sind ein Volk, das von Natur aus böse ist. Eine ziemlich gruselige und doch recht fragwürdige Vorstellung, wie ich finde.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thalionm

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: mohrchen]

mohrchen schrieb:
Thalionm schrieb:
So auch die Darstellung von Gut und Böse. Während bei Tolkien im Buch niemand grundsätzlich Böse ist,

Doch -- Orks werden als generell böse dargestellt.



Aber zumindest nicht als ursprünglich (was vielleicht tatsächlich das bessere Wort hier wäre im Gegensatz zu gründsätzlich) böse: Die Orks sind ja schließlich korrumpierte Elben, von Morgoth verdorben, dessen Streben nach Macht das Böse in die Welt brachte. (Zum Beispiel zu sehen bei der Erschaffung der Welt, wo Melkors eigener Gesang Illuvatars Musik stört.

Zumal die Orks bei Tolkien selten als eigenständige, relevante, von sich aus handelne Macht dargestellt werden, sondern als Werkzeug für Sauron oder Morgoth dienen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Inken

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

athameg schrieb:
Stimmt, leider. Orks sind ein Volk, das von Natur aus böse ist. Eine ziemlich gruselige und doch recht fragwürdige Vorstellung, wie ich finde.


Auch hier, wie ich oft sage: Orks sind - bei Tolkien - keine Abbilder realer Menschen. Sie sind literarisch personifizierte Anteile des Menschen. Der Ork in mir, der Elb in mir, der Troll in mir - die leben in einem Menschen alle in ein und derselben Psyche. Und ringen da miteinander.

Was Thalionm an dieser Stelle sehr hilfreich erinnert:

Thalionm schrieb:
Die Orks sind ja schließlich korrumpierte Elben


Die Elben kann man als bereits potentiell vorhandene - und sich noch entwickelnde - Anteile im Menschen sehen, hat wohl auch Tolkien selber so gesehen, da er irgendwo in den Briefen meinte, sie seien eine Art Gestaltung dessen, was der Mensch sein könne -
und dann ist es besonders interessant, worauf Thalionm eben hinweist: das Beste im Menschen - gerade das Beste in ihm - kann ins Gegenteil ausschlagen.
In der Bildersprache Tolkiens: Sauron hat die Elben zu Orks korrumpiert.

Ich weiß, es ist verwirrend, dass diese "Anteile" immer gleich in Massen auftreten, in ganzen Völkern.
Aber inzwischen verstehe ich das so:
Wir realen Menschen haben jede Menge kollektive Anteile in uns. Die beherrschen uns nicht selten.

Ich glaube zwar, ich hab Folgendes schon mal irgendwo geschrieben, aber macht nichts: In Remarques "Im Wesen nichs Neues" erzählt der Berichterstattende, dass er, der an sich sanft und friedlich ist, plötzlich - an der Front - von einer Mordgier erfasst wird und mit Lust und Wonne schlafende Soldaten der Gegenseite absticht.

Sind das nicht gerade uralte kollektive Anteile, die einen übermannen oder überfrauen können, wenn solche kollektiven Situationen entstehen?
Insofern wären dann in unseren realen Schlachtfeldern auch Heere von Orks unterwegs, nämlich in uns drinnen: das, was in uns mit allen gleichgeschaltet und dumpf-emotional reagiert.

Geändert durch Inken (10.03.2017 18:06)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Inken]

Inken schrieb:

Auch hier, wie ich oft sage: Orks sind - bei Tolkien - keine Abbilder realer Menschen. Sie sind literarisch personifizierte Anteile des Menschen. Der Ork in mir, der Elb in mir, der Troll in mir - die leben in einem Menschen alle in ein und derselben Psyche. Und ringen da miteinander.



korrekter wäre vielleicht:
du siehst das so, dass bei Tolkien Orks Anteile des Menschen sind
was nicht heißt, dass es so ist oder dass andere auch dieser Meinung sind

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Inken

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: NaugrimNogrod]

Selbstverständlich kann ich mich nur auf das beziehen, wie ich Tolkien verstehe.
Aber die literarische Deutungstradition, in der Tolkien selber steht, ist ziemlich nachweisbar, da er ja selber andere literarische Werke gedeutet hat.
Auf diese Tradition habe ich mich bezogen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

aurorah

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Inken]

Ich weiß garnicht ob die Frage hier schonmal gestellt wurde (bestimmt) ^^

Wieso können die Trolle in BOTFA (z.B. derjenige der als Rammbock fungiert um die Mauern zum Einsturz zu bringen) eigentlich tagsüber rumlaufen ohne zu versteinern!?

