Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

NiFinger

Gefährte

Essen & Trinken im filmischen Mittelerde

Wer unter euch so gerne isst wie ich, wird mich vielleicht verstehen können: Da brutzelt und dampft es in den Küchen, auf den Feuern, es wird gegessen, getrunken, geschmaust und gefeiert.

Ich weiss nicht, ob es bereits einen speziellen Koch- oder Rezepte-Thread hier im Forum gab/gibt, aber dieser Thread ist auch mehr dafür gedacht, einfach mal all die Gerichte/Mahlzeiten zusammenzutragen, die während der HOBBIT- und HdR-Filme so auf der Bildfläche erscheinen. Auch habe ich, als Hobbywandersmann, großes Interesse daran, mich auszutauschen, ob diese oder jene Nahrungsmittel, die da auf den Reisen verzehrt werden, wirklich für große Wanderungen geeignet wären.

Also, alles, was filmisch an Speis und Trank vor kommt, darf hier gern gezeigt, besprochen und gern auch identifiziert werden.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (28.04.2013 18:50)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Ich fange einfach mal mit Folgendem an:



Die Szene spielt in FOTR, kurz nach dem Aufbruch aus Bruchtal. Sam kocht und brät so einiges.
Was in dem kleinen Topf köchelt, ist meiner Meinung nach nicht feststellbar.
Auf dem Brett (das ich für seine Schlichtheit liebe!) entdecke ich Tomatenscheiben und ein paar Brocken Brot. Fladenbrot?
Und was ist das für ein Gefäß direkt neben dem Brett, hinter der Pfanne?! Soll das Butter sein? Butter in Fläschchen kenne ich nur von Mittelalterrestaurants, daher kam mir das zuerst in den Sinn ...
Die Würstchen in der Pfanne, denke ich, sind aus Schweinefleisch. Grund: Ich habe eher Schweine in Mittelerde entdeckt als Rinder. Sehen mir - in unsere Welt übertragen - sehr nach Rostbratwürstchen aus.
Aber was zum Henker ist das links in der Pfanne? Kann das Speck sein?

Edit: Das, was im Topf köchelt, ist Wasser (sieht man in der Versteckszene, als die Crebain gesichtet wurden), vermutlich für Tee (aber wozu dann der Kochlöffel?).

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (28.04.2013 19:12)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

ErUrAiNa

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
Aber was zum Henker ist das links in der Pfanne? Kann das Speck sein?



Vlt. ist sind das iwelche Wurzel oder so was, Speck sieht meiner Meinung nach, anders aus....



Then o'er the strings his fingers gently move,
And melt the soul to pity and to love.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: ErUrAiNa]

Stimmt, Speck ist rötlicher.
Sieht aus wie Hühnchenstreifen oder Hühnerhaut.

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

Ich würde es für zusammengerollten Schinken halten.
Die kleine Flasche enthält meiner Meinung eher Gewürze und das ist nur der Verschluss der dort zu sehen.
Der Kessel mit dem Löffel: Ich halte es für Spülwasser, das man noch ein bisschen mithilfe der Wärme einwirken lässt.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Stimmt, das in der kleinen Flasche könnte auch ein Korkverschluss sein.
Spülwasser? O.o O~kay, darauf wäre ich jetzt überhaupt nicht gekommen. Aber ja, klar, irgendwie müssen sie ihr Geschirr auch wieder sauber bekommen.
Zusammengerollter Schinken, hm ... aber @Aquilegia, Hühnchenstreifen, ich glaube, die müssten dann eine andere Struktur bzw. Beschaffenheit haben. Und was ErUrAiNa gesagt hat wegen Wurzeln, dafür wirken sie zu weich ... aber ich gebe euch Recht, dass Speck rötlicher sein müsste.

Aber, Rog, hatte Sam seine Gewürze nicht in einer kleinen Schatulle bei sich (laut Buch), oder verwechsel ich da jetzt was?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SirBedevere

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Ha! Wenn man spitzfindig wäre, könnte man sich fragen, woher Sam bspw. die Würstchen hat.
In EDM - Eine unerwartete Reise "lernen" wir doch, dass es in Bruchtal wohl nur Grünfutter gibt und wochenlang (seit dem Aufbruch aus dem Auenland) halten sich Würstchen nun ja auch nicht im Rucksack.

Wobei mir die Vorstellung eines elbischen Metzgers, welcher köstliche Bruchtal Knacker in Naturdarm herstellt, ehr zusagt, als diese neue Hippie-Variante.

Das Zeug neben den Würstchen könnten auch Pilze sein!

Sir Bedevere: ...and that, my liege, is how we know the Earth to be banana shaped.
King Arthur: This new learning amazes me, Sir Bedevere. Explain again how sheep's bladders may be employed to prevent earthquakes.

Geändert durch SirBedevere (29.04.2013 12:34)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SirBedevere]

Andererseits gab es ja am Abend nach Frodos Erwachen ein großes Festmahl, das alle Vorstellungen und Ansprüche der Hobbits übertraf (so ähnlich steht es im Buch). Und ich glaube nicht, dass die Hobbits vegetarisches Essen zufrieden stellen würde
(keine Sorge, ich hab deine Ironie schon verstanden, ich musste den Gedanken nur mal weiter fädeln^^)

Ich frag mich eher: Wie lange halten so Würstchen ungekühlt ohne schlecht zu werden

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SirBedevere

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

Ist halt die Frage, ob die Würstchen geräuchert, gepökelt (mit Salz), vorgegart oder sonstwas sind. Ganz normale, rohe und unbehandelte Würstchen sind gewiss nach einigen Tagen dahin.

In Bezug auf:
Andererseits gab es ja am Abend nach Frodos Erwachen ein großes Festmahl, das alle Vorstellungen und Ansprüche der Hobbits übertraf (so ähnlich steht es im Buch). Und ich glaube nicht, dass die Hobbits vegetarisches Essen zufrieden stellen würde

Ach, für Hobbits werden dann sämtliche Moralvorstellung über Bord geworfen, aber wenn 13 Zwerge zu besuch kommen, versucht man diese mit Salat abzuspeisen? Das ist ja ein tolles "letztes heimisches Haus".

Sir Bedevere: ...and that, my liege, is how we know the Earth to be banana shaped.
King Arthur: This new learning amazes me, Sir Bedevere. Explain again how sheep's bladders may be employed to prevent earthquakes.

Geändert durch SirBedevere (29.04.2013 12:48)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keleborn

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SirBedevere]

SirBedevere schrieb:
In EDM - Eine unerwartete Reise "lernen" wir doch, dass es in Bruchtal wohl nur Grünfutter gibt



sind elben vegetarier/veganer? steht das auch bei tolkien irgendwo?

['keleborn]: "Without Gandalf, hope is lost."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SirBedevere]

Könnte das Grünzeug nicht ein bewusst gewählter Seitenhieb von den Elben an die Zwerge gewesen sein? Wenn die Anfeindungen von beiden Seiten bestehen, wäre das doch denkbar. Immerhin hätten Elrond und seine Männer die Zwerge nicht so bedrohlich einkreisen müssen, als sie ankamen. Also gehe ich davon aus, dass die Elben sich durch das ausbleibende Fleisch und das dafür servierte Grünzeug einen Scherz mit den Zwergen erlaubt haben.

Die Frage mit den Würstchen ist allerdings berechtigt. Und wenn sie sich nun in jedem Ort, durch den sie kommen, neue Vorräte zulegen würden? Ansonsten würde ich auch vermuten, dass es am ehesten geräucherte Würstchen sein müssten (ebenso der Schinken/Speck/was auch immer).

Edit
@Farin:
Das Thema "Elben - vegetarisch oder nicht" wurde schon vor 10 Jahren etwas ausführlicher in diesem Forum besprochen. In dem dortigen Thread wirst du zu deiner Frage vielleicht eher fündig.

Hier geht's zum Elben-Veggie-or-not-Thread.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (29.04.2013 13:29)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SirBedevere

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

In Bezug auf:
sind elben vegetarier/veganer? steht das auch bei tolkien irgendwo?


Nein nichts dergleichen wird explizit gesagt. Im Gegenteil, die Elben Düsterwalds bspw. ziehen oft auf Jagdzüge aus und dort werden sie gewiss nicht Grünkohl jagen.

In Bezug auf:
Könnte das Grünzeug nicht ein bewusst gewählter Seitenhieb von den Elben an die Zwerge gewesen sein? Wenn die Anfeindungen von beiden Seiten bestehen, wäre das doch denkbar.

Ich finde das die Vermutung zuweit geht. Wenn man für sich das Bedürfnis hat, unbedingt alles hamonisieren zu müssen, kann man das sicherlich so für sich zurechtlegen, aber ich finds ehrlich gesagt ziemlich weit hergeholt. PJ wollte hier einfach einen kleinen Jux einbauen und damit gleichzeitig die Verschiedenheit der beiden Geschlechter betonen.

In Bezug auf:
Und wenn sie sich nun in jedem Ort, durch den sie kommen, neue Vorräte zulegen würden?


Welche Orte denn? Nach dem verlassen des Auenlandes bzw. Eregions gibt es doch kaum solche Ortschaften. Die nächste Station nach Bruchtal ist Lothlorien und natürlich füllen sie dort ihre Vorräte auf (Lembas). Für Frodo und Sam ist danach erstmal Sense und erst in Ithilien hatten sie die Gelegenheit die Vorräte aufzubessern.

Sir Bedevere: ...and that, my liege, is how we know the Earth to be banana shaped.
King Arthur: This new learning amazes me, Sir Bedevere. Explain again how sheep's bladders may be employed to prevent earthquakes.

Geändert durch SirBedevere (29.04.2013 13:36)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SirBedevere]

Ich denke nicht, dass es unbedingt ums Harmonisieren geht, Bedevere, eher ums Spekulieren, denn dazu sind wir doch (unter anderem) hier, nicht wahr? Aber ja, deine Vermutung, dass PJ nur ein weiteres witziges Element einbringen wollte, leuchtet auch ein. Grad beim HOBBIT darf er sich ja noch mehr austoben (und tut es auch).

bezgl. "Welche Orte denn?"
Ich bezog mich mit der Vermutung lediglich auf den Zeitpunkt kurz vor Sichtung der Crebain. Frodo und Sam waren sicherlich mit ein paar wenigen Lebensmitteln aus Beutelsend losgezogen, da sie annehmen durften, in Bree unter Obhut Gandalfs (der sie ja dort treffen wollte) neue Vorräte besorgen zu können. Aus Bree haben sie sicherlich so oder so Vorräte mitgenommen, nehme ich an. Der letzte Ort vor Sichtung der Crebain war dann eben Bruchtal, wo sie natürlich auch mit neuen Vorräten loszogen (davon gehe ich einfach mal aus).
Nun waren sie bei der Sichtung der Crebain bereits in der Nähe des Fußes des Caradhras, das dürften nach grober Schätzung vielleicht einige Tage bis etwa eine Woche Fußmarsch ab Bruchtal gewesen sein, wenn ich mich nicht irre. Angenommen, die Elben in Bruchtal hätten regulär auch Fleisch im Angebot, dann müssten es nicht einmal lange haltbare Würstchen sein, die Sam da brät.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (29.04.2013 13:47)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Zum Thema Elben = Vegetarier:
Wir wissen auch von Thingol und den Noldorfürsten, dass sie jagen gingen, also nichts mit Vegetarier/Veganer. Außer natürlich die Elben des Dritten Zeitalters hätten sich angepasst bzw. verändert.
Vielleicht haben sie die Würsten in besondere Blätter gelegt, die spezielle Kleinetiere verhalten oder aber die elbischen Würstchen sind länger haltbar so wie das Lembas-Brot.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Die genaue Zusammensetzung von Lembasbrot würde mich ja auch mal interessieren (sowohl die irdische als auch die mittelirdische).

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Irdisch gibt es eine Menge verschiedener Rezepte. Vor einer Weile habe ich mit einer Freundin Lembas gebacken und es war sehr gelungen und total lecker. Aber da sich jeder "Lembas" anders vorstellt, sprechen einen auch unterschiedliche Rezepturen an. Aber unser Rezept kann ich dir nur weiter empfehlen (falls es dich interessiert).

Dazu eine Frage: Wie habt ihr euch Lembas vorgestellt? Also geschmacklich und von der Konsistenz her? Eher süß oder neutral? Weich oder knusprig? Innen weich, außen knusprig? Sahnig oder fest?
Das würde mich nur eben einmal interessieren, da es bei Tolkien meines Wissens nach nicht ausdrücklich beschrieben wird, außer das Aussehen...

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

Hmmm ... also ja, euer Rezept würde mich schon interessieren *schleck*

Tja, ich glaube, ich habe mir damals beim Lesen Lembas immer wie Waffeln vorgestellt. Ich glaube, dabei habe ich es mir immer so vorgestellt, wie es mir gerade am leckersten vorkam. Wenn ich also über Lembas gelesen habe und selbst grad Lust auf Süßes hatte, dann hab ich mir Lembas natürlich auch süß vorgestellt (wenn Lust auf Herzhaftes, dann eben herzhaftes Lembas usw.)
In den Filmen wirkt es ja eher wie eine Mischung aus Fladenbrot und Kuchen ...
Da ich selbst ein Leckermaul sondergleichen bin, dürfte das typische Lembasbrot, das mich über eine lange Wegstrecke verpflegen sollte, nicht süß sein, denn sonst würde bei mir echt jede Disziplin flöten gehen (ich könnte hier Geschichten erzählen, da würden viele die Köpfe schütteln ... aber nein ), also typisches Lembasbrot sollte wohl in etwa wie Zwieback zubereitet sein, denn von Zwieback sagt man ja auch, dass er extrem lange hält, und von der Haltbarkeit her habe ich Lembas darum immer mit Zwieback verglichen.

Für irdische Zwecke bin ich natürlich an allen möglichen Rezepten interessiert wobei ich jetzt aktuell weniger Lust auf Lembas hätte, sondern viel mehr auf den Inhalt von Sams Pfanne (was auch immer das Zeug neben den Würstchen nun letztendlich ist). :P

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
Das Thema "Elben - vegetarisch oder nicht" wurde schon vor 10 Jahren etwas ausführlicher in diesem Forum besprochen. In dem dortigen Thread wirst du zu deiner Frage vielleicht eher fündig.



Danke für den Link, denn zum Essen der Elben hatte ich auch so meine Fragen - entweder, weil ich gerne esse oder weil ich eben einen Teil meines Essen selbst anbaue (und Hühner halte).

Ganz interessante Aspekte, ich denke also Jagd, Sammeln, Tauschhandel, etwas Ackerbau, der nicht erwähnt wird, weil schuftende Elben, nicht wirklich...

Was Thranduil bei seinen Festen so isst (und trinkt), werden wir vielleicht sehen.

Zu Lembas: Für mich wie sehr kompakter Zwieback, trocken, nicht sahnig, ein bisschen süßlich. Wär ich nicht scharf drauf.

Grünzeug für die Zwerge: Ein Scherz von PJ. Im Sinne des Buches ist es sicher nicht, wer würde für ein Festessen seinen Gästen einen Büschel rohen Mangold hinlegen?
Und wenn es in Mirkwood Kellermeister und Pipapo gibt, dann sicher auch in Rivendell.

Hab jetzt Hunger, man sollte nicht mit leerem Magen in den Essensthread gehen...

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Keleborn

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

danke für den link, dachte mir dass das schon mal diskutiert wurde.

['keleborn]: "Without Gandalf, hope is lost."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

Aquilegia schrieb:
Hab jetzt Hunger, man sollte nicht mit leerem Magen in den Essensthread gehen...



Wahre Worte. Wenn du deinen Hunger stillst, dann lass es dir schmecken! Iss bitte was für mich mit ...

Und: Wow, selbst anbauen - da komme ich vielleicht noch hin, irgendwann.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
Iss bitte was für mich mit



Räusper, gerade hab ich nur Chips gegessen... (gut, dass ich keine Gewichtsprobleme hab).
Aber heute abend gibt es Kartoffeln, die in den tiefsten Tiefen des Kartoffelbeetes überwintert haben und die wir gestern beim Umgraben gefunden haben.
Ansonsten ist das Gärtnern nicht so heroisch, bin ein bisschen faul und vor allem Schönwetter-Gärtnerin. Wenn es kalt ist, mag ich nicht draußen sein.
Aber ich find es toll und auch wertvoll für die Kinder, wir pflücken uns das, worauf wir Lust haben, egal ob Salat, Kräuter, Erdbeeren, Tomaten (wichtig!) oder dann später Hokkaido-Kürbis satt und Zuckermais, schleck.

Apropos schleck, mein Garten ist das Gegenteil von geschleckt, ich deklarier ihn zum Naturgarten und freu mich über Igel und Fledermaus. Bin echt jeden Tag froh, im Großraum München einen Garten zu besitzen!
Und die Hühner wollte ich als Großstadtromantikerin, seitdem ich beim Telefonieren mit einem Freelancer immer die Hähne im Hintergrund gehört habe. Mein Traum vom Leben auf dem Land.
Genug OT. Ich mach jetzt richtiges Abendessen und ess gern für dich mit, ich kann es vertragen

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Ich glaub auch dass das mit dem Grünzeug bei den Elben einfach von Peter Jackson ein kleiner Schmunzler sein sollte.

ODER die Elben sind nur Sonntagsfleischesser und es gab halt im Moment kein Fleisch auf Vorrat u. der Besuch kam ja überraschend. Wer hat schon immer ne Hammelkeule zu Hause rumliegen für den Fall dass Thorin u. Co. vor der Tür stehen.

Ich glaub auch dass der Fleischgenuss der Elben sich von dem der Zwergen etwas unterscheidet

Und somit kommen wir zu MEINEM Rezeptvorschlag - gesehen bei "Der Hobbit" - Salat ohne alles Dwalin hatte ja nicht mal Dressing
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Kiania

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

@Sherlocked: Mich würde dein Lembas Rezept auch interessieren. Ich habe ebenfalls Lembas gebacken und es ist bei allen gut angekommen. Trotzdem habe ich es mir anders vorgestellt und ich würde einfach gerne verschiedenes ausprobieren.

"Was ist denn das?" - "Ein Bierkrug!" - "Solche Bierkrüge gibts?..... ich hol mir auch einen!" - "Du hattest doch schon einen ganzen Halben!"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Kiania]

Oder es war mit dem Grünzeug so:

"He, da hinten kommen die Zwerge von Thorin!"
"Hey, lass ma das ganze Fleisch verstecken und so tun, als ob wir nur Grünzeug essen!"
"Klasse Idee, die werden sich wundern"
"Und wo wir grad dabei sind, lass ma nicht nur son bisschen seichte Hintergrundmusik machen, sondern die volle Dröhnung, so mit Flöte und Harfe und so!"
"Aber nicht die einfache, nein, die Schanenkopfharfe muss es sein!"

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aidean]

Oh stimmt, das Rezept, danke fürs Erinnern.
Es kommt eben, wie gesagt, drauf an, was die individuellen Erwartungen an Lembas sind. Ich hab es mir eigentlich auch eher süßlich vorgestellt, aber nicht zu süß. Da das Innere bei Tolkien als sahnig weiß beschrieben würde, war es in meinen Gedanken irgendwie immer weich, das äußere hingegen knusprig,
Das Rezept, das wir ausprobiert haben, ist eher weich und schmeckt leicht nach Waffeln, nur besser
Allerdings haben wir es nicht so viel Zucker hinein, wie dort steht, das kam uns übertrieben vor und zu pappig.

Lembas-Rezept Chefkoch

Ich würde ja auch gerne ein Bild hochladen, aber irgendwie funktioniert das nicht...

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

Also ich hab mir das Lembas immer wie indisches Naan-Brot vorgestellt (oder Pappadum oder was es da sonst noch so gibt). Was wovon man satt wird (naja, mehr oder weniger), wovon man sich aber auch nicht satt essen will.

Und danke für das Rezept sherlocked Werd ich wohl auch mal ausprobieren, auch wenn ichs mir anders vorgestellt hab...

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

Ich habe mir das Lembas-Brot immer so wie das fluffige schwedische Smördebröd (schreibt man das so?) nur etwas süßer und heller vorgestellt.
Ich könnte es mir aber auch eher kross wie eine Reiswaffel vorstellen, die übrigens mit Honig überaus gut
schmecken.
Ich habe mich immer gefragt, ob man eigentlich in die Lembaswaffeln, was einbacken kann, vielleicht mit Fleisch oder auch Marmelade.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Ich hab mir das Lembasbrot vom Geschmack, sowie Aussehn und Form immer wie große, dicke Tuc-Kekse vorgestellt...

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aidean]

Füllt dann ein kleiner Bissen auch meinen Magen??? Das wäre ja dann nicht so schlecht
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Kennt ihr diese Toaster die man zumacht, und die dann aus dem Toast zwei dreieckige Brötchen machen?
http://www.weltbild.at/media/ab/2/044433801-multi-toaster-4in1.jpg

=Lembas.

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

Ja aber es ist immer eine riesige Sauerei mit Käse oder irgendwelchen Soßen.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Tipp: beim Käse am Rand ein bisschen wegschneiden und nicht zu oft auf- und zumachen Ist aber immer noch keine Garantie, es erhöht nur die Chance auf einen etwas weniger vergrindeten Toaster ein wenig...

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

Mh ich hab mir das Rezept auf Chefkoch mal durchgelesen. Bei dem Rezept bin ich überzeugt dass da ein Bissen so schwer im Magen liegt dass das den ganzen tag anhält
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

@ BetziLoo: Nee, die Tuc-Kekse haben eher die gegenteilige Wirkung wie Lembas: Sie machen süchtig!!

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Ich hab jetzt Hunger.

_________________________

Geändert durch MacMcKenzie (29.04.2013 20:39)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

@ Aidean Also ist das mehr ein Rezept für Zwerge als für Elben wenn das süchtig macht
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

...jep. Ich mit 1,55 m fühle mich denen auch eher zugehörig
Aber von der Form her erinnert es mich eben stark an Lembas

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

MacMcKenzie schrieb:
Kennt ihr diese Toaster die man zumacht, und die dann aus dem Toast zwei dreieckige Brötchen machen?
http://www.weltbild.at/media/ab/2/044433801-multi-toaster-4in1.jpg



=Lembas.



Ja ich hab so einen u. da kannste ALLES reinschmeißen. Toast - Sauce - Thunfisch - Champingons - alles rauf u. zupressen mit Gewalt u. das knaatscht sich alles zusammen. Sehr lecker
Kannste auch fast aufgetaute Fischstäbchen rein tun - die sind dann fertig (schmeckt bestimmt auch Gollum)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Die Fischstäbchen ja, aber behalte garstige Bratkartoffeln!

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aidean]

ALLES kannste da rein schmeißen @Aidean .

Der Eintopf den die Zwerge da kochen bevor sie auf die trolle stoßen der sieht aber auch voll lecker aus weil der nicht so wie ne dünne Brühe ist sondern mehr so wie ne leckere Linsensuppe mit viel drinne. Als würde der richtig gut satt machen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Wenn ich lese wie BetziLoo das grad beschreibt, kommt mir zu Bewusstsein wie "konservativ" ich den Toaster bisher verwendet hab Naja, dann werd ich auch mal kreativ.

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

MacMcKenzie schrieb:
Wenn ich lese wie BetziLoo das grad beschreibt, kommt mir zu Bewusstsein wie "konservativ" ich den Toaster bisher verwendet hab Naja, dann werd ich auch mal kreativ.



Du hast wahrscheinlich immer einen Toast - dann eine gaaanz dünne scheibe Schinken u. eine gaaaanz dünne Scheibe Käse drauf und das wars
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Mimimi
Ich tun schon noch Knoblauch dazu und Tabasco in den Ketchup.

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Aber ich glaube ich wär lieber bei Zergen zum Essen zu Gast als bei Elben. Mal abgesehen davon dass die schon auch ziemlich ungastfreundlich sind. Die gäste müssen ja immer draußen auf dem Boden schlafen. In herr der Ringe u. im Hobbit auch. Haben die keine Betten zur Verfügunge - aber dann hier großartig ne Einladung zum Grünzeugessen aussprechen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Damaris

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

Also ich würde ja gerne mal Mittelerde-Bier trinken! Ob es dort wohl auch verschiedene Sorten gibt? Was wohl die Zwerge, Elben und Menschen so am liebsten trinken? Wobei ich glaube dass Elben eher zu Wein tendieren. Aber Gimli sieht man ja schon an dass er ein gelernter Trinker ist

—(•· To be forgotten is worse than death ·•)—
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

WerderTolkienFan

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Na Betten haben sie schon. Aber sie legen vielleicht nicht soviel Wert darauf. Schlafen in Betten ist ,,unelitär" Legolas spaziert meines Wissens im Buch auch öfters nachts in der Gegend rum anstatt sich aufs Ohr zu legen. Ihm reicht das zur Erholung. So sind sie halt unsere Elben. ^^

---------------------------

"Inhalte überwinden"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Was berauschende Getränke angeht, würde ich dann doch lieber die Elben besuchen. Wenn ich was trinke, bin ich eher ein Wein- als ein Biertrinker...

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

WerderTolkienFan

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aidean]

Wenn es nach dem Film geht würden wir bei elbischen Alkoholgetränken sofort ins Koma fallen. Denkt doch nur mal an das Trinkspiel Legolas gegen Gimli

---------------------------

"Inhalte überwinden"
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: WerderTolkienFan]

Das war so genial, nach wahrscheinlich 30 Bier "mh ein leichtes Kribbeln - ich glaub es zeigt wirkung" und gimli Rotze-Schlotze besoffen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Ich liebe diese Szene. Am besten ist Legolas, der am Ende so angetrunken-heiter sagt: Spiel vorbei...

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Damaris

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aidean]

Jaja ich will gar nicht wissen welche Trink-Erziehung Legolas im Düsterwald genossen hat Vllt werden wir im zweiten Teil ja betrunkene Elben sehen.

—(•· To be forgotten is worse than death ·•)—
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aidean

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Damaris]

Das ist auch sowas worauf ich mich echt freue: Die Entweihung der heiligen Elben

____________________________________________________

May the force be with you.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aidean]

"Game over" ist noch witziger...

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: WerderTolkienFan]

WerderTolkienFan schrieb:
Wenn es nach dem Film geht würden wir bei elbischen Alkoholgetränken sofort ins Koma fallen. Denkt doch nur mal an das Trinkspiel Legolas gegen Gimli



... oder eben gar der Dorwinion. Der steigt sogar den Elben zu Kopf

@ Damaris: Darauf freue ich mich auch schon! Wurde eigentlich ein Galion gecastet?

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

@sherlocked:
Jap, wurde - siehe Besetzungsseite Craig Hall soll Galion sein.

Übrigens, DANK für Bomburs Rezeptbuch!!! Hat jemand vor, in den nächsten Monaten vorbei zu kommen? Ich habe definitiv vor, Bomburs Rezepte mal ausführlich zu testen. Wer mitessen will, meldet sich bitte bei mir ich habe gerne Gäste, wie jeder andere Hobbit auch, und im Gegensatz zu Bilbo ziehe ich es nicht unbedingt vor, die Gäste zu kennen - wobei ich euch ja schon so halb kenne, immerhin also, wer will, wer hat Zeit?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
und im Gegensatz zu Bilbo ziehe ich es nicht unbedingt vor, die Gäste zu kennen - wobei ich euch ja schon so halb kenne, immerhin



Du kennst die Hälfte von uns nur halb so gut, wie du es gern möchtest, aber magst hoffentlich nicht weniger als die Hälfte von uns auch nur halb so gern, wie wir es verdienen;-)

Ich würde mich ja sofort einladen. Für einen Festschmaus wäre ich immer zu haben... Vor allem, da unsere Gedanken und Gespräche seit Tagen nur noch ums Essen kreisen^^ Ich bring Lembas mit, das sollten wir aber besser erst nach dem Dessert verspeisen, sonst hast du umsonst gekocht.

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

@sherlocked:
Ja, mit dem Lembas magst du wohl Recht haben! Aber das sollten wir wirklich mal planen. Ich habe da ehrlich Lust drauf - seht mich in diesem Fall als eine Mischung zwischen Bilbo und Bombur ... hm,. vielleicht Bilbur? Bilbom? Bombil? Fehlt ja nicht mehr viel zu Bombadil
Nee, aber im Ernst, wenn du und wer sonst mag euch gern mal auf den Weg machen wollt zu mir, dann bekommt ihr einen feinen Schmaus! Und sollten dann diverse Bäuche zu arg gestopft sein, habe ich auch für den einen oder anderen noch Platz zum Überwint--, ähm, Übernachten.
(Sollten genug Leute dran Interesse finden, kann man dafür auch gern einen extra Thread öffnen, zur Übersichtlichkeit. Wenn ich die Gäste an einer Hand abzählen kann, lässt sich das auch hier im halb-OT oder per Nachrichten regeln )

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MoosmutzelCo-Moderator

Guardian of Dreams

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Übrigens gab es damals (tm) auch ein mittelerdisches Kochbuch, herausgegeben von einigen Forumslern und in einem der Anfangsjahre auf der RinCon verkauft. Ich besitze ein Exemplar


Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.


Trägerin des Ehrenfalkenaugenordens
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Moosmutzel]

Ich ebenso. War glaube ich von der Charity.
Klasse Sachen drin.

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets

Geändert durch Fleuz (30.04.2013 12:18)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

AkildareCo-Moderator

Pooh Bär

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Fleuz]

Weta hat das letztens veröffentlicht Recipes of Bag End Artprints

Ladies and gentlemen, take my advice, pull down your pants and slide on the ice
Sid.Freedman M*A*S*H
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Akildare]

Schick!!!

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SirBedevere]

SirBedevere schrieb:
In Bezug auf:
sind elben vegetarier/veganer? steht das auch bei tolkien irgendwo?


Nein nichts dergleichen wird explizit gesagt. Im Gegenteil, die Elben Düsterwalds bspw. ziehen oft auf Jagdzüge aus und dort werden sie gewiss nicht Grünkohl jagen.



Ich hol diesen Eintrag mal wieder hoch, denn in einem anderen Forum gab es kürzlich eine interessante Diskussion (ausgelöst auch durch den erneuten tödlichen Waffenvorfall in den USA), inwieweit sich unsere Erziehung in einer bestimmten Gesellschaft auf die Einstellung zur Jagd auswirkt.

Mitteleuropa: In städtischen Regionen oder dicht besiedelten Ländern hat Jagd eher einen archaischen, sogar unkultivierten Beigeschmack (das eigenhändige Töten als Tabu, jagen als Bedrohung des wenigen verbliebenen "freien" Tierlebens, obwohl wir natürlich rationell wissen, dass Rehe und auch Wildschweine heute durch Jagd eingedämmt werden müssen und ähnliche kulturell bedingte (Vor-)Urteile).
Außerdem hat die Jagd oft einen elitären Stempel als Reichensport (siehe England)

USA: Da Gewehre und Munition viel billiger und leichter zugänglich sind, wird die Jagd dort tatsächlich in ländlichen Gebieten oft für die Bereicherung des Speisezettels gebraucht (ein Hirsch = Tiefkühltruhe voll für Monate). Dass auch Kinder dabei mitmachen, wird meist nicht als verrohend gesehen.

Skandinavien ähnelt in manchen Dingen der USA (weite Natur, Jagen durch alle Gesellschaftsschichten, bringt Fleisch auf den Teller).

Interessant zum einen:
Lässt sich bei Tolkien herauslesen, welcher Jagdtradition er angehört (englische Upper class?), oder sieht es da sehr mau aus mit Belegen?
Zum zweiten:
In der verfilmten Mittelerde sieht die Tierwelt nicht gerade üppig aus. Ein paar Vögel, ein paar Viecher bei Radagast im Wald, ansonsten Adler und so Kreaturen wie Wargs und Wölfe.
Nicht gerade einladende Aussichten für eine erfolgreiche Jagd.
Gut, ist ein Film, aber in einer naturbelassenen Landschaft würde ich schon mehr Tiere erwarten (z.B. auch Steinböcke im Gebirge, Rehe im Wald etc.).

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

Nicht zu vergessen den Fuchs und die Kaninchen (von Gollum). Ochsen oder verwandte Arten existieren in Rhun und Rhovanion.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MwnoicOfErebor

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Fische gibt es auch noch

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Ein Hoch auf die Multi-Kausalität °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

- Wenn man in einen Abgrund stürzt, kann man ruhig versuchen zu fliegen -
aus: Der Letzte des Kha ri

-----------------------------Artgerecht ist nur die Freiheit-------------------------------
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MwnoicOfErebor]

Seit wann jagt man den Fische?

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Rog schrieb:
Nicht zu vergessen den Fuchs und die Kaninchen (von Gollum). Ochsen oder verwandte Arten existieren in Rhun und Rhovanion.



Na ja, die ein oder zwei Kaninchen haben gerade so Sam und Frodo satt gemacht. Aber eigentlich müsste es doch wimmeln von anderem Getier.
Wer z.B. mal in den USA überland gefahren ist - da sieht man selbst vor einem lauten Auto noch so viele Tiere (lebendig, aber auch platt) wie hier im deutschen Kulturraum seit vielen Jahren bzw. Jahrhunderten nicht mehr.

OK, ein Film darf natürlich Details auslassen (die Akteure gehen schließlich auch nicht aufs Klo oder schneiden ihre Fingernägel), aber ich hätte sowas gerne gesehen, für einen stimmigen Gesamteindruck.
Elben wollen essen, Orcs wollen essen, Menschen wollen essen - diese ganze Grundversorgung muss man sich eben hinzudenken.

Richtig schlimm finde ich es nur, wenn biologische Grundsätze auf den Kopf gestellt werden. Diese Woche der Star Trek-Film im TV: Wo sollen auf einem unwirtlichen Eisplaneten riesige Fleischfresser herkommen? Wo keine Pflanzen, da keine Pflanzenfresser, da keine Fleischfresser.
Oder so Szenen wie in Die Mumie, wo Millionen von Käfern aus trockenem Wüstensand hervorkrabbeln. Ja, was haben die die ganze Zeit gefressen? Sand, hä?
Da lob ich mir schon Alien, das Viech langt wenigstens zu

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Damaris

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

Hör mir bloß mit den Käfern auf. Davon hatte ich als Kind tagelang Albträume

Also wenn man wirklich auf alle Grundsätze der Physik und Biologie achten würde, dann könnte man glaube ich gar keine anständigen Filme mehr drehen.

—(•· To be forgotten is worse than death ·•)—
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Damaris]

Damaris schrieb:
Also wenn man wirklich auf alle Grundsätze der Physik und Biologie achten würde, dann könnte man glaube ich gar keine anständigen Filme mehr drehen.



Sehe ich genauso. Ich kann Aqui verstehen, aber letztlich mache ich mir da nicht solche Gedanken drum. Gestern einen Asterix&Obelix-Film gesehen (Realfilm), wo die beiden in Britannien sind, und plötzlich holt Obelix wie aus dem Nichts einen Hinkelstein irgendwo her. Auch unlogisch, aber da vieles in diesem Comic-Kosmos nicht historisch ist, isses wiederum in Ordnung. Und naja, nur weil wir hier in unserer Welt es für "normal" ansehen, in freier Natur viele Tiere anzutreffen, muss das deshalb noch nicht für eine fiktive Welt wie Mittelerde gelten. Da gelten eben teilweise andere Naturgesetze, und so begründe ich mir das. Mir zu denken, dies und das müsste es dort geben, bringt mich nicht voran. Ich kann mich fragen, warum gibt es dies oder das nicht, aber ob es etwas dort geben sollte oder nicht, pack ich mir gar nicht erst auf den Schirm. Klar, würde Tolkien schreiben: Das Land war übersät von Kaninchen, überall traf man auf sie - dann dürfte man PJ ankreiden, das nicht genauso umgesetzt zu haben. Aber wenn Tolkien nicht besonders über eine tierreiche Natur geschrieben hat, dann projiziert man nur die eigene Vorstellung auf das, was man sieht und erwartet etwas, was man nicht erwarten dürfte, da es sich eben um eine fiktive Welt und Natur handelt, wo es Warge gibt, Zauberer, Drachen usw.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Wie viele Rehe oder Wildschweine seht ihr tagtäglich ? Ich jedenfalls kaum welche und das, obwohl ich sehr ländlich lebe. Also Jackson so etwas anzukreiden ist echt fragwürdig.... und zeigt, dass es an HDR NICHTS drastisches auszusetzen gibt.

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Belegost schrieb:
Wie viele Rehe oder Wildschweine seht ihr tagtäglich ? Ich jedenfalls kaum welche und das, obwohl ich sehr ländlich lebe. Also Jackson so etwas anzukreiden ist echt fragwürdig.... und zeigt, dass es an HDR NICHTS drastisches auszusetzen gibt.



Ich kreide PJ gar nichts an. Ich hab ja schon für mich beschlossen, dass das Thema Essen einfach weitestgehend ausgeklammert wurde, egal ob woher oder wie, und gut ist.

Da finde ich andere Details schon ärgerlicher, wie z.B. in der Trollstadt die wilde Action ohne Verletzte oder Tote.

Außerdem sind Wildtiere eben nicht so bequeme Darsteller. Sag mal den Rehen, wie genau sie durch den Wald hüpfen sollen.
Von daher: Keine Kritik in diesem Punkt.
Ich kann schon bewusst ausklammern, was für Film/Buch unwichtig ist. Aber fragen kann man sich ja trotzdem, wo z.B. die Einwohner von Edoras in der kargen Steppe ihr Essen (und das für ihre Pferde) herhaben.

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Belegost schrieb:
Wie viele Rehe oder Wildschweine seht ihr tagtäglich ? Ich jedenfalls kaum welche und das, obwohl ich sehr ländlich lebe. Also Jackson so etwas anzukreiden ist echt fragwürdig.... und zeigt, dass es an HDR NICHTS drastisches auszusetzen gibt.


Wenn man zu meinen Eltern fährt wimmelt es auf dem Hin & Rückweg überall von Hasen, Rehen, Fasanen & Hirschrudeln, aber ich geb dir trotzdem recht

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

Naja man könnte vielleicht noch dahingehend eine Begründung finden dass zum einen Zwerge vielleicht keine sooo flinken Jäger sind u. naja außer Kili hat ja keiner Pfeil u. Bogen u. das sie ja in gewisser Weise unter Zeitdruck stehen u. somit zielorientiert weiter gehen müssen u. nicht so ausschweifend Wild suchen können.
Und da kann es dann vielleicht schon schwer sein.
UND da Zwerge ja recht laut sind ist das Wild ja immer schon gut vorgewarnt
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Außerdem können Zwerge auch keine Treibjagd mit ihren Ponys und Stummelbeinchen veranstalten.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Betreiben Zwerge eigentlich Handel? Denn wenn sie keine Jäger sind, aber andererseits auf gut abgehangenes Fleisch stehen, dann müssen sie dieses Fleisch ja irgendwo her bekommen. Und Bier, brauen Zwerge selbst? Gibt es Zwergenbier?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Milya

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Thorin erzählt im Hobbit, dass die Zwerge des Erebor Lehrlinge ausbildeten und als Bezahlung insbesondere Lebensmittel entgegennamen, wodurch sie das Gemüse nicht selbst anbauen mussten.
Was Fleisch betrifft, denke ich, dass sie dafür durchaus selbst auf die Jagd gegangen sind.
Dass Zwerge Pfeil und Bogen benutzen, sieht man ja an der Tatsache, dass Thorin im Nachtwald einen Hirsch erschießt.

______________________
„Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.“ - Thorin Eichenschild
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Milya]

Punkt für dich, liebe Milya. Eine schöne Nacht wünsche ich dir.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Milya

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Danke dir, die wünsche ich dir auch! :-)

______________________
„Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.“ - Thorin Eichenschild
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Milya]

Wir wissen von fahrenden Zwergenhändlern, die durch das Auenland ziehen und Thorin spricht auch von umherziehenden Zwergen, die überall ihre Dienste verrichteten, bis sie eine neue Heimat in den Blauen Bergen fanden.
Ich glaub in der HoMe steht noch das Durin´s Volk von Moria Handel mit den Menschen der Nordallianz trieb und so war es auch später am Erebor mit Thal und Esgaroth.
Ich kann mir vorstellen, dass bei diesem Handel nicht nur Kohlrüben und Gewürze, sondern auch Tiere oder Fleisch gegen die Arbeiten der Zwerge eingetauscht wurden.

Wissen wir eigentlich, ob Zwerge so gerne Fleisch essen? Ich fand die Idee von Heitz aus "Die Zwerge" nicht schlecht mit diesen schmackhaften Höhlenpilzen.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Ich glaub die essen alles gern wenn es gut zubereitet ist und nicht Salat ohne Dressing ist wie bei den Elben Wenn Fleisch da ist langen sie zu - wenn das essen ansonsten gut ist langen sie auch zu. In der Hobbithöhle gab es ja auch genug nichtfleischiges

Ist halt wie bei uns - wenns gut schmeckt dann schmeckts
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Ganz nebenbei sind Oin und Gloin Richtige Händler. Zwerge sind sogar seeeehr große Händler.

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Milya

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Belegost schrieb:
Ganz nebenbei sind Oin und Gloin Richtige Händler.


Im Film, aber NiFingers Frage bezog sich, meine ich, auf die Bücher (oder?).

______________________
„Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.“ - Thorin Eichenschild
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Milya]

Da hat Jackson aber durchaus auf die Anhänge zurückgegriffen. Da wird das, ohne 100%-tige Wahrscheinlichkeit, erwähnt.

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Milya

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Dass Óin und Glóin Händler sind? Das bezweifle ich doch.
Ich habe leider nur die unvollständigen Anhänge hier und kann daher nicht nachschauen. Würde das vielleicht jemand freundlicherweise übernehmen?

______________________
„Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.“ - Thorin Eichenschild
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Milya]

Das bezog sich doch auf die Händlergeschichte und nicht spezifisch auf Oin und Gloin, war eigentlich verständlich. Er hat es nur in Form von Oin und Gloin umgesetzt.

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Milya

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Belegost schrieb:
Das bezog sich doch auf die Händlergeschichte und nicht spezifisch auf Oin und Gloin, war eigentlich verständlich.


Nicht wirklich, das hast du an keiner Stelle konkret erwähnt.
So oder so würde es mich aber interessieren, was genau (bzw. ob etwas) zu dem Thema in den Anhängen steht.

______________________
„Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.“ - Thorin Eichenschild
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Milya]

"Im Ersten Zeitalter pflegten die Zwerge aus Belegost und Nogrod Handelsbeziehungen zu den Sindar und statteten sie insbesondere mit Waffen und Rüstungen aus." aus Ardapedia.

Bezieht sich zwar auf das 1. Zeitalter, dennoch wird klar, dass Zwerge eine Veranladung zum Handel haben, wenn sie Nutzen darin sehen

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Ich glaube eher das bezieht sich auf die erwähnt Wanderschaft nach der Eroberung des Erebors durch Smaug.

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Milya

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Schade, dass es scheinbar diesbezüglich nur sehr wenige Informationen zum dritten Zeitalter gibt.
Über das Zweite ist ja immerhin noch bekannt, dass die Zwerge aus Moria Handelsbeziehungen zu den Elben aus Eregion pflegten.

______________________
„Es geht nichts über das Suchen, wenn man etwas finden will. Zwar findet man bestimmt etwas, aber gewöhnlich ist es durchaus nicht das, was man gesucht hat.“ - Thorin Eichenschild
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Rog

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Milya]

Und zu den Nordmenschen.
Ich denke, wenn Tolkien noch leben würde, würde er sicher noch mehr Geschichten "erfinden" (irgendwie ein unpassendes Wort für einen solchen Künstler) um das Erste, Zweite und Dritte Zeitalter mit Geschichten zu füllen. V.a. hierbei die Zeit vor dem Ringfund und vor Sauron´s Erstem und Zweiten Fall.
Es ist schade, dass man Menschen nicht wieder beleben kann.

EDIT: Ich hoffe ja mal, dass sich irgendwann ein Nachfahre oder guter Autor findet, der diese Saga auf dem gleichen Niveau fortsetzen kann.

Weiß jemand, ob Sir Tolkien je geplant hatte, auch einmal Geschichten in den nicht nordwestlichen Teilen von Mittelerde anzusiedeln z.B. in Harad oder Rhun?

Chaos is a ladder - Petyr Littlefinger Baelish (ASOIAF)

Geändert durch Rog (09.05.2013 13:28)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

BetziLoo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Rog]

Mal wieder zurück zum essen. Ich bekomm immer total den Hunger wenn Bilbo da seinen Fisch aus der Pfanne nimmt u. dann sind da so Karotten drauf u. ein bissl Kartoffelpü u. da bekomm ich immer Hunger auf Makrelen und hab immer den Geruch in der Nase
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Albhine

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: BetziLoo]

Erlegt Aragorn (im Film) nicht auf dem Weg zur Wetterspitze in den Sümpfen ein Reh?

Und Lembas stelle ich mir immer so vor wie die Panzerkekse der Bundeswehr. Ein haps un man kann eine Woche nicht ....
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Laurelia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Albhine]

weiß jemand ein gutes rezept für Lembas. ich weiß, dass Lembas wohl besser als Cram (irgend so ein zwieback ähnliches gebäck von den rohirrims oder so) schmecken soll und total köstlich sein soll, hab ich im Mittelerdelexikon bei thalia gelesen!

~Team Lorien~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Laurelia]

Geh mal paar Seiten vor

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Schön, dass mein Thread noch lebt ^^

@BetziLoo:
Ja, diese Szene mit dem Fisch finde ich auch immer ganz köstlich, da läuft mir auch das Wasser im Mund zusammen. Allein schon das charakteristische Schabgeräusch, wenn Bilbo den Fisch aus der Pfanne holt ... ich liebe Gerichte aus der Pfanne!

Zu meiner Frage, die hier mal diskutiert worden war - mir ging es darum, ob Tolkiens Zwerge sich Nahrungsmittel durch Handel beschafft haben (wurde ja bereits vor ein oder zwei Seiten beantwortet, vielen Dank!).

Und hier, zum weiteren Spekulieren, einige der Nahrungsmittel, die im HOBBIT in Beutelsend verköstigt wurden. Zunächt interessiert mich das Dunkle (auf dem Teller, der grad gegriffen wird) auf dem ersten Foto sehr, erkennt jemand, um was es sich dabei handelt? Ich würde es für Lebkuchen mit Zartbitterglasur halten, aber es kann auch ein Gemüse sein. Hat jemand eine Ahnung?



Und hier das lange Büffet im Esszimmer. Ich würde gerne zusammentragen, was wir hier alles sehen (ja, auch die Sachen, die für manche offensichtlich erscheinen).





Und hier noch ein Bild - auch hier: Was ist alles zu sehen? Und was genau sind diese weißen Kugeln unter dem Arm in der Mitte? Meine Lebensgefährtin und ich konnten uns nicht ganz einig werden, ob nun Eier oder Mozzarella.



der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (23.06.2013 12:59)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Also ich glaub Eier... für Mozzarella sehn die Dinger zu gleihmäßig aus.
Davor steht ein Teller mit gebratenen Zucchini *mjam* Mich würde interessieren was in der Schüssel ist, in die die Hand greift. Gelbe Tomaten?
Das im ersten Bild kann ich auh nicht identifizieren...
Sonst seh ich da noch ne Menge Gemüse, Tomaten, Radieschen, Blumenkohl, Karotten, Rettich und vllt auch Auberginen.
dann Obst: Äpfel, Birnen, Erdbeeren. Und irgendein gedeckter kUchen.
Ivh seh aber immer nur Weißbrot, kein vollkorn...

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Erstes Bild:
Sieht nach einer dunklen Art Roten Rüben (für unsere Nicht-Bayern: Rote Bete) aus.
Wahrscheinlicher aber eher Blutwurst.

Lebkuchen oder schokoladiges eher nicht, sagt mein Bauchgefühl (gut, dass ich schon gegessen habe)

Bei dem unteren Bild sind gelbe Tomaten dabei, und in der Schüssel mit den Karotten-Stücken sind sicher auch andere Rüben dabei (weiße oder Mairübchen).

Und ja, eindeutig Eier und kein Mozzarella ;-)

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

Wobei ich mir schon die Frage stelle, wo er um diese Jahreszeit (April?) das frische Obst und Gemüse herbekommt... so ohne Gewächshaus und Import aus fernen Ländern Klar, manches kann eingelagert werden, aber doch keine Erdbeeren oder Tomaten ^.^ Egal, spielt keine relevante Rolle, ist mir nur eben durch den Kopf geschossen. Vielleicht ist das mit der Vegetation im Auenland ja ein bisschen anders als bei uns, damit kenne ich mich nicht bzw. weiß auch nicht ob das Klima irgendwo bei Tolkien konkret erklärt wird (wo wir wieder bei dem Thema Vegetation wären, das, wenn ich mich recht entsinne, hier und dort bereits angerissen oder sogar ausführlich diskutiert wurde), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es bereits im Frühjahr reife Tomaten und Erdbeeren gibt

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

Wissen wir denn, um welche Jahreszeit es sich handelt? Es könnte doch auch schon Sommer sein, oder?

Im 2. Bild, in der großen Schüssel, sind das Kartoffeln?
Rechts davon steht glaub ich Apple Pie...
Jetzt hab ich schon ein bisschen Hunger

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

Also Bilbo ist entweder am 30. April oder am 1. Mai mit den Zwergen aus dem Auenland aufgebrochen, da gibt es zwei verschiedene Quellen - aber definitiv Frühjahr!

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

Ah, ok. Das wusst ich nich. Dann ist das wohl eine besonders frühe Erdbeersorte oder der Winter war in diesem Jahr einfach sehr kurz

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

Gibt es in unserer Welt denn eine Region, wo im Frühjahr Erdbeeren klimatisch bedingt wachsen könnten? Damit hätte man vlcht. einen Hinweis auf das gedachte Klima im Auenland.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Wenns schon früh sehr warm ist, dann gibts manchmal auch im April/Mai Erdbeeren. Sonst halt in den wärmeren Ländern, Spanien und so. Sagt meine Mum, un die muss es wissen, die ist nämlich Gärtnerin

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

sherlocked

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

Zumindest setzt PJ die Erdbeeren sehr kontinuierlich im Frühling ein. Man erinnere sich an folgende Szene:

"Do you remember the Shire, Mr Frodo? It will be Spring soon [...]
[...] and eating the first of the strawberries and cream. Do you remember the taste of strawberries?"

Zu dem Zeitpunkt ist es, wie wir wissen, gerade erst März. Es klingt jedenfalls so, als wären im Auenland die ersten Erdbeeren schon im Frühling reif. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber wurde dieses Gespräch genau so aus dem Buch übernommen (also einschließlich der Erdbeeren)? Ich habe es vor drei Jahren das letzte mal gelesen und kann mich gerade nicht mehr erinnern.

_____________

Mein Name ist Geronimo Röder. Ich wohne hier.

t.e.a.r.s.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: sherlocked]

In Bezug auf:
LotR, Die Gefährten (Film), Wetterspitze.
Frodo - "Was macht ihr denn da?"
Merry - "Tomaten, Würstchen, knusprigen Speck ..."



Ist irgendjemand in Tolkiens ausführlichen Beschreibungen über die Hobbits bewandert genug, mir sagen zu können, wie und wo um Himmels Willen bei denen das Fleisch zu Würstchen verarbeitet wurde? Versteht mich nicht falsch, mir ist klar, wie das heutzutage gemacht wird. Aber es geht hier schließlich um eine einfache, bäuerliche Fantasykultur, die mit komplizierten Maschinerien nichts zu tun hatte. Speck kann ich mir noch gerade so herleiten, obwohl ich nie irgendwo etwas vom Metzgerberuf bei Hobbits gelesen habe. Von Tolkiens Hobbits kennt man nur die Berufe Gärtner, Bauer, Bierbrauer, Schankwirt, Koch, Weinkelterer (wobei ich mir auch beim Bierbrauer und Weinkelterer die Frage stelle: Mit welchen Geräten haben die das wohl gemacht? )
Hier sind evtl. auch die User gefragt, die sich mit mittelalterlichen oder generell früheren Lebensweisen auskennen und eine Ahnung davon haben, wie Menschen in früheren Tagen das gemacht haben. Weil, ich kann mir beim besten Willen keinen Hobbit vorstellen, der z.B. Fleisch durch einen Fleischwolf dreht oder die ganzen modernen Brauwerke, die man von Bierfirmen heutzutage kennt, passen ja auch nicht ins Bild des untechnischen Auenlandes.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (13.08.2013 13:31)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Also Würste wurden schon vor langer Zeit gemacht, das ist doch kein Problem - Fleisch kleinstückeln bzw. irgendwie zermantschen, Darm des Viehs auswaschen, reinstopfen, zumachen und keine Ahnung, räuchern, dörren lassen, sowas.

Dass die Erdbeeren früher reif sind, macht schon auch Sinn glaub ich, hat das Auenland nicht eher milde Winter...?

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Avorninnas

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

Würste gab es schon in der Antike, etwa in Griechenland.(Homer erwähnt Blutwurst.) Es gab auch durchaus bereits damals Gegenden, die für die Qualität ihrer Fleisch- und Wurstwaren besonders bekannt waren. So schätzten schon die Römer die "Lukanische Wurst" als Leckerbissen. Siehe z.B. hier.
Man kann sehr gut Wurst machen, indem man Fleisch/Blut/Innereien und Flomen klein hackt und mit Salz und Gewürzen in gewaschene Därme füllt, wie MacMcKenzie oben sagte. (Der bekannte "Pfälzer Saumagen oder der schottische Haggis sind auch nichts anderes und werden heute noch so hergestellt. Dasselbe gilt für Blut- und Leberwürste, Pressack und ähnliche Spezialitäten) Die fertig vorbereiteten Teile wurden dann häufig in Wasser gekocht und zur weiteren Haltbarmachung geräuchert, entweder in eigenen Räucherkammern oder bei kleinen Mengen einfach im Rauchfang.

Selbst geräucherte Rohwürste wie Salami gab es schon in der Antike.
Auf diese Weise war es möglich, Fleisch über längere Zeit haltbar zu machen und vorallem, man hatte so eine Verwendung für kleinere Fleischabschnitte, die beim Zerteilen des Tiers immer anfallen und konnte auch weniger wertvolle Partien (jedes Tier hat nur eine begrenzte Anzahl Bratenstücke aber noch eine Menge Innereien oder anderes weniger attraktives Fleisch,) auf schmackhafte Weise zubereiten.

Man musste also weniger von dem kostbaren Fleisch wegschmeißen und konnte es auf längere Zeit konservieren, transportieren und sogar damit handeln. Ganz abgesehen davon war es eine willkommene geschmackliche Abwechslung.

Auch wenn Würste weder im Hobbit noch im HdR explizit erwähnt werden, kann man davon ausgehen, dass ein so einfach herzustellendes Lebensmittel (kann jeder auch heute in seiner Küche machen) bei den meisten dort erwähnten Völkern und Kulturen bekannt gewesen sein könnten. Es spricht nichts dagegen anzunehmen, dass Hobbits Würste kannten.

Edit: Dasselbe gilt für das Keltern von Wein. Auch den haben schon die frühen antiken Kulturen hergestellt.
Man erntet die Trauben, keltert sie durch Zerstampfen oder Pressen (Wein- oder Ölpressen gab es bereits ebenfalls in der Antike.) Anschließend füllt man den Traubensaft in große Bottiche und läßt der alkoholischen Gärung ihren natürlichen Lauf. Filtert den vergorenen Most anschließend, füllt ihn in Fässer oder Amphoren und trinkt ihn. Punkt.

Gerstenbier haben schon die alten Ägypter gebraut.
Im Mittelalter haben Klöster, Adelshöfe, Gasthäuser und oft auch Hausfrauen ihr eigenes Bier gebraut. Teilweise wurde die Grut - also das geschrotete Getreidemalz mit Wasser erhitzt, mit geschmacksgebenden Zutaten wie Gagel versetzt, die Idee das Bier zu hopfen, kam erst relativ spät auf, nachdem man festgestellt hatte, dass das Bier dadurch schmackhafter und vorallem haltbarer wurde. Außerdem kam man nach und nach davon ab, die Maische mit Kräutern wie Bilsenkraut zur Verstärkung der Wirkung des oft nur schwachen Alkoholgehalts zu versetzen, denn manche der üblichen Ingredienzien waren zumindest schwach giftig und das damit gebraute Getränk führte bei den Konsumenten oft zu heftigen Räuschen und Aggressivität.
1516 verfügte der bayrische Herzog Wilhelm IV. dass Bier in seinem Herrschaftsgebiet nur noch aus Wasser, Gerste und Hopfen gebraut werden sollte. Mit Ausnahme von Weißbier (aus Weizen) gilt diese Verordnung im Wesentlichen heute noch in deutschen Brauereien.

Da der Verkauf von alkoholischen Getränken - man darf nicht vergessen, dass die Verkeimung von Brunnen das Trinken von Wasser oft zu einer riskanten Sache machte - ein gutes Geschäft darstellte, haben die weltlichen Autoritäten, egal ob Adel oder Klerus ihre Herstellung nicht nur reguliert, sondern auch meist sehr schnell an Braulizenzen und Steuern gekoppelt um daran mitzuverdienen (und so ist es bis heute) aber grundsätzlich ist es ganz einfach aus gemälztem Getreideschrot Bier zu brauen. Auch das kann jeder in der eigenen Küche selber machen. Das nötige Knowhow war damals weit verbreitet. Jede Hausfrau wusste, wie man Bier braute. Aber wie heute auch hat man oft den Aufwand gescheut und es gern den Leuten mit dem professionellen Equipment und der größten Erfahrung überlassen. Wir ziehen ja auch unsere Hähnchen nicht selber auf und überlassen das Schlachten lieber dem Metzger. Je mehr die Gesellschaft verstädterte, desto weniger Hausgebrautes gab es.
In einer agrarbetonten Gesellschfaft wie der Hobbits gab es sicher genug Leute, die mehr oder weniger gutes Bier brauen konnten.

Geändert durch Avorninnas (13.08.2013 15:11)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Avorninnas]

@Mac & Avorninnas:
Vielen Dank für eure Ausführungen.
Vermutlich hatte ich mich falsch ausgedrückt - mir war schon klar, dass man auch früher schon Würste kannte und sie irgendwie zubereitet hat. Aber ich ging davon aus, dass es hier im Forum Leute gibt, die sich mit solcherlei Zubereitungsarten eben auskennen. Ich gehe nicht davon aus, dass das außer mir jeder aus dem FF weiss, deshalb fand ich die Frage interessant.

Zudem @ Avorninnas, gut, also wenn du sagst, dass Würste in beiden Erzählungen Tolkiens keine Erwähnung finden, dann wäre ja selbst in der Erwähnung und Veranschaulichung von Würsten in den Filmen eine Freiheit seitens Peter Jackson zu finden, sehe ich das richtig?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Avorninnas

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Naja, irgenwas musste er den Leuten ja auf den Teller legen. Und im Hobbit ist von Pickles, Gebratenem Hähnchen, Käse, Kümmelkuchen, Eiern die Rede - man kann davon ausgehen, dass die Speisekammern der Hobbits gut gefüllt waren. Warum also nicht auch mit Speck und Würsten?
Man kann sich auch über die Tomaten streiten, da die Europa ja erst aus Südamerika erreicht haben. Dasselbe gilt ja aber auch für Kartoffeln und die WERDEN im HdR erwähnt. Wieso also nicht auch Tomaten?
Man sollte in so einem Fall - schließlich handelt es sich ja um eine imaginäre mittelalterliche Gesellschaft, nicht um eine reale irdische Kultur - nicht päpstlicher sein als der Papst.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Avorninnas]

Da hast du wohl recht.
Wie darf ich mir den Geschmack von Kümmelkuchen vorstellen? Selbst noch nie gegessen, schon oft in Büchern gelesen, aber eigentlich noch nie beim Bäcker/Konditor stehen sehen.

Ist eigentlich bekannt, ob die Hobbits dunkles oder helles Bier tranken?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Avorninnas

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

@ Kümmelkuchen
Vermutlich irgendwie so.

@Bier
Nein.

Geändert durch Avorninnas (13.08.2013 15:07)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Avorninnas]

Avorninnas schrieb:
Man kann sich auch über die Tomaten streiten, da die Europa ja erst aus Südamerika erreicht haben. Dasselbe gilt ja aber auch für Kartoffeln und die WERDEN im HdR erwähnt. Wieso also nicht auch Tomaten?


Die Kartoffeln werden allerdings nicht unter dem Namen »potatoes« erwähnt, was ich für eine bewusste Entscheidung Tolkiens halte, zumal er auch den Begriff »tomatoes« im Hobbit bei einer Überarbeitung durch die von Dir genannten »pickles« ersetzt hat. So gesehen existieren »potatoes« und »tomatoes« möglicherweise eher aus sprachästhetischen Gründen nicht in den beiden Romanen, was nichts über die Existenz der durch die Begriffe bezeichneten Gemüsesorten aussagt.

Übrigens schön, Dich hier wieder zu lesen, Avor!

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia

Geändert durch Caddy (13.08.2013 15:31)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Avorninnas

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Caddy]

Caddy schrieb:

Die Kartoffeln werden allerdings nicht unter dem Namen »potatoes« erwähnt, was ich für eine bewusste Entscheidung Tolkiens halte,


Sicher, trotzdem steht außerfrage dass es sich bei den genannten "taters" um Kartoffeln handeln soll. Interessant wäre in dem Zusammenhang herauszufinden, weshalb Tolkien Sam diesen Begriff wählen läßt. Handelt es sich vielleicht um eine familieninterne Bezeichnung, etwa aus dem umgangssprachlichen Wortschatz seiner eigenen Kinder oder eine in England oder Irland übliche Form, die möglicherweise sogar einer bestimmten Gesellschaftsschicht (entspräche Sams sozialem Status) zugeordnet werden kann? Oder war es einfach eine Laune des Professors?
Dafür bräuchte es jemand, der sich mit englischer Umgangssprache besser auskennt als ich.

In Bezug auf:
Übrigens schön, Dich hier wieder zu lesen, Avor!


Hmmhm, bin wieder aus der Versenkung aufgetaucht. Und im Moment lassen mir meine Termine mir sogar ein bisschen Luft. Aber schön, dass du das schön findest! *Caddy knuddel*
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Caddy

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Avorninnas]

Avorninnas schrieb:
Caddy schrieb:

Die Kartoffeln werden allerdings nicht unter dem Namen »potatoes« erwähnt, was ich für eine bewusste Entscheidung Tolkiens halte,


Sicher, trotzdem steht außerfrage dass es sich bei den genannten "taters" um Kartoffeln handeln soll.


Ja, klar.

In Bezug auf:
Interessant wäre in dem Zusammenhang herauszufinden, weshalb Tolkien Sam diesen Begriff wählen läßt. Handelt es sich vielleicht um eine familieninterne Bezeichnung, etwa aus dem umgangssprachlichen Wortschatz seiner eigenen Kinder oder eine in England oder Irland übliche Form, die möglicherweise sogar einer bestimmten Gesellschaftsschicht (entspräche Sams sozialem Status) zugeordnet werden kann? Oder war es einfach eine Laune des Professors?
Dafür bräuchte es jemand, der sich mit englischer Umgangssprache besser auskennt als ich.


Reicht Shippey?

Was Shippey in The Road to Middle-earth schrieb:
‘Potatoes’ stay in, being indeed the speciality of Gaffer Gamgee, but his son Sam has a habit of assimilating the word to the more native-sounding ‘taters’ – Tolkien notes elsewhere that the word was borrowed into colloquial Welsh from colloquial English as tatws, in which form it sounds much less distinctive (‘EW’, p. 34). But in fact the scene in which Sam discusses ‘taters’ with Gollum (LOTR p. 640) is a little cluster of anachronisms: hobbits, eating rabbits (Sam calls them ‘coneys’), wishing for potatoes (‘taters’) but out of tobacco (‘pipeweed’). One day, offers Sam to Gollum, he might cook him something better – ‘fried fish and chips’. Nothing could now be more distinctively English! Not much would be less distinctively Old English. The hobbits, though, are on our side of many cultural boundaries.



EW = English and Welsh, den Aufsatz habe ich gerade aber leider nicht zur Hand.

Look at the octopus. Look into his great inhuman eyes.
~ William S. Burroughs, »Octopus«

E Caddy come corpo morto cade.
~ Dante Alighieri, Commedia
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Avorninnas

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Caddy]

Oh, super - vielen Dank, das beantwortet meine Frage. Ich scheine die Stelle in The Road to Middle-Earth überlesen zu haben. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Gut, wenn man jemand wie dich hat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lirann

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Avorninnas]

@ NiFinger: Nochmal zurück auf Metzger.
Zumindest in (einer) der deutschen Übersetzungen des Hobbits wurde (ich glaub in den Adlerhorsten) erwähnt, das Bilbo den Zwergen die Zubereitung des Fleisches überlässt, da er es zu Hause immer vom Metzger fertig bekommt.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Saelon

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Lirann]

Lirann schrieb:
@ NiFinger: Nochmal zurück auf Metzger.
Zumindest in (einer) der deutschen Übersetzungen des Hobbits wurde (ich glaub in den Adlerhorsten) erwähnt, das Bilbo den Zwergen die Zubereitung des Fleisches überlässt, da er es zu Hause immer vom Metzger fertig bekommt.


Richtig, Bilbo bekommt sein Fleisch topffertig vom Metzger! Außerdem sagt Bilbo in demselben Kapitel (6):
In Bezug auf:
„Nun weiß ich, wie sich ein Stück Speck fühlt, wenn es plötzlich mit einer Gabel aus der Pfanne gepickt und zurück in die Vorratskammer gelegt wird!“ „Nein, das weißt du nicht!“, hörte er Dori antworten, „denn der Speck weiß, dass er früher oder später wieder in der Pfanne landet; und es steht zu hoffen, dass wir das nicht tun.



Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (Marcus Aurelius)
-------------------------------------------------------------
Ein Uhu kommt selten allein...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CaraMason

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Krümmelkuchen wird bei uns auch gebacken. Es ist ein Familienrezept von meiner Oma. Das ist ein Blechkuchen, er besteht aus einem Mürbeteigboden, mit einer Quarkmasse und darüber Streusel. Bei uns wird er Käse-Krümmelkuchen genannt.

Das stimmt das Auenland ist sehr landwirtschaftlich geprägt. Ich würde sagen, so im Mittelalter. Besonders die Bauern, wussten sich früher selbst zu versorgen. Sie hatten Tiere einen Garten und einen Gemüsegarten und Streuobstwiesen. Gemüse und Obst wurde früher eingekocht in Gläsern und so haltbar gemacht. Möhren und Kohlköpfe ( Weißkohl, Wirsing, Spitzkohl ), wurden glaube ich, in Gewölbekellern gelagrt. Die Keller waren immer sehr kalt im Winter und hatten die richtige Luftfeuchtigkeit. Auch Äpfel und Birnen wurden so gelagert. Weißkohl wurde oft zu Sauerkraut verarbeitet, um Ihn haltbar zu machen.

Im Mittelalter gab es, denke ich auch eine Räucherkammer um Fleisch und Wurst zu räuchern um es haltbar zu machen.
Es gab auch ja auch handbetriebene Fleischwölfe und "Wurstmaschienen", um Würste herzustellen. Fleisch wurde auch eingekocht. Oder gedörrt.

Genauso Konnten die Bauern aus der Milch ihrer Kühe ja auch Butter selbst herstellen und auch Käse selber herstellen.

Backhäuser hatte die Landbevölkerrung auch, um ihr eigenes Brot zu backen.

In den Städten denke ich gab es mit Sicherheit auch Metzgerläden, Käseläden und Gemüseläden und ein Bäckergeschäft, denn die Stadtbewohner hatten ja nicht umbedingt die Möglichkeit Lebensmittel selbst zu produzieren. Brot und Brötchen wahrscheinlich schon ehr. Vielleicht hatten sie auch einen kleinen Gemüsegarten.

Im Mittelalter mussten die Menschen ja auch Steuern bezahlen. Die Bauern mussten einen Teil Ihrer Ernte abgeben.

^^^^^^Mord Sith Cara Mason==Thranduils Herrin^^^^^^
°°°°°°°°°Fifty Shades of Thranduil and Legolas°°°°°°°°

*******************************************************
^^^^ Lang lebe König Thranduil !! ^^^^
°°°°Aran nin namarie ( Mein König "Thranduil", lebe wohl )°°°°
Thranduil=The greatest Elvenking for ever !?
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Titanica

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: CaraMason]

Kümmelkuchen, nicht Krümmelkuchen

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Titanica]

Kümmel, fui Teufel !!!

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Saelon

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Krümmelkuchen heißt für gewöhnlich Streuselkuchen!

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (Marcus Aurelius)
-------------------------------------------------------------
Ein Uhu kommt selten allein...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Saelon]

Hat jemand einen Krabbenburger ? Spongebob meets HDR

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Schäm dich, HdR und Spongebob in einem Satz zu nennen!

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CaraMason

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Titanica]

Ups !!
Da habe ich mich wohl verlesen. Kann ja mal vorkommen. Naja vielleicht schmeckt ja sogar "Kümmelkuchen"? Ich stelle mir vor, dass der Kuchen vielleicht sehr herzhaft schmecken könnte, aber nicht umbedingt süß. Kümmel würde ich ehr mit Kartoffeln in Verbindung bringen. Ist ja alles Geschmackssache.

^^^^^^Mord Sith Cara Mason==Thranduils Herrin^^^^^^
°°°°°°°°°Fifty Shades of Thranduil and Legolas°°°°°°°°

*******************************************************
^^^^ Lang lebe König Thranduil !! ^^^^
°°°°Aran nin namarie ( Mein König "Thranduil", lebe wohl )°°°°
Thranduil=The greatest Elvenking for ever !?

Geändert durch AuntCaraMason (28.08.2013 20:59)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegorn

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

valarauco schrieb:
Schäm dich, HdR und Spongebob in einem Satz zu nennen!


SpongeBob ist toll und hat nicht nur in diesem Satz, sondern auch in meinem Leben einen Platz neben HdR verdient (wenn auch einen viel kleineren^^)
*wieder raushusch*

--------------------------
I take my paranoia seriously
Behind the wallow waits the snow
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegorn]

Belegorn schrieb:
valarauco schrieb:
Schäm dich, HdR und Spongebob in einem Satz zu nennen!


SpongeBob ist toll und hat nicht nur in diesem Satz, sondern auch in meinem Leben einen Platz neben HdR verdient (wenn auch einen viel kleineren^^)
*wieder raushusch*



Ansichtssache...

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegorn

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: valarauco]

darum schrieb ich auch "in meinem Leben"
Ich glaub, ich muss nen SpongeBob-Thread aufmachen ^^

--------------------------
I take my paranoia seriously
Behind the wallow waits the snow
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

valarauco

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegorn]

Tu das, sonst liegt er in diesem Thread auf dem Teller

Unkraut vergeht nicht.
~*~ Gemüsekinder ~*~

But I know that I'll be happier and I know you will too. Eventually.

Lokah samasta sukhino bhavantu
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

lindon

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegorn]

Belegorn schrieb:

Ich glaub, ich muss nen SpongeBob-Thread aufmachen ^^



Am besten im Werkeforum mit der Diskussionsgrundlage "Gemeinsamkeiten zweier Epen - Spongebob und Tolkien im Kreuzverhör"

Zum Fleisch kam mir noch in den Sinn: Gollum bringt Sam in "Of Herbs and Stewed Rabbits" den Totensümpfen zwei Karnickel, die Sam auch verarbeiten kann. Also ist (nach meiner Folgerung jedenfalls) das Wissen der Fleischverarbeitung sicher vorhanden in der hobbitschen Esskultur.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Saelon

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: lindon]

lindon schrieb:

Zum Fleisch kam mir noch in den Sinn: Gollum bringt Sam in "Of Herbs and Stewed Rabbits" den Totensümpfen zwei Karnickel, die Sam auch verarbeiten kann. Also ist (nach meiner Folgerung jedenfalls) das Wissen der Fleischverarbeitung sicher vorhanden in der hobbitschen Esskultur.



Die Hobbits gingen ja auch auf die Jagd. Um das zu wissen, muss man nur an Halfast von Oberbühl denken, der auf der Jagd in den Nordmooren ja angeblich einen Ent gesehen haben wollte (HdR, I, 2). Hobbits jagten und töteten Tiere niemals nur zum Spaß. Von den Elben im Düsterwald und den Rohirrim wissen wir ja, dass sie auch zum Vergnügen jagten.

@SpongeBob
Die alten Folgen habe ich mir mit 14 damals angeschaut. Wenn sie dann heute nochmal im TV komme, gucke ich sie immer wieder gern, und kann ganze Passagen noch mitsprechen. Im Grunde ist die Serie hirnverbrannt, aber doch irre witzig (ich nehme davon die neueren Folgen aus, die einfach nur noch widerlich sind)!

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum. (Marcus Aurelius)
-------------------------------------------------------------
Ein Uhu kommt selten allein...
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Saelon]

*Thread ausgrab*

Nun sind wir ja alle bei Beorn zu Gast gewesen, in Thranduils Hallen, in der Seestadt, und haben diverse Speisen und Getränke gesehen. Was gab es denn da alles? Ich weiss, die Aufzählungen und Diskussionen über als Zwiebeln verkleideten Käse gab es schon in diversen Threads, aber da hier nunmal der spezifische Thread für dieses Thema ist, kann man das mal hier schön ordentlich auflisten.

Ich persönlich empfand den Tisch bei Beorn am reichsten gedeckt. Und den Weinbrand vom Meister von Seestadt - ich kenne ja Weinbrandbohnen (irgh), aber wie zum Henker kann jemand Weinbrand pur trinken, da kam mir die Galle hoch.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CurseOfFeanor

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
*Thread ausgrab*

[quote]Nun sind wir ja alle bei Beorn zu Gast gewesen, in Thranduils Hallen, in der Seestadt, und haben diverse Speisen und Getränke gesehen. Was gab es denn da alles?


Ich meine bei den betrunkenen Wachen in den Hallen Käse & auch Wurst gesehen zu haben. Also doch keine Veggies Das weisse, kugelige in Bree waren für mich eindeutig Silberzwiebeln


In Bezug auf:
Und den Weinbrand vom Meister von Seestadt - ich kenne ja Weinbrandbohnen (irgh), aber wie zum Henker kann jemand Weinbrand pur trinken, da kam mir die Galle hoch.


Weiss man, dass es Weinbrand war? Kann ich an die Szene irgendwie nur mehr dunkel erinnern und hab nur einen Dekanter im Kopf. Vielleicht war's ja auch ein guter single malt Whiskey? Da könnte ich den Meister dann schon gut verstehen

--------------------


Such is the nature of evil. Out there in the vast ignorance of the world it festers and spreads. A shadow that grows in the dark. A sleepless malice as black as the oncoming wall of night. So it ever was. So will it always be. In time all foul things come forth

Geändert durch CurseOfFeanor (08.01.2014 12:57)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: CurseOfFeanor]

Habe den Film bisher dreimal auf deutsch gesehen und meine mich zu erinnern, dass der Meister wörtlich Weinbrand verlangt hat, den Alfrid ihm dann auch bringt. Vielleicht kann jemand, der demnächst nochmal reingeht, genau hinhören und es hier mitteilen?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

CurseOfFeanor

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
Habe den Film bisher dreimal auf deutsch gesehen und meine mich zu erinnern, dass der Meister wörtlich Weinbrand verlangt hat, den Alfrid ihm dann auch bringt. Vielleicht kann jemand, der demnächst nochmal reingeht, genau hinhören und es hier mitteilen?



Jup hast' recht, er verlangt eindeutig Brandy Danke youtube

--------------------


Such is the nature of evil. Out there in the vast ignorance of the world it festers and spreads. A shadow that grows in the dark. A sleepless malice as black as the oncoming wall of night. So it ever was. So will it always be. In time all foul things come forth
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: CurseOfFeanor]

Ah, Brandy ist die englische Entsprechung von Weinbrand? Wusste ich auch noch nicht dachte, das wären zwei verschiedene alkoholische Getränke. Aber jedenfalls, das Gesöff im Film sieht aus wie Essig und das Gequiekse des Meisters dazu unterstützt den Ekel, den dieses Zeug auf mich ausübt. Irgh.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MacMcKenzie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Hm, ich bekam in dem Moment eher auch Lust auf einen Drink^^

_________________________
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: MacMcKenzie]

Echt, McKenzie? Naja, man muss vermutlich auch vertraut mit solchen Flüssigkeiten sein. Bei mir geht es normalerweise nicht über Bier, Wein, Tequila Sunrise und selten mal ein Feigenschnäpschen hinaus. Höchst selten mal Baileys oder Southern Comfort oder Rum-Cola. Mit Ramazotti, Jägermeister, Underberg und Tequila pur oder Rum pur kann man mich sowieso jagen. Ich versteh auch überhaupt nichts von Alkohol, aber der Film bzw. der Meister hat es geschafft, dass ich so schnell keinen Weinbrand/Brandy probieren will.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SelmyBarristan

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Zu Beorns Essen: Im Videoblog sieht man, dass das Essen hauptsächlich aus Haferflocken mit Früchten besteht. Dazu gibt es Honig, Milch und Käse.

But now the rains weep o'er his hall,
with no one there to hear.
Yes now the rains weep o'er his hall,
and not a soul to hear.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

lauremir

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SelmyBarristan]


Ich glaube ja das gequiekse, gegrunze, gekölper ect. das der Master ausstösst liegt nicht am schlechten Geschmack, sondern an einem völlig übersäuerten Magen und Reflux, also saurem Aufstoßen. Das ist auch überhaupt kein Wunder wenn man gleich nach dem Aufstehen Brandy in den leeren Magen kippt - tolles Frühstück.

~*~ Such Is The Nature Of Glory. In Time All Lee-Lovers Come Forth. Pace For Pace ~*~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thalon

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SelmyBarristan]

SelmyBarristan schrieb:
Zu Beorns Essen: Im Videoblog sieht man, dass das Essen hauptsächlich aus Haferflocken mit Früchten besteht. Dazu gibt es Honig, Milch und Käse.



GAINS!!!! Ernährt sich wie ein Bodybuilder...verbraucht auch sicher ordentlich kcal!

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: lauremir]

Den übersäuerten Magen muss er aber schon vor dem Brandy haben, denn da quiekt er ja schon und mir kommt es eher so vor, als glaube er, durch den Brandy dieses zu heilen.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thalon

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Guck dir doch das "Fettbäkchen" an.,..glänzt wie ne Speckschwarte und ist total verschmiert, frisst bestimmt den ganzen Tag Schweine,Fische etc + den scharfen Brandy und wer weis was noch..und das Volk hungert Klar hat man da nen übersäuerten Magen..

Geändert durch Thalon (08.01.2014 17:26)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

lauremir

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Ja, klar hat er den schon vorher, der wird wahrscheinlich auch jeden Tag so anfangen und nicht erst seit die Zwerge in Seestadt aufgetaucht sind. Ist alles schon chronisch. Und der Typ redet sich soviel ein, sicher auch das Brandy nur seine Medizin ist, wahrscheinlich lassen die Beschwerden sogar kurzfristig nach.

~*~ Such Is The Nature Of Glory. In Time All Lee-Lovers Come Forth. Pace For Pace ~*~
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SelmyBarristan

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: lauremir]

Auf Beorns Tisch stehen des weiteren: Zitronen, Limetten, kleine rote und gelbe Würfelchen. (mMn Mangos und Papaya). Außerdem zwei Arten von Käse: einen gelben Kuhmilchkäse und einen Weißen Ziegen- oder Schafkäse.

But now the rains weep o'er his hall,
with no one there to hear.
Yes now the rains weep o'er his hall,
and not a soul to hear.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

EnelyaGreenleaf

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SelmyBarristan]

Ich glaube in der flasche hinter der Pfanne befinden sich noch mehr Gewürze..( Man weiß ja nie wie viel Gewürze die hobbits bei sich tragen..) Das neben den Würstchen ist entweder Gemüse ( Pak Choi oder so ) oder Hühnerhaut.. Ich hab aber auf amazon oder auf etsy schon ein Hobbit Kochbuch gefunden!!! Den Rezensionen nach ist es ein gutes Kochbuch aber man weiß ja nie... Sorry für die Störung..

Breakfast
Second Breakfast
Elevensies
Luncheon
Afternoon Tea
Dinner
Supper The Hobbit Diet
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: EnelyaGreenleaf]

Nun kommt ja bald DOS auf DVD heraus, dann interessiert mich (im Rahmen dieses Threads) vor allem mal ein Screenshot des Tisches, unter dem Bofur seinen Rausch ausschläft. Laut meiner Erinnerung stand da noch einiges (!) an Essen herum.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

legolegolas

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Keleborn]

nein elben sind bei tolkien keine vegetarier(99,9999999999999999999999% sicher)
wenn man sich aber der hobbit eine unerwartete reise anguckt, gibt es dort nur grünzeug
ich weiß ja nicht wie ihr das haltet aber im zweifelsfall "glaube" ich immer an das buch
legolegolas

Und auf den Tisch kommt heut ein Fisch, soooo saftig süß! Gollum, Gollum!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SelmyBarristan

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: legolegolas]

Also, auf dem Tisch im Haus vom Bürgermeister befinden sich nach dem Fest nur Schnapsflaschen und Eierschalen.

But now the rains weep o'er his hall,
with no one there to hear.
Yes now the rains weep o'er his hall,
and not a soul to hear.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: AudreyHorne]

AudreyHorne schrieb:
Ich sehe auf dem Tisch auch nur Flaschen und Eierschalen:
http://ladymanson.com/galleries/movies/MoviesHK/albums/2014/03282014/Hobbit2/14/hobbit2_3433.jpg
http://ladymanson.com/galleries/movies/MoviesHK/albums/2014/03282014/Hobbit2/14/hobbit2_3436.jpg



Aber was für Eier sind das? So sehen ja eigentlich keine normalen Hühnereier aus. Vom Muster her hätte ich auf sowas wie Wachteleier getippt, aber die sind ja viel kleiner. Hat da jemand mehr Ahnung von?
Und was mag - auf dem zweiten Bild - wohl in dem prall gefüllten Beutel sein, der da auf dem Tisch vorne rechts liegt? Noch mehr dieser Eier? Dafür ist er zu wenig ausgebeult ...

AudreyHorne schrieb:
Und hier ist ein Screenshot von Thorins und Gandalfs Essen in Bree:
http://screencapped.net/movie/lotr/albums/dos/theatrical/thehobbit-dos-0272.jpg



Wie war der letzte Stand im Detailthread? Also für mich sind das eindeutig irgendwelche Zwiebeln, die da hinter dem Käse liegen (der am Rand schon nicht mehr ganz lecker aussieht, übrigens). Und ist das Körnerbrot?

AudreyHorne schrieb:
Beorns Tisch:
http://screencapped.net/movie/lotr/albums/dos/theatrical/thehobbit-dos-1436.jpg
http://screencapped.net/movie/lotr/albums/dos/theatrical/thehobbit-dos-1440.jpg
http://screencapped.net/movie/lotr/albums/dos/theatrical/thehobbit-dos-1584.jpg



Erstes Bild:
Von oben links nach unten rechts -
der Obstteller, das gelbe jeweils könnte ich für Pampelmusen halten, aber was ist das grüne in der Mitte?

Die große Schüssel, die bei Bifur steht - sind das Nüsse oder kleine Pilze, kann das jemand erkennen?

Darf ich das in der Schüssel mit den beiden Honigstäben für sowas wie Honig-Nuss-Cräcker halten?

Die Käsen halte ich für Kuh- und Ziegenkäse.

Richtig Rätsel bereitet mir die flache Schale am unteren Bildrand - das schwarze kann ich für getrocknete Heidelbeeren und das braune für getrocknete Pflaumen halten ... aber was zum henker ist dieses rote Pulver??? Im ersten Moment hab ich das echt für Paprika- oder Chilipulver gehalten, aber kann ja wohl nicht sein, oder?

Ja, und das Brot rechts wird stinknormales Roggenbrot sein.

Zweites Bild:
Links neben Bombur an der Tischecke, das sieht mir irgendwie aus wie Krapfen mit Hagelzucker.

Drittes Bild:
Unterer Bildrand, direkt über Dwalins Hand die flache Schale - erkennt da einer irgendwas?

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

RienNeVaPlus

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Zu den Früchten in Beorns flacher Schale im 1. Bild:
Für mich schaut das Rötliche neben den Heidelbeeren schlicht wie Himbeeren aus. Für Moosbeeren wirkt es zu wenig intensiv-rötlich.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: RienNeVaPlus]

Das über Dwalins Hand in Bild 3 sieht aus wie kandierte Früchte, weil die Stücke so einen weißlichen Überzug haben

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Weltenbummlerin

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Genau, das wollte ich auch gerade schreiben. Das Rote sieht aus wie diese zuckrigen Erdbeeren, die es oft auf Weihnachtsmärkten gibt und das andere auf der flachen Schale könnten getrocknete Apfelringe sein.
Das mit dem Hagelzucker sieht für mich aus wie die schwedischen Kanelbullar (Zimtschnecken) die es bei Ikea immer gibt. Aber gab es sowas in Mittelerde? (Also Zimt, nicht Ikea ) Und gabs eigentlich Dinge wie Kaffee und Kakao? Wo hätten da die Anbaugebiete sein können?
Auf Thorins Teller in Bree sind für mich eindeutig Stachelbeeren, für Zwiebeln ist das doch viel zu klein, sieht genau aus wie diese Bilder:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...ved=0CHQQrQMwBw



The woodland sprite made me do it!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Weltenbummlerin]

Über den Bree-Teller wurde im Januar wochenlang diskutiert. Man kam zu dem Schluss, dass es Silberzwiebeln sind.
Auf dem ersten Bild von Seestadt mit Bofur sieht man eine grüne Eierschalen, grüne Hühnereier gibt es. Daneben, ziemlich links, liegt imo ein Stück Walnussschale.
Überall auf dem Tisch sind Brösel wie sie beim Nüsse knacken entstehen.

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn

Geändert durch NaugrimNogrod (21.04.2014 20:18)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

Also ihr seht zwischen den Heidelbeeren und den Pflaumen auf Bild 1 eindeutig feste Früchte? Ich seh da nur Pulver aber okay, vielleicht habt ihr da bessere Augen.
Bezgl. Kakao, Kaffee und Zimt - da es bei den Hobbits Tee gibt und die entsprechenden Pflanzen ja auch irgendwo angebaut werden müssen, nehme ich mal an, dass es zumindest nicht UNdenkbar wäre, dass die Hobbits bei all ihren Feldern im Auenland auch irgendwo eine kleine Kaffee- oder Kakaoplantage hegen und pflegen. Beziehungsweise, wenn sich jemand genauer mit Arda auskennt, vielleicht gibt es ja südlich von Haradwaith noch Gebiete, mit denen die Hobbits und andere Mittelerdbewohner Handel treiben können und daher Kakao, Kaffee, Zimt u.ä. beziehen könnten. Zumindest lässt die Karte von Mittelerde den Schluss zu, dass der Kontinent nicht direkt an den Kartenrändern zu Ende ist. Der Fantasie (und diversen Anhaltspunkten aus Tolkiens weiteren Aufzeichnungen) ist da ja praktisch keine Grenze gesetzt.

Wie bitte, es gibt grüne Hühnereier?

Und es lässt ja sehr auf die bügermeisterlichen Vorstellung von festlichen Empfängen schließen, wenn er nur Schnaps, Eier und Nüsse auftischen lässt. Oder in all den Jahren unter dem Schatten des versmaugten Erebor konnten sie sich in Esgaroth keine anderen Lebensmittel gönnen. Was dann auch das wenige Klopapier bei Bard erklären würde - bei Nüssen und Eiern in der Verdauung muss man nicht so oft, dass man mehr Papier bräuchte ...

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

MoosmutzelCo-Moderator

Guardian of Dreams

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:

Wie bitte, es gibt grüne Hühnereier?



Bei meinem Bauern. Die Hühner heißen Grünleger. Und nein, das ist kein Scherz.
Übrigens hat mein Bauer auch Hühner, die gepunktete Eier legen. Er ist Farbenfreak und füllt seinen Hof mit Vorliebe mit farblichen Spezialitäten
Ich hatte jedenfalls zu Ostern wieder jede Menge bunte Eier, ohne etwas dafür tun zu müssen


Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.


Trägerin des Ehrenfalkenaugenordens

Geändert durch Moosmutzel (21.04.2014 20:54)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:


Wie bitte, es gibt grüne Hühnereier?



Aber natürlich, Auracanas legen grüne Eier. Ziemlich cool, nur leider legen die eher selten, so dass ich wohl demnächst nicht auf die umsteigen werde.

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

Wow
Also vielen herzlichen Dank für die moosmutzelige und die aquilegianische Aufklärung! Man lernt doch nie aus. Also von gepunkteten Eiern habe ich auch schon gehört, aber grüne waren mir doch gänzlich fremd. Meinereiner kennt ja nur die allseits bekannten weißen und braunen Hühnereier, und dann eben noch Wachteleier mit ihrem markanten Aussehen.

Nun, ihr beiden - würdet ihr Naugrims Aussage bestätigen, dass es sich bei den Eierschalen auf den Fotos um solche von euren genannten Hühnern handelt? Oder habt ihr andere Vorschläge?



der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Die Eierschalen würden sehr gut zu Grünlegern passen (übrigens gleicht auch meist kein Ei dem anderen - bei meinen "normalen" Hennen sind manche Eier heller als andere, manche mehr gesprenkelt, manchmal haben die Schalen Warzen, manche Eier sind sehr lang und spitz usw.)

Zu den anderen Bildern:
Beorn - Neben den Pampelmusen (könnten sehr gut Honig-Pomelos sein) liegen für mich eher Zierkürbisse, da sie leicht gestreift sind. Manche Stopselgurken sehen auch so hellgestreift aus, wenn sie zu lange gereift sind.
In der Schale vorne mit dem Trockenobst würde das hellrote sehr gut auf Goji-Beeren passen. Genau der gleiche Farbton, und wahrscheinlich auch deswegen ausgewählt.
PS zum letzten Bild: In der Schale vorne stimme ich auch für kandierte Mango- und Papayastückchen.

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams

Geändert durch Aquilegia (21.04.2014 21:23)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Cerberus

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Weltenbummlerin]

Weltenbummlerin schrieb:

Auf Thorins Teller in Bree sind für mich eindeutig Stachelbeeren, für Zwiebeln ist das doch viel zu klein, sieht genau aus wie diese Bilder:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...ved=0CHQQrQMwBw



Das sind Silberzwiebeln auf Thorin´s Teller. Stachelbeeren zu Brot und Käse??? Wohl eher nicht

Silberzwiebeln sind echt lecker.

One MAN to UNITE Them All!!" Who needs that silly ring to RULE us all?!?!?!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Cerberus]

Die Elben im Keller von Thranduils Palast scheinen sich mit Weißwein zu betrinken. Auf dem Bild ist ein Becher umgefallen und der ganze Tisch ist überschwemmt, aber die Flüssigkeit ist ziemlich farblos- wohl Weißwein

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Cerberus]

@Cerberus:
Vom reinen Argument her spreche ich dagegen - Stachelbeeren und Käse kann durchaus passen, da die Kombi Obst und Käse sich bereits etabliert hat: Trauben isst man auch gut zu Käse. Wieso also keien Stachelbeeren. Und Stachelbeeren ist auch keine unmögliche Kombi, schließlich tun sich Millionen von Menschen morgens (oder sonstwann) Erdbeer- und Kirschkonfitüre aufs Bot, und da gibt es sogar Stachelbeermarmelade (zumindest bei uns im Supermarkt), also auch nichts ungewöhnliches.
Trotzdem, ja, es sind Silberzwiebeln.

Bleibt die Frage: Was macht Silberzwiebeln so nahrhaft, dass man sie Reisenden serviert? Da halte ich Stachelbeeren ja noch für nahrhafter.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (21.04.2014 23:18)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Weltenbummlerin

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Also ich kannte jetzt weder Silberzwiebeln noch grüne Eier, aber man lernt ja Gott sei Dank nie aus.
Könnte vom Aussehen her aber trozdem gut beides sein wobei die Silberzwiebeln auf den Bildern die ich gegoogelt habe alle schneeweiss sind. Das auf dem Bild ist eher grünlich was mehr für die Stachelbeeren spricht, wobei es in dem Raum eher schumrig beleuchtet ist. Ach vielleicht ist es auch eine Silberzwiebel und eine Stachelbeere ;-)
Und ja, ich liebe Apfel oder Trauben zu Käse ich kann mir die Beeren dazu gut vorstellen auch wenn ichs noch nicht probiert hab.

Denke Silberzwiebeln würden wohl nicht wg. der Nahrhaftigkeit sonder für den Geschmack serviert. Nur Brot und Käse ohne Butter oder sonst einen Aufstrich ist ja auch bisschen fad. Da könnte die Würze einer Zwiebel passen.



The woodland sprite made me do it!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

NiFinger schrieb:
Bleibt die Frage: Was macht Silberzwiebeln so nahrhaft, dass man sie Reisenden serviert? Da halte ich Stachelbeeren ja noch für nahrhafter.


Ich glaube nicht, dass es bei einem Gasthaus hauptsächlich darum geht nahrhafte Speisen anzubieten. Sie müssen billig sein, schmecken, gut aussehen und sich gut lagern lassen. Das trifft alles auf Silberzwiebeln zu.
Die weiße Farbe der Silberzwiebeln kommt daher, weil man in Deutschland dafür farblosen Essig verwendet. Legt man Zwiebeln in Rotweinessig ein verfärben sie sich.

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

@Naugrim:
Ich meinte auch nicht, dass es in einem Gasthaus hauptsächlich um nahrhafte Speisen geht, sondern dass man Reisenden vielleicht etwas andere Kost anbietet als solchen, die länger bleiben. Und sowohl Gandalf als auch Thorin hatten vermutlich nicht vor, länger als ein oder zwei Nächte dort zu bleiben, falls überhaupt nur eine Nacht.
Je nach Jahrhundert und Region habe ich zumindest schon davon gehört/gelesen, dass es Gasthäuser gibt, die sich sogar auf Durchreisende spezialisiert haben und entsprechende Lebensmittel und sonstige Güter anboten. Und Bree schien mir immer eher mehr eine Durchreisestadt zu sein, die eben auch nebenbei gut bewohnt ist. Also klar, der Hauptteil der Kundschaft setzt sich da mMn aus Anwohnern zusammen, aber ich hielt Butterblume immer für kundenfreundlich genug, dass er sich lebensmitteltechnisch auch darauf versteht, Durchreisende zu bewirten. Und z.B. ein eiliger Reiter, der einen Fünftageritt hinter sich hat und nach dem Zwischenstopp in Bree noch weitere fünf Tage vor sich hat, benötigt ja schon etwas andere Nahrung als ein ruhiger Wandersmann, sag ich mal. Hoffe, es wird klar, was ich meine.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Jup, jetzt hab ich´s verstanden.
Aber entweder gibt´s dort tatsächlich nur 08/15 Essen für jeden, oder Gandalf und Thorin haben sich den billigsten Brotzeitteller bestellt und nicht den nahrhaften Spezialteller.

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

NaugrimNogrod schrieb:
Jup, jetzt hab ich´s verstanden.
Aber entweder gibt´s dort tatsächlich nur 08/15 Essen für jeden, oder Gandalf und Thorin haben sich den billigsten Brotzeitteller bestellt und nicht den nahrhaften Spezialteller.



Den nahrhaften Spezialteller! Das gefällt mir.
Aber ich verstehe immer noch nicht, was gegen Silberzwiebeln spricht. Zwiebeln sind ein Gemüse, das sehr lang hält. Und da eine Zwiebel so wie eine Knolle (Kartoffel, Karotte, Rübe) die Nährstoffe für einen Gutteil der Wachstumsperiode speichern muss, ist sie schon relativ nahrhaft (knapp die Hälfte wie Kartoffeln).

Ich kann mich an ein Märchen erinnern, bei dem der Held als Wegzehrung eine Zwiebel und ein Stück Speck dabei hatte.

Außerdem isst das Cineasten-Auge mit! Stellt euch mal vor, die beiden hätten eine Schüssel Gerstengrütze bekommen...

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aquilegia]

Ich finde die Silberzwiebeln ja sehr passend. So brotzeitet man auch bei uns in Bayern: Brot mit Käse oder Wurst und Essiggurken oder Silberzwiebeln
Vielleicht dachte NiFinger an etwas Höherkalorisches zB Grütze mit Butter, Honig und Trockenfrüchten
Bei den Mengen allerdings, die Thorin aus Zeitmangel nicht ißt, hätte das auch nicht viel Unterschied gemacht

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

Ich war nicht gegen Silberzwiebeln, ich wollte wissen, OB sich Silberzwiebeln als Nahrung für Reisende eignen, die ihre Kräfte anders einteilen müssen.
Und bezgl. das Auge isst mit - wie schon mal gesagt, der Käse in Bree auf dem Teller sieht auch schon leicht angeranzt aus, also auch nicht mehr so schmackofatztastisch

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

lillyfee

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Mh, also ich denke aber das Käse durchaus gute Nahrung für Reisende ist, hat ja viel Kalorien. Und s o ein gutes Stück, welches bei Gandalfs lag + Brot... dürft ich nicht dauerhaft essen :-D, esse ich aber gerne.

Allerdings fällt mir auf, dass relativ wenig Fleisch gegessen wird...zumindestens ist es mir bisher nur in Bilbos Vorratskammer ( bis es von den Zwergen gefuttert wurde) aufgefallen und in Gondor als der Trusses (Name grad entfallen) Fleisch aß.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lomearie

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: lillyfee]

Naja, aber Käse wird ja auch einigermaßen schnell schlecht, wenn er warm wird, also ist er für längere Reisen eher nicht so geeignet, wenn man sich nicht den Magen verderben will.

wenig Fleisch? Aragorns Hirsch, Sams Kaninchen, Gollums Fische, Bomburs Würstchen in Bruchtal, vllt. das undefinierbare Zeugs von Eowyn? Ich finde, verglichen mit der "Gesamt-Essmenge" der Charaktere ist das doch relativ viel oder?
(Der Truchsess heißt übrigens Denethor )
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

lillyfee

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Lomearie]

...mh, ok das war mir total entfallen.
Aragorn hat einen Hirsch gegessen

Gibt ja auch so ein Buch mit Hobbitgerichten..die sollen ja auch eher reichhaltig sein
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Scaramouche

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: lillyfee]

lillyfee schrieb:

Aragorn hat einen Hirsch gegessen





In den Mückenwassermooren kommt er mal mit nem toten Hirsch über der Schulter an und kurz darauf wird gegessen.

Samwise the Brave... I want to hear more about Sam!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Scaramouche]

Mal eine ganz andere Frage:
Hat irgendjemand von euch eine ähnlich gut gefüllte Speisekammer, wie man sie bei Bilbo sieht? Würde mich mal interessieren, ob es "echte" Hobbits unter uns gibt.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Nein, nicht ganz so gefüllt
Was mich immer am meisten gewundert hat ist nicht der Umfang der Lebensmittel, sondern, dass Bilbo viel relativ schnell Verderbliches aufbewahrt und das ganz ohne Kühlung

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

Naja, eigentlich wissen wir ja nicht, ob es dort ungekühlt war. Vielleicht haben Hobbits (Spekulation auf fiktiver Ebene) einen Weg gefunden, die Lebensmittel durch kleine Luftgänge im Erdreich, die zur Speisekammer führen, eine natürliche Kühlung zu erzeugen. Oder aber, andere Überlegung, die Speisekammer wird, solange unbenutzt, so gut verschlussen, dass keine Luft und keine Ofenwärme dran kommt und das ist der Trick.

Zumal, wir wissen ja auch, dass Hobbits tüchtige Esser sind (man erinnere sich an die für einen Hobbit typischen Mahlzeiten, und Bilbo ist damals noch ein typischer Hobbit: Frühstück, zweites Frühstück, 11-Uhr-Imbiss, Mittagessen, 4-Uhr-Tee, Abendessen, Nachtmahl). Also könnte es auch sein, dass die Speisekammer einfach immer wieder so gut gefüllt ist, aber sie halt regelmäßig genug leer wird, dass da nichts verdirbt.
Als Beispiel: Mein Vorratsregal quillt, wenn ich einen Großeinkauf gemacht habe, ja auch über vor lange haltbaren und verderblichen Lebensmitteln. Aber die verderblichen muss ich ja nicht direkt verwenden, da die allermeisten verderblichen Lebensmittel nicht sofort verderben, sondern wenigstens zwei, drei Tage liegen können. Wir als Zuschauer sehen ja quasi nur den Zeitraum, in dem die Speisekammer mit verderblichen Mitteln bereits angefüllt ist, aber wie lange sie dort bereits lagern, können wir nicht wissen (es sei denn, Bilbo hat sie in der SEE auf dem Markt gekauft). Es kann also durchaus sein, dass es gar keine so große Wundertat ist, dass da verderbliche Lebensmittel in der Kammer lagern, wenn sie erst seit ein paar Tagen dort lagern oder es von Bilbo geplant war, sie sowieso innerhalb der nächsten Tage zu verbrauchen.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (03.06.2014 14:46)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Das kann natürlich alles sein.
Trotzdem stehen viele Lebensmittel dort, die zwar so, wie sie dort stehen, hübsch aussehen, aber nicht mal bis zum nächsten Tag durchhalten würden.
Die aufgeschnittenen roten Rüben zum Beispiel müssten entweder abgedeckt werden oder in Essigwasser eingelegt. Außer Bilbo mag halb vertrocknetes Gemüse.

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aerlinn2

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

Vielleicht hätte er es am nächsten Tag zu Eintopf verarbeitet, sodass er nicht zwingend so frisches Gemüse braucht.




»Und dann hob sich der graue Schleier über der Welt...und alles verwandelte sich in silbernes Glas..... und ein fernes, weiches Licht spiegelte sich auf dunklen Wassern....«
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NaugrimNogrod

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aerlinn2]

Ich glaube, dass das Zeug nur wegen der Optik so rumsteht, wie es das tut.
Keiner schält und schneidet rote Rüben und richtet sie dekorativ in einem Schälchen an, nur um sie am nächsten Tag in den Eintopf zu werfen.

~~**~~**~~**~~
Like gravity, karma is so basic we often don’t even notice it
~~°°~~°°~~°°~~
Und was wir heute nicht gesehn, das ruft uns morgen, fortzugehn
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aerlinn2

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NaugrimNogrod]

Außer Bilbo hat als Sinn seines Lebens das Dekorieren seiner Speisekammer entdeckt




»Und dann hob sich der graue Schleier über der Welt...und alles verwandelte sich in silbernes Glas..... und ein fernes, weiches Licht spiegelte sich auf dunklen Wassern....«

Geändert durch Aerlinn2 (03.06.2014 15:43)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

athameg

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Aerlinn2]

Also, ich denke auch, dass das ganze Zeug hauptsächlich wegen der Optik da so dekorativ rumsteht. Es sieht natürlich sehr verlockend aus, für den Film.

Und Speisekammer dekorieren als Sinn des Lebens? Ist eine lustige Idee, zugegeben. Und bei Hobbits kann man natürlich nie wissen... Merry und Pippin scheinen ja auch ein recht liebevolles Verhältnis zu Speisekammern zu haben. Und im Buch verabschiedet Sam sich ausdrücklich vom Bierfass in der Speisekammer, bevor er aufbricht.

Früher suchten die Hexen ihre Alraunen unterm Galgen, heute suchen sie sie im Internet. "Die Welt ist im Wandel", in der Tat.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: athameg]

Ich finde, von einem guten Bierfass sollte man sich stets verabschieden.

Nein, mal Spaß beiseite:
Kann jemand, der die EE von AUJ besitzt, mal Screenshots des Auenland-Marktes hier einstellen? Da gibt es doch sicher auch mehr Kulinarisches außer den Fischstand.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

Der müsste auch in einem Begleitbuch abgebildet sein. Ich glaube in dem zu AUJ, das über Hobbits handelt.

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Traumweberin

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Belegost]

Also meine Schwester und ich forschen ja nach dem Rezept für Lembas ;-).

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

"A dream is more powerful than a thousand realities."
-Nathaniel Hawthorne-

"Fly away, fly away, let me find my wings.
Let me be the girl I want to be."
-Lucy (Jekyll and Hyde)-

Lebensmotto: Lieber barfuß als ohne Buch.
-Irisches Sprichwort-
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Fleuz

~*Fea én Târa*~

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Traumweberin]

Traumweberin schrieb:
Also meine Schwester und ich forschen ja nach dem Rezept für Lembas ;-).



Ich bin mal so frei:
https://www.dropbox.com/s/xj2mlwem1sixws3/Foto%2015.11.14%2018%2048%2029.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/9hvulgc1w26bs45/Foto%2015.11.14%2018%2048%2037.jpg?dl=0

---------
HOBBIT EXTENDED EDITION || Booklets
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Traumweberin

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Fleuz]

Fleuz schrieb:
Traumweberin schrieb:
Also meine Schwester und ich forschen ja nach dem Rezept für Lembas ;-).



Ich bin mal so frei:
https://www.dropbox.com/s/xj2mlwem1sixws3/Foto%2015.11.14%2018%2048%2029.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/9hvulgc1w26bs45/Foto%2015.11.14%2018%2048%2037.jpg?dl=0



Geil!!! Danke ;-)

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

"A dream is more powerful than a thousand realities."
-Nathaniel Hawthorne-

"Fly away, fly away, let me find my wings.
Let me be the girl I want to be."
-Lucy (Jekyll and Hyde)-

Lebensmotto: Lieber barfuß als ohne Buch.
-Irisches Sprichwort-
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SelmyBarristan

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Traumweberin]

In der EE von Smaugs Einöde gibt es eine brisante Szene, die den Bürgermeister der Seetsadt beim Frühstück zeigt:
Es gibt "Hoden vom Schafs- und Ziegenbock gegart in einem köstlichen Pilzsößchen".

Natürlich wurden keine echten Testikel verwendet, sondern eine Eigenkreation der Food-Designerin. Für alle, die die köstliche Speise nachkochen wollen:
Es handelt sich um Wurstfleisch in einer Pelle mit Glasnudeln, um Sehnen anzudeuten. Lecker!

But now the rains weep o'er his hall,
with no one there to hear.
Yes now the rains weep o'er his hall,
and not a soul to hear.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Loschmidt

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

im viele Film gibt es leckere Essen ,dazu werden wir ihn fasziniert. Aber Trinken gafälltmir nicht.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Traumweberin

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Loschmidt]

Loschmidt schrieb:
im viele Film gibt es leckere Essen ,dazu werden wir ihn fasziniert. Aber Trinken gafälltmir nicht.



Zu "Game of Thrones" gibt es sogar ein offizielles Kochbuch. Ich habe mich im Buchladen echt weggeschmissen, als zwischen all den dicken Fantasybüchern (Die Elfen, Game of Thrones, Eragon, Der Herr der Ringe und der Hobbit waren auch dabei) plötzlich ein Kochbuch lag.
Auf die Idee muss man auch erstmal kommen.
Ob man allerdings einn Hirsch so zubereiten und essen möchte wie Jon Schnee auf seiner Patroullie, sei mal dahergestellt.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

"A dream is more powerful than a thousand realities."
-Nathaniel Hawthorne-

"Fly away, fly away, let me find my wings.
Let me be the girl I want to be."
-Lucy (Jekyll and Hyde)-

Lebensmotto: Lieber barfuß als ohne Buch.
-Irisches Sprichwort-
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mutti

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

hallo
ichhabe eingroßes problem, mein sohn möchte gerne ein hobbit essen veranstalten zum geburtstag, aber ich habe keine ahnung, was ich da machen kann und bei bekannten suchmaschinen finde ich auch nichts, vielleicht könntet ihr mir ein paar gloreiche tipps geben? ich wäre euch sehr verbunden!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

NiFinger

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: mutti]

Hallo

Nun ja, wie lange hast du denn Zeit für die Planung? Das spielt ja wohl auch eine Rolle, ob der Geburtstag deines Filius jetzt am Wochenende ist oder erst in einem Monat.

Generell, wenn man sich die gedeckte Tafel eines Hobbits anschaut, ist das Essen wohl am ehesten als gutbürgerliche Hausmannskost zu beschreiben.
Je nachdem, in welchem Alter dein Sohn ist, kann man natürlich über eine schön gestaltete Torte nachdenken (mit schön gestaltet meine ich in dem Fall einfach eine normale Torte, auf der mit farbigem Esspapier ein Hobbitkopf gestaltet wird - wenn du dich da für nicht so begabt / kreativ hältst, findest du vielleicht Ideen, wenn du bei Google nach "Hobbit cake" oder "Hobbit cake design" schaust - ich persönlich suche für Bilder immer erstmal nach englischen Begriffen, weil ich dann erfahrungsgemäß deutlich mehr Auswahl finde).

Je nach Alter deines Sohnes kann man viel mit Gestaltung machen - da Hobbits ja im grünen Auenland leben, also viele Hügel, viel Wiese, Natur, könnte man entsprechend die Lebensmittel durch Lebensmittelfarbe einfärben

- grüner Wackelpudding als Hügellandschaft auf einer Platte aufgeschichtet (was du präsentieren könntest als "Auenlandpudding"),

- Milchshakes mit grüngefärbter Sahne obendrauf (oder alternativ einen hellen Milchshake mit dunkelbrauner Sahne obendrauf, was dann als "Frodo-Shake" durchgehen könnte),

- damit es nicht nur Süßes gibt: "Mittelerde-Mittagsmahl", also z.B. Spinat, den du mit viel Sahne oder Creme fraiche schön hell machst, aber er sollte trotzdem noch festere Konsistenz haben, damit er nicht so zerfließt und sich etwas formen lässt, dazu ein Hackbraten, der auf einer Platte schön angerichtet wird, der könnte als "Einsamer Berg" gelten, und Kartoffelkroketten, die du mit Schnittlauchaugen - oder anderem Gemüse - spickst, könnten die "Gefährtenkroketten" oder "Hobbitkroketten" sein. (Falls Spinat oder Hackbraten nicht in Frage kommen sollte, alternativ eben überlegen, welches Mittagessen sich als Hügellandschaft und Berg inszenieren lässt).

- Zum Knabbern wären Käseringe oder Zwiebelringe vielleicht toll (natürlich die, die man so als Knabberzeug im Supermarkt bekommt). Die in eine Schüssel, und mittenrein ein Schildchen, auf dem sowas steht wie "Schnappt euch den Einen Ring!"

Das sind nur ein paar spontane Ideen. Ich weiß also nicht, ob du irgendwas davon verwenden magst oder dadurch selbst Inspirationen bekommst, aber vielleicht machst du ansonsten noch ein paar Angaben, was dabei helfen könnte, genauer auf deine Bedürfnisse einzugehen.

Ansonsten hoffe ich, dass das schon ein bissl helfen konnte.

der Hobbnick

Das Making-Of meines ersten Romans:
Nick Finkler, Weltensammler

~.~.~

Die Welt ist ein Spiel. Beweise gefällig?
Bosskill 4 Tea
Der Alltag eines Zockers. Skyrim, Zelda, Final Fantasy und mehr.

Geändert durch NiFinger (27.02.2015 11:48)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mutti

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: NiFinger]

man du hast meine feier gerettet. habe mir das alles notiert und werde dir sagen, ob es ein voller erfolg war.

Das was du schreibst macht schon hungrig aus der sicht eines kindes lach
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Danka

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: mutti]

Ich frage mich gerade... dummerweise.. was es in Barad-Dur wohl so zu speisen gibt... an Saurons Tafel^^

Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thragatulûk agh burzum-ishi krimpatul.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

berieloOo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Danka]

Schwarzwurzel
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Danka

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: berieloOo]

Irgs.. ne da lad ich mich da nicht ein xD

Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thragatulûk agh burzum-ishi krimpatul.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

berieloOo

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Danka]

Sieht man eigentlich irgendwo in einem der 6 Filme was Orks so essen? Ich kann mich auf die schnelle nur an den toten Hirsch am Flussufer im Hobbit erinnern.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lejana

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: berieloOo]

Merry und Pippin wollen sie auch fressen und fressen dann ihren Kumpanen mit dem Kommentar "ab jetzt steht wieder Fleisch auf der Speisekarte". Rohes Fleisch scheint also auf jeden Fall beliebt zu sein, egal welches

Ich hab HDR schon länger nicht mehr gesehen, aber glaube mich zu erinnern das sie auch was von schimmligen Brot gesagt hätten, kann mich hier aber täuschen

----------------------------------------------------------------------
Das Böse ist immer im Vorteil!
Mit einer Ausnahme:
es hat keine Fantasie
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

mutti

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Lejana]

also schwarzwurzeln richtig zubereitet sind besser wie spargel möchte ich mal so kurz einwerfen
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Danka

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: mutti]

Ich denke auch das Orks am liebsten Fleisch essen, sowohl roh als auch gebraten. In Mordor drehen die sich ihr Fressen am Spieß. Ich meine aber auch mal gelesen zu haben das die auch Trockenobst mögen und Kräuter

Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thragatulûk agh burzum-ishi krimpatul.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Sylfaen

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: mutti]

mutti schrieb:
also schwarzwurzeln richtig zubereitet sind besser wie spargel möchte ich mal so kurz einwerfen



Es gibt hier übrigens auch einen Rezepte-Thread Vielleicht ist ja jemand an dem Rezept interessiert und würde es gerne noch mal mit Schwarzwurzeln probieren.

Die Zeit, die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.
Antoine de Saint-Exupéry 'Der kleine Prinz'

Geändert durch Sylfaen (03.03.2015 19:47)

  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Belegost

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Sylfaen]

Ich würde gerne nochmal das Buch "Rezepte aus dem auenland" von space view empfehlen. Da ist eigentlich alles drin was die auendländische Küche her gibt !

"Die heißesten Orte der Hölle sind für jene reserviert, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen."
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Elraen

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Keleborn]

Keleborn schrieb:
SirBedevere schrieb:
In EDM - Eine unerwartete Reise "lernen" wir doch, dass es in Bruchtal wohl nur Grünfutter gibt



sind elben vegetarier/veganer? steht das auch bei tolkien irgendwo?




Ich habe mal gelesen, dass Elben Vegetarier sind, bzw. sich (hauptsächlich) von Obst und Gemüse ernähren.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es da auch einige Unterschiede zwischen Waldelben und Hochelben gibt, da Waldelben bestimmt auch mal jagen gehen...:)

"Aber ich glaube, Herr Frodo, ich versteh' jetzt. Ich weiß jetzt: Die Leute in diesen Geschichten hatten stets die Gelegenheit umzukehren, nur taten sie's nicht. Sie gingen weiter, weil sie an irgendetwas geglaubt haben! Es gibt etwas Gutes in dieser Welt, Herr Frodo und dafür lohnt es sich zu kämpfen!"
~ Samweis Gamdschie
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Thorhall

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Elraen]

Fuer manchen Besuch wuerde ich gerne die Suppe servieren, die Eowyn Aragorn auf der Flucht nach Helmms Klamm serviert hat ...

... nicht am Bart !!!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Borgilion

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Thorhall]

Du hast aber fiese Gedanken :P

-Maeron en Numenor-
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

SayineM

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: Keleborn]

Stimmt, Speck ist rötlicher.
Sieht aus wie Hühnchenstreifen oder Hühnerhaut.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

HerrinGaladriel

Gefährte

Re: Essen & Trinken im filmischen Mittelerde [Re: SayineM]

Witzig fand ich diese Szene in Bruchtal, als der Zwerg sagte:"Nein, grünes Essen mag ich nicht."
Zumindest im Film waren die Elben in Bruchtal Vegetarier, im Roman stand gar nicht, was sie essen.
Ich habe neulich mal ein Lembasrezept aus dem INternet nachgebacken, und stellte dann zu meiner Freude fest, dass das Ergebnis wie Walkers Shortbread schmeckte.
Klar, Tolkien war Engländer und hat wohl Shortbread geliebt.
Leider wird in den Romanen nichts über das Essen in Lorien und Bruchtal erwähnt...im Düsterwald kann man von Fleischgenuss ausgehen, da die Elben dort öfters zur Jagd ritten, und ich würde das auch in Lorien vermuten.
Zum Essen der Hobbits schrieb Tolkien ja mehr: Hobbits liebten es rustikal: Pilzpfanne, Kartoffeln, usw.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken