Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Inken

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Argahir93]

Argahir93 schrieb:
Doch wir alle wissen wohl das es auch in Mittelerde Sex geben muss. Zumindest bei Menschen und Zwergen und Hobbits.


Der HdR ist so aufgebaut, dass er aus Berichten über den Ringkrieg herausdestilliert wurde, mehr oder weniger. Es sind teilweise uralte Dokumente darüber, wie der Ringkrieg entstanden ist und wie er beendet wurde.

Wenn man Kriegsberichte liest, in den Zeitungen z.B. oder in den Archiven, interessieren sich die Reporter nicht für das sexuelle Leben der Teilnehmenden, von dem sie ohnehin nichts wissen, sondern für das, wie der Krieg verläuft, wo die Fronten sind etc.

Da der ganze HdR innerhalb der Fiktion aus solchen Kriegsberichten, Kriegserzählungen, Kriegslegenden und persönlichen Erinnerungen heraus entstanden ist, war die Sexfrage einfach nicht das Thema.

Das Wenige, was wir von Gefühlen gegenüber anderen Menschen wissen, wissen wir nur darum, weil es für den Ringkrieg eine entscheidende Rolle spielte und darum notiert wurde. So z.B. Gimlis Neigung gegenüber Galadriel, die Art der Beziehung zwischen Arwen und Aragorn, zwischen Eowyn und Aragorn und Faramir und Eowyn.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Weltenbummlerin

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Argahir93]

Orks, keine Ahnung, will ich gar nicht so genau wissen. Bei den Elben dürfte es wohl (auch in Anbetracht dessen, dass Halbelben aus Ehen zwischen Menschen und Elben existieren) genauso laufen wie bei den Menschen. Ansonsten hat Tolkien schon auch ein bisschen was zum Thema Sexualität bei den Elben geschrieben: http://www.ansereg.com/what_tolkien_officially_said_abo.htm


Argahir93 schrieb:

Wie das bei den Orks und den Elben läuft weiß ich nicht.
Tolkien behauptet ja einmal die Orks würden sich wie alle anderen Wesen vermehren. Jackson wiederum ließ sie einfach in irgendwelchen Zuchtgruben entstehen.





The woodland sprite made me do it!
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aquilegia

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Weltenbummlerin]

Weltenbummlerin schrieb:
Ansonsten hat Tolkien schon auch ein bisschen was zum Thema Sexualität bei den Elben geschrieben: http://www.ansereg.com/what_tolkien_officially_said_abo.htm




Ist ja interessant, danke für den Link! Und sehr kurzweilig zu lesen (Ever since the movie of the book Fellowship of the Ring came out, there seem to be two popular ideas about Elves' sex lives. Either they are radiantly asexual, or they are all screwing each other madly, along with any dwarves, hobbits, and men who happen along. Whichever you prefer is usually based on how attractive you think Orlando Bloom is.)

******* ****** ****** ****** ****** ****** ****** ******
Tread softly because you tread on my dreams
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Inken

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Argahir93]

Argahir93 schrieb:
Natürlich hat Tolkien in seinen Werken Sex immer sehr verdrängt.


Es ist doch genau umgekehrt. Wer Sex in seinem realen Leben verdrängt, muss andauernd darüber schreiben (oder reden).
Ich vermute, dass Tolkien ein erfülltes sexuelles Leben hatte und dadurch seinen Kopf frei hatte für Fragen, die über Sex hinaus gehen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Lejana

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Inken]

Inken schrieb:
Argahir93 schrieb:
Natürlich hat Tolkien in seinen Werken Sex immer sehr verdrängt.


Es ist doch genau umgekehrt. Wer Sex in seinem realen Leben verdrängt, muss andauernd darüber schreiben (oder reden).
Ich vermute, dass Tolkien ein erfülltes sexuelles Leben hatte und dadurch seinen Kopf frei hatte für Fragen, die über Sex hinaus gehen.



So seh ich das auch.
Außerdem find ich die Aussage Tolkien hätte den Sex verdrängt sowieso absurd. Das hört sich ja an als wäre er verklemmt gewesen. Es gibt Zig -Tausende Bücher in denen Sex nicht ansatzweise vorkommt. Und jedem Autor da zu unterstellen er/sie ist verklemmt ist einfach nur haarsträubend.

Wer unbedingt von Sex lesen will, muss eben entsprechende Bücher lesen. Gibt's wahrlich genug auf dem Markt, auch mit "seriösem" Hintergrund

----------------------------------------------------------------------
Das Böse ist immer im Vorteil!
Mit einer Ausnahme:
es hat keine Fantasie
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Asphodele

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Lejana]

Ich seh schon, ihr habt Cirdans Beitrag "Sex in Mitelerde" nicht gehört.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hobbit ehrenhalber
Man kann Orangensaft auch mit Sekt verdünnen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Aratirion

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Asphodele]

Einen Automatismus gibt es weder in die eine noch in die andere Richtung. Einem George R. R. Martin kann man im Umkehrschluss ja auch nicht unterstellen, er lebe seine Fantasien über seine Bücher aus, weil er zuhause ein unerfülltes Sexualleben habe.

HC SVNT DRACONES
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Inken

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Aratirion]

Nein, einen Umkehrschluss kann man nicht machen. Wie es überhaupt so nicht machbar ist - und eigentlich nur die Leser charakterisiert, die es dennoch versuchen -, aus dem Thema, das ein Autor für seinen Roman gewählt hat, zu schließen, was der Autor verdrängt oder nicht. Da überschreitet der Leser schlicht seinee Kompetenz.

Viel wichtiger ist für mich, was ich dazu weiter oben schrieb:
dass der HdR aus fiktiven Kriegsberichten zusammengesetzt ist und diese auch in der heutigen Zeit sich schwerlich mit dem Sexleben der getöteten oder tötenden Soldaten auseinandersetzen und darüber Berichte schreiben, die dann veröffentlicht werden.

Ich denke ebenfalls wie Lejana:
Es gibt genügend andere Literatur, wo ausdrücklich das Thema behandelt wird, wie das Sexleben der Protagonisten aussieht.
Wenn man die Figuren des HdR nicht ohne diese Fragestellung lesen mag, dann gibt es ausreichend Möglichkeit in der Fanfiction.

Ich weiß das unter anderem auch von den Harry-Potter-Bänden, wo seit den Filmen einige Leser die Romane nicht mehr lesen können, ohne sich vorzustellen, wie Snape sich im Bett verhält. Und sie meinen dann auch, dass das Buch erst für sie richtig gut wird, wenn man sich auch das genau ausgemalt hat und möglichst darüber eine story geschrieben hat bzw. die von anderen darüber gelesen hat.

Solange man aber noch die Werke selber verstehen möchte, jetzt bei Tolkien, sollte man nicht außer acht lassen, dass das Buch von einem Krieg handelt.

Fanfiction kann man natürlich auch hier treiben, taten viele ja auch kurz nach den HdR-Filmen. Allerdings gehören solche ausgelebten Phantasien nicht so sehr in ein Werkeforum, würde ich meinen.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

DerDunkelgraue

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: Inken]

Was ich mich schon oft gefragt habe ist wie das mit den Zauberern aussieht. Haben die Frauen in Valinor? Theoretisch müsste es ja sogar möglich sein, dass sie mit Elben Kinder haben (siehe Melian).

Ist halt die Frage. Weiß jemand ob die Zauberer in Valinor Frauen hatten? Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass die wirklich asexuell sind.



--------------

''Ich mag Legolas. Er sieht gut aus und ist sehr sportlich.''

''Wow Legolas! You're better than us! You can jump and fight and flip and stab and shoot and jump!''
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht

Inken

Gefährte

Re: Sexualität der Figuren [Re: DerDunkelgraue]

Es gab ja nur 5 Maiar, die von Aman aus zum Kampf gegen Sauron, getarnt als Zauberer, nach Mittelerde geschickt wurden.
Und aus der Art, wie sie ihr Leben führten, kann man schon ein bisschen schließen, ob ihr Lebenszentrum die Ehe war oder ihre Mission.

Bin mir nicht sicher, ob man Begriffe, die von Menschen für Menschen entwickelt wurden - hier: Asexualität - einfach so auf göttliche Wesen übertragen kann. Immerhin haben selbst die Elben auch einen feinstofflichen Körper, auch laut HdR.
Was unsere Vorstellungskraft angeht, so hört sie eh bei göttlichen Wesen auf.
  • Extras: Nachricht drucken
  • Auf den Merkzettel
  • Moderator benachrichtigen
  • Sende diesem Benutzer eine private Nachricht
Zusatzinformationen
Thread drucken