Fili & Kili - Closer to the edge -2017
https://www.youtube.com/watch?v=K7Ps2zOWRBQ


Fighters of Middle Earth - Warriors - 2017
https://www.youtube.com/watch?v=VjMxREljDEo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: aurorah]

[genial daneben] Weil es so im Drehbuch stand!

- Richtige Antwort [/genial daneben]

Weil die Schlacht ansich schon von vorn bis hinten total mies aufgebaut wurde??
Was durch die SEE nur noch absurder wurde.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

JulianRusch

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Die Trolle laufen im Herrn der Ringe auch schon bei Tageslicht rum. Hätte man im Hobbit irgendwie erklären. Zum Beispiel dass Gandalf Trolle in Dol Guldur sieht die durch Saurons Magie bei Tageslicht wandeln können. So wirkt es schon ziemlich verwirrend, da im ersten Teil die Trolle bei Tageslicht in Stein verwandelt werden.
Die Antwort von Ash ist übrigens ebenfalls richtig ;-)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

aurorah

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: JulianRusch]

Ja genau, das hatte mich eben auch irritiert, dass es eine ganze Troll-zu-Stein-Szene gab und die Sonne die Hobbits ja praktisch gerettet hat und in BOTFA laufen die dann einfach ganz entspannt tagsüber rum ^^

@Ash: Gute Antwort

Habe nun gestern zum ersten Mal die SEE von BOTFA geschaut und muss auch hier zustimmen...

Fili & Kili - Closer to the edge -2017
https://www.youtube.com/watch?v=K7Ps2zOWRBQ


Fighters of Middle Earth - Warriors - 2017
https://www.youtube.com/watch?v=VjMxREljDEo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: aurorah]

Ich habe mir das immer so erklärt, dass es eine andere Art ist.
Im Buch laufen meiner Erinnerung nach auch tagsüber Trollten rum. Man kann sich aber auch unnötig daran stören und hat automatisch einen weiteren Kritikpunkt.

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Fleuz]

Ok laut Ardapedia gibts mehrere Arten und NUR die Steintrolle versteinern explizit.

Vermutlich sind der Rest dann Olog-hai?? und man nennt sie im Film einfach nur Trolle.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

aurorah

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Na das ist immerhin mal neu gute Erklärung

Eigentlich halte ich nicht viel von der Filmfehlersuche und beim ersten Mal schauen ist es mir auch garnicht aufgefallen muss ich sagen ^^ Aber da ist mir auch sehr viel nicht aufgefallen...mit jedem weiteren Schauen entdeckt man ja neue Dinge (wie z.B. auch, dass Fili einmal vorrennt und Bilbo aber "Kili" ruft)...das mit den Trollen fand ich insofern komisch als dass es ja im ersten Teil wirklich ne Szene gab wo die versteinert sind, und dann laufen ähnliche Viecher im dritten Teil einfach mal mordend in der Sonne herum

Aber die Erklärung finde ich gut, wieder was neues gelernt!

Fili & Kili - Closer to the edge -2017
https://www.youtube.com/watch?v=K7Ps2zOWRBQ


Fighters of Middle Earth - Warriors - 2017
https://www.youtube.com/watch?v=VjMxREljDEo
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Stone002

Gefährte

Übersetzung [Re: Inken]       Anhang (13 Downloads)

Hallo,
sorry das ich störe, aber ich habe eine Frage. Mein Hobby ist Geocaching und da bin ich gerade dabei ein Rätzel zu lösen. Es handelt sich warscheinlich um die Schrift Tengwar oder Elwisch.
Der Text ist als Bild (also man kann ihn schlecht in einen Überstzer eingeben) und da wollte ich fragen ob jemand mir den Text übersetzen kann oder erklären was da drin steht. Das wäre echt nett.
Weil ich sitze schon ne weile aber immer kommt was anderes raus.
Vielleicht hat ja jemand ne Ahnung.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MoosmutzelCo-Moderator

Guardian of Dreams

Re: Übersetzung [Re: Stone002]

Die Leute, die sich am ehesten damit auskennen, tummeln sich im Werkeforum, in diesem Thread. Vielleicht fragst Du dort mal nach?
Es kommt dort übrigens immer ganz gut an, wenn man sich selbst schon mal ein bisschen bemüht hat


Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.


Trägerin des Ehrenfalkenaugenordens
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AlienorSupport

Ladyhawke

Re: Übersetzung [Re: Stone002]

Da steht nur leider Kauderwelsch.
Es gibt Tengwar-Fonts für Winword, und hier hat offensichtlich mal wieder jemand einen deutschen Text eingegeben und dann einfach die Schriftart umgestellt. (Nein, so funktioniert das nicht! )
Wenn Du Dir z.B. diese Tastaturbelegung anschaust, kannst Du Dir den Text rückwärts einigermaßen wieder rauspuzzeln.
Die erste Zeile sollte dann vielleicht heißen:

Den …etling findest Du bei...

(Im zweiten Wort ist zu viel Durcheinander, oder das ist noch nicht die richtige Tastaturbelegung; es gibt verschiedene für verschiedene Fonts. Es könnte z.B. auch die hier sein oder diese.)

Wenn man die Tengwar-Zeichen korrekt zu übertragen versucht, steht da allerdings im dritten Wort z.B. nicht "findest", sondern "sch-s-a-sch-f-g-m" oder sowas ähnliches.

+++ Divide By Cucumber Error. Please Reinstall Universe And Reboot. +++
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Stone002

Gefährte

Re: Übersetzung [Re: Alienor]

Danke
Habe es herausgefunden danke für deine Hilfe!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ivanofff

Gefährte

Re: Übersetzung [Re: Stone002]

Ich habe den Film Hobbit gestern gesehen und ich bin beeindruckt wie die Konzeption dieser Movie gemacht is. Die Regisseuren haben nicht nur auf die Charakters aus den Film Der Herr der Ringe nicht gestoppt, sondern auch viele neue entwickelt. Ich glaube, dass ein gutes Denken Out Of The Box war
Ich will jetzt paar ähnliche Filme wie Hobbit finden. Ich fand viele Varianten hier:
Aber brauche noch Ihre Vorschläge

Werbelink entfernt

Geändert durch Moosmutzel (10.06.2018 19:17)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Inken

Gefährte

Re: Übersetzung [Re: Ivanofff]

Ivanofff schrieb:
Ich habe den Film Hobbit gestern gesehen und ich bin beeindruckt wie die Konzeption dieser Movie gemacht is. Die Regisseuren haben nicht nur auf die Charakters aus den Film Der Herr der Ringe nicht gestoppt, sondern auch viele neue entwickelt. Ich glaube, dass ein gutes Denken Out Of The Box war


Ich bin zwar nicht ganz sicher, ob ich Deinen Text richtig verstanden habe, aber ich riskier's mal:

In meinen Augen ist die Verfilmung des "Hobbit" in der Tat eine sehr intelligente Weiterentwicklung von Tolkiens "Hobbit" - eine Weiterentwicklung und Modernisierung, die in die Rezeptionsgeschichte des "Hobbit" - mit Sicherheit irgendwann einmal als wegweisend erkannt werden wird.

Icn denke, dass jede gute Buch-Verfilmung eine Konzeption entwickelt, die nicht das Buch einfach bedient, sondern es deutet und aktualisiert.

Insofern kannst Du natürlich viele Buch-Verfilmungen finden, die genau das tun.
Aber vielleicht meinst Du Deine Frage auch anders.

Ich nenne nur mal die Verfilmung der Novelle "Tod in Venedig" von Thomas Mann. Regisseur des Films ist Luchino Visconti.
Da wird schon aus der Hauptfigur - die bei Thomas Mann ein Schriftsteller ist - ein Komponist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tod_in_Venedig_(Film)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Ivanofff

Gefährte

Re: Übersetzung [Re: Inken]

Inken schrieb:
Ivanofff schrieb:
Ich habe den Film Hobbit gestern gesehen und ich bin beeindruckt wie die Konzeption dieser Movie gemacht is. Die Regisseuren haben nicht nur auf die Charakters aus den Film Der Herr der Ringe nicht gestoppt, sondern auch viele neue entwickelt. Ich glaube, dass ein gutes Denken Out Of The Box war


Ich bin zwar nicht ganz sicher, ob ich Deinen Text richtig verstanden habe, aber ich riskier's mal:

In meinen Augen ist die Verfilmung des "Hobbit" in der Tat eine sehr intelligente Weiterentwicklung von Tolkiens "Hobbit" - eine Weiterentwicklung und Modernisierung, die in die Rezeptionsgeschichte des "Hobbit" - mit Sicherheit irgendwann einmal als wegweisend erkannt werden wird.

Icn denke, dass jede gute Buch-Verfilmung eine Konzeption entwickelt, die nicht das Buch einfach bedient, sondern es deutet und aktualisiert.

Insofern kannst Du natürlich viele Buch-Verfilmungen finden, die genau das tun.
Aber vielleicht meinst Du Deine Frage auch anders.

Ich nenne nur mal die Verfilmung der Novelle "Tod in Venedig" von Thomas Mann. Regisseur des Films ist Luchino Visconti.
Da wird schon aus der Hauptfigur - die bei Thomas Mann ein Schriftsteller ist - ein Komponist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Tod_in_Venedig_(Film)


Ich habe gemeint, dass wenn wir eine Vorgeschichte von Film Der Herr der Ringe machten, dann sind wir mit Characters begrenzt (nutzen die Characters aus Der Herr der Ringe). Aber Hobbit war wie eine andere einzigartige Geschichte mit mehr als die Hälfte von neue Characters.
Aber deine Vision ist auch interessant und vielen Dank für dein Vorschlag
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SayineM

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

hab eben nochmal BOFA gesehen und mir ist mal wieder ein Schnitzer aufgefallen.
Azog kam mit seinen Legionen ja aus Dol Guldur zum Erebor marschiert. also von Westen.
Als sich die Elben und Dains Zwerge fast attackieren, erscheinen plötzlich die Wehrwürmer und die Orks kommen. Diese stossen allerdings östlich vorm Erwbor herraus.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AZ3oS

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: SayineM]

Kann man als Fehler sehen, das stimmt. Aber es könnte auch sein, dass Azog, als sie noch weiter südlich waren, einen Bogen nach Osten gemacht hat. Sowas sehe ich nicht als Problem.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: SayineM]

SayineM schrieb:
hab eben nochmal BOFA gesehen und mir ist mal wieder ein Schnitzer aufgefallen.
Azog kam mit seinen Legionen ja aus Dol Guldur zum Erebor marschiert. also von Westen.
Als sich die Elben und Dains Zwerge fast attackieren, erscheinen plötzlich die Wehrwürmer und die Orks kommen. Diese stossen allerdings östlich vorm Erwbor herraus.



Azog kommt doch von Süden und nicht von Westen, da Dol Guldur im südlichen Teil des Düsterwalds liegt.
Und selbst wenn, die Würmer können doch auch ihre Tunnel im Bogen graben.


Da find ich die Armee von Thranduil und Dain sind ein viel größere Fehler. Allein Thranduils Armee ist in etwa so groß wie das gesamte Noldorheer aus FOTR.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Pyr

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

*hust*

Der Inhaber dieser Signatur ist ehrenamtlicher Junior-Held und Chef der Polizeidirektion von Rocky Beach. Die Behörde befürwortet jegliche Unterstützung von dritter, vierter und fünfter Seite.
Gezeichnet
Batman


In ihrem Schweigen gegen die Erlebnisberichte der Individuen wird die Totalität das letzte Wort behalten.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DonBilbo

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Pyr]

Hallo zusammen,

so richtig passt das hier glaube ich nicht rein, habe allerdings auch sonst kein Thema gefunden, wo es einigermaßen passt und glaube, dass es nicht lohnt dafür ein neues Thema zu eröffnen, deshalb probiere ich mal hier mein Glück

Vor einigen Jahren gab es im Online-Shop vom Elbenwald quaderförmige "Glasklötze" mit verschiedenen aus Milchglas (denke ich - bin kein Fachmann) eingelassenen Motiven. Leider gibt es die dort nicht mehr und auch bei meiner Suche im Internet habe ich bislang nur eine Art Würfel mit LED-Beleuchtung gefunden, was nicht wirklich das ist was ich suche. Weiß jemand vielleicht, wo ich einen solchen "Glasklotz" bekommen kann?

Vielen Dank für die Hilfe & Grüße!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: DonBilbo]

Du meinst wohl 2D oder 3D Bilder in Acryl? Die wird es wohl nicht mehr zu kaufen geben, schätze ich mal.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RzwoDzwo

Droide

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

So etwas, ne?
Hm, keine Ahnung, ob es die noch neu gibt. Ich würde es vielleicht mal auf Ebay oder ähnlichen Plattformen versuchen.


Weltmeister des Bockenburger-Fähren-Wettrennens 2013
You can't just GO to Pigfarts, it's on MARS!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DonBilbo

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: RzwoDzwo]

RzwoDzwo schrieb:
So etwas, ne?
Hm, keine Ahnung, ob es die noch neu gibt. Ich würde es vielleicht mal auf Ebay oder ähnlichen Plattformen versuchen.



Genau, sowas suche ich. Dort habe ich auch diesen LED-Würfel gefunden, denke aber halt nicht, dass es das ist was ich suche. Danke auf jeden Fall schon für die Hilfe!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: DonBilbo]

Habe mir gestern den letzten Teil von Herr der Ringe wieder gekönnt , mache das immer in Abständen das ich die komplette Hobbit und Herr der Ringe Saga ansehe.
Immer schön einem Film nach dem anderen in Special Edition natürlich. Nun ja gestern wars mal wieder so weit ich bin durch :-( , macht zwar nichts da zwischen den Teilen auch mal ein halbes Jahr liegen kann und ich sie mir eh immer wieder anschaue , aber trotzdem kommt da immer so ein abschiedsschmerz beim 3 Teil von Hobbit oder Herr der Ringe :-)

Habe mich gestern wieder gefragt ob der Hinweis von Frodo an sam nicht doch ein Hintertürchen offen hält , das die Geschichte weiter gehen sollte ...
Frodo gibt sam das Buch von ihm und Bilbo und sagt die Geschichte ist noch nicht ganz erzählt die letzten Zeilen währen für ihn . Was währe wenn sam bei einem Ausflug nach Bree seltsame Gerüchte hört und da er von Arwen und Aragon gerade eine Einladung erhalten hat wo er auch nicht weiß warum ,könnt er sie Aragon gleich erzählen .


Jaja träumen wird ja noch erlaubt sein ein dicker Hobbit und ein Menschen König , erneut auf der Suche nach dem großen Abenteuer :-) .


Oder denkt ihr die letzten Zeilen bzw.Geschichte war nur über das glückliche groß ziehen seiner Kinder und seine Rüben und Kürbisse zu enrnten , naja vielleicht habt ihr recht und die beiden großartigen Bücher enden mit einer normalen glücklichen Hobbit Familie und einer Pfeife :-)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Du hast Dir "Die Rückkehr des Königs" gegönnt und fragst Dich ob da noch mehr Abenteuer kommen könnten.

Sam wird mehrmals zum Bürgermeister von Michelbingen gewählt. Seine Tochter, Elanor, bekommt es (1. Band - Hin und Wieder zurück" von Bilbo Beutlin, "Der Herr der Ringe" von Frodo Beutlin) als er Mittelerde verlässt.
Es werden dann (5. Band) unter anderem die Stammbäume der großen Hobbitfamilien dazu geschrieben.

http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Rotes_Buch_der_Westmark

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Aber es steht nirgends was genau er vervollständigt, man weiß es nicht ,? Das er Bürgermeister geworden ist ?, wird sicherlich erwähnt aber wer sagt das ist alles?

Geändert durch Gargrim (10.02.2019 21:22)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Hallo Gargrim,

es steht in den Anhängen relativ klar, was Sam so macht.
Es gibt eine kleine Diskrepanz von 4 Jahren zwischen den Stammbäumen und der Auflistung der Jahre. Es sind aber die Geburtsjahre der Stammbäume massgebend. Zumindest sind alle Ereignisse nach dem Ringkrieg in der Auflistung der Jahre daran orientiert.
Gemäss der Auflistung der Jahre (Nach Auenland-Zeitrechnung):
1421 Sams Tochter Elanor wird geboren
1423 Sams Sohn Frodo wird geboren
1425 Sams Tochter Rose wird geboren
1427 Sam (49) wird Bürgermeister, Sein Sohn Merry wird geboren
1429 Sams Sohn Pippin wird geboren
1431 Sams Tochter Goldilocks wird geboren
1432 Sams Sohn Hamfast wird geboren
1433 Sams Tochter Daisy wird geboren
1434 Sam (55) wird wiedergewählt
1435 Sams Tochter Primrose wird geboren
1436 Sam erhält bei einem Besuch von König Elessar an der Brandywine Brücke der Stern der Dúnedain als Geschenk. Sams Sohn Bilbo wird geboren
1438 Sams Tochter Ruby wird geboren
1440 Sams Sohn Robin wird geboren
1441 Sam (62) wird wiedergewählt
1442 Sams Sohn Tolman wird geboren
1442 Sam (63), Rose (59) und Elanor (und impliziert Tolman) reiten nach Gondor und bleiben für 1 Jahr dort.
1448 Sam (69) wird wiedergewählt
1455 Sam (75) wird wiedergewählt
1462 Sam (82) wird wiedergewählt
1469 Sam (89) wird wiedergewählt
1476 Sam (96) tritt als Bürgermeister zurück.
1482 Rose (98) stirbt. Sam (102) reitet nach Tower Hills (Tumbergen), gibt das Rote Buch an Elanor, begibt sich zu den Grey Havens und segelt, als letzter der Ringträger, gen Westen.

Kurz gefasst: In den 61 Jahren zwischen Frodos Weggang und Sams eigener Reise nach Westen war er vollauf mit Kindermachen (immerhin 13 Stück) und Aufziehen, seine Frau lieben und der Arbeit als Bürgermeister beschäftigt, so dass es nur schwer vorstellbar ist, dass er selbst noch Abenteuer erlebt hat. Ausserdem entspricht dies, meines Erachtens, nicht seinem Charakter, denn er liebt vor allem die Natur und ein ruhiges Leben und kommt stets seinen Pflichten nach.
Dieses Pflichtbewusstsein und seine Loyalität und nicht Abenteuerlist haben ihn ja auch auf die Reise und in die Ereignisse des Ringkrieges gebracht und, nebenbei bemerkt, auch die Zerstörung der Ringes ermöglicht.

Grüsse Hex

Plutonium macht vergesslich
-
Dr Singvogel, Basler Fasnacht 2012
---

Death is the winner of every war
-
Nightwish, 2011
---

A hundred Miles apart from the place, where Jesus lost his shoes.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Hexenmeister_von_Angmar]

Ok , :-(

Also nur Sex und Bürgermeister,wie langweilig.....hört sich ja an wie reales Leben auf der Erde
:-)

Aber wie du beschrieben hast ganz genau weiß man es nicht und in 4 Jahren kann man genug Abenteuer erfahren würde ich meinen , genug Stoff für 3 weiter Filme Der Letzte Ringträger .-)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Ich gaube auch, genau das ist wesentlich: Sam ist genaugenommen überhaupt nicht der Abenteurer-Typ, der passt wirklich besser ins "reale Leben". - Und, abgesehen davon: dreizehn Kinder aufziehen ist auch eine Art von Abenteuer. Langweilig wird's dabei sicherlich nicht.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Auch wieder war , aber naja schon ziemlich öde :-)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eiliane

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Ich glaube nicht, dass sich Sam nach weiteren Abenteuer sehnte.

Abenteuer, das hört sich nach Spannung, außergewöhnliche, erregende Erlebnisse an.

Aber was war es wirklich für Frodo und Sam.

Tagelanges wandern bei Hitze und Kälte. Hunger, Durst, Schmerzen, Verletzungen, schlaflose Nächte, Todesangst, Panik und die Furcht zu versagen.


Sam konnte zu einen normalen Leben zurückkehren, Frodo hat sich von ihrem "Abenteuer" nie erholt.


Warum sollte sich also Sam nach weiteren Abenteuer sehnen, warum sollte er nicht glücklich und zufrieden mit seinem langweiligen normalen Leben sein?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Eiliane]

Naja da hast du schon recht , aber Abenteuer entstehen ja nicht von selbst , also man muss ja nicht danach suchen , meistens passiert es einfach so , Es ist eine gefährliche Sache , aus deiner Tür hinauszugehen, Du betrittst die Straße , und wenn du nicht auf deine Füsse aufpasst kann man nicht wissen , wohin sie dich tragen .Somit kann man seinen Schicksal nicht immer entrinnen und wenn man noch so aufpasst ein ruhiges Leben genießen zu wollen .

Unmöglich ist es nicht das Sam doch noch Abenteuer erlebt hat , Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elf_of_deep_Shadow

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Aber Sam weiß doch nach dem "Abenteuer" was er hatte das "normale" und "langweilig" Leben viel mehr und ganz anders zu schätzen. Wieso sollte er noch einmal hinaus wollen?

Sag Gargrim..hast du die Bücher gelesen?

~~~
In a world without walls and fences, who needs Windows or Gates.
~~~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Elf_of_deep_Shadow]

Was die Abenteuer betrifft: Abenteuer (oder das, was anderen Leuten abenteuerlich vorkommt) sind so eine Sache, wenn man wirklich in sie hinein gerät, dann wäre man meistens sehr gerne schnell wieder draußen. Eiliane hat es schon richtig beschrieben: "Hitze und Kälte, Hunger, Durst, Schmerzen, Verletzungen, schlaflose Nächte, Todesangst, Panik und die Furcht zu versagen." So wirklich begeisternd ist das nicht, und weder Frodo noch Sam haben sich um diese Reise gerissen, vernünftigerweise. Und, bitte: das sind Hobbits, denen liegt so was sowieso nicht. Dass Sam am Ende durchaus zufrieden damit ist, den Wiederaufbau des zerstörten Auenlandes (ja, ich weiß, das gibt's im Film nicht) zu organisieren und sich um seine zahlreiche Familie zu kümmern ist mehr als verständlich. Und außerdem geht er ja dann tatsächlich noch mal auf die Reise und fährt in die Unsterblichen Lande. Wer sonst kann und darf das schon?

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Ja ich habe die Bücher gelesen

Und ich sage sam würde sich dem stellen und nicht wegrennen .

Wir können jetzt da noch Stunden damit verbringen ich bleibe bei der Meinung unmöglich ist es nicht .
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

"Er würde sich dem stellen und nicht wegrennen", das glaube ich allerdings auch. Auf jeden Fall dann, wenn es um eine sinnvolle und notwendige Sache ginge. aber das ist ja auch etwas anderes als "Abenteuer" suchen nur damit was los ist und man sich nicht langweilt.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Wilferedh

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Was tat Sam eigentlich während des Angriffs Sarumans mit seinen Menschen-"Strolche" auf das Auenland. Spielte er denn da keine Rolle?

A tiro nin,
Fanuilos!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

athameg schrieb:
"Er würde sich dem stellen und nicht wegrennen", das glaube ich allerdings auch. Auf jeden Fall dann, wenn es um eine sinnvolle und notwendige Sache ginge. aber das ist ja auch etwas anderes als "Abenteuer" suchen nur damit was los ist und man sich nicht langweilt.



Von Abenteuer suchen war nie die Rede , das kommt von euch , meine Rede war was sam noch alles erlebt haben könnte und ob es wircklich nur noch normales Leben war ohne irgend welche Abenteuer bzw. Schrecklichen Dinge .
Wie schon erwähnt kann man das nicht gänzlich ausschließen , mehrere Faktoren spielen da ja eh schon mit was wahr in den 4 Jahren wo nichts geschrieben steht , auch im arkapedia steht da nichts drin , die Wahrheit ist es gibt nichts offizielles von Tolkien „ Was Sam da geschrieben hat ist nicht bekannt .„ und wo nichts gibt kann man sehr wohl was dazu erfinden .mehr oder weniger sollte es auch nicht sein von meiner Seite aus.

Ob das jetzt von Sinne tolkien ist ,auch das wissen wir nicht , eventuell hat er sich selber da eine Tür offen gelassen , meiner Meinung nach wollte er genau das , so kann jeder auch wenn er nichts mehr schreibt sich selber seine Gedanken machen und genau das soll ein Buch ja auch bewirken , träumen , etwas schönes erleben , sich bilden , was neues zu erfahren .

Und genau dieses Träumen „im Sinne von Hobbit und Menschen König auf der Suche nach neuen Abenteuer „ war bzw ist gemeint , es sollte nicht verstanden werden sam sucht nach dem schrecklichen Dingen was in Abenteuern passieren könnte , sondern ich träumte von neuen Geschichten ... so ich hoffe das ist jetzt erklärt.

Wie das jetzt jeder sieht ist ja jeden selber überlassen , ich würde es toll finden , viele nicht , shit Happens so ist das Leben .
Ich sag halt lass sie doch machen , im Endeffekt kann man das bestehende nicht schlechter machen, den es war ja nicht tolkien , es kann ja nur ebenbürtig werden .

Geändert durch Gargrim (13.02.2019 15:19)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Dann war das tatsächlich ein Missverständnis, also von mir jedenfalls. Tut mir leid, aber das kann schon mal vorkommen. Und die Idee, dass da absichtlich "eine Tür offen gelassen" wurde für eigene Ideen und Vorstellungen, die gefällt mir gut.

@ Wilferedh

Ich habe vorhin mal kurz nachgelesen. Bei der "Säuberung des Auenlandes" (so heißt das glaube ich in der deutschen Übersetzung) sind ja praktisch die vier von ihrer Reise zurückgekehrten Hobbits, vor allem Merry, die Anführer. Sam nimmt offenbar an der Schlacht von Wasserau teil, und vorher ist er derjenige, der die Familie Cotton, also die Familie seiner zukünftigen Frau, aktiviert sich zu beteiligen.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

athameg schrieb:
Und die Idee, dass da absichtlich "eine Tür offen gelassen" wurde für eigene Ideen und Vorstellungen, die gefällt mir gut.



Halte ich eher für Wunschdenke, da Fanfiction eher eine neue Erscheinung ist und sich Autoren wohl nicht den Kopf machen, dass der Leser, diese angebliche Lücke, nur weil sie da ist, mit deren Ideen füllen dürften.

Klar kann sich das jeder im stillen Kämmerlein selber ausdenken. Aber genauso gut kann der Autor sagen, dass es nicht erwünscht ist, oder dass da eben nichts weltbewegendes passiert war.

Ich frag mich die ganze Zeit schon, was man damit bezwecken will, weil zu erst hatte man den Eindruck, dass man sich ein Spin-off ersehnt.
In Bezug auf:
genug Stoff für 3 weiter Filme Der Letzte Ringträger


Wozu?

Egal.

Ich find den Punkt, wo er mit seiner Fau und seiner Ältesten (Tolman wird Stellvertretter als Bürgermeister) nach Gondor reist, schon sehr interessant.
Sie bleiben immerhin ein Jahr dort, rechnet man die Reisezeit (Aufbruch der Hobbits war Ende September, die große Schlacht war Mitte März. Sam und Rosie werden eher langsam reisen) dazu, so war er mindestens 2 Jahre nicht zuhause.
Also wenn das kein Abendteuer ist, dann weiß ich nicht was ein Abenteuer ist!

Angenommen man reist vom Auenland über Bree, nach Bruchtal, dann gen Süden bis nach Isengard, durch Rohan, ein Halt in Gimlis eigenem kleinen Reich wäre denkbar, dann über Edoras bis nach Minas Tirith. Das wäre nur der Anfang. ich bezweifel auch, dass man ein Jahr lang nur in Minas Tirith verbringt, so groß ist die Stadt auch nicht und Gonder ist groß, da kann man auch eine Art Runtreise unternommen haben.

Wäre ja sonst Blödsinn, dass überhaupt zu schreiben und ausgerechnet mit der Bemerkung dass sie da ein Jahr blieben.

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Ash_Nazg_Thrakatuluk]

Stimmt schon, eine Reise dieses Ausmaßes und unter damaligen Bedingungen, das ist schon ein Abenteuer für sich. Und wenn die Hinreise Monate dauert und die Rückreise auch, dann bleibt man natürlich auch längere Zeit dort, das ist irgendwie logisch. Und es ist tatsächlich interessant, dass Sam dies Reise überhaupt unternimmt, und zwar ohne eine irgendwie erkennbare Notwendigkeit. Denn das ist ja keine Welt, in der es Urlaubsreisen und Reisen zum Vergnügen gibt, die gibt es schließlich auch in unserer ganz realen Welt noch nicht so fürchterlich lange; zur Zeit der Postkutschen ist noch keiner zum Vergnügen gereist, denn eine solche Reise war ganz einfach kein Vergnügen; die Urlaubsreise in unserem Sinne gibt es erst seit es eine auch über weitere Strecken halbwegs funktionierende Eisenbahn gibt. - Also, stimmt: Sams Reise nach Gondor zählt mit Sicherheit als Abenteuer, auch wenn das aus heutiger Sicht nicht mehr auf den ersten Blick so wirkt.

Und, was die "eigenen Ideen und Vorstellungen" betrifft: natürlich gab es zu Tolkiens Zeit keine Fanfiction, die man einplanen musste, und es gab auch kein Internet, in dem man so etwas veröffentlichen konnte. Aber meiner Erfahrung nach haben wir auch lange vor der Internet-Zeit schon Geschichten, die uns irgendwie beschäftigt haben, weiter gedacht, umgedacht, Lücken im Zeitablauf zu füllen versucht und dergleichen, und manche haben dazu sogar etwas aufgeschrieben. Also: Fanfiction in der Form wie wir sie heute kennen ist natürlich eine neuere Erscheinung, aber die gedanklichen Grundlagen für dergleichen waren immer da.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken