Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Ich gaube auch, genau das ist wesentlich: Sam ist genaugenommen überhaupt nicht der Abenteurer-Typ, der passt wirklich besser ins "reale Leben". - Und, abgesehen davon: dreizehn Kinder aufziehen ist auch eine Art von Abenteuer. Langweilig wird's dabei sicherlich nicht.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Auch wieder war , aber naja schon ziemlich öde :-)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Eiliane

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Ich glaube nicht, dass sich Sam nach weiteren Abenteuer sehnte.

Abenteuer, das hört sich nach Spannung, außergewöhnliche, erregende Erlebnisse an.

Aber was war es wirklich für Frodo und Sam.

Tagelanges wandern bei Hitze und Kälte. Hunger, Durst, Schmerzen, Verletzungen, schlaflose Nächte, Todesangst, Panik und die Furcht zu versagen.


Sam konnte zu einen normalen Leben zurückkehren, Frodo hat sich von ihrem "Abenteuer" nie erholt.


Warum sollte sich also Sam nach weiteren Abenteuer sehnen, warum sollte er nicht glücklich und zufrieden mit seinem langweiligen normalen Leben sein?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Eiliane]

Naja da hast du schon recht , aber Abenteuer entstehen ja nicht von selbst , also man muss ja nicht danach suchen , meistens passiert es einfach so , Es ist eine gefährliche Sache , aus deiner Tür hinauszugehen, Du betrittst die Straße , und wenn du nicht auf deine Füsse aufpasst kann man nicht wissen , wohin sie dich tragen .Somit kann man seinen Schicksal nicht immer entrinnen und wenn man noch so aufpasst ein ruhiges Leben genießen zu wollen .

Unmöglich ist es nicht das Sam doch noch Abenteuer erlebt hat , Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elf_of_deep_Shadow

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

Aber Sam weiß doch nach dem "Abenteuer" was er hatte das "normale" und "langweilig" Leben viel mehr und ganz anders zu schätzen. Wieso sollte er noch einmal hinaus wollen?

Sag Gargrim..hast du die Bücher gelesen?

~~~
In a world without walls and fences, who needs Windows or Gates.
~~~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Elf_of_deep_Shadow]

Was die Abenteuer betrifft: Abenteuer (oder das, was anderen Leuten abenteuerlich vorkommt) sind so eine Sache, wenn man wirklich in sie hinein gerät, dann wäre man meistens sehr gerne schnell wieder draußen. Eiliane hat es schon richtig beschrieben: "Hitze und Kälte, Hunger, Durst, Schmerzen, Verletzungen, schlaflose Nächte, Todesangst, Panik und die Furcht zu versagen." So wirklich begeisternd ist das nicht, und weder Frodo noch Sam haben sich um diese Reise gerissen, vernünftigerweise. Und, bitte: das sind Hobbits, denen liegt so was sowieso nicht. Dass Sam am Ende durchaus zufrieden damit ist, den Wiederaufbau des zerstörten Auenlandes (ja, ich weiß, das gibt's im Film nicht) zu organisieren und sich um seine zahlreiche Familie zu kümmern ist mehr als verständlich. Und außerdem geht er ja dann tatsächlich noch mal auf die Reise und fährt in die Unsterblichen Lande. Wer sonst kann und darf das schon?

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Ja ich habe die Bücher gelesen

Und ich sage sam würde sich dem stellen und nicht wegrennen .

Wir können jetzt da noch Stunden damit verbringen ich bleibe bei der Meinung unmöglich ist es nicht .
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: Gargrim]

"Er würde sich dem stellen und nicht wegrennen", das glaube ich allerdings auch. Auf jeden Fall dann, wenn es um eine sinnvolle und notwendige Sache ginge. aber das ist ja auch etwas anderes als "Abenteuer" suchen nur damit was los ist und man sich nicht langweilt.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Wilferedh

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

Was tat Sam eigentlich während des Angriffs Sarumans mit seinen Menschen-"Strolche" auf das Auenland. Spielte er denn da keine Rolle?

A tiro nin,
Fanuilos!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Gargrim

Gefährte

Re: Fragen zum Film # 15 [Re: athameg]

athameg schrieb:
"Er würde sich dem stellen und nicht wegrennen", das glaube ich allerdings auch. Auf jeden Fall dann, wenn es um eine sinnvolle und notwendige Sache ginge. aber das ist ja auch etwas anderes als "Abenteuer" suchen nur damit was los ist und man sich nicht langweilt.



Von Abenteuer suchen war nie die Rede , das kommt von euch , meine Rede war was sam noch alles erlebt haben könnte und ob es wircklich nur noch normales Leben war ohne irgend welche Abenteuer bzw. Schrecklichen Dinge .
Wie schon erwähnt kann man das nicht gänzlich ausschließen , mehrere Faktoren spielen da ja eh schon mit was wahr in den 4 Jahren wo nichts geschrieben steht , auch im arkapedia steht da nichts drin , die Wahrheit ist es gibt nichts offizielles von Tolkien „ Was Sam da geschrieben hat ist nicht bekannt .„ und wo nichts gibt kann man sehr wohl was dazu erfinden .mehr oder weniger sollte es auch nicht sein von meiner Seite aus.

Ob das jetzt von Sinne tolkien ist ,auch das wissen wir nicht , eventuell hat er sich selber da eine Tür offen gelassen , meiner Meinung nach wollte er genau das , so kann jeder auch wenn er nichts mehr schreibt sich selber seine Gedanken machen und genau das soll ein Buch ja auch bewirken , träumen , etwas schönes erleben , sich bilden , was neues zu erfahren .

Und genau dieses Träumen „im Sinne von Hobbit und Menschen König auf der Suche nach neuen Abenteuer „ war bzw ist gemeint , es sollte nicht verstanden werden sam sucht nach dem schrecklichen Dingen was in Abenteuern passieren könnte , sondern ich träumte von neuen Geschichten ... so ich hoffe das ist jetzt erklärt.

Wie das jetzt jeder sieht ist ja jeden selber überlassen , ich würde es toll finden , viele nicht , shit Happens so ist das Leben .
Ich sag halt lass sie doch machen , im Endeffekt kann man das bestehende nicht schlechter machen, den es war ja nicht tolkien , es kann ja nur ebenbürtig werden .

Geändert durch Gargrim (13.02.2019 15:19)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken